Menü
Bücherliebe

7 beste Fantasy Bücher, die du in 2022 unbedingt lesen solltest

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Nachdem ich dir ja vor ein paar Wochen schon mal 15 ganz tolle Fantasy Romane und Buchreihen vorgestellt hatte, kommen jetzt nochmal ein paar ganz neue Empfehlungen von mir. Vorhang auf für 7 beste Fantasy Bücher, die dein 2022 noch ein bisschen magischer werden lassen. Viel Spaß beim Schmökern und Entdecken neuer Buchwelten wünsche ich dir!

Die Elias & Laia Reihe von Sabaa Tahir

Silberne Masken, die mit eiskalter Berechnung und ohne Mitgefühl das Verderben über ein ganzes Volk bringen. Eine düstere Militärakademie, in der eine tödliche Armee junger Krieger herangezogen wird. Ein Mädchen, das als Sklavin getarnt noch viel mehr als nur ihr eigenes Leben riskiert, um ihren Bruder aus den Fängen des Imperiums zu retten – Bereits von der ersten Seite an wurde ich wie durch einen Sog in die Geschichte der unschuldigen Laia hineingezogen. War gefühlt hautnah mit dabei, als ihr geliebter Bruder Darin von den silbernen Masken verschleppt, und ihre Großeltern durch deren Schwerter grausam ermordet wurden.

Nach diesem schrecklichen Ereignis entschließt sich Laia mehr oder weniger notgedrungen, die Widerstandskämpfer im Untergrund zu unterstützen und sich ihnen anzuschließen. Darin sieht sie die einzige Möglichkeit, ihren Bruder vor dem sicheren Tod zu retten, beziehungsweise erstmal herauszufinden, in welchem Kerker er versteckt wurde. Als Sklavin getarnt wird sie in die Militärakademie von Schwarzkliff eingeschleust und muss von nun an der grausamsten Person der gesamten Geschichte dienen – der eiskalten und berechnenden Kommandantin. Diese quält und foltert mit unverhohlener Leidenschaft regelmäßig ihre Dienerinnen und sticht ihnen auch schon mal ein Auge aus. Was wird sie wohl mit Laia anstellen, wenn sie herausfindet, dass das Mädchen eine Spionin der Rebellen ist?

Aber Laia ist nicht die einzige Hauptfigur in dieser absolut spannenden Fantasy-Buchreihe. Da ist natürlich auch noch ein sehr gut aussehendes männliches Gegenstück, nämlich der junge Krieger Elias. Seit er denken kann wird er schon dazu ausgebildet, eine präzise und tödliche Waffe zu sein. Ein Privileg, auf das er eigentlich stolz sein sollte, so will es zumindest das Imperium. Allerdings nagen die Zweifel an Elias, denn er hasst es zu töten und andere leiden zu sehen. Eigentlich möchte er nur weg von allem – weg von den anderen unbarmherzigen Masken, die einfach kommentarlos die grausamsten Befehle befolgen, weg von der Akademie und vor allem weg von seiner Mutter, die nämlich keine andere ist als die grausame Kommandantin …

Weihe Leib und Seele dem Imperium. Behalte dein Herz für dich!

Natürlich begegnen Elias und Laia sich irgendwann in Schwarzkliff. Eigentlich sollten sie Feinde sein, doch das Schicksal hat einen anderen Plan für die beiden. Das wird auch Elias langsam klar, besonders als er nach einem Blick in die goldenen Augen der Sklavin Laia einfach nicht mehr vergessen kann. Es ist ein Plan, der gefährlicher nicht sein könnte, und der sie beide an ihre äußersten Grenzen bringt.

Die Kapitel in den Büchern sind immer abwechselnd einmal aus der Sicht von Laia und dann wieder aus Elias Perspektive geschrieben, was die Handlung noch abwechslungsreicher und sehr spannend werden lässt. Ich habe die Elias & Laia Reihe wirklich bis zur letzten Seite hin geliebt und konnte die Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen. Die fiktive Welt, die Sabaa Tahir hier erschaffen hat, entstand übrigens in Anlehnung an unseren Nahen Osten, wo willkürliche Gewalt und Leid allgegenwärtig sind. Sabaa wollte eine Geschichte erzählen, in der Menschen trotz widriger Lebensumstände Hoffnung und Zuversicht finden können.

  • Band 1: Die Herrschaft der Masken / One Verlag / 512 Seiten
  • Band 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht / One Verlag / 512 Seiten
  • Band 3: In den Fängen der Finsternis / One Verlag / 528 Seiten
  • Band 4: Das Leuchten hinter dem Sturm / One Verlag / 592 Seiten

Beste Fantasy Bücher: die Emberfall-Reihe von Brigid Kemmerer

Die junge Harper lebt einen ganz normalen Alltag in Washington D. C. Naja, mal abgesehen davon, dass ihr Bruder irgendwie andauernd in krumme Geschäfte mit gefährlichen Gaunern verwickelt ist, ihre Mutter sterbenskrank im Bett liegt, und Harper selbst auch eine unheilbare Behinderung hat – eine Cerebralparese, die ihr mal mehr mal weniger das Gehen erschwert. Ihr bisheriges Leben ändert sich jedoch schlagartig, als sie eines Nachts von einem Unbekannten angegriffen, überwältigt und in das magische Königreich von Emberfall verschleppt wird.

Von einem Moment auf den anderen findet sich Harper in einem prächtigen Schloss wieder. Zusammen mit zwei Männern, Prinz Rhen und seinem treuen Leibwächter Grey. In ihrer Panik versucht sie zu fliehen, stürmt durch hohe Hallen mit kunstvollen Buntglasfenstern, entlang prunkvoller Flure aus getäfeltem Holz und glänzendem Marmor und … vorbei an einem festlich geschmückten Bankett mit einem wie von Geisterhand spielenden Orchester, jedoch ohne jegliche Menschen und vor allem eben auch ohne Musiker. Schnell wird klar, Schloss Ironrose ist verflucht, zusammen mit Prinz Rhen, Grey und auch dem restlichen Königreich von Emberfall. Doch ist Harper die Richtige, um den Fluch zu lösen? Rhen und Grey legen nach 326 gescheiterten Versuchen wohl ihre letzten Hoffnungen in Harper. Doch sie selbst hat da so ihre Zweifel, zumal sie einfach nur zurück nach D. C. zu ihrem Bruder und ihrer kranken Mutter möchte.

Magst du eigentlich Märchenadaptionen? Für mich war die Emberfall-Reihe von Brigid Kemmerer die erste ihrer Art, die ich gelesen habe. Der Geschichte zugrunde liegt das Märchen „Die Schöne und das Biest“. Und spätestens jetzt kannst du dir bestimmt auch denken, welche Art von Fluch auf Rhen und dem Königreich von Emberfall lastet, und wie genau er von Harper gebrochen werden kann, oder? Ich mochte es sehr, dass Harper mal nicht der klassischen Schönheit entspricht, mit der die weiblichen Protagonistinnen in Fantasy Büchern in der Regel von Geburt an gesegnet sind. Sie ist einfach ein ganz normales Mädchen und hat sogar noch das Handicap der sichtbaren Behinderung. Ich mochte sie sehr. Rhen dagegen hat mich so manches Mal mit seinem ewigen Selbstmitleid genervt, er bekommt das irgendwie nicht so richtig in den Griff, beziehungsweise entwickelt sich in dieser Hinsicht einfach nicht wirklich weiter.

Klassische Musik erfüllt die Halle. Ein schöner, voller Klang, mit Flöten, Trompeten und Geigen. Das muss ein Trick sein. Eine optische Täuschung!

Alles in allem fand ich die Emberfall Reihe sehr gelungen und musste auch unbedingt alle drei Bände lesen. Brigid hat in der Trilogie eine fantastische Welt erschaffen, in der sich jede Menge interessante Eigenheiten und Geschöpfe finden lassen, wie zum Beispiel die sich wechselnden Jahreszeiten, wenn man das Schlossgelände verlässt, oder die eiskalte Lilith … Eine schöne, detaillierte Karte am Anfang der Bücher weist den Weg zum Gasthaus zum verschlagenen Wildschwein, in den Eiswald, zur Rauschenden Bucht & Co. Ich finde aber, dass diese Fantasy Bücher eher etwas für jüngere Leser sind, das ist vielleicht noch wichtig für dich zu wissen.

  • Band 1: Ein Fluch so ewig und kalt / Heyne Verlag / 429 Seiten
  • Band 2: Ein Herz so dunkel und schön / Heyne Verlag / 408 Seiten
  • Band 3: Ein Schwur so mutig und schwer / Heyne Verlag / 468 Seiten

Die Zwischen den Welten Trilogie von Laini Taylor

Die siebzehnjährige Kunststudentin Karou lebt im Prag des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Sie geht ganz normal zur Schule, hat ab und an Herzschmerz und liebt die Malerei über alles. Zu Beginn der Geschichte sind das ungewöhnlichste an ihr wohl ihre pfauenblauen Haare, zusammen mit ihren fast schon lebendig scheinenden perfekten Zeichnungen zutiefst fremdartiger Wesen. Doch Issa, eine Mischung aus Engel, Kobra, Schlange und Frau, Twiga mit dem Hals einer Giraffe, oder auch Brimstone, der Wunschhändler mit den Widderhörnern, sind in Wirklichkeit keine Produkte aus Karous Fantasie, sondern ihre Chimären Familie. Um ihren Hals hängt eine magische Kette – Jede Perle daran repräsentiert einen Wunsch, den Karou jederzeit im Tausch gegen das kleine glänzende Rund tätigen kann. Ein Geschenk von Brimstone, ihrem Ziehvater.

Es war einmal ein Mädchen, das wurde von Monstern aufgezogen. Doch Engel verbrannten alle Türen in ihre Welt, und sie blieb mutterseelenallein zurück!

Neben ihrem Schulalltag erledigt Karou allerlei Aufträge für Brimstone. Sie besorgt Zähne sämtlicher Spezies von überall auf der Welt für ihn, die sie durch ein magisches Portal direkt in seinen Laden bringt. Jedoch ohne wirklich zu wissen, wofür er sie eigentlich benötigt. Die Tatsache, dass Brimstone ihr schon ihr ganzes Leben lang etwas Entscheidendes und Wichtiges verschweigt, zusammen mit dem diffusen unguten Gefühl, sich irgendwie nie richtig vollständig zu fühlen, macht Karou einsam. Doch dann trifft sie auf Akiva, einen Engel, und damit auch einen Erzfeind der Chimären.

Es war einmal, da verliebten sich ein Engel und ein Teufel ineinander. Es ging nicht gut aus!

Zum ersten Mal fühlt sie so etwas wie Heimat in sich. Akiva fühlt dasselbe, doch sein Auftrag befielt ihm, das Geschäft mit den Wünschen und Zähnen ein für allemal zu beenden und alle involvierten Geschöpfe zu vernichten – Somit auch Karou und ihre gesamte Familie. Doch genau diese Begegnung von Karou und Akiva setzt eine Welle von Ereignissen und Erkenntnissen in Gang, deren Ursprung sehr weit in der Vergangenheit liegt, und die soviel größer ist, als Karou es jemals hätte ahnen können …

Die Zwischen den Welten Trilogie gehört definitiv zu meinen liebsten Fantasy Büchern. Ich mag einfach die Art, wie Laini Taylor ihre Geschichten erzählt, so poetisch, bildhaft und voller ausgefallener Ideen, die die spannende Handlung zusätzlich mit Abwechslung und vielen Details bereichern. Besonders die unglaubliche Wendung, als Karou endlich begreift, warum sie sich in der Gegenwart von Akiva so geborgen fühlt, hat mich sprachlos in meinem Lesesessel sitzen lassen. Genau wie der Moment, als klar wird, wozu Brimstone überhaupt die ganzen Zähne braucht. Eine absolute Leseempfehlung!

  • Band 1: Daughter of Smoke and Bone / Fischer Verlag / 496 Seiten
  • Band 2: Days of Blood and Starlight / Fischer Verlag / 624 Seiten
  • Band 3: Dreams of Gods and Monsters / Fischer Verlag / 784 Seiten

Beste Fantasy Bücher: die Red-Rising-Reihe von Pierce Brown

Die Red-Rising-Saga ist keines der klassischen Fantasy Bücher, sondern gehört eher dem Science-Fiction-Genre an. Somit mal ein etwas anderer Tipp von mir! Darrows Geschichte spielt weit in der Zukunft. Die Menschheit lebt schon lange nicht mehr auf der Erde, sondern auf den anderen Planeten unseres Sonnensystems. Um diese jedoch für die Menschen bewohnbar zu machen und für die Besiedelung vorzubereiten, müssen zahlreiche Arbeitergruppen – sie werden „die Roten“ genannt und stehen ganz am unteren Ende des Systems – erstmal die Drecksarbeit erledigen und im Untergrund in gefährlichen Minen und Tunnelsystemen Rohstoffe fördern und hochgiftige Substanzen abbauen.

Darrow ist schon immer stolz darauf, einer der besten Bohrer seiner Zeit zu sein – ein sogenannter Höllentaucher – und bei der Erschließung der Oberfläche des Mars eine der wichtigsten Aufgaben inne zu haben. Und das, obwohl sein Vater, als Darrow noch ein Kind war, vor seinen Augen von den Oberen nahezu willkürlich gehängt wurde. Und auch, obwohl nichts daran fair erscheint, wie seine Gruppe von den Aufsehern behandelt wird. Nicht die Schlafräume, die ihnen zugeteilt werden, nicht die Rationen an Lebensmitteln, die die Bäuche nicht mal annähernd füllen können und nicht die harten Strafen und Regeln. Als dann auch noch seine große Liebe Eo dem System zum Opfer fällt, beginnt etwas in ihm zu brechen.

Zusammenhängend mit diesem schrecklichen Ereignis findet Darrow dann auch heraus, dass das gesamte System eine einzige große Lüge ist, erfunden und aufrecht gehalten von „den Goldenen“, der Elite. Der Mars ist nämlich längst komplett erschlossen und die Goldenen leben an der Oberfläche in Saus und Braus in blühenden Städten, spazieren in grünen Parks umher und lassen es sich gut gehen, während die Roten jeden Tag ihr Leben in den Minen aufs Spiel setzen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr wie vorher, denn Darrow kann auf keinen Fall so weitermachen. Er will sich auflehnen und das komplette Imperium der Goldenen zu Fall bringen. Wird ihm das gelingen?

Auf dem Mars wächst eine Blume. Sie ist rot und zäh und für unseren Boden geeignet. Sie heißt Haemanthus. Das bedeutet Blutblume!

Normalerweise lese ich eher keine Science-Fiction Bücher, aber bei der Red-Rising-Saga wollte ich unbedingt eine Ausnahme machen. Zu positiv waren all die Bewertungen. Und was soll ich sagen – Auch wenn die Sprache von Pierce Brown an manchen Stellen für meinen Geschmack etwas rau und männlich direkt ist, die vier Bände sind unglaublich spannend und man kann sie wirklich nicht mehr so leicht aus der Hand legen. Intrigenspiele gibt es ebenfalls einige und man weiß oft nicht mehr, wem man eigentlich noch trauen kann und wem nicht. Magst du sowas auch gerne, dann solltest du der Red-Rising-Saga unbedingt eine Chance geben!

  • Band 1: Red Rising / Heyne Verlag / 576 Seiten
  • Band 2: Im Haus der Feinde / Heyne Verlag / 576 Seiten
  • Band 3: Tag der Entscheidung / Heyne Verlag / 656 Seiten
  • Band 4: Asche zu Asche / Heyne Verlag / 711 Seiten

Die Dilogie Das Reich von Sonande von Roseanne A. Brown

Karina & Malik. Zwei Menschen, deren Abstammung, Absichten und Ziele zum Zeitpunkt ihres Zusammentreffens nicht unterschiedlicher sein könnten. Karina ist die junge und unfreiwillige Kronprinzessin von Ziran, einer wohlhabenden Wüstenstadt im Reich Sonande. Sie trauert um ihre ermordete Mutter und ist auf der verzweifelten Suche nach dem Herzen eines Königs. Denn nur damit, und mit verbotener schwarzer Magie, könnte sie die ehemalige Königin tatsächlich von den Toten wieder ins Leben zurückholen. Das würde auch ihr Schicksal der Thronfolge noch ein bisschen hinauszögern, denn Karina möchte eigentlich viel lieber einfach nur das Leben genießen als zu regieren.

Alle 10 Jahre wird im Königreich Sonande das eine Woche andauernde Solstasia Fest zu Ehren der verschiedenen Gottheiten gefeiert. Sieben vor dem Turnier ausgewählte Champions treten dabei in schwierigen Aufgaben gegeneinander an, wobei natürlich nur einer davon der Sieger sein wird. Dem lockt dieses Mal ein sehr verlockender Preis, nämlich die Hand von Kronprinzessin Karina und damit auch der Titel des Königs. Worauf es Karina nach der Vermählung allerdings abgesehen hat, das bleibt erstmal ihr blutiges Geheimnis.

Malik ist ein Geflüchteter und aus seiner Heimat Vertriebener. Seine Schwester Nadia wurde obendrein von einem Geist entführt. Allerdings gibt es für ihn eine Möglichkeit, sie aus den Fängen des niederträchtigen Wesens zu befreien, nämlich einen Tausch: Nadias Leben gegen den Tod von Kronprinzessin Karina. Sich durch das Turnier in das Leben von Karina zu schleichen, um sie dann bei erster geeigneter Gelegenheit auszuliefern, ist also die einzige Motivation von Malik, um überhaupt an dem Turnier teilzunehmen. Du kannst dir sicher vorstellen, dass diese Verbindung für Spannung und unvorhergesehene Wendungen pur sorgt. Mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten.

Ein Herz für die Liebe – Ein Tod für ein Leben!

Roseanne A. Browns Familie stammt aus Ghana und auch sie selbst wurde dort geboren. Ihre afrikanischen Wurzeln fließen ganz wunderbar in die Geschichte mit ein und verweben die echte Kultur und Folklore des Volkes der Akan in Ghana kunstvoll mit dem fiktiven Reich von Sonande und dem fantasievoll ausgearbeiteten Magiesystem. Zwei der ganz neuen Fantasy Bücher, die du unbedingt lesen solltest!

  • Band 1: Die Spiele von Solstasia / Knaur Verlag / 513 Seiten
  • Band 2: Die Magie von Solstasia / Knaur Verlag / 560 Seiten

Beste Fantasy Bücher: Fable & Namesake von Adrienne Young

Leider gibt es die beiden Bücher Fable & Namesake der Autorin Adrienne Young noch nicht in deutscher Übersetzung und ich konnte auch keine Informationen dazu finden, wann und ob das vielleicht der Fall sein wird. Falls du also keine englischen Bücher lesen kannst oder magst, bleibt dir die Tür zu Fables Welt vorerst leider verschlossen. Aber nun zur Handlung: Die siebzehnjährige Fable mit den feuerroten, lockigen Haaren und den lebendigen Sommersprossen ist es seit einem dramatischen und prägenden Ereignis in ihrer Vergangenheit gewohnt, auf sich selbst acht zu geben. Sie lebt nämlich unfreiwillig und vollkommen auf sich alleine gestellt auf der berüchtigten Insel Jeval, die voll ist mit Dieben und Piraten, die für etwas Essbares ohne zu zögern töten würden. Die Gefahr ausgeraubt oder überfallen zu werden, ist für Fable also immer präsent. Als „Dredger“ verdient sie sich ihren mickrigen Lebensunterhalt und sucht dafür täglich den Meeresgrund nach Dingen ab, die sich irgendwie zu Geld machen lassen.

Die erste Regel um zu überleben, die Fables Mutter ihr als Kind wieder und wieder eingetrichtert hat: Bewahre dein Messer immer in Reichweite auf!

Jetzt fragst du dich bestimmt, wie es dazu kam, dass ein junges Mädchen alleine auf so einer harschen Insel lebt, oder? Es war ihr eigener Vater, der sie dort vor vier Jahren zurückliess. Kurz nachdem Fables Mutter während eines schrecklichen Sturms in den berüchtigten Narrows vor den Augen ihrer Tochter ertrank. Für das rothaarige Mädchen gibt es seitdem kein anderes Ziel, als genügend Geld für eine Schiffspassage durch die Narrows zu sparen, und so die vermaledeite Insel endlich verlassen zu können. Sie will ihrem Vater beweisen, dass sie dem ihr aus erblicher Sicht zustehenden Platz in seiner Crew würdig ist. Und dann kommt tatsächlich der Tag der Möglichkeiten und der Beginn eines großen Abenteuers: Zusammen mit dem jungen West und seiner Crew sticht sie an Bord der Marigold in See – Doch natürlich kommt alles ganz anders als geplant. Zu allem Überfluss scheint auch West nicht der zu sein, für den Fable ihn gehalten hat, und nicht nur die bis über die Grenzen hinaus gefürchteten Stürme der Narrows gilt es von nun an zu überleben!

Fable & Namesake sind die ersten Bücher, die ich von der Autorin Adrienne Young gelesen habe. Ich finde, sie schreibt wunderbar bildlich, erzeugt damit eine fast schon greifbare Atmosphäre und beschert einem mit ihren Worten wirklich das Gefühl, selbst an den einzelnen Orten und Schauplätzen zu sein. Der Wind in den zerzausten Haaren, das Tosen des Ozeans unter dem Schiff, die heißen Sonnenstrahlen auf der von der spritzenden Gischt salzigen Haut – Ich hatte das ein oder andere Mal wirklich das Gefühl, selbst an Bord der Marigold zu stehen und in die raue See zu stechen. Zwei ganz tolle Bücher im Stil von Fluch der Karibik, die ich dir wirklich empfehlen kann!

  • Band 1: Fable / 361 Seiten
  • Band 2: Namesake / 363 Seiten

These Violent Delights & Our Violent Ends von Chloe Gong

Ein bisschen weiter oben bei der Emberfall-Reihe habe ich dir ja schon verraten, dass diese die erste Märchenadaption war, die ich je gelesen habe. Die zweite, sehr gelungene Neuinterpretation einer bereits existierenden (und sehr berühmten) Geschichte ist für mich These Violent Delights und Our Violent Ends von Autorin Chloe Gong. Die Geschichte rund um die achtzehnjährige Juliette Cai und ihre verfeindete Rivalin Roma Montagov ist nämlich angelehnt an … Na, erkennst du es schon an den Namen? An Romeo und Julia! Beide Protagonisten stehen jeweils an der Führungsspitze ihrer eigenen Gang – Juliettes Gang sind die Scarlets, Roma hingegen führt die White Flowers an. Eine Blutfehde zwischen den Gruppen verhindert aber seit Generationen jede Annäherung und sorgt für großes Chaos, Unheil und Tod in den Straßen der Stadt. Einst waren die beiden ein Paar, Roma war Juliettes große Liebe, bevor sie von ihr jedoch bitter enttäuscht wurde.

Auf einmal bricht in der Stadt der Wahnsinn aus und die Menschen sterben wie die Fliegen. Düstere und angstvolle Gerüchte über ein verheerendes Monster werden flüsternd von Tür zu Tür getragen. Alles scheint dem Untergang geweiht. Wenn sich die beiden stärksten Gangs der Stadt jetzt nicht zusammenreißen und gemeinsam gegen die alles bedrohende Epidemie kämpfen, dann wird es bald nichts mehr von alledem geben – nicht Juliette, nicht Roma und keinen Ort, um dessen Herrschaft es sich zu kämpfen lohnt. Können die beiden ihre Vergangenheit hinter sich lassen?

Sehr außergewöhnlich und besonders ist vor allem auch das Setting, in dem die Geschichte spielt. Wir befinden uns nämlich in Shanghai im Jahr 1926!

Das Interessante: Shanghai wurde in dieser Zeit wirklich von Gangstern und Schurken regiert. Viele Konflikte, die in den beiden Fantasy Büchern aufgegriffen werden, haben in ähnlicher Form in Wirklichkeit existiert, was die Autorin in ihrem Nachwort auch erklärt. Ich finde die gelungene Mischung aus fiktiver und echter Geschichte inmitten der faszinierenden Kulisse des alten Shanghais sehr erfrischend und lesenswert!

Na, war da vielleicht eine Empfehlung mit dabei, die dich zu gemütlichen Lesestunden verführt? Welche besten Fantasy Bücher kannst du mir empfehlen? Ich freue mich sehr über ein paar neue Lesetipps von dir!


Fantasy-Romane-City-of-Burning-Wings-Carlsen-Verlag

*Alle besten Fantasy Bücher 2022 aus dieser Liste wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. Es handelt sich nicht um Rezensionsexemplare. Die Links zu den Büchern auf Amazon sind Werbelinks. Kaufst du über diese, bekomme ich eine kleine Provision, während sich für dich rein gar nichts am Preis ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie