Menü
Deutschland / Städtereisen

Bad Staffelstein Sehenswürdigkeiten: 15 echte Lieblingsorte & Insidertipps für die charmante Kurstadt in Oberfranken Bayern

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Hach, du wunderschönes Oberfranken. Mit jedem neuen Ort, den ich hier erkunde, bin ich wieder ein bisschen mehr erstaunt darüber, wie viele zauberhafte Kleinstadtperlen und traumhaft schöne Plätze in der Natur sich in meiner Heimat Bayern verstecken. In diesem Beitrag möchte ich dir die charmante Kurstadt Bad Staffelstein vorstellen. Die Adam Riese Stadt liegt im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels und ist vor allem bekannt für die majestätische Basilika Vierzehnheiligen, das prunkvolle Kloster Banz und für seinen, im Gottesgarten am Obermain liegenden Hausberg, den Staffelberg. Doch neben diesen allseits bekannten Bad Staffelstein Sehenswürdigkeiten gibt es noch viele schöne Orte mehr zu erkunden, die deine Urlaubstage in Oberfranken zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Zum Beispiel die Obermain Therme mit dem weitläufigen Kurpark, wo Körper, Geist und Seele nach einem ereignisreichen Tag im herrlich warmen Thermalwasser Entspannung finden.

Sei gespannt auf meine Geheimtipps und Empfehlungen zu tollen Restaurants und regionalen Brauerei-Gasthöfen für die deftige Fränkische Küche, für schöne Wanderungen in der malerischen Natur, und für so manche zauberhafte Ecke in der lebendigen Kurstadt Bad Staffelstein in Bayern!

Bad Staffelstein Sehenswürdigkeiten: ein Spaziergang durch die Altstadt

Klein, schnuckelig & echt charmant: Bei einem gemütlichen Bummel durch die Innen- beziehungsweise Altstadt von Bad Staffelstein erwarten dich viele kunstvolle Fachwerkhäuser, die sich vor allem rund um den bereits im Mittelalter angelegten Marktplatz besonders malerisch gruppieren.


Dort steht übrigens auch das Wahrzeichen der Kleinstadtperle in Oberfranken: das historische Rathaus, das nach zwei katastrophalen Stadtbränden im Jahr 1685 wieder neu aufgebaut wurde. Vor dem markanten Gebäude plätschert der Marktbrunnen mit einer Statue des heiligen Johannes von Nepomuk.

Das Denkmal für Adam Ries(e) hinter dem Rathaus erinnert an den berühmten Rechenmeister, der die Grundlagen der Mathematik dem einfachen Volk zugänglich machte, und der im Jahr 1492 in Staffelstein geboren wurde!

Einst wurde die Altstadt von Bad Staffelstein von einer mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen. Zu diesem Bollwerk gehörte auch der heutige Stadtturm, der zusätzlich auf den Namen Bamberger Tor hört. Er ist das einzige von ehemals vier Stadttoren, das du heute noch besichtigen kannst.

Interessierst du dich sehr für die Geschichte der Adam Riese Stadt, dann besuche unbedingt das Stadtmuseum in einem ehemaligen historischen Schulhaus. Dort erfährst du viele interessante Fakten zu Bad Staffelstein im Wandel der Zeit – vom Mittelalter bis heute. Außerdem gibt es zahlreiche Fossilien und archäologische Funde aus dem Umland zu bewundern, eine Ausstellung zur Entstehung und Entwicklung der Obermain Therme und natürlich alles über Bad Staffelsteins berühmteste Persönlichkeit Adam Ries(e) zu erfahren.

Das älteste Gebäude der Stadt ist übrigens die aus dem 13. und 14. Jahrhundert stammende Stadtpfarrkirche St. Kilian. Falls du gerne einen Blick in Gotteshäuser wirfst, dann verpasse auch auf keinen Fall die Kapelle St. Anna und die Kapelle St. Georg.

Entlang der lebendigen Bahnhofstraße, die viele Geschäfte, Restaurants und Cafés säumen, schlenderst du ganz gemütlich vom Marktplatz in der Altstadt zum Kurviertel mit Kurpark und Obermain Therme und wieder zurück. Sattes Grün und viel Natur erwarten dich dagegen im Hain, der ebenfalls – immer entlang des malerischen Lauterbaches – das Stadtzentrum mit dem Kurviertel verbindet.

Mein Tipp: Meldet sich nach deinem Stadtspaziergang der Hunger, dann mach dich am besten gleich auf den Weg zur nicht weit entfernten Fischzucht Hopfenmühle. Hier werden Forellen, Saiblinge, Karpfen & Co. direkt vor Ort gezüchtet, gefangen und zu leckeren Fischspezialitäten verarbeitet. Besonders der frische Räucherfisch, der noch warm aus dem Ofen kommt, ist ein echter Gaumenschmaus. Ganz klar schmeckt dieser am besten sofort verzehrt in der kleinen idyllischen Imbiss-Ecke der Hopfenmühle. Im Mühlenladen kannst du dich nicht nur mit Fisch-Gerichten eindecken, sondern zum Beispiel auch mit dem Mehl, das direkt hier in der Hopfenmühle gemahlen wurde.

Die Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein in Oberfranken

Zusammen mit dem Bamberger Dom, und noch zwei weiteren Gotteshäusern des Erzbistums Bamberg, trägt auch die einige Kilometer außerhalb der Kurstadt liegende Basilika Vierzehnheiligen den Titel einer Basilica Minor. Mit bis zu einer halben Million Besuchern pro Kalenderjahr zählt die prunkvolle Wallfahrtskirche zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bad Staffelstein, und sogar von ganz Oberfranken und Bayern.

Baumeister Balthasar Neumann weihte die Kirche den heiligen Vierzehn Nothelfern. Jeder davon hat seine eigene Zuständigkeit. So kannst du zum Beispiel bei starken Kopfschmerzen oder in Gewissensfragen den heiligen Dionysius um Linderung, beziehungsweise Hilfestellung bitten. Hast du ein krankes Haustier, wäre Erasmus dein heiliger Ansprechpartner, an den du dein Gebet richten müsstest.

Als Jugendliche habe ich tatsächlich schon mal an einer Wallfahrt zur Basilika Vierzehnheiligen teilgenommen – Die Schmerzen in meinen Füßen nach den gut 30 Kilometern Fußmarsch werde ich in meinem ganzen Leben nicht mehr vergessen!

Mit dem überbordenden Prunk, den vielen Goldverzierungen und den zahlreichen Heiligenstatuen ist vor allem auch der Innenraum der Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein wirklich beeindruckend. Nimm dir ruhig ein wenig Zeit zum Innehalten und bewundere ausgiebig den Hochaltar, die vielen barocken Elemente, den Gnadenaltar und die majestätische Rieger-Orgel.

Bad Staffelstein Sehenswürdigkeiten: das Kloster Banz

Genau wie die Basilika Vierzehnheiligen liegt auch das aus dem 18. Jahrhundert stammende Kloster Banz im sogenannten Gottesgarten im lieblichen Obermainland. Die einstige Benediktinerabtei dient heute regelmäßig als Tagungsstätte und auch das sehr empfehlenswerte Festival Lieder auf Banz, das einmal im Jahr an zwei aufeinander folgenden Tagen auf den Klosterwiesen stattfindet, nutzt die prächtige Kulisse der prunkvollen Gebäude.

Was die aufwändigen barocken Verzierungen und das vielverwendete Gold angeht, muss sich die Klosterkirche Banz durchaus nicht verstecken. Besonders die Deckengemälde sind wirklich eindrucksvoll!

Zum Ensemble der verschiedenen Gebäude von Kloster Banz gehört auch der sogenannte Consulentenbau, wo du die interessanten Ausstellungen des Museums von Kloster Banz besuchen kannst. Besonders den hier ausgestellten versteinerten Ichthyosaurus solltest du auf keinen Fall verpassen. Viele der Innenräume, wie zum Beispiel der prunkvolle Kaisersaal, lassen sich auch im Rahmen einer Führung besichtigen.

Mein Tipp: Der kleine Hunger (beziehungsweise Durst) zwischendurch lässt sich sehr gut in der Klosterschänke stillen. Oder du spazierst zur nicht weit entfernten Waldschänke Banz, zu der auch der tolle Waldklettergarten Banz gehört. Der Blick von hier oben auf das Kloster ist wirklich bezaubernd!

Der Staffelberg: der Hausberg von Bad Staffelstein in Oberfranken

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bad Staffelstein, und gleichzeitig auch so etwas wie das Wahrzeichen der Adam Riese Stadt, ist ihr Hausberg: der 539 Meter hohe Staffelberg. Seinen Namen verdankt der sogenannte Zeugenberg seinen markanten Geländestufen, den Staffeln.

Auf seinem Plateau thront die hübsche, im Jahr 1653 errichtete Adelgundiskapelle!

Zusammen mit dem Walberla bei Forchheim und dem Kreuzberg zählt der Staffelberg übrigens zu den drei Heiligen Bergen der Franken. Einen aktiven und zudem sehr abwechslungsreichen Tag in der oberfränkischen Natur verspricht eine Wanderung auf den Gipfel des Staffelbergs, wo ein wirklich unvergesslicher Weitblick auf dich wartet!

Du kannst die Wanderung direkt in Bad Staffelstein am Friedhof starten. Dabei folgst du einfach immer dem Buchstaben „D“ auf den Wanderschildern. Eine der zahlreichen Alternativen ist auch der Start am Wanderparkplatz beim Örtchen Loffeld. Oben angekommen, solltest du – neben der traumhaften Aussicht – auch einen Blick in die Querkel Höhle nicht verpassen.

Falls dir der oberfränkische Wettergott hold ist, gibt es keinen schöneren Abschluss, als in der gemütlichen Staffelbergklause mit zugehörigem Biergarten einzukehren und sich mit dem erfrischende Hopfensaft der Bayern wieder zu stärken.

Mein Tipp: Du magst es lieber süß als deftig? Dann lass die Staffelbergklause einfach links liegen und schlemme dich stattdessen durch die Kuchen und Torten im Mühlenhof Dinkel im nicht weit entfernten Serkendorf. Die in der Mühlenhofbäckerei vor Ort hergestellten Leckereien, der dazu wunderbar passende italienische Cappuccino, und auch die fränkisch inspirierten Eissorten, schmecken besonders gut im idyllischen Mühlengarten, der mit Traumblicken in die liebliche fränkische Landschaft bezaubert. Jeden Sonntag kannst du hier auch ein ganz tolles Frühstück genießen!

Die Obermain Therme Bad Staffelstein: Bayerns stärkste Thermalsole

Wie ein Tag am Meer – das verspricht das Motto der Obermain Therme für deinen Besuch. Wenn auch dir Salz auf der Haut und wohlfühlwarmes Wasser ein glückliches Lächeln auf die Lippen zaubern, wirst du hier in der Kurstadt Bad Staffelstein im Siebten Sole-Himmel schweben. Denn das heilende Thermalwasser der Obermain Therme ist sowohl die wärmste, als auch die am stärksten konzentrierte Thermalsole von ganz Bayern.

Mehr als das Hundertfache an gesundheitsfördernden Mineralstoffen – im Vergleich zu anderen anerkannten Heilwässern – enthält die Ursole hier in der Obermain Therme!

Aber nicht nur deine Haut profitiert von einem entspannten Bad im Thermalwasser, auch deine Lungen und Bronchien werden durch die Sole-Vernebelungsanlagen im ThermenMeer und im SaunaLand sanft gereinigt. Die stolzen 3.000 Quadratmeter reine Wasserfläche verteilen sich auf insgesamt 25 Innen- und Außenbecken, die sich wunderbar in die gemütlich-moderne Architektur der Thermenlandschaft einfügen.

Als riesengroßer Saunafan ist mein Highlight der toll angelegte Naturbadeteich, der zum Abkühlen nach dem Saunieren in schöner, natürlicher Atmosphäre einlädt. Zusammen mit der Suola-Sauna, wo dich während des Schwitzens durch ein Gradierwerk vernebeltes Salz herrlich frei atmen lässt. Aber auch die anderen 10 Themensaunen und Ruheorte auf insgesamt 15.000 wunderschön gestalteten Quadratmetern versprechen Entspannung und Wellnessfreuden pur.

Dass so ein Wellness-Sauna-Tag sehr hungrig macht ist allgemein bekannt. Kein Problem ist das in der Obermain Therme, denn hier verwöhnt dich die MeerBar den ganzen Tag über mit frischen Säften, Kaffeespezialitäten und Cocktails. Im Rödiger’s Bistro am Meer wird dir auf Wunsch sogar ein Menü aus mehreren Gängen am offenen Kamin serviert und im VitaRestaurant im SaunaLand kannst du den Wellnesstag ganz wunderbar mit einem gesunden Frühstück starten. Sonntags lockt außerdem der Thermen-Brunch und jeden zweiten und vierten Freitag des Monats das Thermen-Barbecue zu kulinarischen Verwöhnmomenten.

Mein Tipp: Sollte es während deines Bad Staffelstein Städtetrips mal regnen, dann ist ein Besuch in der Obermain Therme die Aktivität der Wahl. Und weißt du, was das perfekte Andenken an deinen Besuch hier ist? Dein Lieblingsprodukt aus der hauseigenen Kosmetiklinie 12/52°, das deine Haut auch zuhause mit den wertvollen Inhaltsstoffen aus Bayerns stärkster Thermalsole verwöhnt und pflegt!

Bad Staffelstein Sehenswürdigkeiten: Kurpark & Erholungsgarten

Eine ganz tolle Ergänzung zur Obermain Therme, wenn es um die Themen Gesundheit und Erholung geht, und auch genau an diese angrenzend, ist der weitläufige Kurpark von Bad Staffelstein. Schon letztes Jahr in Bad Kreuznach war ich begeistert vom dortigen Freiluftinhalatorium – dem sogenannten Salinental. Und auch hier im Kurpark von Bad Staffelstein wird die wertvolle Mineralsole in zwei großen Gradierwerken zerstäubt, was für eine wunderbar heilende Atemluft in deren unmittelbarer Umgebung sorgt.

Der Zutritt zum Kurpark ist übrigens kostenlos. Du musst also nicht zwingend die Obermain Therme besuchen, um in den Genuss der Kraft und Vorteile der Heilsole zu kommen. In den beiden Gradierwerken tröpfelt das salzige Thermalwasser über dicht angeordnete, fein verästelte Schwarzdornzweige – auf einer Gesamtfläche von über 1.200 Quadratmetern.

Dabei gelangen feine Tröpfchen in die Luft, die von dir eingeatmet bei vielen unterschiedlichen Beschwerden der Atemwege helfen kann!

Neben den beiden Gradierwerken locken auch noch ein hübscher Springbrunnen, die tolle Millenium-Seebühne, ein historisches Schöpfrad, die Kunst-Skulpturen von Prof. Dr. Wilhelm Uhlig und der kleine Aussichtspavillon Monopteros zum Spazieren und Verweilen in den Kurpark.

Die Millenium-Seebühne & das Brückentheater im Kurpark

Auf der Bühneninsel im Parksee – der Millenium-Seebühne – finden in den warmen Sommermonaten von Mai bis September regelmäßig die unterschiedlichsten Veranstaltungen und (Kur-) Konzerte statt. Bei meinem Besuch trat zum Beispiel die Spider Murphy Gang im Kurpark von Bad Staffelstein auf.

Die Millenium-Seebühne ist bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für ihre außerordentlich gute Akustik – neben der idyllischen und sehr besonderen Lage mitten im See natürlich!

Auch das weltweit einzige Brückentheater öffnet im Sommer seine Türen für Gäste. Im Rahmen des Fränkischen Theatersommers finden auf der historischen, überdachten Holzbrücke an vielen Donnerstagen im Monat die unterschiedlichsten Aufführungen statt. Ein sehr exklusives Erlebnis, denn nur für insgesamt 65 Besucher bietet das beschaulich-romantische Brückentheater im Kurpark von Bad Staffelstein Platz.

Die idyllische Seenlandschaft bei Bad Staffelstein in Oberfranken

Gleich mehrere malerische Seen bilden direkt an den Kurpark angrenzend ein idyllisches Ensemble in der Natur rund um Bad Staffelstein. Die größten Gewässer sind der Westsee, der Mittelsee und der dem Kurpark am nächsten liegende Ostsee. Dieser ist auch ganz offiziell als Badesee freigegeben und bietet mit dem integrierten Freibad AquaRiese ein sicheres Badevergnügen für die ganze Familie. Die Qualitäts-Zertifizierung „Blaue Flagge“ garantiert dabei eine einwandfreie Wasserqualität.

Der Ostsee lässt sich zum Beispiel auch perfekt mit dem SUP erkunden, um die anderen Seen führen schön in die Natur integrierte Spazierwege!

Mein Tipp: Spazierst du um den malerischen Riedsee, dann bietet sich auch ein kurzer Abstecher an der schön gelegenen Riedseehütte an, wo du dich kulinarisch ganz wunderbar verwöhnen kannst.

Die Tiefenthal-Tour: wandere durch die malerische Landschaft des Gottesgartens

Falls du auch jemand bist, dem beim Wandern durch malerische Landschaften das Herz aufgeht, kann ich dir die rund 6.5 Kilometer lange Tiefenthal-Tour im Gottesgarten am Obermain sehr empfehlen. Dein Auto parkst du ganz einfach am Wanderparkplatz beim kleinen Örtchen Schwabthal und startest die Rundwanderung auf dem Keltenweg durch das oberfränkische Dorf.

Landschaftliche Highlights entlang des für alle Level geeigneten, leichten Wanderwegs sind der plätschernde und gurgelnde Tiefenthalbach, die beeindruckende Tiefenthalschlucht mit ihren steilen bewaldeten Hängen und die Hochebene beim Hohlen Stein mit den bunten Wiesen voller duftender Wildblumen.

Du könntest auch noch einen Abstecher zum Kemitzenstein dranhängen, der sich übrigens perfekt für ein Picknick eignet!

Restaurant & Genussmanufaktur AUGUSTIN in Schwabthal

Um in den Genuss eines der schmackhaften Gerichte im Restaurant des Landhotel AUGUSTIN zu kommen, brauchst du ein Auto. Es liegt nämlich gute 10 Kilometer von Bad Staffelstein entfernt in Schwabthal. Diesen kulinarischen Ausflug, der sich übrigens perfekt mit der gerade beschriebenen Tiefenthal-Tour kombinieren lässt, möchte ich dir sehr ans Herz legen. Denn das Landhotel AUGUSTIN liegt nicht nur in einer besonders malerischen Umgebung und ist mit ganz viel Liebe zum Detail im Landhausstil hergerichtet und dekoriert – Das Essen ist zudem auch wirklich sehr lecker!

Bad Staffelstein Bayern: Fränkische Küche, Brauerei-Gasthöfe & regionales Bier

Unser wunderschönes Oberfranken steht für echten Genuss, für gelebte Bierkultur und für gemütliche Sommerabende mit einer zünftigen Brotzeit im lauschigen Biergarten. Ganze 10 Brauereien sind alleine schon im Stadtgebiet von Bad Staffelstein ansässig.

Aktiv erleben kannst du diese ganz spezielle Kulturlandschaft auf Brauerei-Wanderwegen, Brauerei-Fahrradtouren oder während des feucht-fröhlichen Bierbrauerfestes, das jedes Jahr Mitte August stattfindet. Oder hast du nicht schon immer mal dein ganz persönliches Bier-Diplom machen wollen?

Die perfekte Kombination aus regional gebrautem Bier einer kleinen ansässigen Brauerei und einer deftigen fränkischen Brotzeitplatte findest du (unter anderem) im Brauerei-Gasthof Trunk gleich neben der Basilika Vierzehnheiligen. Nach dem Besuch des Gotteshauses warten hier das Bräustüberl und ein schattiger Biergarten schon auf dich.

Zur Brotzeit schmeckt am besten ein Seidla des dunklen Nothelfer-Biers, das hier bereits seit 1803 gebraut wird!

Mein Tipp: Eine junge, moderne und wunderbar kreative Variante eines (sonst ja meist eher traditionellen) Brauerei-Gasthofs ist die tolle Brauwerkstatt Hopfenrebell. In Seidlazimmer und Biergarten werden dir die fantasievollen Bier-Kreationen wie zum Beispiel das Doppelte Lottchen, ein Schlummerland oder ein Nordlicht serviert. Dazu passen perfekt die äußerst leckeren, herzhaft belegten Pizzen und Flammkuchen, die auf heißem Schamott knusprig gebacken werden. Natürlich kannst du das Brauhaus auch besichtigen, einen Braukurs absolvieren, oder ein Bier-Tasting buchen!

Das Best Western Kurhotel in Bad Staffelstein an der Obermain Therme

Normalerweise mag ich es bei Städtereisen sehr, wenn das Hotel möglichst zentral in der Alt- beziehungsweise Innenstadt liegt, sodass die schönsten Ecken des jeweiligen Städtchens besonders nah sind. In Bad Staffelstein möchte ich dir aber ein ganz tolles Hotel außerhalb der Innenstadt empfehlen, nämlich das Vier Sterne Best Western Plus Kurhotel. Es liegt direkt neben der Obermain Therme und ist sogar über einen Bademantelgang mit dem dortigen Wellnessparadies verbunden. Also wenn das kein riesengroßer Pluspunkt ist, den es unbedingt zu nutzen gilt?!

In die Innenstadt von Bad Staffelstein dauert es nur 15 Minuten zu Fuß. Alles ist nah beisammen – Das ist ein Vorteil in unseren hübschen Kleinstadtperlen in Oberfranken!

Was die Zimmer des Best Western Kurhotels angeht, möchte ich dir die modern-gemütlichen und in schönen Farbtönen gestalteten Executive-Zimmer empfehlen. Bei dieser Kategorie ist sowohl das Frühstück, als auch der Zugang zum riesigen Wellnessbereich der Obermain Therme bereits im Preis inkludiert.

Das bunte, abwechslungsreiche Frühstücksbuffet verwöhnt deinen Gaumen mit über 160 unterschiedlichen Leckereien, die – wann immer möglich – aus Bioproduktion in der Region stammen. Für den Rest des Tages stehen dir mehrere Restaurants direkt im Hotel oder auch in der Obermain Therme offen. Zum Beispiel die Bier-Lounge, wo du dich durch mehr als 60 Sorten heimischer Biere probieren kannst.

Wie bereits erwähnt, ist das Best Western Kurhotel direkt mit der Obermain Therme verbunden. Das bedeutet für dich, dass du dich automatisch (außer bei der günstigsten Zimmerkategorie) auf sage und schreibe 36.000 Quadratmetern Wellnessfläche erholen und Energie tanken kannst.

Auch das Hotel selbst hat übrigens einen kleinen, aber sehr feinen Wellnessbereich: das VITUS SPA mit einem Indoorpool, unterschiedlichen Saunen, einem Ruheraum und diversen Anwendungsräumen.

Na, konnte ich dir mit diesem Beitrag Lust auf einen Besuch in unserem wunderschönen Oberfranken in Bayern machen? Oder kennst du die kleine Kurstadt Bad Staffelstein mit der Basilika Vierzehnheiligen, dem Kloster Banz und den anderen Sehenswürdigkeiten vielleicht schon? Lass gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag auf meinem Reiseblog da. Das freut mich immer sehr!



Dieses Reisevideo darfst du nicht verpassen!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie

    Inhalt