Reisetipps

Wenn der Flug unplanmäßig verläuft – Die Fahrgastrechte 

14. November 2015
Wohin an Silvester?

 

Der Urlaub steht vor der Tür. Du stehst am Flughafen und wartest darauf, dass dein großes Abenteuer endlich beginnt. Doch dann erhältst du die Nachricht, dass sich dein Flug um unbestimmte Zeit verspäten wird. Zu diesem Zeitpunkt weißt du noch nicht, dass der Flug später gestrichen wird. Was für ein riesiges Ärgernis! Du bist richtig wütend auf die Fluggesellschaft, denn dein Urlaub ist geplatzt. Mir ist das glücklicherweise noch nicht passiert, aber was tut man in dieser Situation?

Zum Glück stehst du nicht alleine da mit diesem Problem. Es gibt Institutionen, die sich mit solchen Fällen beschäftigen, denn dir als Fahrgast stehen Rechte zu! Dabei ist es wichtig, dass dein Flug entweder in der EU startet oder in der EU landet. In Deutschland hast du sogar bis zu drei Jahre Zeit, um deine Rechte geltend zu machen. Je nach Situation stehen dir unterschiedliche Leistungen zu:

Bei einer Flugverspätung hast du ein Recht auf eine Entschädigung, wenn dein Flieger mindestens drei Stunden zu spät eintrifft. Allerdings muss die Fluggesellschaft für diese Unregelmäßigkeiten auch verantwortlich sein. Das ist zum Beispiel bei einem technischen Defekt der Fall. Kommt es zu Streiks oder wetterbedingten Verspätungen, kann die Fluggesellschaft nicht verantwortlich gemacht werden. Wie hoch deine Entschädigung ist, hängt von der Flugstrecke ab. Bis zu einer Entfernung von 1.500 km erhältst du eine Entschädigung von 250 Euro. Für Flüge innerhalb der EU, die mehr als 1.500 km betragen, bekommst du 400 Euro. Dieser Betrag steht dir auch für Flüge außerhalb der EU zu, wenn hierbei die Entfernung zwischen 1.500 und 3.000 km liegt. Für alle anderen Flüge hast du das Recht auf 600 Euro Entschädigung. Betreuungsleistungen wie Getränke und Mahlzeiten stehen dir allerdings auch dann zu, wenn die Fluggesellschaft nicht verantwortlich ist. In Ausnahmefällen steht dir sogar eine kostenlose Übernachtung in einem Hotel inklusive Transfer zu.
Wenn der Flug mehr als fünf Stunden verspätet startet, kannst du sogar selbst entscheiden, ob du vom Flug zurücktreten oder ihn dennoch in Anspruch nehmen willst. Wenn du dich für den Abbruch der Reise entscheidest, dann wird dir die vollständige Rückerstattung der Ticketkosten gewährleistet. Fällt der Flug komplett aus, so kannst du eine Ersatzbeförderung verlangen oder natürlich auch vom Flug zurücktreten. Um deine Rechte durchzusetzen, kannst du dich an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personennahverkehr (söp) wenden. Außerdem haben sich Unternehmen wie Flightright auf die Durchsetzung der Fahrgastrechte spezialisiert.

Wenn du deinen Anspruch geltend machst, bekommst du zwar deine verlorene Zeit nicht wieder, aber immerhin wirst du dafür entschädigt und in einigen Fällen bekommst du sogar die kompletten Kosten erstattet. Und das Geld könnte man ja wieder in die nächste Reise stecken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply