Asien, Thailand

Ranong Thailand: Warum du diese authentische Region unbedingt besuchen solltest (+ Reisetipps)

Koh Kham Tok Thailand

Enthält Werbung* Du möchtest das echte Thailand kennenlernen? Dann habe ich einen Geheimtipp für dich: Ranong Thailand. Die nördlichste Provinz in Südthailand erwartet dich mit fast 80 % dichtem Regenwald, unberührten Trauminseln in der Andamanensee und heißen, schwefelhaltigen Quellen zum Entspannen. Sie ist zwar das Tor zu den bekannteren vorgelagerten Inseln Ko Phayam und Ko Chang, hat aber auch selbst viel zu bieten. Auf ausländische Reisende wirst du hier kaum treffen, dafür auf herzliche Einheimische, die dich mit offenen Armen in ihrer noch so wunderbar ursprünglichen Welt empfangen.

Koh Kham Tok Thailand paradise

Wenn das mal nicht das Paradies ist


*Der nachfolgende Beitrag enthält Werbung in Form von Empfehlungslinks. Buchst du darüber, erhalten wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Vielen Dank, dass du damit unseren Reiseblog unterstützt!


Warum du Ranong unbedingt besuchen solltest (+ Reisetipps)

Wissenswertes über Ranong Thailand

Die am dünnsten besiedelte Provinz Thailands liegt circa 570 Kilometer südlich der Hauptstadt Bangkok. Viele nutzen die gleichnamige Provinzhauptstadt Ranong für einen Visa Run nach Myanmar oder um auf die Inseln Ko Phayam und Ko Chang überzusetzen. Ranong war früher eine wichtige Handelsstadt für die Portugiesen und Chinesen. Relikte dieser Zeit finden sich in der Architektur der Häuser wieder.

Noch ist diese Region Thailands wirklich ein Geheimtipp, denn nur wenige Touristen verirren sich hierher. Die Thai Gerichte in den Restaurants, mit denen du hier deinen Gaumen verwöhnen wirst, werden daher genau so scharf sein wie sie die Einheimischen für sich selbst zubereiten, die allerdings diese Schärfe natürlich von Kindheit an gewohnt sind. Aber in Ranong zeigt sich Thailand eben in allen Bereichen authentisch!

Meine Reisetipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und die Anreise nach Ranong Thailand habe ich im Folgenden für dich zusammengefasst. Komm mit mir auf eine Reise durch diese spannende Region!

Koh Kam Tok: Entdecke die Inselwelt von Ranong

Der schönste Strand Thailands? Ich habe zwar noch nicht alle Küstenstreifen dieses Landes gesehen, aber eins kann ich sagen: der auf Koh Kam Tok belegt mit Sicherheit einen der vordersten Plätze. Die mondsichelförmige Bucht ist das perfekte Postkartenmotiv, der Blick von oben wird sicher auch bei dir ein begeistertes „Wow“ auslösen.

Der überraschend steile Weg zum Aussichtspunkt startet am linken Ende der Bucht. Ich empfehle dir festes Schuhwerk, denn mit Flip Flops wäre das ein etwas rutschiges, nicht ungefährliches Unterfangen. Zudem brauchst du die Hände frei, um dich am seitlich befestigten Seil auf die dschungelbewachsene Anhöhe zu ziehen. Nach circa 15 Minuten hast du es aber schon geschafft und wirst mit diesem fast überirdisch schönen Panorama belohnt.

In der Mitte der Landzunge, die an beiden Seiten von feinen Sandstränden begrenzt wird, bieten Tische und Hocker aus Holz die Möglichkeit für ein entspanntes Mittagessen im Schatten der Bäume.

Koh Kham Tok Beach

Fast menschenleer, der Strand auf Koh Kam Tok

Koh Kham Tok Thailand

Was für eine wahnsinnig beeindruckende Aussicht

Koh Kham Tok lunch

Frisches Seafood zum Mittagessen

Auch Koh Khang Khao ist traumhaft schön

Neben Koh Kam Tok empfehlen sich zudem die Inseln Koh Khang Khao sowie Koh Yipun in der Andamanensee für einen Stopp. Auf letzterer haben wir nur ein paar Minuten verbracht, da zur gleichen Zeit einige andere Boote angelegt und eine größere Touristengruppe an Land gespült haben. Zudem herrschte zu diesem Zeitpunkt Ebbe, wodurch leider die Sandbank, die diese und eine benachbarte Insel verbindet, nicht sichtbar war.

Mein Eindruck ist jedoch ohnehin, dass Koh Khang Khao die wesentlich schönere der beiden ist!

Der Sand weißer und feiner, der Strand breiter und idyllischer. Zudem soll hier die Unterwasserwelt bunt und vielfältig bewohnt sein, unter anderem mit Nemos, Seepferdchen oder Muränen. Bei unserem Schnorchelgang war die Sicht bedauerlicherweise jedoch so schlecht, dass man nicht ein einziges Meerestier bestaunen konnte.

So kommst du hin: Alle Inseln, die im Laem Son National Park liegen, kannst du im Rahmen einer Bootstour ab der Bootsanlegestelle in Ranong besuchen. Mit einem typischen Long Tail Boot wird die Erkundung dieser ursprünglichen Inseln zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Koh Khang Khao Thailand

Gestrandet auf Koh Khang Khao

Koh Khang Khao snorkeling

Den Schnorchel solltest du nicht vergessen

Koh Khang Khao Ranong

Unglaublich schön, oder?

Entspanne wie die Einheimischen in den Pornrung Hot Springs

Bei 33 Grad Außentemperatur freiwillig in 44 Grad heißem Wasser schwitzen hört sich erst einmal verrückt an, oder? Zugegeben, es ist nicht gerade so, dass ich vor Vorfreude, mich mal wieder richtig aufzuwärmen, einen Luftsprung gemacht habe. Denn warm genug war mir eigentlich während meiner Reise durch Ranong immer, was auch an der durchwegs hohen Luftfeuchtigkeit liegt. Doch wenn es die Einheimischen machen, dann auch ich.

Ranong ist bekannt für seine heißen Quellen. Die darin enthaltenen Mineralien, unter anderem Schwefel, sollen die Haut wunderbar weich machen. Ich habe drei verschiedene besucht: die Pornrung Hot Springs, die Taryn Hot Springs und den Raksa Warin Park. Die Pornrung Hot Springs sind besonders bei Einheimischen beliebt, und hier wage auch ich mich ins heiße Nass.

Während sich deren 41 Grad durchaus angenehm anfühlen, weiß ich bei 44 Grad erst gar nicht, ob das Wasser heiß oder kalt ist, und die Hitze schmerzt im ersten Moment ziemlich heftig. Im angrenzenden Fluss kühle ich mich danach so gut es geht (wirklich kalt ist auch der nicht) ab und staune über die vielen Fische, die sich darin tummeln und jedem gern eine kostenlose Pediküre zu gute kommen lassen.

Pornrung Hot Springs

Eine ganz neue Erfahrung für mich: Entspannen in heißen Quellen im Sommer

Pornrung Hot Springs Thailand

Der natürliche Fluss zur „Abkühlung“

Ranong Thailand: Taryn Hot Springs & Raksa Warin Park

Die Taryn Hot Springs wurden erst vor 4 Monaten eröffnet und stellen die hippe Alternative zu den Pornrung Hot Springs dar. Vier Mal sollte man in den fünf zur Verfügung stehenden Planschbecken von heiß zu kalt wechseln. Danach gibt es traditionsgemäß ein gekochtes Ei, das Protein am Morgen liefert. Der Eintritt kostet 150 Baht (4,20 Euro).

Der Raksa Warin Park ist zwar sehr schön angelegt, aber am populärsten und damit etwas überlaufen, weshalb ich dir die anderen beiden empfehlen würde. Die Massage im daran angeschlossenen Wellness Center ist jedoch wirklich herrlich entspannend. Für 1,5 Stunden Thai Massage bezahlst du 400 Baht (11 Euro), für eine einstündige Ölmassage 450 Baht (knapp 13 Euro).

Mein Tipp: Eine durchaus reizvolle Möglichkeit, aktiv zu den heißen Quellen zu kommen, ist per Fahrrad. Die Radwege werden immer weiter ausgebaut und gerade morgens, wenn die Stadt langsam zum Leben erwacht, ist es noch angenehm kühl.

Taryn Hot springs Ranong Thailand

Der Eingang zu den Taryn Hot Springs

Raksa Warin Park Spa

Hier geht’s zur Massage

Gong Valley & Coffee: Lerne alles über Kaffee in einer Rösterei

Bereits beim Betreten des Grundstücks von Gong Valley & Coffee fühlst du dich wie in einer Oase der Ruhe. Ein Bach plätschert vorbei, Schaukeln pendeln in den Bäumen, im einladenden, aus Holz erbauten Restaurant mit Terrasse werden typische Thai Gerichte serviert.

Wir treffen Gong, den Inhaber dieser Kaffeerösterei. Er ist wirklich ein Unikat. Ohne Punkt und Komma lässt er sich über Starbucks und die Hipster in Berlin aus und erzählt uns nebenbei alles über die Welt des Kaffees. Den Duft und Geschmack verschiedener Röstungen demonstriert er uns am Ende des Zusammentreffens. Oft sind es nur wenige Sekunden, die den Unterschied machen. Man könnte meinen, Gong stehe unter Drogen, wahrscheinlicher ist jedoch, dass ihn die 2 Liter Kaffee, die er am Tag trinkt, so aufputschen und er einfach das gefunden hat, was in ihm eine unbändige Passion entfacht: Kaffee.

Das Gong Valley & Coffee ist ein wunderbarer Ort, einen ausgezeichneten Kaffee zu genießen und im Restaurant eine Kleinigkeit zu essen!

Die Arabica Bohnen werden auf zwanzig, meist Familien geführten Farmen dieses Kaffeekollektivs angebaut. Eine faire Bezahlung, biologische Produktion und ganz viel Leidenschaft, das ist es, wofür Gongs Kaffee steht. Da der Kaffee von Hand geröstet wird, zeugt er von besonderer Qualität.

Gong coffee valley restaurant

Café & Restaurant im Gong Valley

Gong coffee valley

Sehr idyllisch ist es hier

Gong coffee Ranong Thailand

Gong erklärt die unterschiedlichen Röstungen

Gong coffee roasting

Der Hund des Hauses überwacht den Röstungsprozess

Besichtige das 100 Jahre alte Tian Sue Haus

Das Tian Sue Haus in Ranong ist schon von Weitem erkennbar. Unzählige aufgespannte pinkfarbene Regenschirme scheinen über der Terrasse zu schweben und bilden einen außergewöhnlich dekorativen Sonnenschutz. Nebenan, im überdachten Bereich, reihen sich an der Decke chinesische Lampions in typischem Rot wie Perlen aneinander.

Das Haus wurde von Tian Sue, einem gebürtigen Chinesen, der vor über 100 Jahren nach Thailand immigrierte, und seiner Familie bewohnt. Es wurde in chinesisch-portugiesischem Stil erbaut und wird heutzutage von einem Neffen der sechsten Generation in Stand gehalten. Jedes Jahr wird hier das Chinese New Year gefeiert. Außerdem finden jeden Tag ein Flohmarkt und ein kleiner Foodmarkt mit lokalen Spezialitäten statt.

Das Tian Sue Haus ist ein kostenloser Ort der Begegnung, der Gemeinschaft und der Geschichte. Und tatsächlich auch ein Instagram- und Fotospot, den bei unserem Besuch eine Handvoll junger Mädels genutzt hat.

Tian Sue House Ranong Thailand

Das nenne ich mal einen hübschen Hauseingang

old house Thailand

Auch Streetart gibt es zu entdecken

Tian Sue house Ranong

Stimmiges Stilleben im Tian Sue Haus

Lampions chinese

Lampions soweit das Auge reicht

Ngao: Besuche eine Cashewnuss Fabrik in Ranong Thailand

Wusstest du, dass Cashewnüsse in rohem Zustand giftig sind? Wie der Herstellungsprozess abläuft, erlebst du hautnah in der Fabrik im Dorf Ngao. Über einem offenen Feuer röstet ein Arbeiter die rohen Cashews. Schwarzer Rauch steigt auf. Nebenan werden die pechschwarzen Nüsse anschließend per Hand geöffnet. Eine mühsame, monotone Arbeit, die rechtfertigt, warum diese Nüsse im Vergleich zu Mandeln, Erdnüssen oder Haselnüssen deutlich teurer sind.

Im angrenzenden Laden kannst du diese leckeren Hülsenfrüchte direkt von der Quelle kaufen, ebenso wie andere typische Mitbringsel aus der Region. Ob die beliebte Shrimppaste, getrocknete Shrimps, getrocknetes Obst oder andere Snacks, hier wirst du sicherlich fündig.

Cashew nut factory Ranong Thailand

Puh, das muss ganz schön heiß sein

Cashew nut factory

Jede Nuss muss einzeln geknackt werden

Cafe Ranong Thailand

Im angrenzenden Café mit Garten kannst du ein kühles Getränk zu dir nehmen

Cashew drink Thailand

Zum Beispiel einen leckeren Cashewnuss Shake

Reise auf einem königlichen Boot entlang der Landesgrenze

Eine Bootstour der besonderen Art erlebst du mit dem Royal Andaman Boat. Eine knappe halbe Stunde von Ranong entfernt befindet sich die Bootsanlegestelle, von der das historische Holzboot ablegt. Hier starten auch die täglichen Boote zur gegenüberliegenden Seite des Flusses, auf der sich bereits Myanmar befindet. Um 16 Uhr geht’s los. Bei einem Willkommensdrink werden wir in traditionelle Kleidung gehüllt und schippern anschließend zwei Stunden lang genau auf der Grenze zwischen Thailand und Myanmar gemächlich Richtung offenes Meer.

Wunderschön romantisch erleben wir später auf Deck den Sonnenuntergang, der die Umgebung in goldenes Licht taucht. Die Aufführung eines traditionellen Tanzes rundet das Programm ab, bevor das Abendessen serviert wird. Verschiedene lokale Spezialitäten wie Curry, Krebse oder Shrimps werden im Überfluss serviert. Hungrig geht hier definitiv niemand von Bord.

Den Abschluss bildet ein außergewöhnliches Dessert: Lilafarbene Nudeln, die mit Jasminsirup übergossen werden. Überraschend lecker!

Am Ende dieser Bootstour bekommt jeder von uns eine Kokosnussschale mit einem brennenden Licht und einer Blume überreicht, die wir anschließend ins Meer setzen dürfen. Dabei soll der Wunsch, den wir vorher festgelegt haben, in Erfüllung gehen. Ich bin gespannt!

Zur Info: Die Bootstour findet erst ab einer Gruppengröße von 15 Personen statt. Die Fahrt zum Steg kannst du unter anderem mit einem traditionellen Songthaew (eine Art Sammeltaxi) zurücklegen.

Songthaew

Farbenfrohes Songthaew

Songthaew Thailand

Unser ziemlich lässiger Fahrer

Royal Andaman boat

Gleich geht’s an Bord

Royal Andaman Boat Ranong

Die Krönchen und Sarongs warten schon auf uns

Royal Andaman Boat Ranong dress

So sieht das dann angezogen aus – königlich!

Royal Andaman Boat Ranong dance

Beeindruckend, wie grazil sie ihre Hände bewegt

Thai desert

Traditionelles Dessert

Light Thailand

Make a wish…

Mache einen Ausflug in das Dorf Hat Som Paen

Das Dorf Hat Som Paen ist für zwei Dinge bekannt: das Dessert Lod Chong und den Zinnabbau. Die lokale Spezialität aus einer Art grüner Nudeln, die mit natürlicher Farbe aus Blättern gefärbt werden, schwimmen in süßer Kokosmilch und gecrushten Eiswürfeln. Diese Delikatesse wird sogar bis nach Australien exportiert. Und auch ich muss sagen, diese süße Versuchung schmeckt köstlich und ist an heißen Tagen zudem eine wunderbare Erfrischung.

Der Zinnabbau ist dagegen nur noch Teil der Geschichte des Dorfes. Vor 20 Jahren wurde die Gewinnung eingestellt, da die Ressourcen ausgeschöpft waren und der Preis für Zinn drastisch sank. Damals wurde die Ausbeute nach Phuket gesandt, um dort Metall daraus zu machen. Wie mühsam der Abbau von Zinn ist, erleben wir hautnah. Zunächst wird eine große Holzschale in den Boden des Baches, der durch das Dorf fließt, getaucht. Anschließend wird die darin liegende Handvoll Steine und Sand so lange geschwenkt, bis alle großen Teile herausgewaschen sind und nur noch eine feine Spur aus schwarzem Sand zurückbleibt: Zinn.

Wie lang es dauert, davon ein Kilogramm heraus zu filtern, können wir nur erahnen. 280 Baht (8 Euro) pro Kilo sind jedoch definitiv ein sehr hart verdientes Geld!

Mein Tipp: Ein authentisches Restaurant, das ich dir im Ort empfehlen kann, ist das Som Cho. Unbedingt die geröstete Kokosnuss aus der Kühltruhe probieren – ein erfrischender Hochgenuss!

Lady Thailand

Authentisches Dorfleben

Lod Chong desert

Sieht giftig aus, ist aber ziemlich lecker: Lod Chong

Tin Ranong Thailand

Auch wir haben uns auf die Suche nach Zinn gemacht

Hoteltipps: Gut schlafen in Ranong Thailand

Ein hübsches Hotel, nicht weit von der belebten Ruangrat Straße entfernt, ist das Namsai Khao Suay Resort in Ranong. Die Zimmer könnten zwar ein bisschen heller sein, aber der Eingangs- und Poolbereich sind wirklich schön. Das Frühstück ist auch hier eher thailändisch mit Suppe, Reis und Fleisch, denn – wie bereits erwähnt – verirren sich noch nicht viele ausländische Touristen in die Stadt. Abends kannst du auf dem Nachtmarkt direkt gegenüber in die Geräusche, Gerüche und den Geschmack Thailands eintauchen. Hier gibt es alles, von Seafood über Fleischgerichte, Papayasalat oder Maiskolben bis hin zu Crêpes.

Mein Tipp: Richtig cool sieht auch das The B Ranong Trend Hotel aus, das sogar über einen Dachterrassenpool mit Blick auf Ranong verfügt. Im angrenzenden Restaurant kannst du – auch wenn du kein Hotelgast bist – in jungem, stylischem Ambiente speisen.

Namsai Khao Suay Resort Ranong Thailand

Die geschmackvolle Eingangshalle des Namsai Khao Suay Resort

Namsai Khao Suay Resort

Pool time

Coole, authentische Restaurants in Ranong Thailand

In der gleichen Straße befindet sich ein weiteres Restaurant, das ich selbst ausprobiert habe. Bestelle dir hier im Chok Din unbedingt das Pad Thai mit Seafood. Du wirst begeistert sein! Und wenn du Glück hast, steht die 12-jährige Tochter der Besitzer auf der Bühne und singt mit einer unglaublichen Stimme wie Maria Carey bekannte Popsongs. Total faszinierend! Für einen Drink nach dem Essen kann ich dir das Farmhouse mit seiner heimeligen Terrasse empfehlen.

Am besten habe ich in Ranong im Kour Charoen gegessen, das bereits seit 56 Jahren besteht und nun in der vierten Generation geführt wird. Hier gibt es beispielsweise ein exzellentes, nicht zu scharfes Curry, frittierte Babycalamari und ein superleckeres, hausgemachtes Schokoeis mit Kokosmilch.

Thai curry

Scharfes Curry, in dem Fall mit Tofu

Anreise in die Provinz Ranong

Von Deutschland bietet Thai Airways täglich Direktflüge nach Bangkok an. Ob von Frankfurt, München oder per Zubringerflug beziehungsweise Rail&Fly aus anderen Großstädten, nach gut 11 Stunden setzt du den Fuß auf thailändischen Boden. Die Economy Class wurde diverse Male von Skytrax als weltweit beste ausgezeichnet. Vom Flughafen Don Mueang, circa eine Stunde Fahrt von Suvarnabhumi entfernt, bieten Air Asia und Nok Air Direktflüge nach Ranong an. Mit Thai Smile kannst du alternativ in die benachbarte Provinz Surat Thani fliegen und von dort weiter nach Ranong reisen.

Die Strecke von knapp 570 Kilometern lässt sich natürlich auch mit einem Mietwagen zurücklegen. Oder du fährst bequem mit dem Bus nach Ranong. Eine Zugverbindung gibt es nicht. Du kannst aber alternativ den Zug bis Chumphon nehmen und von dort mit dem Bus oder Mietwagen weiter nach Ranong fahren.

Die beste Reisezeit für Ranong Thailand

Von April bis November herrscht in Ranong Regenzeit, was aber nicht heißt, dass es jeden Tag stundenlang vom Himmel plätschert. Vielmehr sorgen kurze, aber heftige Schauer dafür, dass die Natur so wunderbar grün und üppig ist. In der kurzen Trockenzeit von Dezember bis März darfst du dich über die meisten Sonnenstunden freuen. Heiß ist es in Ranong ganzjährig, in den trockenen Monaten um die 33 Grad. Nachts kühlt es auf circa 25 Grad ab.

Beach Thailand

Unzählige Postkartenmotive: die Inseln von Ranong Thailand

Tipp: Kombiniere deine Ranong Reise mit anderen Provinzen

Du möchtest noch eine weitere, untouristische Provinz Thailands erkunden? Dann kann ich dir Phang Nga oder Chumphon empfehlen. Während Chumphon mehr nördlich liegt, befindet sich Phang Nga unterhalb von Ranong. In Phang Nga habe ich unvergessliche und meine wohl berührendsten Momente in Thailand erlebt und zwar, als ich einige Tage in einem Homestay verbracht habe.

Das Dorf war durch den Tsunami 2014 vollständig zerstört worden und wurde inzwischen wieder neu aufgebaut. Während meiner Zeit dort konnte ich das Leben der Einheimischen intensiv miterleben, sodass ich mich schnell als Teil der Dorfgemeinschaft gefühlt habe. Alle Infos zu diesem Erlebnis und wo du es buchen kannst, findest du in dem Beitrag über Phang Nga Thailand.

Ähnlich wie Ranong bezaubert auch Chumphon Thailand mit unberührter Natur, Traumstränden und authentischen Erlebnissen. Hier kannst du zum Beispiel abgelegene Inseln besuchen, auf denen Sammler der Delikatesse Schwalbennester in windigen Holzhütten leben, auf Gemüse- und Fischermärkten das geschäftige Treiben beobachten oder im Mangrovenwald die Geräusche dieses faszinierenden Ökosystems in dich aufsaugen.

Lies auch unsere anderen Thailand Artikel:

Es gibt definitiv viel zu sehen und zu erleben hier in Thailand, im Land des Lächelns!

Phang Nga Thailand Homestay Talaenok kochen

Alle helfen bei der Zubereitung des lokalen Desserts mit

Lung-Ga-Jiw Island Strand

Eine abgelegene Insel, auf der nur eine Handvoll Schwalbennestsammler leben

Welche ist für dich die schönste Region Thailands und wo warst du schon überall? Hast du noch mehr Reisetipps für das Land des Lächelns für uns? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar auf unserem Reiseblog!


Suchst du noch nach einer passenden Lektüre für deine Reisevorbereitung? Das wirklich wunderschön gestaltete Buch der lieben Sina vom Reiseblog Ferndurst liefert dir gleich 105 ausgefallene, nachahmenswerte Ideen für tolle Aktivitäten, Ausflüge und Orte, sowie viele nützliche Reisetipps für deinen eigenen Thailand Trip. Schon alleine die ansprechenden Fotos erzeugen Fernweh pur und machen Lust, sofort die Koffer zu packen und ein Last Minute Ticket nach Thailand zu buchen!


Obst Thailand


*Vielen Dank an die TAT (Tourism Authority of Thailand) und Thai Airways für die Einladung nach Ranong, durch welche dieser Beitrag überhaupt erst entstehen konnte. Meine Meinung ist wie immer meine eigene und wurde in keinster Weise beeinflusst.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Roli19. Mai 2019 at 21:54

    Ranong ist nicht dss Tor zu Kho Chang. Übrigens Chang = Elefant. Die Elefanteninsel befindet sich ganz im Südosten.
    Die heissen Quellen sind übrigens empfehlenswert. Sonst guter Bericht

    • Reply Nina27. Mai 2019 at 16:32

      Danke dir. Wie kommst du darauf, dass es nicht das Tor zu Kho Chang ist? Es gibt natürlich viele Möglichkeiten dorthin zu kommen, aber Ranong ist eine davon.
      Viele Grüße, Nina

  • Reply Vivien22. Mai 2019 at 10:12

    Die Gegend scheint der absolute Geheimtipp zu sein! Ich war selbst schon in Thailand, und da es meine erste große Reise war, hielt ich mich an die Vorschläge vom Reisebüro. daher landeten mein Freund und ich in Krabi. Krabi ist traumhaft und wir hatten das Glück abseits vom Trubel ein neues Hotel zu besuchen, aber dennoch.. dieses urige und traditionelle das deine Bilder ausstrahlen ist das was ich heute auf meinen Reisen suche. Daher ein dickes Dankeschön für so tolle Einblicke =)

    • Reply Nina27. Mai 2019 at 16:34

      Liebe Vivien,
      ich freue mich total, dass ich mit meinen Bildern genau was du beschreibst transportieren konnte. Bei der nächsten Reise kannst du dich auf jeden Fall trauen, auf eigene Faust loszuziehen. Das ist in Thailand wirklich sehr einfach und unkompliziert. :)
      Liebe Grüße,
      Nina

  • Reply Silvio Meier-Latus26. Mai 2019 at 10:38

    Hallo Malanie,
    leider haben wir noch nicht geschafft nach Thailand zu fliegen, aber deine Bilder sind wirklich überzeugend dieses Land mal anzusteuern. Toller Artikel , mach weiter so

    Liebe Grüsse Silvio

    • Reply Nina27. Mai 2019 at 16:35

      Hi Silvio,
      da ich den Artikel geschrieben habe, antworte ich dir. :) Danke für das Kompliment. Freut mich sehr, dass ich dir Lust auf dieses spannende, vielseitige Land machen konnte! Wenn du es mal dorthin geschafft hast, lass mich gerne wissen, wie es dir gefallen hat.
      Liebe Grüße,
      Nina

    Leave a Reply