Meine Gedanken

30 Dinge, die Dein Leben verbessern

17. September 2014
Vietnam_Bai_Tram_Strand_Beach

 

Liebst Du auch schöne Karten? Ich schon, vor allem Postkarten. Das war schon immer so. Noch nie konnte ich an diesen Geschäften mit den runden Ständern einfach so vorbeigehen! Und meistens kaufe ich dann auch – nach ausgiebigem Stöbern – ein oder zwei Exemplare. Nicht weil ich sie brauche, sondern weil sie gar so schön sind.

So ging es mir mal wieder letzte Woche in der Mittagspause. Eigentlich wollte ich mir nur kurz etwas zu essen holen, da ist mir diese Postkarte über den Weg gelaufen (ok, es war wohl eher umgekehrt) und ich konnte – wie so oft – einfach nicht NEIN sagen!

 

Aber eine Liste mit 30 Dingen, die angeblich mein Leben verbessern soll? Die sollte mir doch das bisschen Geld wert sein hab ich mir gedacht.

 

Und außer schönen Karten liebe ich auch noch Listen… also eigentlich wirklich perfekt, oder?

 

Liste_Leben_verbessern

 

Jetzt liegt sie hier und wartet nur noch auf die Umsetzung. Also los gehts! Ich hoffe, Du bist auch dabei?

  • Jeden Tag mindestens einmal lachen

Das ist natürlich etwas, das geht immer. Nein, das muss sogar sein! Und ehrlich gesagt, wir sollten alle noch viel öfter als nur einmal am Tag lachen! Die meisten von uns nehmen das Leben doch einfach viel zu ernst! Mich eingeschlossen… Also sage ich mal ganz pauschal, Notiz an uns alle: Bei jeder sich bietenden Gelegenheit lachen bis der Bauch wehtut. Oder die Lachmuskeln im Gesicht!

  • Vögel füttern

Ok, mein erster Gedanke hierzu war: Schön, aber das ist ja eher etwas für den Winter, oder? Aber dann hatte ich eine Idee für jetzt im Herbst… Wie wäre es mit Enten füttern am See? Check… heute früh gleich gemacht, die haben sich riesig gefreut!

  • Freunde bekochen

Ja, schon vieeeel zu lange nicht mehr gemacht! Aufgabe für morgen: Ein leckeres Thai Rezept raussuchen und meine Freundin einladen! Freundschaften wollen schließlich gepflegt werden, auch wenn es manchmal schwerfällt im täglichen Alltagstrott…

  • Ein Hamam besuchen

Also ich würde das jetzt einfach nicht so eng sehen und mich für eine Massage entscheiden! Hmm… ich wollte auch schon ewig diese hawaiianische Lomi Lomi Massage probieren!

  • Nachts ins Freibad gehen

Uuuhh… warum geben die denn illegale Tipps? Das geht ja mal gar nicht… Aber ich glaub, so eine Aktion würde mein Leben wirklich verbessern! Aber andererseits, wenn das auf einmal jeder Besitzer dieser Postkarte machen würde?

  • Deinen Lieblingskuchen backen

Oh ja… Ich hab da noch irgendwo das Rezept von dieser leckeren Zitronentarte aus dem letzten Urlaub! Da kommt mir so ein Gedanke: Ist es eigentlich verboten, im Herbst schon Plätzchen zu backen?

  • Picknick machen

Au ja… hab ich komischerweise noch nie gemacht! Eigentlich schade und muss sich unbedingt ändern!

  • Achterbahn fahren

Oh, auch ein wirklich guter Punkt. Ich LIEBE Achterbahn fahren! Danach bin ich immer super happy… Aber Du musst unbedingt versuchen, vor der großen Abfahrt die Arme über den Kopf zu nehmen und Dich NICHT festzuhalten!

  • Flaschenpost verschicken

Hab ich letzten Sommer in Ägypten versucht… leider kam die nie an, hast Du da einen Tipp für mich?

  • Einen Sonnenaufgang am Meer bestaunen

Hmm… Ich glaub das hab ich erst ein oder zweimal geschafft. Meistens komme ich einfach nicht so früh aus den Federn. Aber ich werde es mir ganz fest für Santorin im Oktober vornehmen… und Dich dann natürlich wissen lassen ob ich es geschafft hab!

  • Auf einen Kirschbaum klettern

Das hab ich bis vor ein paar Jahren wirklich jeden Sommer gemacht! Bei meiner Oma im Garten. Und dann bis zum Umfallen frische Kirschen direkt vom Baum gegessen… Hach, das sind die schönen Kindheitserinnerungen… Kennst Du noch den Irrglauben, dass man wenn man viele Kirschen gegessen hat nichts trinken darf weil man sonst Bauchschmerzen bekommt? Das hat mir meine Oma nämlich immer erzählt… stimmt aber gar nicht, ich hab es mehrfach getestet!

  • Schneeflocken mit der Zunge fangen

Oh ja… das mache ich jeden Winter wenn es das erste Mal schneit! DAS verbessert wirklich mein Leben! Aber dauert ja noch ein bisschen.

  • Völlig verrückt tanzen

Hehe… das kann ich gut und das macht mir auch Spaß. Sieht nämlich automatisch immer so aus, wenn ich versuche normal zu tanzen!

  • Himbeertorte essen

Wie kommen die denn jetzt gerade auf Himbeertorte? Gilt da auch Erdbeerkuchen?

  • Einen Tag im Wald verbringen

Ehrlich gesagt hab ich mir bei diesem Punkt als Erstes gedacht: Ja ja, und gleich soll ich noch einen Baum umarmen… und siehe da, übernächster Punkt!

  • Dudelsack lernen

Oh nein. Hier muss ich passen. Das ist ja mal ein Instrument, das würde ich nie und nimmer lernen wollen, ganz zu schweigen davon, dass das bestimmt auch keiner gerne von mir hören möchte, da bin ich mir ziemlich sicher.

  • Einen Baum umarmen

Soll ich das wirklich machen?!? Kommst Du mit?

  • In eine Pfütze springen

Gerne, das macht bestimmt riesigen Spaß! Muss ich aber vorher noch Gummistiefel shoppen gehen. Am liebsten pink mit bunten Blumen drauf! Dabei fällt mir auf, die haben „shoppen gehen bis zum Umfallen“ bei den 30 Punkten vergessen, die Liste hat bestimmt ein Mann verfasst!

  • Vornamen rückwärts sprechen

Einalem… Hmm, hört sich irgendwie türkisch an! Aber ohne Witz, wenn man das mit mehreren Leuten macht, kann man sich fast totlachen, und das ist gut für Punkt 1!

  • Einen bunten Blumenstrauß pflücken

Auch ein super guter Tipp! Ich würde noch hinzufügen: Und dann jemandem schenken, den man wirklich gern hat…

  • Eine Diät abbrechen

Das ist der Punkt von der Liste, den ich mit Abstand am besten beherrsche… Aber sollte ich darauf stolz sein? Ein bisschen Durchhaltevermögen wäre schon auch wünschenswert, oder nicht?

  • Eine Verkehrsinsel bepflanzen

Häh?? ICH? Dafür ist doch das Gartenamt zuständig, oder?

  • Einen ganzen Tag unerreichbar sein

Der zweite Punkt, an dem ich passen muss oder möchte. Ich bin gerne erreichbar und freue mich immer darüber, wenn sich jemand bei mir meldet weil er an mich denkt. Und meistens sind es ja Freunde oder die Familie. Die möchte ich auf keinen Fall einen ganzen Tag lang aussperren.

  • Aufmerksam zuhören

Mal Hand aufs Herz: Ich glaube, hier müssten wir uns fast alle ein Memo an uns selbst schreiben, oder?

  • Handstand üben

Oh oh… kann ganz übel schief gehen wie ich letztes Jahr in einer Yoga Stunde am eigenen Leib erfahren musste! Aber ich bin bereit, dem Tode nochmal ins Auge zu schauen!

  • Ganz spontan verreisen

Hmm… Verreisen tue ich ja oft, aber ganz spontan war das noch nie. Eher immer durch und durch geplant. Das wäre wirklich mal was ganz Neues für mich, und ich würde es auch sehr gerne mal probieren! Das Dumme an der Sache ist nur: die nächste Reise ist schon ganz genau geplant!

  • Ein Bild malen

Also… wenn ich mal einen Vorschlag machen darf! Jeder von uns malt ein Bild und anschließend stimmen wir alle gemeinsam ab, wer das größte Talent hat. Und der Gewinner bekommt dann ein Pinselset geschenkt!

  • Einem Kind vorlesen

Dazu fällt mir leider nichts Produktives ein, sorry… das liegt bestimmt an meinem fehlenden Draht zu Kindern, nimm mir das nicht übel, ok?

  • Unter der Dusche singen

Ich dusche seit kurzem immer mit eiskaltem Wasser am Schluss. Gelten die Geräusche, die ich da von mir gebe auch als singen?

  • 30 neue Dinge überlegen

 

Und das ist jetzt Deine Aufgabe! Ab damit in die Kommentare… Ich freue mich schon auf Deine tollen Ideen!

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Annika 17. September 2014 at 20:00

    Oh, da hast du aber eine schöne Postkarte gefunden! Beim Punkt mit dem Baum umarmen musste ich echt lachen. Aber uns wurde in einem heiligen Wald in Kenia mal ein „Hug Tree“ vorgestellt und den durften wir dann auch umarmen. Ob du es glaubst oder nicht: das ist echt irgendwie ein cooles Gefühl! Aber nun zu deiner Aufgabe (ich überlege mal nur 3 Dinge, anstelle von 30):
    1. Einen Drachen steigen lassen (vorzugsweise beim Kitesurfen, aber auf dem Feld geht auch)
    2. Ein Boot aus einer Zeitung falten und auf einem See (oder Teich) schwimmen lassen (Aktuelle liebe ich Origami)
    3. Beim Skifahren den Sessellift mal nach unten fahren (einfach weil es sonst kaum einer macht)
    GLG
    Annika

    • Reply goodmorningworld 18. September 2014 at 10:34

      Liebe Annika,
      da hast Du ja drei sehr schöne Ideen gehabt! Drachensteigen finde ich auch super, aber eher auf dem Feld. Ich hab mir sogar vor 2 Jahren einen neuen gekauft, aber der liegt leider noch unangetastet und verpackt auf dem Dachboden. Das ist aber eine sehr gute Idee für den Herbst, der ja jetzt schon unweigerlich vor der Tür steht. Den Sessellift runterfahren? Die Idee könnte glatt von mir kommen. Ich glaub, wir sind auf derselben Wellenlänge!
      Ganz liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Beatrice 18. September 2014 at 21:31

    Mmmhhh, ich denke jetzt typischerweise zuerst an was Essbares:
    1) einen eiskalten Smoothie mixen
    2) ein paar Gewichte stemmen und am nächsten Tag den Muskelkater geniessen
    3) zur Thai-Massage gehen (aber zu einer wirklich echten!)
    4) ein Tier streicheln (Hund, Katze, Pferd… egal!) – aber das machst Du mit Sammy wohl eh‘ jeden Tag…
    5) ein Räucherstäbchen anzünden
    6) Sushi essen
    Liebe Grüße, Beatrice

    • Reply goodmorningworld 19. September 2014 at 8:30

      Hi Beatrice,
      hehe… Da sind wir uns aber ganz schön ähnlich, ich denke auch immer zuerst ans Essen! :) Eiskalter Smoothie hört sich sehr gut an, ich denke da jetzt an Heidelbeeren… Lecker! Für die Thai-Massage muss ich erst mal wieder nach Asien, das ist bei uns ja so mega teuer. Tiere streicheln: Eine meiner leichtesten Übungen, hab ja gleich zwei Kater zuhause! Räucherstäbchen und Sushi, sehr coole Ideen, ich liebe Running-Sushi!
      Dankeschön für die tolle Inspiration!
      Ganz liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Vossi 20. September 2014 at 16:45

    Lomi Lomi ist mein Stichwort, kannst ja zu meiner Liebsten kommen, ist unvergesslich! … und ganz nah!
    LG Vossi

  • Reply Lara 9. Oktober 2014 at 16:00

    Ich kaufe mir auch immer noch Postkarten, aber nicht um die zu verschicken, sondern dann anschließend die Wohnung zu „verschönern“ ;)

    Dinge, die das Leben verbessern? Ganz klar: 20 Minuten meditieren, in denen man wirklich im Hier und Jetzt ist und sich nicht um den unfreundlichen Kontrolleur von gestern, den Termin beim Zahnarzt morgen, die zu bezahlenden Rechnungen, etc. sorgt.

    • Reply goodmorningworld 10. Oktober 2014 at 8:54

      Hi Lara,
      das mit der Meditation ist eine sehr gute Idee! Ich habe das früher schon mal ausprobiert, aber bin kläglich daran gescheitert. Meine Gedanken waren überall, nur leider nicht im hier und jetzt! :) Ich denke das braucht einfach viel Übung, oder hast Du noch einen anderen guten Tipp für mich wie es besser klappt?
      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Lara 10. Oktober 2014 at 13:33

    Es dauert halt eine gewisse Zeit, bis man all die Gedanken, die im Kopf herumschwirren, loslassen kann. Man muss einfach Geduld haben und es konstant (!), also täglich versuchen. Wenn man immer wieder eine Session auslässt, wird es sehr lange dauern, bis man wirklich vollständig loslassen kann. Ich setze mir da immer einen 20 Minuten-Countdown auf dem Smartphone. Man sollte allerdings alle Sounds und Benachrichtigungen ausstellen ;) Man kann natürlich mit der Länge und vor allem der Zeit, wann man meditiert, experimentieren. Bei mir klappt es abends am besten, bei vielen früh morgens, nach dem Aufstehen. Was mir persönlich sehr geholfen hat, war das Achten auf das Atmen, was einem von den stets aufkeimenden Gedanken ablenkt. Während des Meditierens darf man durchaus auf die auftauchenden Geräusche (wie z.B. ein vorbeifahrendes Auto hinterm Fenster) achten, man sollte nur nicht versuchen, diesen in Gedanken zu folgen, sondern sie einfach passieren lassen. Ich weiß, es hört sich verworren an und es ist auch nicht leicht, aber meiner Meinung nach ist es das wert. :)

    • Reply goodmorningworld 10. Oktober 2014 at 19:55

      Hey Lara,
      wow, vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ja, ich hab das ja wie gesagt früher schon mal versucht, aber wie Du schon sagst: Die Übung macht´s… Aber ich werde wirklich versuchen, das in Zukunft mal wieder in meinen Alltag einzuplanen! :)
      Ganz liebe Grüße
      Melanie

    Leave a Reply