Amerika, Costa Rica

Costa Rica – Vulkane, Wolkenwälder und ein türkisblauer Fluss

20. Oktober 2016
Costa Rica La Fortuna Arenal Vulkan

Die Abendsonne steht schon ziemlich tief. Noch ist die klare Luft angenehm warm vom sonnigen Tag. Das jetzt um diese Tageszeit herrlich sanfte Licht bricht sich genau am Rand des mächtigen Vulkans, und wir bekommen vor lauter Staunen den Mund fast nicht mehr zu. Es ist unser erster Blick auf den riesigen Arenal Vulkan im Herzen Costa Ricas. Und der verzaubert uns total. Wir haben ganz spontan unser Auto am Straßenrand abgestellt und sind ausgestiegen. So dermaßen beeindruckend sieht die lange und wirklich schnurgerade Hauptstraße von La Fortuna mit der grauen Silhouette des Vulkans an deren Ende aus. Wow. In diesem Moment spüren wir beide die besondere Energie dieses Ortes. Sie ist wirklich fast schon greifbar.

Costa Rica La Fortuna Arenal Vulkan

Etwas früher an diesem Tag sind Julia von Globusliebe und ich im Rahmen unserer Shoestring Reise noch im karibischen Puerto Viejo am Strand gewesen. Und jetzt, nur ein paar Stunden später, befinden wir uns schon komplett im Landesinneren und bestaunen Vulkane. Wahnsinn. Die Vielfältigkeit Costa Ricas, und wie schnell sich die unterschiedlichen Landschaften und die Natur wandeln, ist unglaublich beeindruckend!

Costa Rica La Fortuna Arenal Vulkan

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

La Fortuna – Ein hübsches Dörfchen am Fuße des Vulkans

La Fortuna selbst ist ein lebendiges kleines Städtchen direkt am Fuße des immer noch sehr aktiven Vulkans Arenal. Und klar ist dieser natürlich die unangefochtene Hauptattraktion des Ortes! Verschiedene Hikingstrecken führen dich auf unterschiedliche Höhen bis in die Nähe des Kraters. Touren könntest du ganz easy in La Fortuna buchen. Du kannst hier aber einfach auch nur gemütlich durch die bunten Straßen bummeln, in den charmanten Cafés und Restaurants ein bisschen entspannen und die schon erwähnte, fantastische Aussicht auf den Vulkan von der Straße aus genießen. So haben wir es gemacht. In der Mitte des Ortes findest du auch noch einen sehr hübsch angelegten Park mit einer schönen Kirche. Natürlich ebenfalls mit beeindruckender Vulkankulisse im Hintergrund.

Costa Rica La Fortuna Arenal Vulkan

La Fortuna Wasserfall – Die schönste Aussicht Costa Ricas?

Als wir ein paar Tage zuvor, da waren wir noch im faszinierenden Tortuguero Nationalpark unterwegs, ein Foto vom La Fortuna Wasserfall auf Instagram entdeckt hatten, war eins sofort klar: Da müssen wir auf jeden Fall hin! Die Aussicht vom Viewpoint auf die in die Tiefe stürzenden Wassermassen mitten im tiefsten Dschungel Costa Ricas ist wirklich super beeindruckend!

Costa Rica La Fortuna Wasserfall

Du solltest unbedingt auch die vielen Stufen bis ganz runter an den Fluss wandern, es lohnt sich auf jeden Fall. Und falls du vom Abstieg ein ganz kleines bisschen fertig und verschwitzt bist, kannst du in den eiskalten Fluten des Wasserfalls ein kurzes und erfrischendes Bad nehmen. Mega gut, oder?

Costa Rica La Fortuna Arenal Vulkan

Wir haben im tollen Montaña de Fuego gewohnt und waren total begeistert. Auch in den normalen Zimmern hast du ganz oft, sogar vom Bett aus, freie Sicht auf den Vulkan durch eine riesige Panoramascheibe. Kann man morgens schöner aufwachen?

Rio Celeste – Als hätte Gott hier seine Pinsel ausgewaschen

Im kleinen Tenorio Nationalpark, mitten im tiefsten Hinterland Costa Ricas, fließt ein leuchtend türkisblauer Fluss durch dichten Regenwald. Die Farbe des Rio Celeste ist so unwirklich hellblau-türkis, dass es den Eindruck macht, als hätte da jemand einen Eimer Farbe reingekippt. Etwas poetischer drücken es da die Ticos aus: Nachdem Gott den Himmel gemalt hatte, wusch er hier im Rio Celeste seine Pinsel aus. Schön, oder?

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Du kannst ein großes Stück des Rio Celeste entlangwandern. Die Wege hier sind zwar im Großen und Ganzen gut angelegt, oft aber aufgrund von starken Regenfällen ganz schön matschig. Wir sind hier halt doch mitten im Regenwald… Für diesen Fall könntest du dir am Eingang des Parks ein Paar Gummistiefel ausleihen. Meist reichen aber auch einfache Wanderschuhe.

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Die Hauptattraktionen des Hikes sind auf jeden Fall der zauberschöne Wasserfall etwa auf halber Strecke, und die Stelle am Ende des Pfades, an der sich zwei ursprünglich glasklare Flüsse zu diesem unwirklichen Türkisblau vereinen. Verrückt, ich sag´s dir! Außerdem gibt es noch eine blaue Lagune, die Laguna Azul, und einige Stellen, an denen kochend heißes Wasser aus der Erde sprudelt.

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Costa Rica Tenorio Rio Celeste

Eine super nette Unterkunft, ganz in der Nähe des Tenorio Nationalparks, ist die Tenorio Lodge. Hier wohnst du wunderschön und mitten in der Natur. Wenn du früh deine Augen aufmachst, weil die ersten Sonnenstrahlen des Tages durch das große Fenster gegenüber vom Bett fallen, kannst du schon Tukane und Kolibris im Garten umherfliegen sehen!

Monteverde – Hängebrücken und Ziplining im Nebelwald

Der wahrlich zauberhafte Wolkenwald von Monteverde darf wirklich auf keiner Rundreise durch Costa Rica fehlen. Wer kennt nicht die fantastischen Bilder von schwankenden Hängebrücken, die durch die mächtigen Wipfel der riesigen und knorrigen Bäume führen? Von in dichtem Nebel und fetten Wolken versunkenen uralten Baumriesen? Zwar haben wir das nicht ganz so beeindruckend erlebt, der Nebel wollte und wollte einfach nicht aufziehen, aber trotzdem fanden wir beide den Wald einfach nur wunderschön!

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Unser absolutes Highlight an diesem Tag war ganz eindeutig das Ziplining. Und zwar die letzten beiden Seile, mitten über unendlich weite Täler, unter uns die mächtigen Baumkronen Monteverdes.

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Insgesamt fast vier Kilometer lang sind die letzten zwei Strecken. Du kannst, wenn du magst, in der Superman Position fliegen. Also nicht im Sitzen. Wie ein Vogel, oder eben wie Superman, kannst du deine Arme ausbreiten und einfach nur den Moment voll und ganz genießen. So unglaublich gut!

Costa Rica Monteverde Nebelwald

Ja, und zum Abschluss wartet dann auch noch eine ganz besondere Überraschung auf alle Zipliner, nämlich die berüchtigte Mega-Tarzan-Swing… Was genau da passiert, kannst du dir ganz wunderbar in Julias Video anschauen. Die Sequenz kommt kurz vor Ende, enjoy!

Warst du schon mal in Costa Rica? Und hast du auch die verschiedenen Nationalparks im Landesinneren besucht? Welche Orte haben dir am besten gefallen? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar!

Fernweh Reiseblog




Vielen Dank an Shoestring Reisen für die Einladung nach Costa Rica. Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

8 Comments

  • Reply Nadine Uzelino 26. Oktober 2016 at 16:44

    Wahnsinn! Man sieht, wie schön dieses Fleckchen Erde ist! lg Nadine von Nanniswelt

    • Reply Melanie 27. Oktober 2016 at 0:29

      Liebe Nadine,

      ja, es war tatsächlich und ungelogen wunderschön in Costa Rica!!! <3

      LG, Melanie

    • Reply Ralf 24. Januar 2017 at 6:13

      Hallo! Wir waren 4 Wochen in Costa Rica und es war eines der schönsten Länder in denen ich war. Überlege gerade ob ich ganz dahin geh!

      • Reply Melanie 24. Januar 2017 at 11:02

        Das hast du schön geschrieben lieber Ralf! :)

  • Reply Katja 26. Oktober 2016 at 17:04

    Hach wie schön – da kommen Erinnerungen auf! :) Mir hat von allen Stationen (die meisten waren identisch mit Euren :)) der Tenorio NP mit dem Rio Celeste am besten gefallen. Vor allem auch weil wir dort eine tolle Reittour gemacht haben bei der wir nach halber Strecke ein Bad in dem unglaublich türkisfarbenen Wasser genommen haben. Das war soooo toll! Monteverde haben wir leider nicht besucht, dafür aber noch den Rincon de la Vieja NP. Würde soooo gerne noch einmal nach Costa Rica zurückkehren um den Corcovado NP zu besuchen – der soll traumhaft schön sein.

    Viele liebe Grüße!
    Katja

    • Reply Melanie 27. Oktober 2016 at 0:29

      Liebe Katja,

      dank dir für den schönen Kommentar! Ja, so ein verdammt schönes Fleckchen Erde… Eine Reittour und ein Bad im Rio Celeste? Das hört sich super, super genial an! Wir waren ja auch im Rincon de la Vieja NP, aber da haben wir nur faul in den heißen Quellen herumgehangen, dass konnte ich unmöglich schreiben, aber pssst… ;) Ja, ich möchte auch unbedingt in den Corcovado NP, das haben wir zeitlich einfach nicht mehr geschafft. Aber man braucht ja immer noch ein bisschen was für einen zweiten Besuch, oder?

      Liebste Grüße,
      Melanie

  • Reply Katja 27. Oktober 2016 at 7:48

    Hallo liebe Melanie!

    Haha, an den heißen Quellen sind wir auf dem Weg zum Eingang des Rincon de la Vieja NP vorbei gekommen. Bei weit über 30 Grad fanden wir das heiße Wasser dann aber weniger verlockend als eine kleine Wanderung durch den Park! Und wie du schon richtig schriebst – man braucht ja immer Gründe um noch einmal wieder zu kommen! :)

    Liebe Grüße,
    Katja

    • Reply Melanie 27. Oktober 2016 at 13:16

      Auf jeden Fall! :)

    Leave a Reply