Menü
Asien / Thailand

Drachentempel, Flussmarkt & Co: 5 spannende Bangkok Geheimtipps nahe der Hauptstadt von Thailand

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Bangkok in Thailand ist eine Stadt, in der es unglaublich viel zu erleben und zu entdecken gibt. Alleine um all die klassischen Sehenswürdigkeiten im weitläufigen Stadtzentrum zu besuchen, brauchst du schon mehrere Tage. Unzählige goldglänzende Tempel, Rooftopbars mit überwältigenden Panoramablicken und kunterbunte Märkte versorgen dich mit unvergesslichen Erinnerungen, die dir nach deiner Reise immer wieder ein glückliches Lächeln aufs Gesicht zaubern werden. Damit es dir in der Stadt der Engel auch garantiert nicht langweilig wird, möchte ich dir hier noch ein paar echte Bangkok Geheimtipps vorstellen, nämlich 5 sehr spannende und wirklich schöne Orte im nahen Umland der Hauptstadt. Viel Fernweh beim Lesen wünsche ich dir schon jetzt!

Wat Samphran: der Drachentempel von Bangkok

Ein riesengroßes Highlight ist für mich der Ausflug zum buddhistischen Wat Samphran, dem bei vielen Thailand-Reisenden noch immer recht unbekannten Drachentempel von Bangkok. Schon von weitem sichtbar, ragt der Wat Samphran rund 40 Kilometer westlich der Hauptstadt in der Provinz Nakhon Pathom weit über die Kronen der Bäume und über die Dächer der einfachen Wohnhäuser der Einheimischen hinaus.

Vielleicht hast du ja schon mal Bilder von dem markant rosafarbenen runden Turm gesehen, um den sich rundherum bis ganz nach oben der schuppige Körper eines Drachen windet? Trotz seiner immer weiter steigenden Popularität auf Instagram ist der Drachentempel immer noch ein echter Bangkok Geheimtipp und noch dazu einer der skurrilsten Tempel, die ich je besucht habe!


Der Kopf des Fabelwesens ragt weit über das 17. Stockwerk hinaus, das geöffnete Maul auf den Horizont gerichtet. Die große Besonderheit: Im Bauch des Drachen kannst du über einen spiralförmigen Tunnel bis ganz nach oben auf knapp 80 Meter Höhe steigen. Mehrere kleine Pagoden und Tempel erwarten dich oben auf dem Dach des Wat Samphran, geschmückt mit kleinen Mini-Drachen in glänzendem Gold und in Farbe. Auf den knorrigen Baumstamm in der Gebetshalle kannst du kleine Blattgoldstückchen kleben, das soll Glück bringen.

Auf dem Dach des Drachentempels erwartet dich ein schöner Rundumblick auf die Provinz Nakhon Pathom und auf die anderen Tempel der Anlage!

Der Drachentempel ist übrigens nicht der einzige sehr besondere, in einer außergewöhnlichen Form daherkommende Tempel der Anlage. Gleich nebenan befindet sich noch ein weiteres buddhistisches Glaubenshaus, diesmal in Form einer riesigen Schildkröte. Durch den weit aufgerissenen Schlund kannst du auch hier die heiligen Eingeweide des Tieres betreten. Ich gebe zu, ein bisschen kommt man sich vor wie in Disneyland, aber auf eine angenehm überraschende Weise.

Übrigens kommen noch immer nur ganz wenige Touristen zum Wat Samphran. Die Mehrzahl der Besucher sind tatsächlich Gastarbeiter aus dem benachbarten Burma, die hier beten und ihre Opfergaben darbringen.

Mein Tipp: Leider ist es ganz und gar nicht einfach, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Drachentempel zu kommen. Ein privates Taxi wäre beispielsweise eine – vergleichsweise teure – Möglichkeit. Ich möchte dir stattdessen den wirklich tollen Ausflug von Green Mango Bangkok Touren empfehlen, den du sowohl in einer kleinen Gruppe oder auch als Privattour buchen kannst.

Dein Guide erzählt dir während der Tour so viele herzliche Anekdoten, wissenswerte Details und lustige Geschichten zu den besuchten Orten – ganz auf eigene Faust würdest du wirklich eine Menge von dem verpassen, was so einem Ausflug erst die Tiefe verleiht. Außerdem probierst du während der Tour viele traditionelle thailändische Spezialitäten und Leckereien, in deren Genuss du alleine vielleicht nie gekommen wärst. Ich kann dir Green Mango Tours Bangkok nur wärmstens empfehlen, vor allem wenn du kein oder nur schlecht Englisch sprichst. Alle Ausflüge finden nämlich komplett auf Deutsch statt.

Im Rahmen der Tour zum Drachentempel besuchst du übrigens noch einige tolle Orte und Bangkok Geheimtipps mehr, lies unbedingt weiter!

Bangkok Geheimtipps: Phra Pathom Chedi, der höchste Chedi der Welt

Wie eben schon erwähnt: Buchst du den Tagesausflug zum Drachentempel bei Green Mango Tours Bangkok, dann steht auch ein Stopp am ebenfalls sehr spektakulären Phra Pathom Chedi auf dem Programm, der mit seinen beeindruckenden 127 Metern Höhe einen Weltrekord hält. Er ist nämlich der höchste buddhistische Chedi auf der ganzen Welt, so sagt es zumindest Wikipedia. Andere Webseiten ordnen ihn als zweithöchsten Stupa weltweit ein. Aber Weltrekord hin oder her, das majestätische Bauwerk ist wirklich absolut beeindruckend und einen Besuch mehr als wert.

Im prunkvollen Inneren des Tempels befindet sich außerdem die älteste Buddha-Statue von ganz Thailand!

Der Name Phra Pathom Chedi bedeutet übersetzt soviel wie „Heiliger Chedi des Anfangs“ und verleiht dem schon von weitem sichtbaren, in der Sonne ganz zauberhaft goldglänzenden Bauwerk noch einen Hauch Magie mehr. Die Aufzeichnungen über die Zeit seiner Erbauung reichen tatsächlich bis ins 4. Jahrhundert zurück. Wahnsinn, oder?

Der Tempel ist eines der wichtigsten religiösen Stätten des Landes, weswegen die Einheimischen den Phra Pathom Chedi rege besuchen. Ich fand es wirklich super spannend, die Gläubigen bei ihren Ritualen zu beobachten und in diesen seltenen Momenten – auch dank meines tollen Guides – irgendwie ein Teil der Gemeinschaft zu sein!

Ein Smoothie-Stopp in der After the Rain Coffee & Gallery

Das Café After the Rain Coffee & Gallery ist zwar kein offizieller Stopp im Rahmen der Ausflüge von Green Mango Tours, es liegt aber ganz in der Nähe des Drachentempels. Und weil es sowohl ein Geheimtipp als auch ein kleiner Hype auf Instagram ist, möchte ich es hier kurz vorstellen.

Sehr außergewöhnlich und echt malerisch ist die Location direkt an einem Netz aus schmalen Flüsschen inmitten einer Kokosplantage, auf denen du mit kleinen Booten fahren kannst. Auch die Tische stehen direkt am Wasser, was für eine tolle, tropische Atmosphäre sorgt. Schaukeln und verschiedene Plattformen geben Erinnerungsfotos einen schönen Rahmen. Sehr, sehr lecker ist der Mango-Maracuja Smoothie!

Der einzige Kritikpunkt: Sämtliche Getränke werden in Einweg-Plastik-Behältern serviert, was leider für einen riesigen Berg an Müll sorgt. Das müsste wirklich nicht sein. Zumindest nicht, wenn man seinen Smoothie etc. direkt vor Ort schlürft.

Bangkok Geheimtipps: der Flussmarkt Don Wai Floating Market

Der Don Wai Floating Market ist bei Touristen noch so unbekannt, dass ich bei meinem Besuch so gut wie keinem anderen begegnet bin. Voll war es an diesem sonnigen Sonntag auf dem quirligen Markt aber trotzdem, denn am Wochenende gibt es für die Einwohner von Bangkok anscheinend nichts schöneres, als raus in die ländlicheren Gegenden zu fahren und das Thema Essen so richtig zu zelebrieren. Und wo ginge das besser, als auf einem traditionellen Markt, auf dem sämtliche Leckereien, die die Felder, das Land, die Flüsse und die Meere hergeben, in allen nur erdenklichen Zubereitungsvarianten, in einer überbordenden Fülle dargeboten werden!?


Schöne, individuelle Thailand Rundreisen kannst du bei Journaway buchen!


Nach dem Schlendern entlang der kunterbunten Marktstände wartet auch schon das Ausflugsschiff auf dich. Inmitten laut schnatternder Thai-Familien, die sich für die rund einstündige Tour auf dem Fluss Tha Chin mit lecker duftendem Essen eingedeckt haben, genießt du die liebliche Flusslandschaft, die langsam an dir vorbeizieht.

Traditionelle Häuser auf Stelzen, Felder voller Wasserspinat und Tempel mit goldglänzenden Dächern – Lehne dich entspannt zurück und nimm die einzigartige Atmosphäre am Fluss ganz tief in dich auf!

Bevor es für dich zurück nach Bangkok geht, solltest du unbedingt noch eines – oder auch mehrere – der leckeren Gerichte in einem der Restaurants direkt am Fluss schlemmen. Da sich nur ganz wenige Touristen hierher auf den Don Wai Floating Market verirren, kommst du in den Genuss von wirklich authentisch zubereiteten Speisen, die nicht extra für den Touristengaumen modifiziert wurden. Sei also ein bisschen vorsichtig, wenn du nach der gewünschten Schärfe deiner Bestellung gefragt wirst.

Die Geheimtipps von Bangkok mit Green Mango Tours entdecken

Bis auf das Café After the Rain Coffee & Gallery sind alle von mir bis hierher beschriebenen Orte – also der Drachentempel Wat Samphran, der Phra Pathom Chedi und auch der Don Wai Floating Market – Teil der Tagestour „Ausflug zum Drachentempel & Co“ von Green Mango Tours. Die einzelnen Stationen auf eigene Faust mit dem Taxi anzufahren wäre wirklich mühevoll und, wie schon zu Beginn geschrieben, würdest du viele spannende Geschichten und Anekdoten rund um die verschiedenen Orte dann einfach nicht erfahren, was doch total schade wäre, oder nicht?

Jetzt habe ich aber noch einen weiteren Ort für dich, der bei Thailand-Reisenden wirklich noch absolut unbekannt ist, und den du im Rahmen der Green Mango Tour Abenteuer Maeklong Train Market besuchen kannst. Die Rede ist von den schwimmenden Affen von Samut Songkhram und einer Bootstour zu einer landschaftlich sehr besonderen Austern- und Herzmuschelfarm.

Samut Songkhram: schwimmende Affen & surreale Landschaften

In einem kleinen, zauberhaft bunten Dörfchen in der Provinz Samut Songkhram steigst du in ein knatterndes Boot, das dich auf eine kurzweilige Fahrt durch die dichten Mangrovenwälder der Region einlädt. Mit an Bord ist auch ein Beutel voller Maiskolben, denn die Attraktion heute sind die vielen Affen, die hier in den Mangroven direkt am Wasser leben.

Zu Beginn der Fahrt sitzen die Tiere noch am Rande der schmalen Kanäle und beäugen unser Boot neugierig. Das ändert sich jedoch schlagartig, als unser Kapitän beginnt, die Maiskolben ans Ufer und ins Wasser zu werfen. Es ist kaum zu glauben, aber einige der Affen springen tatsächlich ohne zu zögern ins braune Nass und schwimmen sogar zu unserem Boot, um die Leckereien ganz persönlich in Empfang zu nehmen. Absolut verrückt!

Nach dem Affen-Spektakel steht dann eine etwas ruhigere Fahrt mit dem Boot auf dem Programm, nämlich durch die surreal schöne Landschaft einer riesigen Austern- und Herzmuschelfarm!

Hier an diesem besonderen Ort mischt sich das Süßwasser des Flusses mit dem Salzwasser des Golfs von Thailand und bietet dadurch die perfekten Bedingungen für die Zucht von Austern und Herzmuscheln. Durchbrochen wird die schier unendlich scheinende Weite der Landschaft nur von den traditionellen Stelzenhäusern, in denen die Farmer sogar teilweise die Nächte verbringen.

Ein echtes Highlight ist das unheimlich leckere Essen, das dir in genau so einem Stelzenhaus serviert wird. Frisch gefangener und hier an Ort und Stelle zubereiteter Fisch, gebratener Reis mit Hühnchen und Meeresfrüchten, knackiger Salat und süße reife Früchte als Nachtisch – Ein Ausflug könnte wirklich nicht perfekter enden!

Anmerkung: Den ersten Teil dieses tollen Green Mango Bangkok Tagesausflugs zum berühmten Maeklong Railway Market habe ich dir hier mal ganz frech vorenthalten, weil er wirklich kein Geheimtipp mehr ist und deswegen thematisch nicht in diesen Artikel passt. Trotzdem ist der vielleicht verrückteste Markt von ganz Thailand natürlich ein sehr cooles Erlebnis, worüber du in meinem Artikel über die schönsten Bangkok Sehenswürdigkeiten mehr lesen kannst!

Meine Hotelempfehlung für Bangkok

Für deinen Städtetrip nach Bangkok kann ich dir zwei ganz unterschiedliche Locations für erholsame Nächte empfehlen. Der absolute Hit ist das Bangkok Marriott Hotel The Surawongse mit dem vielleicht schönsten Skypool der gesamten City (noch spektakulärer ist der Pool der 137 Pillars Suites & Residences, die sind aber leider super teuer). Ebenfalls der Wahnsinn ist hier das riesige Frühstücksbüfett, wo du von Mango Sticky Rice über frische Kokosnüsse bis hin zu Belgischen Waffeln wirklich alles serviert bekommst, was dein Schlemmerherz zu einem gelungenen Start des Tages begehren könnte.

Ist dir das Marriott zu teuer und bist du eher auf der Suche nach einem Hostel, dann kann ich dir das kleine Happy Station Hostel BKK sehr ans Herz legen. Unschlagbar ist die zentrale Lage direkt am alten Hauptbahnhof Hua Lamphong und der Metro. Chinatown, das hippe Viertel Talat Noi und auch das wunderschöne Wallflowers Café liegen nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Das Happy Station Hostel ist übrigens bekannt für seine super bequemen Betten, was ich ohne mit der Wimper zu zucken bestätigen kann!

Na, wie findest du meine Bangkok Geheimtipps abseits der überall bekannten Sehenswürdigkeiten? Wäre das ein oder andere Ausflugsziel auch etwas für dich oder kennst du einige der Orte vielleicht sogar schon? Steht der Drachentempel auch auf deiner Bucketliste? Ich freue mich sehr, wenn du deine Gedanken in Form eines Kommentars hier auf meinem Reiseblog mit mir teilst!



*Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Green Mango Bangkok Touren. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Danke dir!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie