Menü
Asien / Sri Lanka

Colombo Sehenswürdigkeiten: die 15 schönsten Orte & Erlebnisse in der lebendigen Hauptstadt von Sri Lanka

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Colombo – die oftmals unterschätzte Hauptstadt von Sri Lanka. Aufgrund von weit verbreiteten Vorurteilen lassen die meisten Reisenden Colombo einfach komplett links liegen und machen sich sofort auf, die vermeintlich schöneren Orte auf Sri Lanka zu erkunden. Zugegeben, Colombo wird wahrscheinlich nie einen Schönheitspreis gewinnen, aber gerade wenn du das authentische Chaos und die wuselige Atmosphäre in asiatischen Großstädten wie Bangkok & Co. gerne magst, solltest du zumindest einen Tag für die wirklich schönen und beeindruckenden Colombo Sehenswürdigkeiten einplanen. Es gibt sie, versprochen!

Lass mich dich im folgenden Artikel davon überzeugen, dass auch Colombo eine liebenswerte und vor allem sehr interessante Stadt ist, die einen zweiten und genaueren Blick durchaus verdient hat!

Der Beira Lake, der Gangaramaya Tempel & Gangarama Sima Malaka

Wenn du im hektischen und lauten Stadtzentrum von Colombo nach Orten suchst, die Ruhe und Spiritualität ausstrahlen, dann solltest du unbedingt den Beira Lake und die beiden Gangaramaya Tempelanlagen besuchen. Der See glitzert ganz zauberhaft in der Sonne und liegt im Herzen von Colombo. Er besteht eigentlich aus drei einzelnen Seen: dem kleineren West Lake, dem East Lake und dem Galle Face Lake. Mit seinem blaugrün schimmernden Wasser bietet der Beira Lake einen idyllischen Rückzugsort vom geschäftigen Treiben der Stadt.


Der Beira Lake schmeichelt aber nicht nur den Augen, sondern ist auch reich an historischer Bedeutung. Er wurde bereits im 16. Jahrhundert angelegt und diente damals als Wasserquelle für den Handelshafen von Colombo. Heutzutage kannst du hier Bootsfahrten unternehmen oder einfach gemütlich am Ufer entlangspazieren und die wunderschöne Aussicht genießen. Vom Ufer aus hast du einen herrlichen Panoramablick auf den Colombo Lotus Tower sowie auf die markant schrägen Altair Towers!

Der Gangaramaya Tempel liegt gar nicht weit vom Beira Lake entfernt und ist für mich persönlich eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Colombo. Ein Tempelkomplex, wie man ihn nur selten zu sehen bekommt. Hier warten prächtige Gebäude mit kunstvollen Verzierungen, sowie eine absolut beeindruckende Sammlung von buddhistischen und historischen Artefakten auf dich.

Lass dich verzaubern von den unzähligen goldenen und steinernen Buddha-Statuen, den bunten Wandmalereien, den uralten Bodhi-Bäumen und der spirituellen Atmosphäre dieses heiligen Ortes. Beeindruckend sind auch die Bibliothek des Tempels, die eine der größten Sammlungen buddhistischer Schriften in Sri Lanka beherbergt, und das kleine Museum. Hier kannst du dich auf eine Reise durch die Geschichte und Philosophie des Buddhismus begeben und tief in diese faszinierende Welt eintauchen.

Nur einen Katzensprung vom Gangaramaya Tempel entfernt, thront der Gangarama Sima Malaka Tempel wie auf seiner eigenen kleinen Insel im Beira Lake. Über eine breite Brücke mit vielen Buddha-Statuen erreichst du ihn. Der Tempel selbst besteht aus mehreren Gebäuden, die auf hölzernen Pfählen über dem See errichtet wurden und ist ein wunderschönes Beispiel für traditionelle sri-lankische Architektur.

Das Design des Tempels spiegelt nämlich sowohl hinduistische als auch buddhistische Einflüsse wider, was ihn zu einem faszinierenden Ort macht, um mehr über diese beiden Religionen zu erfahren. Diese Oase der Ruhe eignet sich perfekt zur Meditation oder einfach nur zum Entspannen und Ausblick genießen.

Pettah: Basare, Märkte & die Jami Ul-Alfar Mosque

Das lebhafte, laute und wunderbar chaotische Viertel Pettah darfst du während deines Aufenthalts in Colombo auf keinen Fall verpassen. Hier erwartet dich ein wahres Paradies, manchmal allerdings auch eine echte Herausforderung, für alle deine Sinne. Die engen Gassen sind bis oben hin gefüllt mit einer bunten Mischung aus Basaren, Händlern und Märkten, die eine unglaubliche Fülle an exotischen Waren anbieten.

Egal ob du nach frischem Obst und Gemüse, nach duftenden Gewürzen, nach handgefertigtem Kunsthandwerk, nach Schmuck oder traditioneller Kleidung suchst – im Pettah Viertel wirst du garantiert fündig. Tauche tief ein in die pulsierende Atmosphäre der Straßen und Gässchen und lasse dich von den vielfältigen Düften, Farben, Geräuschen und Eindrücken verzaubern.

Ein absolutes Highlight des Pettah Viertels ist zweifelsohne die majestätische Jami Ul-Alfar Mosque, auch bekannt als die Rote Moschee. Ihre auffällige Architektur wird dich garantiert sofort ins Staunen versetzen. Die markanten roten und weißen Streifen und Muster, sowie die kunstvollen Verzierungen, machen sie zu einem regelrechten Juwel der gesamten Stadt und zu einer der wichtigsten Colombo Sehenswürdigkeiten.

Die Moschee wurde im späten 19. Jahrhundert erbaut und ist ein beeindruckendes Beispiel für die Architektur jener Zeit. Ihr Name Jami Ul-Alfar bedeutet übersetzt “Moschee mit den roten Dächern”!

Colombo Sehenswürdigkeiten: das Kolonialviertel Colombo Fort

Willkommen in Colombo Fort, dem historischen Zentrum und heutigen Geschäftsviertel der Hauptstadt von Sri Lanka. Hier erwarten dich zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten bei einem gemütlichen Bummel. Eines der markantesten Wahrzeichen von Colombo Fort ist der imposante Colombo Fort Clock Tower in der Chatham Street. Er präsentiert sich in Form eines hübschen Leuchtturms und beeindruckt mit seiner eleganten Architektur und seinem schönen Glockenspiel. Früher wurde er tatsächlich als Leuchtturm genutzt, weshalb er auch den Namen Old Colombo Lighthouse trägt.

Ganz in der Nähe befindet sich das Victoria Memorial, ein Denkmal aus dem 19. Jahrhundert für Königin Victoria. Hier kannst du einen Moment innehalten und die prächtige Statue bewundern, während du mehr über die koloniale Geschichte Colombos erfährst.

Ein weiteres interessantes Gebäude in Colombo Fort ist das President’s House – ein majestätisches Bauwerk, das als offizieller Wohnsitz des Präsidenten dient. Obwohl es normalerweise nicht öffentlich zugänglich ist, lohnt es sich dennoch, an diesem beeindruckenden Palast vorbeizuschlendern und seine Schönheit zu bewundern.

Nicht weit vom President’s House entfernt befindet sich das Cargills, ein historisches Kaufhaus mit einer reichen Geschichte. Das markante Gebäude im Kolonialstil ist in leuchtendem Rot mit weißen Akzenten gestaltet, steht jedoch heute größtenteils leer.

Zu guter Letzt darf das Old Colombo Dutch Hospital nicht unerwähnt bleiben – ein ehemaliges Krankenhaus aus der Kolonialzeit, welches heute ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen ist. Hier kannst du in gemütlicher Atmosphäre in hübschen Cafés einen Cappuccino schlürfen, exzellente Restaurants besuchen, oder einfach nur das historische Ambiente und Flair genießen.

Galle Face Green: den Tag perfekt ausklingen lassen

Auch du wirst ganz bestimmt begeistert sein, wenn du Galle Face Green in Colombo zum ersten Mal besuchst, da bin ich mir ganz sicher. Der ausgedehnte Grünstreifen erstreckt sich direkt entlang der Küste und bezaubert mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Indischen Ozean. Galle Face Green ist ein lebendiger und energiegeladener Ort, an dem sich Einheimische und Touristen wunderbar mischen.

Der frühere Paradeplatz blickt auf eine lange Geschichte zurück und war einst ein beliebter Treffpunkt für britische Kolonialbeamte. Heute dient er als Veranstaltungsort für Sportaktivitäten, Picknicks und Familienausflüge. Hier kannst du herrlich entlang der Küste flanieren oder dich einfach nur auf einer der grünen Rasenflächen ausbreiten und die frische Meeresbrise genießen.

Galle Face Green ist auch sehr bekannt für seine kulinarischen Köstlichkeiten. Besonders gegen Abend findest du hier zahlreiche Verkaufsstände mit traditionellen sri-lankischen Delikatessen wie Kottu Roti (gehacktes Fladenbrot), Isso Wade (frittierte Garnelenkuchen) und frisch gepresste Fruchtsäfte. Probiere dich unbedingt einmal quer durch sämtliche Leckerbissen und tauche ein in die lokale Esskultur.

Die Atmosphäre am Galle Face Green ist wirklich bezaubernd, das kannst du mir glauben! Die frische Meeresbrise streichelt sanft deine Haut, während du an der Promenade entlang spazierst und dem Rauschen des Ozeans lauschst. Der Anblick der unzähligen bunten Drachen am Himmel verleiht dem Ort zusätzlichen Charme. Besonders während des Sonnenuntergangs, wenn die Sonne ganz langsam ins Meer taucht, und sich der Himmel dabei in ein leuchtendes Farbenspiel aus Orange, Rosa und Lila verwandelt, ist die Stimmung so richtig magisch und unvergesslich!

Colombo Sehenswürdigkeiten: die Cinnamon Gardens

Na, bist du bereit für einige weitere, unvergessliche Stunden und Aktivitäten in Colombo? Dann auf ins wunderschöne Stadtviertel Cinnamon Gardens mit den tollen Regenbäumen, die hier die breiten Straßen säumen!

In Cinnamon Gardens erwartet dich eine herrlich grüne Oase mitten in der pulsierenden Metropole Sri Lankas. Früher wurde in diesem Viertel Zimt auf riesigen Plantagen angebaut, weshalb es heute den Namen Cinnamon Gardens trägt. Du kannst deinen Spaziergang ganz wunderbar und ruhig im weitläufigen Viharamahadevi Park beginnen, der auch unter dem Namen Queen Victoria Park bekannt ist.

Der Viharamahadevi Park ist ein malerischer Ort, der mit exotischen Pflanzen und altem Baumbestand bezaubert. Spaziere entlang der schattigen Wege und tauche ein in die Ruhe und Gelassenheit dieser urbanen Oase. Neben einer Vielzahl an Pflanzen gibt es im Viharamahadevi Park auch verschiedene Tierarten zu entdecken, wie Affen, Pfauen und Schildkröten. Mit etwas Glück kannst du sogar einen Blick auf die seltenen Fledermäuse erhaschen, die hier ihr Zuhause haben.

Von hier aus setzt du deinen Spaziergang am besten zum Nationalmuseum fort, welches sich direkt neben dem Park befindet. Tauche ein in die spannende Geschichte Sri Lankas und bestaune antike Gegenstände vergangener Epochen. Die Ausstellungen sind sorgfältig zusammengestellt und gewähren einen umfassenden Einblick in die vielfältige Kultur des Landes. Weiter geht es dann zum Rathaus von Colombo, einem prachtvollen Gebäude im Kolonialstil, wo du die beeindruckende Architektur bewundern kannst.

Die Devatagah-Moschee ist ein Ort der Ruhe und Besinnung. Betrete das Innere des Gebäudes und lass dich von der spirituellen Atmosphäre verzaubern. Hier kannst du einen Moment in Stille verweilen und deine Gedanken sammeln.

Beende deinen Spaziergang mit einem Besuch bei der Independence Memorial Hall. Dieses imposante Denkmal symbolisiert die Unabhängigkeit Sri Lankas und erinnert an den historischen Moment, in dem das Land seine Freiheit erlangte. Nimm dir ein wenig Zeit, um die Bedeutung dieses Ortes auf dich wirken zu lassen.

Nach dieser großen Portion Geschichte und Kultur lockt nun ein Besuch im hippen kleinen Seed Café umso mehr. Hier erwarten dich super gesunde Snacks, die auch für Vegetarier und Veganer geeignet sind, frisch gepresste Säfte und Shots, sowie köstliche Kuchen und Kaffee – perfekt, um neue Energie für den Abend zu tanken!

Meine Hotelempfehlung: das Jetwing Colombo Seven

Das Hotel Jetwing Colombo Seven liegt im meiner Meinung nach schönsten Stadtviertel von Colombo, nämlich in Cinnamon Gardens. Es ist die perfekte Wahl, wenn du auf der Suche nach einem luxuriösen und komfortablen Hotel in Colombo bist. Die Zimmer überzeugen mit einem mega bequemen Bett und den tollen großen Fenstern, die einen spektakulären Blick auf die Stadt bieten.

Das Beste, neben dem außerordentlich leckeren Frühstück natürlich, ist der traumhaft schöne Infinity-Pool auf dem Dach des Gebäudes, wo du einen wirklich unvergesslichen Panoramablick über die Dächer Colombos genießen kannst. Besonders schön ist dieser am Abend zum Sonnenuntergang. Mein Tipp: Auf der Webseite von Hotwire findest du regelmäßig super Deals für hochpreisige Hotels!

Na, konnte ich dir mit diesem Artikel Lust aufs Entdecken der zahlreichen Colombo Sehenswürdigkeiten machen? Steht die Hauptstadt von Sri Lanka auch auf deiner Bucketliste oder würdest du Colombo eher links liegen lassen, und stattdessen lieber die anderen Schätze der Insel erkunden? Lass doch gerne ein paar Worte in Form eines Kommentars auf meinem Reiseblog da, ich freue mich sehr darüber!



*Alle Ausgaben zu den Colombo Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. Meine Meinung ist wie immer meine eigene. Bei einigen Links im Beitrag handelt es sich um Werbelinks. Buchst du über diese, bekomme ich eine Provision. Der Endbetrag bleibt für dich gleich. Danke für deine Unterstützung!

Dieses Reisevideo darfst du nicht verpassen!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

2 Comments

  • Tom
    6. Mai 2024 at 18:58

    Hi Melanie,

    vielen Dank für die vielen Tipps und Bilder zu Colombo. Ich war bereits zweimal in der quirligen Stadt. Wusstest Du, dass es neben der roten Moschee in Colombo auch eine grüne Moschee gibt? Zumindest ist die Fassade außen grün. Allerdings ist sie überhaupt nicht touristisch.
    Liebe Grüße,
    Tom

    Reply
    • Melanie
      10. Mai 2024 at 13:36

      Hi lieber Tom,

      vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar! Nein, das wusste ich tatsächlich nicht … Hab schon eine kleine Liste mit Orten angelegt, die ich bei einem eventuellen zweiten Besuch gerne sehen möchte – da kommt die Grüne Moschee gleich mal mit drauf. Danke für den Tipp und alles Gute dir!

      Liebe Grüße,
      Melanie

      Reply

Leave a Reply

Made with by Melanie

Inhalt