Asien, Thailand

Eine ganz besondere Tour in Nordthailand

14. Juni 2015
Nordthailand trekking tour

 

*Das ist ein Gastbeitrag von Franzi und Raphael (www.unddasisterstderanfang.de)*

Bangkok ist dir zu anstrengend? Du willst mehr grün und weniger Abgase? Wie wär´s mit einer Tour entlang der thailändisch-burmesischen Grenze? Hier gibt es neben den historischen Anlagen in Ayutthaya und Sukhothai auch zahlreiche Nationalparks mit riesigen Wasserfällen und beeindruckender Flora. Da Raphael und ich absolute Kultur- und Naturfans sind, hatten wir dem hektischen Bangkok schnell den Rücken zugekehrt und uns aufgemacht, um Nordthailand zu erkunden.

 

Erste Station Ayutthaya – Der Buddha im Baum

Ayutthaya war, bevor es 1767 von den Burmesen erobert wurde, Hauptstadt des Landes. Die ursprüngliche Größe der Stadt kann man an der weitläufigen Verteilung der Ruinen gut erahnen. Hier ist ein Fahrrad (40 Baht pro Tag) zum Erkunden der UNESCO-Weltkulturerbestätten eine lohnende Investition. Die Tour zum Wat Phra Si Sanphet, Wat Chai Wattanaram und Wat Phanan Choeng ist in ein bis zwei Tagen leicht zu schaffen.

 

Nordthailand trekking tour

 

Der Wat Phanan Choeng ist ein moderner Tempel mit vielen Besuchern. Wir hatten das Glück an einer Spendenzeremonie teilnehmen zu können. Dabei haben Helfer die von den Gläubigen gespendeten, orangefarbenen Stoffbahnen bis über die Schulter des 19 m hohen Buddhas gezogen. Die riesigen Tücher wurden dann von der Buddhaschulter über die Menschenmenge geworfen, bis alle unter einem orangefarbenen Schleier vereint waren. Das Ritual war für uns ein einmaliges Erlebnis.

 

Nordthailand trekking tour

 

Um vom Phom Phet Fortress zum Wat Phanan Choeng überzusetzen, kannst du einfach einen der Männer vor Ort ansprechen. Wir hatten eine Weile auf eine Fähre gewartet, die niemals kam, aber ein freundlicher Bootsmann hat uns dann für wenig Geld zum Tempel und wieder zurück gebracht.

Unser Tipp: Besuche am späten Nachmittag unbedingt den Wat Mahathat. Er beherbergt einen Buddhakopf, der sich symbiotisch mit einem Baum verbunden hat. Danach kannst du in der gemütlichen Street Lamp Bar (in der Soi 2) köstliches Thaifood genießen und Live-Musik hören.

 

Nordthailand trekking tour

 

Same same but different: Sukhothai

300 km weiter nördlich befindet sich Sukhothai. Hier liegen die archäologischen Anlagen näher beieinander als in Ayutthaya. Ein Bus fährt jede Stunde vom Stadtzentrum (vor dem Poo Restaurant) für 30 Baht pro Person zum historischen Park. Dort zahlt man einmalig 100 Baht Eintritt pro Person. Wir hatten gelesen, dass man für jede Zone gesonderten Eintritt zahlen muss. Dies war aber nicht der Fall. Wir haben ein Ticket für alle Zonen zusammen bekommen. Es gibt im Ticketshop Karten der Anlage, die einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten geben und eine gute Route vorschlagen. Die Ruinen liegen nah beieinander, so dass man sie in 1 – 2 Stunden mit dem Fahrrad erkunden kann. Direkt vor dem Eingang in den historischen Park gibt es viele Fahrradverleiher. Die bequemen Räder kann man für 30 Baht am Tag mieten.

Sukhothai ist als Stadt nicht besonders interessant, daher haben wir nach Erfüllung des Tagesprogramms gerne Zeit am Pool im resortähnlichen 4T Guesthouse (350 Baht pro Ventilator-Bungalow mit eigenem Bad) verbracht.

 

Nordthailand trekking tour

 

Es gibt noch einige Nationalparks in der Umgebung, die recht schön, aber sehr schwül sind. Genaue Infos dazu gibt’s hier. Leider war der Sai Rung Wasserfall bei unserem Besuch ausgetrocknet. Der Lam Kaew Wasserfall, in dem man auch baden kann, hat uns allerdings entschädigt. Der Weg zum Lam Kaew Wasserfall dauert etwa 30 – 40 Minuten, wobei man oft die Flussseiten wechseln muss. Ziehe am besten ordentliche Schuhe an, damit du nicht mit nassen Flip Flops wegrutscht. Ja, wir sprechen aus Erfahrung.

Die Bergvölker kennen lernen und unterstützen

Um das ländlichere Thailand kennen zu lernen, haben wir uns in die Welt der Bergvölker aufgemacht. Viele Bergvölker wie z. B. die Hmong stellen eine ethnische Minderheit dar, die, obwohl sie schon vor Jahrhunderten von China nach Thailand gekommen sind, noch nicht ganz in der thailändischen Gesellschaft akzeptiert wurden. Diese Bergvölker kann man unterstützen, indem man an geführten Trekkingtouren teilnimmt und in den Hmongdörfern übernachtet. Oder, und das war mein Plan, indem man in einem der Ethnoshops ordentlich einkauft. Unser nächster Stop war daher der Ethnoshop Borderline in Mae Sot.

 

Nordthailand trekking tour

 

Diese direkt an der burmesischen Grenze liegende Stadt bietet eine recht einfache Möglichkeit das thailändische Visum verlängern zu lassen. Du kannst dazu einen Tagestrip von Mae Sot nach Myawaddy in Myanmar machen und bekommst bei der Wiedereinreise ein neues 30-Tage-Visum. Tipp: Erwähne aber das Wort Visa-run nicht. Der Grenzbeamte wollte uns, nachdem wir das Signalwort aussprachen, fast nicht über die Grenze lassen.

Mae Sot strotzt nur so an ethnischer Vielfalt. Neben Thais und Burmesen leben hier Hmong, Karen und Chinesen. Es dreht sich hier alles um den Handel von Waren aus aller Welt. Obst- und Gemüsehändler bieten ihre Waren neben Staubsaugervertretern und SUV-Verkäufern an.

Diese Grenzstadt hat auch für Naturliebhaber viel zu bieten. Riesige Bäume gibt es zu sehen, während du den Namtok Pa Wai Wasserfall oder den Namtok Pha Charoen Wasserfall erkundest. Info´s zu den Nationalparks gibt es wieder auf “sawadee“. Beide Wasserfälle führten im März Wasser. Wir haben niemanden gesehen, der darin gebadet hat, obwohl das möglich gewesen wäre.

 

Nordthailand trekking tour

 

Unser privates Badehaus

Nördlich von Mae Sot und in der bergigen Grenzregion liegt das ruhige Mae Sariang. Während der 8-stündigen Fahrt im offenen Songtaw (großes, geteiltes TukTuk) haben wir zusammen mit Mönchen und einigen Hmong (Bergvolk) den Duft der Freiheit genossen. Der Hitze konnten wir in dieser Bergregion endlich entfliehen, dem Staub der Straße allerdings nicht. Wir brauchten ein wenig Erholung, also haben wir uns einen Scooter gemietet (Tipp: Stell sicher, dass du eine Telefonnummer vom Vermieter hast, nur falls das Ding liegen bleibt…) und sind zu den Hot Springs gefahren. Als wir die heißen Quellen besucht haben, waren wir die einzigen Gäste und konnten für 120 Baht in unserem eigenen, privaten Badehaus mit heißem Pool entspannen. An diesem idyllischen Ort gibt es auch Bungalows zu mieten. Allerdings ist es schwierig ohne motorisiertes Gefährt dorthin zu kommen. Wer den Abend gerne mit Livemusik ausklingen lässt, kann anschließend in der Bangsarieng Bar vorbei schauen.

 

Nordthailand trekking tour

 

Ein Entspannungstag 

Nach vielen anstrengenden Fahrten über staubige Bergpässe haben wir es uns in Mae Hong Son richtig gut gehen lassen. Das Piya Guesthouse, welches direkt am See neben dem Chong Kham Wat gelegen ist, bietet luxuriöse Bungalows für 700 Baht pro Nacht. Der Pool war angenehm kühl, das Internet war schnell und anlässlich meines Geburtstages legten wir einen Entspannungstag ein. Die Umgebung von Mae Hong Son haben wir diesmal nicht erkundet. Wie in den Nachbarstädten werden aber auch hier Trekkingtouren angeboten und zahlreiche Ethnoshops verkaufen Ethnokleidung, wie z. B. die blauen Faltröcke der Hmong.

Reisen entlang der Grenze

Wenige Backpacker verfolgen diese nördliche Bergroute entlang der burmesischen Grenze. Daher sind wir, wenn wir Touristen gesehen haben, eher auf Motorradfahrer, Wanderer und NGO-Freiwillige gestoßen. Die Songtawfahrten zwischen den Städten sind lang und unbequem, aber die Aussicht während der Fahrt ist immer spektakulär. Wer Lust hat, die Einheimischen näher kennen zu lernen, kann auch per Anhalter fahren. Wir hatten in Nordthailand immer Glück beim Trampen und wurden nach maximal 30 Minuten mitgenommen. Dabei haben wir Geschäftsmänner, Studentinnen und einige Pärchen kennengelernt. Manche sprachen Englisch, aber oft haben wir uns mit Händen und Füßen verständigt. Hilfsbereitschaft kennt in Thailand keine Sprachbarriere.

Hast du schon mal eine Tour durch Nordthailand gemacht? Wie hat es dir gefallen? Ich freue mich über deinen Kommentar!

 

Nordthailand trekking tourFranziska und Raphael reisen seit Oktober 2014 durch Indien und Südostasien. Dafür haben sie ihre Wohnungen und Jobs gekündigt. Um Menschen und Kultur kennenzulernen, trampen sie durch Thailand, fahren mit dem Motorrad durch Laos, arbeiten als Freiwillige und schlafen auf den Sofas der Einheimischen.
Als ehemaliger Motiondesigner hält Raphael die Reise in Bild und Ton fest, während Franzi auf ihrem Blog Unddasisterstderanfang in die Tasten haut.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jenny 18. Juli 2015 at 21:53

    Hallo ihr Beiden
    -Ein wirklich wundervoller Trip von euch!-Wir haben das Badehaus jetzt auch in unsere Planung aufgenommen, bin nur mit der badekleidung etwas unsicher. Trägt man dort Badeanzug oder auch Bikini, weiß nicht, ob ich extra noch einen Badeanzug kaufen soll.

  • Reply Franzi 21. Juli 2015 at 10:00

    Hallo Jenny,
    ein Bikini ist kein Problem. Wenn du dich damit unwohl fühlst, nimm einfach noch ein T-Shirt oder ein dünnes Kleid mit, dass du drüber ziehen kannst.
    Raphael und ich waren damals die Einzigen im Badehaus, daher stellte sich die Frage nicht. Ich habe aber immer einen Bikini und ein Tanktop dabei.
    Viel Spaß auf deiner Tour!
    VG, Franzi

  • Leave a Reply