Menü
Bücherliebe / Lifestyle

Buchrezension: Das Reich der Sieben Höfe von Sarah J. Maas

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Jetzt fragst du dich ganz bestimmt, was das eigentlich soll – eine Buchrezension auf einem Reiseblog. Okay, bei einem Buch zum Thema Reisen wäre das ja nicht ganz so ungewöhnlich, aber Fantasy? Nun ja, neben dem Reisen ist meine zweitgrößte Leidenschaft das Schmökern in den Geschichten, Dramen und erdachten Welten, die sich zwischen den Seiten der Bücher verstecken. Ich lese für mein Leben gern! Nicht ausschließlich Fantasy, auch manchmal einen guten Thriller (vor allem, seit ich Sebastian Fitzek auf einer Kreuzfahrt im Indischen Ozean persönlich kennenlernen durfte) oder Bücher, die mir auf irgendeine Art und Weise eine neue Sicht aufs Leben vermitteln.

Und da wir alle im Moment aufs Reisen größtenteils verzichten müssen, und so gar nicht klar ist, wann sich die momentane Situation wieder ändert, möchte ich dich ab sofort gerne an meinen Leseerlebnissen teilhaben lassen. Ich freue mich natürlich auch über jeden Buchtipp von dir, denn wenn wir eines im Moment reichlich haben, dann ist es doch die Zeit zum Lesen, oder nicht?!

Buchrezension Das Reich der sieben Hoefe Sarah J Maas
Leopold würde das Buch auch gerne lesen!
Rezension Buch Das Reich der sieben Hoefe
Rezension: Das Reich der Sieben Höfe von Sarah J. Maas

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Quelle: Amazon

Rezension: Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosen

Die Geschichte um die junge Feyre beginnt in der Welt der Menschen, wo sie sich um ihren Vater und ihre zwei Schwestern Nesta & Elain kümmern muss. Die Familie ist bettelarm. Wenn Feyre nicht regelmäßig in den Wald zum Jagen verschwinden würde, dann hätten sie alle nicht mal genug Essen zum Überleben. An die Welt der Sterblichen grenzt Prythian, das sagenumwobene, von den Menschen aber vor allem gefürchtete Reich der als schreckliche Monster geltenden Fae.

Ich konnte es wirklich kaum erwarten, bis es Feyre dorthin verschlagen hat, und ich durch ihre Erlebnisse und Augen endlich mehr über diese magische Welt der Fae mit ihren High Lords, den angsteinflößenden Kreaturen wie dem Attor und dem Bogge, und Fantasiegestalten wie dem Suriel jenseits der Mauer erfahren konnte. Alles beginnt damit, dass Feyre beim Jagen mit Pfeil und Bogen eines eiskalten Wintertages einen riesigen Wolf erschießt und damit einen jahrhundertealten Vertrag bricht …

Der Schreibstil & die bildliche Darstellung der magischen Welten

Der Wald war ein Irrgarten aus Schnee und Eis – Schon der erste Satz von Dornen und Rosen saugt dich direkt hinein, in die Welt von Feyre. Fast schon spürst du selbst die eisige Kälte, die unerbittlich durch die uralten Wälder entlang der Mauer kriecht. Die Verzweiflung und den Hunger, die Feyre auf der Suche nach etwas Essbarem für sich und ihre Familie immer weiter von ihrem Zuhause wegtreiben, immer näher zur gefährlichen Mauer. Sarah J. Maas beschreibt die magischen Welten von Prythian durch Feyres Augen wunderschön bildlich und arbeitet dabei viel mit Farben und Sinneseindrücken. Feyre ist nämlich tief im Herzen eine Künstlerin und nimmt ihre Umgebung in der für sie neuen Welt Prythians in intensiven Farben und Formen wahr, die sie immer am liebsten sofort auf Leinwand bannen würde.

Er hatte mir einen Teich aus Sternenlicht und einen Regenbogen aus Mondenschein gezeigt und Fische, die an Land gehen konnten.

Sarah J. Maas – Das Reich der Sieben Höfe Dornen & Rosen

Während Feyre mit Tamlin und Lucien am Frühlingshof weilt, wo immer ewiger Frühling herrscht und alles blüht und duftet, habe ich mich irgendwie an La Gomera oder Madeira erinnert gefühlt. Später dann, am Hof der Nacht, in Rhysands Zuhause auf dem Gipfel eines verschneiten Berges, kamen mir wieder die mächtigen Berge des Himalaya Gebirges in Erinnerung, die ich in Dhulikhel in Nepal sogar von meinem Bett aus bewundern konnte. Nur vielleicht nicht ganz so nah wie Feyre aus ihrem Schlafgemach. Erinnern dich die Welten in Fantasy Büchern auch ganz oft an reale Orte, an denen du entweder schon warst, oder die du unbedingt mal mit eigenen Augen sehen möchtest?

Rezension Das Reich der sieben Hoefe Sarah J Maas
Dem Reisen gar nicht so unähnlich: das Entdecken fantastischer Orte in Büchern

Meine Meinung zu den Büchern von Sarah J. Maas

Wie gerade erwähnt, mag ich den Schreibstil von Sarah J. Maas wirklich sehr, vor allem wenn sie die magischen Orte an den Sieben Höfen von Prythian und die dort lebenden Wesen so bildlich mit Farben, Düften und anderen Sinneseindrücken beschreibt. Auch die Idee zu den unterschiedlichen Charaktereigenschaften der Höfe ist für mich wirklich genial: es gibt den Frühlingshof, den Sommerhof, den Herbsthof und den Winterhof. Außerdem den Hof des Morgens, den Hof des Tages und den Hof der Nacht. Alle Höfe sind dabei ganz eigene Welten für sich, mit nur dort geltenden Regeln der Natur.

So als hätten alle Farben und Lichter und Formen der Welt sich an einem einzigen Ort zu völliger Harmonie zusammengefunden, zu einem Werk von makelloser Schönheit.

SARAH J. MAAS – DAS REICH DER SIEBEN HÖFE DORNEN & ROSEN

Mit wem ich zu Beginn der Geschichte nicht gleich ganz warm geworden bin ist tatsächlich Feyre. Und ein wenig später dann auch nicht so sehr mit Tamlin. Wenn man bedenkt, dass das die beiden Hauptfiguren in Dornen und Rosen, dem ersten Teil der Reihe sind, dann ist es nicht selbstverständlich, dass ich nicht einfach aufgehört habe zu lesen. In Retrospektive betrachtet bin ich aber unglaublich froh, dass ich es nicht getan habe.

Feyre reagiert auf die verschiedensten Situationen im ersten Buch so oft mit ihren irgendwie festgefahrenen Glaubenssätzen. Das hat sie nicht nur einmal jammerhaft und schwach wirken lassen, und mich manchmal richtig wütend gemacht. Erst gegen Ende merkt man, dass sie sich langsam aber sicher zu einem starken (stärkeren) Charakter entwickelt. Sobald dann aber Rhysand vom Hof der Nacht mit ins Spiel kommt, kann man die Bücher sowieso auf keinen Fall mehr aus der Hand legen. Sei gespannt auf ihn (und auf andere sehr coole Personen wie Amren und Mor ab dem zweiten Teil) und lass mich gerne in den Kommentaren wissen, zu welchem Team, Tamlin oder Rhys, du gehörst. Und falls es dir zu Beginn mit Feyre genauso ergeht: Durchhalten lohnt sich auf jeden Fall!

Rezension Das Reich der sieben Hoefe
Sobald Rhys mitmischt, ist an einen Lesestopp nicht mehr zu denken

Das Reich der Sieben Höfe: Fünf Bände voller Fantasie & Magie

Vier Bände von Das Reich der Sieben Höfe gibt es schon zu kaufen, der fünfte kommt Ende Oktober 2021 in die Buchläden:

Das Reich der Sieben Höfe 1: Dornen und Rosen / 480 Seiten
Das Reich der Sieben Höfe 2: Flammen und Finsternis / 720 Seiten
Das Reich der Sieben Höfe 3: Sterne und Schwerter / 752 Seiten
Das Reich der Sieben Höfe 4: Frost und Mondlicht / 352 Seiten
Das Reich der Sieben Höfe 5: Silbernes Feuer / 880 Seiten

Ich bin gerade schon am Ende des dritten Teils angelangt. Zum Glück steht Frost und Mondlicht schon bereit zum Weiterlesen in meinem Bücherregal, denn die Geschichte um Feyre hat mich wirklich total in den Bann gezogen. Und so unähnlich zum Reisen ist meine Vorliebe für Fantasy Bücher ja vielleicht auch gar nicht, denn bei beidem geht es ja ums Entdecken unbekannter, magischer und fantastischer Orte, nicht wahr?


Meine Bewertung: 4,5 / 5


Rezension Das Reich der sieben Hoefe Sarah J Maas Buch

Noch mehr Leseideen & Buchrezensionen



*Die Bücher für meine Rezension von Das Reich der Sieben Höfe wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. Es handelt sich nicht um Rezensionsexemplare. Die Links zu den Büchern auf Amazon sind Werbelinks. Kaufst du über diese, bekomme ich eine kleine Provision, während sich für dich rein gar nichts am Preis ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

6 Comments

  • Sabine
    22. April 2021 at 18:18

    Hallo Melanie,

    find ich super cool, dass du jetzt auch deine Lieblingsbücher vorstellst, da werde ich öfter mal vorbeischauen und mir Anregungen holen! Das Reich der sieben Höfe wollte ich schon so lange mal lesen und du hast mir gerade den letzten Ansporn dazu gegeben, danke! :)

    Liebe Grüße, Sabine

    Reply
    • Melanie
      22. April 2021 at 18:24

      Hey liebe Sabine,

      sehr sehr gerne! Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Lesen und verrat mir doch sehr gerne, wie dir die Bücher gefallen haben! :)

      Melanie

      Reply
  • Moni
    22. April 2021 at 10:50

    Hola Melanie,

    Bücher und Reisen, das passt doch perfekt zusammen! Ich freu mich auf noch mehr Lesetipps von dir. Das Reich der sieben Höfe hab ich übrigens schon gelesen und ich fand die Bücher auch mega toll!

    LG, Moni

    Reply
    • Melanie
      22. April 2021 at 18:35

      Hi Moni,

      ich finde auch, dass das super zusammenpasst! :) Und ja, gerne, schau ab und zu mal vorbei. Ich versuche ab jetzt regelmäßig meine Lieblingsbücher einzustellen. Hach, das Reich der Sieben Höfe… So schön, oder?!

      Allerliebste Grüße,
      Melanie

      Reply
  • Lina
    21. April 2021 at 21:20

    Hey Mel, damit hast du mir aber jetzt mega Lust auf die Bücher gemacht. Ich werde mir Dornen und Rosen gleich morgen bestellen und kann es nun gar nicht mehr abwarten, die Geschichte um Feyre zu lesen. Danke für die schöne Rezension! Liebste Grüße, Lina

    Reply
    • Melanie
      22. April 2021 at 18:29

      Hallo Lina,

      das freut mich, dass ich dir mit meinem Artikel einen schönen Lesetipp geben konnte. Verrat mir nachher super gerne, wie dir das Buch gefallen hat, ok? Und schau auch gerne öfter mal vorbei, ich versuche ab jetzt regelmäßig neue Bücher vorzustellen!

      Liebste Grüße,
      Melanie

      Reply

Leave a Reply

Made with by Melanie