Lieblingsmomente

Wenn aus Mitreisenden Freunde werden

11. November 2014
Thailand_Khao_Lak_Beach_Strand

 

Bist Du schon mal alleine gereist? Und hattest Du Angst davor, dass Du Dich vielleicht einsam und alleine fühlen wirst? Ich hatte bis jetzt nur einmal das Vergnügen alleine nach Thailand zu reisen… Und ich hatte auch große Bedenken, aber ich war keine zwei Tage alleine und schon hatte ich Anschluss gefunden. Und weil man auf Reisen auch irgendwie viel offener ist entsteht leichter eine Freundschaft als zuhause im immer gleichen Alltag.  Ein wirklich schönes Beispiel dafür ist der Lieblingsmoment von Steven. Er hat nicht nur Anschluss, sondern sogar richtige Freunde auf seiner Reise durch Taiwan gefunden:

 

Ich reise gerne alleine und doch habe ich jedes Mal Angst davor.

Das mag jetzt vielleicht widersprüchlich klingen, ist aber so. Denn ich reise alleine um mich nicht mit anderen abstimmen zu müssen und nach Lust und Laune das zu tun wonach es mir sehnt. Außerdem hat es sich bereits einige Male so ergeben, dass keiner meiner Freunde Zeit hatte mich zu begleiten. Also reise ich gleich alleine und habe schon bei der Planung Angst davor mich nicht zurecht zu finden, alleine durch fremde Gassen zu ziehen oder vor Einsamkeit zu verrotten.

Doch jedes verflixte Mal kommt es ganz anders. Damit meine ich nicht, dass ich mich nicht mehr verlaufe, nein, nein, das passiert nach wie vor und zählt weiterhin zu meinen Spezialitäten. Ich meine, dass ich nie wirklich alleine bin. Schon bei der Anreise, der Ankunft an einem Ort oder beim ersten Restaurantbesuch lerne ich weitere Reisende kennen. Wir kommen ins Gespräch und entdecken Gemeinsamkeiten, die uns aneinander binden und Lust machen zusammen weiterzureisen.

Die tollste solcher Begebenheiten hatte ich im letzten Jahr in Taiwan. Ich war im Süden Taiwans in Kenting von einem Taifun überrascht worden. Aus dem eigentlichen Plan in Kenting ausgiebig schwimmen zu gehen und das Strandleben lieben zu lernen wurde nichts. Statt dessen saß ich im Hostel und sortierte Urlaubsbilder. Das hatte ich mir anders vorgestellt.

Doch auch den anderen erging es nicht besser, da sie mit den gleichen Erwartungen angereist waren. Also kamen wir ins Gespräch und machten aus der Not eine Tugend. Wir spielten Karten, und unterhielten uns über unsere Herkunft. Innerhalb kürzester Zeit wuchs unsere Gruppe auf über zehn Personen an. Wir gingen zusammen zum Mittagessen, ins Meeresmuseum oder an den regnerischen Strand an dem der Taifun tobte. Und trotz des Wetters und der anfänglichen Angst wurde diese Zeit zur vielleicht besten Zeit meiner Asienreise. Ich werde niemals vergessen wie wir bei Nacht am Strand saßen, Andrew Gitarre spielte und wir mit klitschnassen Sachen und Dosenbier einfach uns und unsere Reise feierten. Es war eine unglaubliche Atmosphäre mit Menschen, die ich erst wenige Tage oder gar Stunden vorher kennengelernt hatte. Wir ließen unsere Seelen baumeln, dachten nicht an die Arbeit oder Schule und unser Leben zu Hause. Es war eine wundervolle Zeit, die wir wie in Ekstase genossen.

Vor lauter Erholung versäumte ich es über Tage meinen Zug in Richtung Taipeh zu buchen. Doch auch dafür hatten meine neuen Freunde eine Lösung. King und Franky würden am folgenden Tag eh in Richtigen Taipeh mit dem Auto fahren und könnten mich und meinen neuen Freund Rahul mitnehmen. Es schien wie ein Traum, doch meine anfänglichen Ängste lösten sich mal wieder in Luft auf und alles drehte sich zum bestmöglichen. Und genau solche Momente, sind meine Lieblingsmomente auf Reisen.

 

Steven

 

Steven

 

Steven

 

Auf seinem Blog Funkloch schreibt Steven über´s Reisen, Abschalten und über Nachhaltigkeit. Wenn Du gern wissen möchtest, was er noch so in Taiwan erlebt hat, kannst Du das in seinem Artikel „Sich treiben lassen“ nachlesen.

Bist Du schon mal einsam auf Reisen gewesen? Oder hast Du schon Freunde auf einer Reise gefunden mit denen Du immer noch Kontakt hast? Schreib mir Deine Geschichte gerne in die Kommentare!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Ilona 20. Januar 2015 at 17:58

    Über die Fragen, ob man wirklich immer alleine reist, wenn man alleine aufbricht, und warum es die ganze Aufregung wert ist, alleine loszuziehen, hab ich kürzlich auch erst geschrieben :)

    Ich bin so frei ;)
    https://wandernd.wordpress.com/2015/01/09/alleine-reisen-oder-nicht/

    • Reply goodmorningworld 21. Januar 2015 at 14:46

      Liebe Ilona,

      toller Artikel! :) Auf dem Gebiet muss ich erst mal noch viel mehr Erfahrungen sammeln um darüber auch schreiben zu können! Aber ich bin dran, im Sommer geht´s bei mir los zur nächsten Reise allein. Ich freu mich schon auf alles was da kommt! :)

      LG, Melanie

  • Reply Petra 10. Februar 2015 at 16:05

    Ich kenne das Gefühl „Ich reise gerne alleine und doch habe ich jedes Mal Angst davor“ nur allzu Gut. In gut einer Woche starten nur ich und mein Rucksack für 4 Wochen in Richtung Vietnam – mittlerweile meine dritte Reise alleine in Asien. Zurzeit bade ich in einem Gefühlschaos voll Anspannung und Vorfreude. Doch jedes alleine losziehen hat seinen besonderen Reiz und war es immer wert. Und wird es auch diesmal sein.
    Alles Liebe
    Petra

    • Reply goodmorningworld 10. Februar 2015 at 21:09

      Liebe Petra,

      vielen, vielen Dank für den wunderbaren Kommentar! Ich werde ja auch bald alleine losziehen… Es ist zwar nicht das erste Mal alleine, aber das erste Mal richtig lange alleine und ich hab auch gemischte Gefühle dabei! Aber ich freu mich auch sehr drauf… Ich bin mir sicher dass es das wert ist, bei Dir und auch bei mir! Die Erfahrungen kann uns keiner mehr nehmen! Was hast Du denn alles vor in Vietnam?

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

  • Reply Petra 11. Februar 2015 at 14:04

    Liebe Melanie!

    Auf alle Fälle ist es das wert. Start meiner Reise ist Ha Noi, dann lass ich mich treiben. vielleicht zuerst Richtung Norden nach Sapa und dann Richtung Süden nach Saigon und Mekong Delta vielleicht über Angkor Wat zurück nach Bangkok. Ich habe immer nur eine vage Route, die sich täglich ändern kann :-) kommt natürlich auch darauf an, welche Tipps ich auf meiner Reise durch das Land bekomme.
    Wo geht deine Reise hin?
    Alles Liebe
    Petra

    • Reply goodmorningworld 12. Februar 2015 at 22:52

      Liebe Petra,

      das hört sich nach ´nem super Plan an! :) Machst Du auch Hoi An mit? Das kleine Städtchen fand ich besonders schön! Und Bangkok ist meine Lieblingsstadt, also auch ganz toll, am besten Du nimmst mich mit? ;)

      Ich habe echt noch keinen genauen Plan wo meine Reise hingeht… Ich glaub, das ergibt sich diesmal erst kurz vorher, aber das ist für mich auch mal spannend, denn sonst habe ich immer alles bis ins kleinste Detail durchgeplant. Mal schauen! Aber ich halte euch hier auf dem Laufenden. :)

      Hab übrigens gestern meinen Flug nach Istanbul gebucht, da werde ich dann für 10 Tage über Ostern sein! Freu mich schon… :)

      Ich wünsche Dir echt ganz viel Spaß und viele schöne Momente in Asien!

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

    Leave a Reply