Sydney - von versteckten Buchten und lachenden Vögeln
Australien, Ozeanien

Sydney – von versteckten Buchten und lachenden Vögeln

22. Juli 2014
Australien_Sydney_Harbour_Bridge

 

Sydney… allein der Name weckt bei mir Fernweh pur. Seit ich denken kann wollte ich einmal diese Stadt sehen! Und was soll ich sagen, es ist einfach der Wahnsinn! Hinter jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken und zu erkunden. 

 

Australien_Sydney_Opernhaus

Ohne Worte

 

Da ist die Harbour Bridge (das Bridgeclimbing bietet unheimlich beeindruckende Ausblicke über das riesige Hafengebiet der Stadt, ist aber leider auch extrem teuer), das weltbekannte Opernhaus, die wunderschön angelegten Parks, und, und, und…

In manchen Parks leben Opossums auf den Bäumen und ich konnte gar nicht genug davon bekommen, diese süßen, kleinen Tierchen mit Bananen zu füttern!

Man könnte hier Stunden und Tage nur mit Sightseeing und Shoppen verbringen, letzteres ist aber wegen der – ich drücke es mal höflich aus – sehr gehobenen Preise nicht ganz so befriedigend.

 

Australien_Sydney

Das war meine Lieblingsshoppingmeile! Puh, hier hab ich einiges an Geld gelassen.

 

Australien_Sydney

Ich fand diese Stadt wirklich beeindruckend

 

Als ob das alles nicht schon genug wäre, hat Sydney auch noch viele schöne Strände zu bieten, einer davon ist der Manly Beach. Zuhause hatte ich von einem Wanderweg gelesen, der einen direkt zu diesem Strand führt, der sogenannte Manly Scenic Walkway. Und genau diesen wollte ich mir für den nächsten Tag vornehmen.

Früh am Morgen weckten mich dann die ersten Sonnenstrahlen des Tages – perfektes Wetter also für meine etwa 10 km lange Wanderung.

Um zum Startpunkt des Weges zu kommen, muss man ein Stück mit dem Bus bis zur Spit Bridge fahren. Dort angekommen beginnt auch direkt der Pfad. Dieser wartet gleich zu Beginn mit einem ersten Highlight auf, einer wunderschönen kleinen Bucht. Man läuft auf Stegen über das glasklare Wasser und ich habe dort mehrere kleine Kugelfische gesehen, zumindest habe ich sie als solche identifiziert.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Hier wäre ich am liebsten gleich schon zu Beginn schwimmen gegangen

 

Bemerkenswert fand ich, wie abwechslungsreich die Strecke doch ist. Manchmal führt der Weg direkt an wunderschönen Sandstränden vorbei und man kann eine kleine Pause zum Schwimmen einlegen oder einfach nur barfuß in der Brandung laufen, echt herrlich! Dann wieder verengt er sich zu einem kleinen Trampelpfad direkt an der Steilküste entlang mit unbeschreiblichen Ausblicken auf das tiefblaue Meer.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Herrlicher Blick auf die Steilküste

 

Und wieder ein anderes Mal geht man über breite Holzplanken ganz hoch oben im Küstenwald.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Ein Liebespärchen entlang des Weges

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Noch vielseitiger kann eine Wanderung kaum sein!

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Hmm… ich bekomm gleich wieder Lust loszulaufen

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Hier würde ich gerne wohnen… oder als Ferienhaus?

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Lieber nicht mit Flip Flops, also nicht so wie ich!

 

Ungefähr auf der Hälfte des Weges kommt man auf eine Anhöhe, wo sich ein fantastischer Blick auf die Skyline von Sydney eröffnet.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Hammerausblick, oder?

 

Immer wieder kommt man an kleinen, idyllischen Buchten vorbei, oft auch mit der Gelegenheit zum Schwimmen oder zumindest für eine kleine Abkühlung.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Schwimmen oder einfach nur kurz in der Sonne ausruhen? Das sind hier die wirklich wichtigen Fragen.

 

Mit etwas Glück kann man den einen oder anderen Blick auf die artenreiche Tierwelt hier in der dichten Ufervegetation erhaschen.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Die vielen weißen Kakadus haben mich wirklich beeindruckt!

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Kuckuck!! Oder nee, halt… Kakadu

 

Kein oder wenig Glück hingegen braucht man, um mit den zahlreichen Echsen in Kontakt zu kommen. In allen möglichen Größen und Farbvariationen gibt es sie hier. Manche sind gar nicht scheu und posieren schon fast professionell vor der Kamera.

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway

Bei der Wahl zu Mr. Echse würde er sehr gut abschneiden, oder?

 

Gegen Ende der Wanderung trifft man auf den Shelly Beach, eine ganz kleine, schnuckelige Bucht versteckt im dichten Küstenwald. Ich fand es einfach herrlich, hier – nach immerhin circa 9 km Wanderung bei 33 Grad – ins kalte Wasser zu springen und ein bisschen zu schwimmen. Außerdem macht der Strand seinem Namen alle Ehre, denn er ist übersät mit Muscheln in allen Formen und Farben. Genau das Richtige für mich, ich liebe Muscheln suchen! Hier habe ich dann auch meinen ersten Kookaburra in freier Wildbahn gesehen (der seinem Namen übrigens auch alle Ehre machte mit seinem Gelächter).

Ich hätte ewig hier bleiben können, aber irgendwann musste ich mich ja von diesem zauberhaften Fleckchen Erde wieder trennen, wenn ich noch am selben Tag an meinem Ziel ankommen wollte…

Schließlich in Manly angekommen hatte ich dann noch in Ruhe Gelegenheit, mich nach der doch ziemlich anstrengenden Wanderung zu erholen. Mehr als genug Restaurants, Cafés und Eisdielen stehen hier zur Verfügung und man hat die Qual der Wahl. Ganz zu schweigen von einem riesigen, breiten Sandstrand, der wirklich sehr hübsch anzusehen ist.

 

Australien_Sydney_manly_beach

Der breite Manly Beach ist vor allem bei Surfern sehr beliebt.

 

Eigentlich gibt es hier auch eine Kolonie von Zwergpinguinen, die ich aber leider nicht angetroffen habe… Vielleicht waren die gerade in der Eisdiele, bei der Hitze wäre das kein Wunder gewesen!

 

Australien_Sydney_manly_scenic_walkway_Penguins

Naja, genau genommen hab ich einen Pinguin gesehen!

 

Zurück nach Sydney nimmt man dann einfach die Fähre. Und stellt man das geschickt an, dann erlebt man beim Einfahren in den Sydney Harbour das Opernhaus und die Harbour Bridge im Licht der untergehenden Sonne…

 

Australien_Sydney_Opernhaus

Einfach magisch und unbezahlbar, dieser Anblick…

 

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply Janina 4. August 2014 at 21:29

    Ganz schöne Bilder, erinnert mich an meine Zeit in Sydney..aah ich will zurück :)

    • Reply goodmorningworld 5. August 2014 at 13:17

      Hallo Janina,
      danke für das Lob! :) Ja, ich möchte auch gern nochmal zurück, ist einfach ne ganz tolle Stadt! Und außerdem hab ich noch nie ein Känguru in freier Wildbahn gesehen… Also auf nach Australien!! ;)
      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Vosiii 29. August 2014 at 0:33

    Tolle Website mit schönen Berichten und eindrucksvollen Fotos! Gratulation, viel Spaß beim weiteren reisen! Grüssle

    • Reply goodmorningworld 29. August 2014 at 15:40

      Hallo,
      tausend Dank für das Lob! Das hört man immer wieder gern, zumal ja sehr viel Mühe und Zeit dahintersteckt…
      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Alex 22. September 2014 at 22:02

    Danke für den Beitrag! Ich lande ja Ende Oktober in Sydney, jetzt hast du meine Vorfreude noch mehr geweckt :-)

    • Reply goodmorningworld 23. September 2014 at 11:13

      Hi Alex,
      gern geschehen! Freut mich sehr, wenn ich Deine Vorfreude ein bisschen schüren konnte! :) Du musst dann bitte ganz viele Berichte und Bilder von Australien posten, versprochen?
      Liebe Grüße
      Melanie

  • Reply Holzeri 17. Februar 2015 at 17:20

    Hach, bin gerade über deinen tollen Sydneybericht gestoßen und ärger mich gerade schwarz das ich in meinem 10 Monatigen Sydney Aufenthalt diese Tour nicht gemacht habe! Argh!
    Aber da Sydney niemals von meiner Bucketlist verschwinden wird, weils dort einfach so toll ist, werde ich die Wanderung einfach beim nächsten Mal machen :)
    Super tolle Fotos!

    Lg,
    Chrisi

    • Reply goodmorningworld 17. Februar 2015 at 22:09

      Liebe Chrisi,

      die Tour war wirklich toll, ich kann sie Dir echt nur ans Herz legen! :) Du warst 10 Monate in Sydney? WOW! Hast Du dann auch diese süßen, kleinen Opossums in den Parks gesehen wenn es dunkel wurde? Die haben mich ja echt begeistert! :)

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

      • Reply Chrisi 18. Februar 2015 at 8:15

        Ja hab ich :) Ewig toll :)
        Kakadus die auf der Dachterrasse von deinem Hostel landen sind fast noch besser :)

        Bin auch gerade dabei an meinem eigenen Blog zu basteln, dann kann ich da auch ein bisschen berichten!

        Liebe Grüße,
        Chrisi

        • Reply goodmorningworld 21. Februar 2015 at 18:48

          Hey Chrisi,

          das stimmt! Die Kakadus fand ich auch echt absolut Hammer! Das hatte ich vorher nicht gewusst und war total geflasht, dass die da in solchen Mengen und auch in den Städten rumfliegen… :)
          Ich freu mich auf Deinen Blog, sag Bescheid sobald Du fertig bist, ok?

          LG, Melanie

  • Reply Markus Mans 28. Februar 2015 at 2:28

    super schön

  • Reply Steffi 1. Juli 2015 at 22:43

    Hi Melanie!
    Toller Bericht über den Walk an den Manly Beach, ich hoffe ich werde in meiner Zeit in Sydney daran denken! Wenn du zurück kommst nehm dir bitte viel Zeit für die Westküste! Die ist einfach umwerfend! Für mich landschaftlich der viel bessere Teil von Australien. Oft ist man ganz alleine an den tollsten Traumstränden mit weissem Sand und türkisem Wasser, kein Mensch weit und breit. Wilde Kängurus gibt’s hier wie Sand am Meer, in Esperance liegen die sogar einfach am Strand rum und lassen sich streicheln – tolles Erlebnis!!

    • Reply Melanie 1. Juli 2015 at 23:15

      Liebe Steffi,

      ich danke Dir sehr für den schönen Kommentar und vor allem auch für den coolen Tipp mit der Westküste… Ich hab das jetzt schon sehr oft gehört und tendiere wirklich dazu die Westküste den bekannteren Orten vorzuziehen. Außerdem wiegt Dein Argument mit den Kängurus sehr schwer, ich möchte sooooo gerne mal eines in freier Wildbahn sehen! :) Danke also und vielleicht schaff ich es bald dorthin!

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

    Leave a Reply