Menü
Europa / Irland

Donegal Irland: Erkunde die unberührte Natur & die unvergesslichsten Sehenswürdigkeiten auf dem Wild Atlantic Way

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

The Forgotten County – Wie der klangvolle Beiname Donegals bereits erahnen lässt, bezaubert die „vergessene Grafschaft“ ganz im Nordwesten von Irland mit einer spektakulären Natur und ursprünglicher Wildheit. Vor allem durch die entlegene Lage hat sich Donegal in Irland seine unberührte Schönheit bewahren können. Anstatt auf viele Touristen triffst du hier eher auf Schafe. Manche Landschaften muten sogar so unberührt an, dass ich fast schon damit gerechnet habe, es würde jeden Moment ein Kobold hinter einem Stein hervorhüpfen, oder eine kleine Elfe unter einem der mystischen Elfen-Bäume erscheinen – ganz wie in einem Fantasy Roman. Absolut beeindruckend ist auch die Küstenlinie von Donegal, deren Sehenswürdigkeiten sich ganz wunderbar per Roadtrip auf dem Wild Atlantic Way erkunden lassen. Auf insgesamt 2.500 Kilometern zieht sich die weltberühmte Panoramastraße an der kompletten Westküste Irlands entlang.

Folge mir zu spektakulären Felsklippen, die hier in Donegal Irland durch den wild tosenden Atlantik besonders rau und zerklüftet anmuten, zu zauberschönen Naturstränden und in charmante Örtchen, in denen die Zeit noch immer still zu stehen scheint!

Wild Atlantic Way: Malin Head auf der Inishowen Halbinsel

Auf der Inishowen Halbinsel, am westlichen Rand von Europa und gleichzeitig dem nördlichsten Punkt von Irland, beginnt der Wild Atlantic Way. Die unberührte Natur und spektakuläre Küstenlandschaft rund um den Malin Head diente bereits als Kulisse für den Film Star Wars: Die letzten Jedi – Ein echter Beweis, wie atemberaubend schön und besonders die Landschaft hier tatsächlich ist.


Unvergessliche Weitblicke erwarten dich bei Banba’s Crown, beziehungsweise dem Lloyds Signal Tower, wo du deinen Mietwagen auf dem Parkplatz abstellen und den Küstenpfad zum beeindruckenden Pólifreann Hells Hole entlangspazieren kannst.

Der schöne Ballyhillin Beach ist übrigens nicht nur aufgrund seiner erhöhten Lage ein besonderes Juwel. Mit etwas Glück kannst du hier sogar Halbedelsteine inmitten der vielfarbigen und perfekt rundgeschliffenen Kiesel finden.

Die Herzen aller Vogelliebhaber schlagen im Inch Wildfowl Reserve höher, wo jedes Jahr tausende Graugänse und Singschwäne überwintern!

Mich persönlich hat der außergewöhnliche The Curiosity Shop an der Esky Bay begeistert. Nicht nur wegen der kleinen antiquarischen Schätze, die du hier finden kannst, sondern auch wegen dem herzlichen Besitzer, dessen Geschichten zu lauschen ein wahres Fest ist.

Wenn du dich schon mal am nördlichsten Punkt von Irland befindest, dann sollte auch ein Besuch im nördlichsten Pub der Grünen Insel nicht fehlen. In der Farren’s Bar trank schon der Schauspieler Mark Hamill aka Luke Skywalker sein Guiness. Die Krabbensandwiches dort sind echt lecker!

Alpakas, regionale Spezialitäten & das Fort Grianán of Aileach

Am Five Fingers Strand warten tolle Sanddünen, die mit ihren stolzen 30 Metern Höhe zu den höchsten Sanddünen von Europa gehören, auf deinen Besuch. Findest du Alpakas auch so knuffig wie ich? Falls deine Augen jetzt zu leuchten beginnen, dann buche unbedingt den Spaziergang mit den lustigen Gesellen bei Wild Alpaca Way. Dieser findet auf den Hügeln oberhalb des Five Fingers Strands statt und verzaubert nicht nur mit der Gesellschaft der kuscheligen Fellnasen, sondern auch mit einem absolut unvergesslichen Traumblick auf die gesamte Bucht und den wunderschönen Strand von oben!

Verpasse auf keinen Fall einen Stopp beim majestätischen, über 2.000 Jahre alten Ringfort von Grianán of Aileach, hinter dessen uralten Steinmauern sich mystische Legenden und spannende Geschichten des Stammes der Tuatha Dé Danann verbergen.

Besonders schön fand ich auch die Landschaft rund um die Gap of Mamore und den Spaziergang zum Glenevin Wasserfall, der auf einem hübsch angelegten Pfad durch eine märchenhafte Schlucht führt. Ebenfalls sehr sehenswert ist das Fort Dunree, das bei meinem Besuch am späten Nachmittag allerdings leider schon geschlossen war.

Um möglichst keinen der besonders interessanten Orte auf der Inishowen Halbinsel in Donegal Irland zu verpassen, folgst du am besten dem rund 160 Kilometer langen Inishowen Drive, der alle Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, sowie deinen Roadtrip mit tollen Panoramablicken und unvergesslichen Momenten bereichert!

Mein Tipp: Bevor dich der Wild Atlantic Way weiter auf die Fanad Halbinsel führt, bietet sich ein kurzer Stopp im kleinen Örtchen Ramelton an. Nicht nur ist die historische Steinbrücke hier sehr hübsch anzusehen, im kleinen und feinen Feinkostgeschäft The Blue Goat Ramelton gibt es allerlei irische Spezialitäten zu kaufen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem absolut leckeren, regional produzierten Schafskäse aus roher Milch? Ein perfektes Mitbringsel für deine Lieben zuhause oder auch für dich als Andenken an deinen Roadtrip auf dem Wild Atlantic Way in Donegal Irland, oder nicht?

Die Fanad Halbinsel in Donegal Irland

Der Meeresarm Lough Swilly bildet eine natürliche Grenze zwischen der Inishowen Halbinsel und der Fanad Halbinsel, die meinen zweiten Tipp für deinen Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way im Norden Irlands darstellt. Das Highlight der Fanad Peninsula ist unumstritten das absolut majestätische Fanad Head Lighthouse, das malerisch auf den nördlichen Klippen des wind- und ozeanumtosten Fanad Head thront.

Bereits auf den ersten Blick wird klar, warum dieser Leuchtturm zu den schönsten von ganz Irland zählt – Die Lage auf den Klippen ist wirklich fantastisch!

Ein absolut besonderes und wirklich unvergessliches Bucketlist-Erlebnis ist eine Übernachtung in den über 200 Jahre alten Mauern des Fanad Head Lighthouses. Beziehungsweise in den insgesamt nur drei verschiedenen Leuchtturmwärter-Cottages rund um das Lighthouse. Sie alle verströmen eine große Portion traditionellen Charme und bezaubern mit atemberaubenden Blicken auf den Fanad Leuchtturm, über die schroffe Küste und auf den wilden Ozean!

Mein Tipp: Während einer geführten Tour erfährst du viel Interessantes über die Geschichte des Fanad Head Lighthouses und darfst dabei sogar den Leuchtturm selbst bis ganz nach oben und außen besteigen – tolle Panoramablicke sind garantiert!

Great Pollet Sea Arch, Portsalon Beach & Co. auf dem Wild Atlantic Way

Ebenfalls sehr schöne Stopps entlang der östlichen Küste der Fanad Halbinsel in Donegal Irland sind auch der Great Pollet Sea Arch, ein durch die unglaublichen Kräfte des Atlantiks natürlich geformter Meeresbogen (der größte von ganz Irland) und der malerische Portsalon Beach, beziehungsweise Ballymastocker Beach.

Spaziere am Portsalon Beach unbedingt auch nach oben auf die Knockalla Hills für einen traumhaften Panoramablick über die weite, perfekt geschwungene Bucht!

Westlich des Fanad Head Lighthouses lädt der breite, herrlich weitläufige White Shore Beach zu entspannten Strandspaziergängen ein. Die Atmosphäre hier ist wirklich eine Besondere: Sauge die klare, frische und salzige Luft ganz tief in deine Lungen ein und lass dir vom tosenden Küstenwind den Kopf mal wieder so richtig freipusten.

Donegal Irland: die Rosguill Halbinsel

Im Westen schmiegt sich die kleinere Rosguill Halbinsel an die Fanad Peninsula. Getrennt wird sie lediglich von der unglaublich malerischen, langgezogenen Mulroy Bay, die sich über Jahrtausende hinweg tief und mit vielen Armen in das ursprüngliche Land gegraben hat.

Hast du in deinem Urlaub Zeit übrig, kannst du die wilde Schönheit der Landschaft auf dem Mulroy Bay Drive ausgiebig auf dich wirken lassen. Falls die Zeit jedoch knapp ist, kürze den weiteren Verlauf deines Roadtrips auf dem Wild Atlantic Way über die Harry Blaney Bridge einfach ein bisschen ab.

Neben der tollen Küstenkulisse wartet auf der Rosguill Halbinsel auch der zauberhafte Murder Hole Beach aka Manslaughter Beach an der Sheephaven Bay auf deinen Besuch. Genau wie die knuffigen Vierbeiner von Gáinne Mór Alpacas, die dich im Rahmen eines Alpaka-Walks gerne auch hier auf deinem Spaziergang durch die irische Landschaft begleiten.

Mein Tipp: Zum Übernachten möchte ich dir hier die toll ausgestatteten, echt hübschen Häuschen des Donegal Boardwalk Resorts empfehlen. In nur fünf Minuten bist du von deinem Cottage zum wunderschönen Donegal Boardwalk gelaufen, der sich anmutig durch die weitläufige Landschaft aus Sanddünen schlängelt, und zu ausgiebigen Spaziergängen an der frischen Luft einlädt. Das Ende des Boardwalks bildet ein breiter Naturstrand, der für mich definitiv zu den schönsten Stränden von Donegal zählt!

Wild Atlantic Way: der Horn Head im County Donegal

Auf deiner Fahrt von der Rosguill Halbinsel zum Horn Head passierst du wieder einige tolle Orte entlang des Wild Atlantic Ways. Stoppe zum Beispiel am Doe Castle Viewpoint für einen schönen Panoramablick auf die historischen Schlossmauern.

Verpasse auch auf keinen Fall die zauberschönen Strände beim Örtchen Ards, wie den Lucky Shell Beach und den St. Catherine’s Beach. Aber auch der Marble Hill Beach und der Killahoey Beach, die beide etwas weiter nördlich vor sich hin schlummern, stehen ihnen in Punkto Ursprünglichkeit und Schönheit in nichts nach.

Ganz außen, am nördlichsten Punkt des Horn Heads, sind es vor allem die schroffen Klippen und die ungezähmte Wildheit des Atlantiks, die den Besuchern staunende Ahs und Ohs entlocken. Unvergessliche Weitblicke offenbaren sich dir sowohl vom Napoleonic Watch Tower, als auch vom Lookout Point Horn Head aus.

Hast du die raue Atmosphäre an den Klippen lange genug bestaunt, gehts auf dem Wild Atlantic Way weiter in Richtung Westen. Auch hier verstecken sich drei tolle Strände, bei denen sich ein Stopp definitiv lohnt: der Tramore Beach, der Falcarragh Beach und der Strand von Magheraroarty. In der Nähe von Letzterem legt auch die Tory Ferry ab, falls du einen Besuch auf dem abgelegenen Inselchen Tory Island planst.


Deinen Traum-Irland-Roadtrip jetzt bei Journaway buchen!


Der Glenveagh-Nationalpark in Donegal Irland

Bist du jemand, der gerne durch beeindruckende Naturlandschaften und Nationalparks wandert? Falls deine Augen jetzt zu leuchten beginnen, könntest du auch einen Besuch im ursprünglichen Glenveagh-Nationalpark in deine Donegal Reiseroute mit einplanen. Der Nationalpark liegt auf der Karte direkt unterhalb der Horn Head Peninsula, etwas zurückversetzt im Landesinneren.

Der zweitgrößte Nationalpark von Irland liegt wunderschön eingebettet in den Derryveagh Mountains. Neben einer großartigen Flora und Fauna hat der Glenveagh-Nationalpark auch einige echte Highlights zu bieten. Zum Beispiel das majestätische Glenveagh Castle und einige der höchsten Berge der Grafschaft Donegal wie der Slieve Snaght und der Muckish Mountain. Außerdem bezaubern der Astelleen Burn Wasserfall und der geheimnisvoll schimmernden See Lough Beagh die Wanderer.

Die Halbinsel rund um Glencolumbkille & Slieve League

Der Wild Atlantic Way schlängelt sich nun Kurve für Kurve entlang der spektakulär schönen Westküste von Donegal Irland. Unzählige Strände, glitzernde Buchten und verschlafene Fischerdörfchen reihen sich wie Perlen an einer Schnur aneinander. Schon bald erreichst du die Glencolumbkille Halbinsel, die einiges an Highlights zu bieten hat.

Lege vorher aber unbedingt noch einen kurzen Stopp bei Sliabh Liag Distillers unweit des Örtchens Ardara ein. Dort wird nämlich neben erstklassigem Whisky auch Gin aus fünf regional geernteten Algensorten gebraut. Also wenn das kein außergewöhnliches Mitbringsel für deine Lieblingsmenschen zuhause ist?

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im kleinen Folk Village Museum in Glencolumbkille, wo du viel Interessantes zur Geschichte der Region erfahren kannst? Rund um das winzige Örtchen, in dem insgesamt nur 217 Seelen leben, wurden nämlich zahlreiche Funde aus frühchristlicher Zeit gemacht.

Der Blick auf die absolut perfekt geformte Bucht, den hellen Sand und das türkise Wasser des Silver Strand bei Malin Beg ist ebenfalls einmalig!

Nicht nur einen wunderschönen Anblick bietet die Glenlough Bay, hier kannst du auch ganz wunderbar wandern. Ebenfalls nicht verpassen solltest du den Assaranca Wasserfall, der sich perfekt für eine Picknickpause eignet, da sich der Parkplatz direkt davor befindet.

Nicht weit entfernt kannst du einen Blick in die mystischen Caves of Maghera werfen. Die Höhlen sind vom Strand aus zugänglich und bieten eine abwechslungsreiche und mal etwas andere Perspektive auf Beach und Ozean.

Auf deiner Fahrt in Richtung des quirligen Örtchens Killybegs passierst du auch noch einen Spot, der sich absolut perfekt in jedem Instagram Feed macht: den Secret Waterfall. Hier plätschert das Wasser in einer Art offenen Höhle auf die Felsen, was für ein wirklich tolles und vor allem außergewöhnliches Fotomotiv sorgt – vor allem in Kombination mit dem zauberschönen Strand davor. Aber Achtung: Nur bei Ebbe und mit viel Kletterei ist der Secret Waterfall zugänglich!

In Killybegs angekommen, lockt ein Spaziergang sowohl entlang des Hafens mit seinen Fischerbooten, Yachten und Frachtern, als auch durch das bunte Ortszentrum. Im Ahoy Cafe bist du bestens aufgehoben, wenn dir von all der frischen Seeluft langsam der Magen knurrt.

Wild Atlantic Way Discovery Point: die Klippen von Slieve League

Mit ihren stolzen 601 Metern Höhe zählen die Klippen von Slieve League zu den höchsten Klippen-Formationen von ganz Europa und auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Donegal Irland. Deinen Mietwagen kannst du entweder am Carrigan Head oder am Bunglass Point auf den dortigen Parkplätzen abstellen.

Der Blick von der oberen Kante der mächtigen Klippen auf den zu deinen Füßen wild tosenden Atlantik wird sich für immer in dein Gedächtnis graben!

Schöne Spazierwege entlang der Abbruchkante und auf dem Kamm der Slieve League Klippen, sowie auch etwas zurückversetzt, sind der One Man’s Pass und der Pilgrim’s Pass, wobei der One Man’s Pass bei starkem Wind durchaus gefährlich sein kann. Der Pilgrim’s Pass ist etwas harmloser und wird deswegen auch gerne Old Man’s Pass genannt.

Sehr interessant sind auch die Bootstouren, die dich in den wärmeren Sommermonaten zum Fuß der Klippen bringen und dir dabei jede Menge Interessantes über die Besonderheiten von Slieve League, sowie über die hiesige Flora und Fauna vermitteln.

Donegal Town: Donegal Castle & weitere tolle Sehenswürdigkeiten

Ein lebendiges kleines Städtchen, das friedlich an der Mündung des Eske Flusses vor sich hin schlummert, ist Donegal Town. Die größte Sehenswürdigkeit hier ist wohl das im 15. Jahrhundert erbaute Donegal Castle, das du im Rahmen von Führungen besuchen kannst, und das mitten im Stadtzentrum liegt.

Sowohl die Fassaden, als auch die voll möblierten Innenräume, wurden mit viel Liebe zur Authentizität renoviert und restauriert, sodass sich ein Besuch wirklich lohnt!

Interessierst du dich für Eisenbahngeschichte, dann ist das Donegal Railway Heritage Museum ein spannender Ort für dich. Hier erfährst du die Geschichte rund um das County Donegal Railways Committee und die beiden Schmalspurbahnen, die das Committee in den Jahren zwischen 1863 und 1959 im County Donegal betrieb. Perfekt zum Thema Eisenbahn passend und wirklich zuckersüß: Übernachte im historischen und total schnuckeligen Railway Crossing Cottage!

Ein idyllischer und friedlicher Ort an der Donegal Bay, etwas außerhalb des Stadtzentrums, sind auch die Ruinen des Klosters Donegal, eines verfallenen Franziskanerklosters. Vor allem der alte Friedhof verströmt – im Zusammenspiel mit all den eingefallenen Klostermauern – eine ganz besondere Stimmung.

Mein Tipp: Ganz in der Nähe des Klosters Donegal liegt das Quay West Restaurant, wo ich das mit Abstand beste Essen während meines gesamten Irland Roadtrips geschlemmt habe. Die kleineren Gerichte im Tapas-Style mit frischen Meeresfrüchten, Fisch in cremiger Sauce, knusprigem Knoblauchbrot & Co. schmecken absolut göttlich und auch die Atmosphäre in dem modern gestalteten Gastraum ist sehr gemütlich und einladend!

Deine Anreise nach Donegal in Irland

Dank des kleinen regionalen Donegal Carrickfinn Airports ist Donegal von Deutschland aus relativ einfach und schnell zu erreichen. Nach Dublin bringt dich zum Beispiel die Lufthansa per Direktflug. Hier musst du dann nur schnell dein Gepäck abholen und neu bei Aer Lingus für den kurzen Flug nach Donegal einchecken. Deinen Mietwagen kannst du dir am Donegal Carrickfinn Airport bei Enterprise Car Hire vorbuchen und dann bei Ankunft einfach in Empfang nehmen.

Mein Tipp: Falls du die wilde Schönheit Donegals unbedingt erleben möchtest, du aber ein Problem mit dem Linksfahren hast, könntest du theoretisch auch diese geführte Kleingruppentour ab/bis Dublin zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Donegal buchen.

Na, konnte ich dir mit diesem Artikel Lust auf einen Roadtrip auf dem Wild Atlantic Way entlang der Küste von Donegal Irland und auf all die schönen Sehenswürdigkeiten entlang des Weges machen? Welches County würdest du für dein Roadtrip-Abenteuer in Irland wählen – vielleicht auch die Ursprünglichkeit und raue Natur der Grafschaft Donegal im Norden der Grünen Insel? Ich freue mich sehr über deine Gedanken in Form eines Kommentars hier auf meinem Reiseblog!



Dieses Reisevideo darfst du nicht verpassen!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie

    Inhalt