Lieblingsmomente, Lifestyle

Luxus lässt grüßen – Mein erstes Mal in der Business Class

12. März 2016
Solo reisen Urlaub alleine

 

„Möchten Sie vielleicht vor dem Start noch ein Glas Champagner?“ Der überraschend gut aussehende Steward lächelt mich freundlich an und wartet geduldig auf meine Antwort. Doch die will irgendwie nicht gleich kommen… Ehrlich gesagt, traue ich gerade meinen Ohren kaum und würde mich am liebsten direkt in den Arm zwicken, nur um wirklich sicher zu sein, dass ich mich da nicht gerade verhört habe! Ich und Champagner… Aber nein, auch nach dem leicht schmerzhaften Zwicktest steht er in seinem dunkelblauen Condor-Outfit noch immer da und wartet. „Ja, sehr gerne!“ höre ich mich dann irgendwann und eigentlich viel zu spät sagen aber gleichzeitig mit meiner Antwort legt sich auch ein fettes Grinsen auf mein Gesicht. Ich sitze wirklich in der Business Class – zum allerersten Mal in meinem Leben! Wie genial ist das denn bitte?

 

Reiseblog

 

Frankfurt – Cancún/Mexiko. Knapp 12 Stunden in der Luft. Wieder mal stand mir ein wirklich ekelhaft langer Flug bevor. Mir graute es schon beim bloßen Gedanken an die engen Sitze in der Economy Class und dem gefühlt fünfhundertsten Blick auf die noch verbleibende Flugzeit, die irgendwie einfach nie kürzer werden will. Und dass mir mein jüngerer Bruder zuhause noch von den Annehmlichkeiten seines letzten Fluges in der Business Class vorschwärmte, und mich damit aufzog wie angenehm dass im Gegensatz zur Holzklasse wäre, machte die ganze Sache dann auch nicht wirklich besser… Einen Business Class Flug würde ich mir eh nie und nimmer leisten können, deswegen ist meine Devise vor solchen Flügen eigentlich immer Augen zu und durch.

Und dann hatte ich am Tag meines Abfluges einfach unverschämt viel Glück… Das Flugzeug, dass für unseren Flug eigentlich bestimmt war, fiel ganz unerwartet wegen eines technischen Defekts aus. Dort waren wohl – wie ich später erfuhr – drei Plätze in der Business Class ebenfalls defekt und deswegen nicht belegt. In der neuen Maschine aber, in die alle Passagiere wechseln mussten, waren alle Sitze technisch in Ordnung und konnten voll belegt werden. Und ich hatte tatsächlich als eine von dreien aus mehreren hundert Passagieren das riesen Glück ein Upgrade zu bekommen! Einfach nur WOW! Mund halten und freuen!

 

Reiseblog

 

Also saß ich wenige Minuten später mit einem Glas eisgekühltem Champagner in der Hand in meinem megageräumigen Sitz und wusste nicht, ob ich zuerst die hundert verschiedenen Liegepositionen meines „Bettes“ ausprobieren oder mir überlegen sollte, welchen der zahlreichen Hollywood Blockbuster ich mir als erstes genehmigen wollte. Luxusprobleme, ich weiß… Aber man darf ja einfach auch mal Glück haben, oder? Meine Wahl fiel übrigens auf etwa 150 Grad Neigung nach hinten und den „Marsianer“.

 

Reiseblog

 

Ich habe das Grinsen übrigens während des gesamten Fluges – also für volle 12 Stunden – nicht mehr aus meinem Gesicht bekommen. Das fast schon unverschämt leckere Essen wurde mir auf einer blütenweißen Stofftischdecke und in echtem Keramikgeschirr inklusive richtigem Besteck serviert. Als Vorspeise gab es sogar Sushi, echt der Hammer… Außerdem waren den nur 18 Sitzen in der Business Class ein eigener Steward – natürlich der gutaussehende mit dem Champagner – und eine eigene Stewardess zugeteilt, sodass man einen Wunsch nur denken musste, und schon stand dieser perfekt manifestiert vor einem. In meinem Fall in Gestalt einer mit Kirschcreme gefüllten Schokocanneloni.

 

Reiseblog

 

Reiseblog

 

Ich bin wirklich noch nie vorher so erholt und gut gelaunt an einem Ort angekommen wie nach diesem Flug in Mexiko. Das wiederum bringt mich zu dem Schluss, dass ich mich in der nächsten Zeit unbedingt mit dem Thema Flugmeilen sammeln auseinander setzen muss, denn wenn man einmal Business Luft geschnuppert hat, will man garantiert nie wieder zurück in die enge Economy Class.

 

Reiseblog

 

Und noch ein Phänomen, wenn man nicht in der Holzklasse sitzt: Die verbleibende Flugzeit schrumpft auf einmal viel zu schnell für die Menge an gebotenen Optionen. Mir ging es in etwa so: Wenn ich jetzt schlafe, dann verpasse ich ja das ganze Erlebnis hier und außerdem wollte ich doch noch Jurassic World 3 zu Ende schauen… Aber das „Bett“ ist doch soooo gemütlich und schließlich gehört das ja zum Business Class Erlebnis dazu wie Ketchup zu Pommes… Außerdem könnte ich auch noch ein Gläschen Champagner vertragen. Wer weiß, wann ich da mal wieder in den Genuss komme… Ach herrje, es gibt schon wieder was leckeres zum Essen, wird wohl nix mit schlafen…

 

Reiseblog

 

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, alle diese luxuriösen Kleinigkeiten ganz detailliert zu fotografieren, und versehen mit einem zungebleckenden Grinsegesicht, gleich nach der Landung in Cancún meinem Brüderchen zuhause per What´s App zu senden. Zurück kam dann das: „Verdammt, jetzt muss ich anscheinend das nächste Mal First Class fliegen, sonst kann ich dich ja gar nicht mehr ärgern!“ Was sagt man dazu… Geschwisterliebe wie sie schöner nicht sein könnte, oder?

Hattest du auch schon mal das Glück ein kostenloses Upgrade zu bekommen? Oder fliegst du eh immer in der Business Class? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar!

 

Flashpacker Flashpacking Reiseblog



Vielen Dank an Condor für das kostenlose Upgrade in die Business Class. Meine Meinung ist wie immer absolut echt und ganz klar auch meine Begeisterung über meinen ersten Flug außerhalb der Holzklasse. Möge es hoffentlich nicht der letzte gewesen sein!

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Bibo & Tanja von Auszeitnomaden 14. März 2016 at 16:58

    Hallo Melani,
    cooler Artikel!

    Leider haben wir es noch nicht geschafft, ein Upgrade zu bekommen.
    Das liegt vermutlich daran, dass wir immer zu zweit reisen.
    Aber wir haben es uns einmal gegönnt und sind mit Etihad Airways von den Philippinen zurück geflogen.
    Es ist schon ein tolles Erlebnis in der Business Class zu sitzen und die Annehmlichkeiten genießen zu dürfen.
    Leider lässt es unser Budget nicht zu, immer so zu fliegen.
    Aber manchmal muss man sich seine Träume einfach erfüllen !
    Wir hoffen, dass wir wieder einmal Business fliegen können.

    Liebe Grüße
    Bibo & Tanja

    • Reply Melanie 14. März 2016 at 19:05

      Hey ihr beiden,

      wie geht es euch? Dankeschön für den Kommentar! Ich denke auch nicht, dass das bei mir jetzt die Regel wird. Ich hatte einfach einmal wirklich Glück… :) Aber wenn man einmal do vorne auf diesen „Betten“ gelegen hat fällt der nächste Flug in der Economy echt schwer! ;)

      Ganz liebe Grüße aus Mexiko,
      Melanie

  • Reply Igor (7 Kontinente) 14. März 2016 at 21:38

    Hallo Melanie
    Das tönt wirklich ganz gut! Habe da auch immer etwas neidisch hingeschaut. Aber dennoch will ich mich nicht an diesen Luxus gewöhnen. Ist wie mit teueren Autos. Wenn man ein mal eins gefahren hat, will man nicht wieder ein altes fahren.
    Grüsse, Igor

    • Reply Melanie 16. März 2016 at 16:28

      Hallo Igor,

      ja, so was ist schon immer irgendwie gefährlich… Aber ich versuche dann eben dieses eine Mal zu schätzen, danach aber trotzdem wieder mit dem „Standard“ zufrieden zu sein! ;)

      LG, Melanie

  • Reply Stefanie - Comfortzoneless 27. März 2016 at 0:27

    Hi Melanie,
    wow! Das klingt toll.
    Ich glaub dir gern, dass aus diesen 12 Stunden auch gut und gerne 24 hätten werden können. Aber, man soll gehen, wenn es am Schönsten ist.
    Vielleicht wirst du das Glück, zufällig in diesen Luxus zu geraten, so schnell nicht wieder haben, aber du wirst noch lange davon zehren.
    Liebe Grüße und schöne Ostern,
    Stefanie

    • Reply Melanie 29. März 2016 at 1:01

      Liebe Stefanie,

      mindestens 24! ;) Aber wenn es gerade am schönsten ist, ist es auch am schwersten zu gehen… :D
      Ich wünsche dir auch frohe Ostern!

      Liebe Grüße aus Belize,
      Melanie

  • Reply Jocelyne 31. März 2016 at 21:28

    Meeeensch, davon träum ich schon mein ganzes Reiseleben lang! Ich find, du hast dich da perfekt eingefügt, die sollten dich jetzt immer upgraden. Bei mir steht die nächste Langstrecke in zwei Wochen an. Werde versuchen, nach Champagner auszusehen.

    Liebe und ein bisschen neidische Grüße
    Jocelyne

    • Reply Melanie 5. April 2016 at 17:38

      Liebe Jocelyne,

      ich hab davon auch immer nur geträumt vorher… Naja ok, und auch jetzt wieder! Ja, finde ich auch, dass ich das jetzt echt noch öfter haben könnte! ;) Wie genau kann man denn nach Champagner aussehen??? Gib mir nen Tipp wenn das geklappt hat, ok? :D

      Ganz liebe Grüße aus Belize,
      Melanie

  • Reply Sandra von followtheworld 30. April 2016 at 0:36

    Hi Melanie,
    hach, das klingt ja traumhaft! Solch ein Upgrade wünscht sich doch jeder von uns :-)
    Es klingt vielleicht komisch, aber trotz des schlechten Essens und dem wenigen Platz macht mir fliegen sogar in der Holzklasse Spaß :-).
    Ich glaube, das liegt einfach an dem Gefühl der Freiheit in der Luft. Dennoch stell ich mir das ganze in der Business Class noch besser vor :D

    Beste Grüße,
    Sandra

    • Reply Melanie 2. Mai 2016 at 18:42

      Liebe Sandra,

      schön von dir zu hören und danke für deinen Kommentar! Das Gefühl der Freiheit kenne ich mittlerweile auch, früher hatte ich das allerdings nicht denn ich hatte immer ein bisschen Flugangst… Gott sei Dank hat sich das in den letzten Monaten sehr gut gelegt. Der Flug in der Business Class war allerdings schon ein ganz spezielles und geniales Erlebnis!

      Wo bist du denn gerade unterwegs?

      LG, Melanie

    Leave a Reply