Menü
Deutschland / Europa / Städtereisen

Erfurt Sehenswürdigkeiten: 15 Lieblingsorte & Aktivitäten, die du in der Landeshauptstadt von Thüringen nicht verpassen solltest

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Planst du vielleicht gerade eine Städtereise nach Erfurt und bist auf der Suche nach den schönsten Sehenswürdigkeiten, nach zauberhaften versteckten Orten in der Landeshauptstadt von Thüringen und nach tollen Geheimtipps? Dann lass mich dir jetzt meine liebsten Orte in Erfurt vorstellen! Bummle mit mir durch die kleinen Lädchen entlang der historischen Krämerbrücke, wandele auf den geschichtlichen Spuren von Martin Luther durch den wunderschönen mittelalterlichen Altstadtkern, besuche den Erfurter Dom und die Severikirche und bewundere die prächtigen Patrizierhäuser rund um den historischen Fischmarkt. Ach ja, falls du Fachwerkhäuser und besondere Gebäudefassaden genauso liebst wie ich, dann wirst du hier in Erfurt ganz bestimmt auf deine Kosten kommen.

Für die Stärkung zwischen den einzelnen Sightseeing-Stationen habe ich dir eine Handvoll sehr empfehlenswerter Cafés und Restaurants herausgesucht, denn natürlich darf während eines Städtetrips auch der Genuss nicht zu kurz kommen. Aber nun endlich Vorhang auf für die allerschönsten Sehenswürdigkeiten in Erfurt!

Die Krämerbrücke

Die Krämerbrücke spannt sich malerisch über die Gera, beziehungsweise den Breitstrom, und verbindet den Benediktsplatz mit dem Wenigemarkt. Die architektonisch sehr besondere Brücke ist nicht nur eines der ältesten Bauwerke von Erfurt, eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, und eine der bekanntesten Erfurt Sehenswürdigkeiten, sondern mit ihren 120 Metern auch die längste Brücke in Europa, die durchgehend mit Häusern bebaut und bewohnt ist. Und es sind nicht nur irgendwelche Häuser, die hier beide Seiten der Krämerbrücke zieren, sondern überwiegend wunderschöne Fachwerkhäuser mit kunstvollen Fassaden, hinter denen sich kleine Lädchen verstecken, die verschiedenes Kunsthandwerk und tolle Antiquitäten verkaufen. Ein gemütlicher Bummel zählt unter Garantie zu den absoluten Highlights einer jeden Städtereise nach Erfurt.

Mein Tipp: Sehr cool finde ich das kleine mechanische Puppentheater “Theatrum Mundi”, sowie den dazugehörigen Laden des Eigentümers. Seine Kreativität und Zeichenkunst suchen wirklich seinesgleichen und ein Blick ins Innere lohnt sich sehr!

Eiscreme, Schokoladenträume & ein buntes Papier-Paradies

Das vielleicht beste Eis der Stadt schleckst du beim Eiskrämer. Ein Laden befindet sich direkt auf, ein Zweiter gleich neben der Krämerbrücke. Das „Natur-Eis ohne Gedöns“ besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten, wovon die meisten sogar vom eigenen Bauernhof oder von nahe gelegenen Höfen aus der Region stammen. Herr Nougat & Frau Sauerkirsch, Brückentrüffel, salziges Karamell, Ziegenkäse-Himbeere, Yuzu & Bergamotte, Erdbeere und Tonkabohne und noch einige Geschmacksrichtungen mehr – Die Entscheidung fällt hier garantiert nicht leicht. Du kannst aber eigentlich auch nichts falsch machen, denn alle Sorten sind einfach nur mega lecker!

Der Eiskrämer gehört übrigens zur Schokoladen Manufaktur Goldhelm, die die sündig leckere Nascherei in Form von Pralinen, Trüffeln, Tafeln und noch vielen anderen mehr in aufwändiger Handarbeit herstellt und ebenfalls auf der Krämerbrücke in einem hübschen Lädchen verkauft. Die Schokolade und auch das Krämerbrückenbier sind ganz tolle Andenken an deinen Städtetrip nach Erfurt oder auch ein perfektes Mitbringsel für deine Lieben zuhause, finde ich.

Mein Tipp: Ein wunderschöner kleiner und sehr individueller Laden auf der Krämerbrücke, der mit ganz viel Liebe und Engagement von den beiden Eigentümern Nico und Claudia geführt wird, ist die Qnik Papeterie. Hier findest du ein stilvolles, edles und herrlich buntes Papier-Paradies vor, das alleine schon beim Ansehen und Stöbern sowohl gute Laune verbreitet als auch die Kreativität auf eine schöne und leise Weise anregt. Lass dir von den Beiden unbedingt auch die Geschichte zu den Erfurter Puffbohnen erzählen. In ihrem goldenen Gewand sind die kleinen Samen nämlich ebenfalls ein tolles Andenken oder Mitbringsel.

Für alle Leseratten: Die Buchbar gleich neben der Krämerbrücke lockt mit einem fein ausgewählten Büchersortiment und mit vielen Titeln zum Thema Reisen und Fernweh, einem kleinen Café und einem angeschlossenen Reisebüro. Einen Hauch von Zauber und Magie verströmt das verwinkelte kleine Buchlädchen Tintenherz direkt auf der Brücke. Vielleicht findest du hier ja einen tollen neuen Fantasy-Roman, der dir die kommenden Tage mit gemütlichen Lesestunden versüßt!?

Erfurt Sehenswürdigkeiten: die Ägidienkirche

In früheren Jahren wurde die Krämerbrücke von zwei Kirchen flankiert, von der heute aber nur noch die Ägidienkirche übrig ist. Das im gotischen Stil erbaute Gotteshaus bildet mit seinem steinernen Torbogen am Wenigemarkt den östlichen Eingang auf die Krämerbrücke. Das Highlight der Ägidienkirche ist definitiv der tolle Ausblick vom 33 Meter hohen Roten Turm, dessen 128 Stufen du im Rahmen einer Turmbesteigung erklimmen kannst.

Vor allem der Blick von oben auf die Krämerbrücke zwischen die Häuserzeilen und auf das Ensemble des Erfurter Doms und der Severikirche auf dem Domberg in der Ferne ist sehr besonders. Ein absolutes Must-Do, wenn du in der Altstadt von Erfurt bist. Turmbesteigungen sind immer dienstags bis sonntags von 11 – 17 Uhr möglich.

Der Erfurter Dom & die Severikirche

Stolz und erhaben ragt der Erfurter Dom 81,26 Meter in die Höhe, schon von weitem sichtbar über die Dächer der Altstadt von Erfurt hinaus. Neben dem beeindruckenden Inneren mit den wunderschönen gotischen Chorfenstern aus Buntglas ist eine große Besonderheit vor allem auch die Gloriosa, die größte mittelalterliche und freischwingende Kirchenglocke der Welt.

Gleich neben dem Erfurter Dom thront die römisch-katholische Severikirche auf dem Domberg, in derem Inneren die Gebeine des heiligen Severus von Ravenna ruhen. Relativ selten sieht man zwei so majestätische Kirchengebäude derart nah beieinander stehen. Man könnte ja meinen, dass sie sich gegenseitig ein bisschen den Glanz nehmen, doch genau das Gegenteil ist hier der Fall. Der Erfurter Dom und die Severikirche bilden zusammen eine ganz tolle Gesamtkomposition und das Wahrzeichen der Stadt Erfurt.

Auf dem weitläufigen Domplatz am Fuße der beiden Kirchen finden regelmäßig Märkte, Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Dort findest du auch den Minervabrunnen und den Erthal-Obelisk!

Das Augustinerkloster & die Rosenkirche

Auch das evangelische Augustinerkloster gehört zu den sehr empfehlenswerten und bekannten Erfurt Sehenswürdigkeiten und besticht vor allem durch seinen wunderschönen Klostergang mit den vielen kunstvollen Fensterbögen, sowie dem tollen historischen Innenhof. Ein echter Geheimtipp dagegen ist die zauberhafte kleine Open-Air Rosenkirche, die du gleich neben dem Augustinerkloster in einem wunderschönen Innenhof findest.

Erfurt Sehenswürdigkeiten: die Zitadelle Petersberg

Gleich hinter dem Erfurter Dom und der Severikirche führt dich ein kurzweiliger Spaziergang von etwa 10 Minuten den Petersberg hinauf, auf dessen Krone die sternförmig angelegte Zitadelle Petersberg über den Dächern der Altstadt thront. Entweder nimmst du den längeren Panoramaweg mit den schönen Ausblicken, der sich in vielen Kurven und Kehren den Hügel hochschlängelt, oder du entscheidest dich für die gerade Variante mit den Stufen. So oder so – zahlreiche Bänke entlang der Wege laden zum Verweilen und Durchatmen ein.

Die Zitadelle Petersberg ist die einzige barocke Stadtfestung in Mitteleuropa, die noch weitgehend erhalten ist, und galt bereits in den Jahren ihres Baus als besonders modern und uneinnehmbar. Im Besucherzentrum, sowie im Rahmen der Dauerausstellung im Kommandantenhaus, kannst du viele interessante Infos zur Zitadelle Petersberg und zu über 1.000 Jahren Festungsgeschichte erfahren, perfekt ergänzt durch die neue Petersberg-App, die dich auf deinem Spaziergang durch die historische Anlage hilfreich begleiten kann.

Meine Tipps: Verpasse auf keinen Fall eine Führung durch die geheimnisvollen Horchgänge in den Tunneln unter der Zitadelle und genieße auf jeden Fall auch den wunderschönen Ausblick über die Dächer der Altstadt und den majestätischen Dom von der eigens für die Bundesgartenschau 2021 ins Leben gerufenen Aussichtsplattform am Panoramaaufzug. Eine sehr leckere hausgemachte Limonade kannst du bei schönster Aussicht im modernen Restaurant & Café Glashütte genießen. Das Essen an den Nachbartischen sah übrigens auch sehr üppig und lecker aus!

Erfurt Sehenswürdigkeiten: das Erfurter Rathaus

Eine kleine Augenweide ist das in den 1870er Jahren im Stil der Neugotik erbaute Rathaus Erfurt, das du am Rande des Fischmarktes bewundern kannst. Die Treppenhäuser im Inneren des Rathauses sind mit zahlreichen Kunstwerken, unter anderem von Eduard Friedrich Kaempffer, verziert und können während der normalen Öffnungszeiten frei besichtigt werden.

Stehst du in der Mitte des Fischmarktes, dann lass deine Blicke unbedingt auch mal über die prächtigen Häuserzeilen rundherum gleiten. Dort verstecken sich nämlich ebenfalls einige architektonische Juwelen in Form von prunkvollen Patrizierhäusern aus der Zeit der Renaissance, wie zum Beispiel das Haus zum Breiten Herd, das Haus zum Roten Ochsen mit der Kunsthalle Erfurt, das Haus zur Güldenen Krone und das Haus zum Güldenen Löwen.

Die Alte Synagoge & die Erfurter Mikwe

Die Alte Synagoge in Erfurt zählt bereits mehr als 900 Jahre und gilt mit diesem stattlichen Alter als die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge in ganz Europa. Das aus dem Mittelalter stammende jüdische Bauwerk ist heute allerdings keine aktive Synagoge mehr, sondern beherbergt neben zahlreichen geschichtlich wertvollen Ausstellungsstücken auch den Erfurter Schatz, der im Jahr 1998 unmittelbar neben dem Glaubensgebäude gefunden wurde.

Mein Tipp: Wirf unbedingt auch einen Blick auf die rund 750 Jahre alte Erfurter Mikwe, ein historisches jüdisches Bad, in dem früher rituelle Waschungen stattgefunden haben. Sie befindet sich gleich neben der Krämerbrücke.

Der Zughafen Erfurt mit dem StattStrand Biergarten

Geplant und umgesetzt vom Erfurter Sänger Clueso, zusammen mit Andie Welskop, entstand vor einigen Jahren die bunte Kulturmeile Der Zughafen. Das Areal gleich neben den Gleisen des Hauptbahnhofs und des Güterbahnhofs wurde im Jahr 2018 von der Stadt Erfurt gekauft und entwickelte sich durch diese Patenschaft zu einem kreativ-wirtschaftlichen Ort, an dem Menschen zusammenkommen und eine auf viele verschiedene Arten produktive Zeit miteinander verbringen können.

Aber nicht nur Kreative und Künstler nutzen das 10.000 Quadratmeter große Areal des Zughafens für ihre persönliche Entfaltung und Entwicklung, auch für die Bewohner und Besucher der Stadt gibt es einiges zu entdecken, wie zum Beispiel den StattStrand Biergarten. Hier finden regelmäßig die unterschiedlichsten Veranstaltungen und Konzerte statt, die vor allem an lauen Sommerabenden für eine außergewöhnliche Atmosphäre sorgen. Jeden Donnerstag ist im Zughafen der Spieleabend angesagt, wo du dich bei dem Gesellschaftsspiel deiner Wahl und erfrischenden Getränken ausleben kannst.

Der Hirsch-Heinrich-Sommergarten

Ähnlich wie der Zughafen ist auch der Hirsch-Heinrich-Sommergarten ein Ort des Beisammenseins mit Freunden und netten Menschen im Zeichen von Genuss und Kultur. Ganz bewusst wurde dafür mit dem Hirnzigenpark ein Platz etwas außerhalb der Erfurter Altstadt gewählt. Lass dich mit einem leckeren Getränk in der Hand auf einem der gemütlichen Palettenmöbel nieder und genieße die spezielle Atmosphäre. Geöffnet ist der Sommer-Kulturgarten täglich von 16 bis 22 Uhr. Es finden auch hier regelmäßig wechselnde Veranstaltungen und viele Konzerte statt.

Empfehlenswerte Cafés & Restaurants in der Erfurter Innenstadt

Da für mich der Genuss und das Probieren von leckeren Schmankerln und traditionellen Speisen zu einer perfekten Städtereise einfach mit dazugehört, habe ich hier eine kleine und sehr feine Auswahl an tollen Cafés und Restaurants in der Erfurter Innenstadt für dich zusammengestellt:

Das Ballenberger. Restaurant.

Eine Küche, inspiriert von den mächtigen Bergen, den lieblichen Tälern, den wilden Küsten und den weiten Ebenen unseres vielseitigen und wunderschönen Europas, kostest du im Restaurant Ballenberger. Die Eigentümerin Christin Ballenberger schenkt der europäischen Landküche, natürlich zusammen mit ihrem kreativen Team, einen ganz neuen Touch. Einen, der zur Location inmitten der historischen Erfurter Altstadt passt und sehr lecker schmeckt. Egal ob zum Frühstück, zum Lunch oder für das 3-Gänge-Dinnermenü – Ein Besuch im Restaurant Ballenberger verwöhnt zu jeder Tageszeit deine Geschmacksknospen!

Selbstgebackene vegane Kuchen, allerlei verschiedene Kaffeespezialitäten und die angeblich schokoladigste heiße Schokolade von ganz Erfurt werden dir im kleinen Café MUSTI direkt am Beginn der Langen Brücke serviert. Leider war die Freundlichkeit des Inhabers Mustansar Ali, dessen Spitzname dem Café seinen Namen gab, bei meinem Besuch nicht wirklich berauschend, was ich sehr schade fand, denn man sitzt hier wirklich nett und es ist ein hübsches Café. Insgesamt ist das Areal um die Lange Brücke auch wirklich sehr schön zum Flanieren, mit vielen Restaurants und kleinen inhabergeführten Geschäften.

Auf der tollen Terrasse des Restaurant Übersee schlemmst du direkt über dem Fluss mit einem richtig schönen Blick aufs Wasser und auf die gegenüberliegenden Häuser und Villen. Die Penne mit frischem Blattspinat und Gorgonzolasoße fand ich hier absolut lecker und kann sie dir nur sehr empfehlen.

Mindestens genauso schön ist die Terrasse des Restaurants Pier 37. Vor allem der Matjessalat mit den knusprig angebratenen Kartoffelpuffern als Beilage war mega lecker!

Design & Wohlgefühl im farbenfrohen prizeotel in Erfurt

Sorgen knallige Farben, sowie ein junges und modernes Design bei dir sofort für gute Laune? Dann geht es dir wie mir, und auch du bist im super stylischen prizeotel in Erfurt perfekt aufgehoben. Knalliges Gelb, leuchtendes Lila, geschwungene Linien & Co.: Das außergewöhnliche Design des Hotels wurde von Stardesigner Karim Rashid entworfen und spiegelt sich in sämtlichen Bereichen, von den Designzimmern bis hin zur Frühstückslounge, wieder. Die XXL-Komfortbetten in den Zimmern sind absolut gemütlich und lassen dich nach einem anstrengenden Städtetrip-Tag ganz tief und ungestört schlummern. Das Wohlfühlbad mit Fußbodenheizung und Regenwalddusche komplettiert die angenehme Erfahrung.

Auch das Frühstücksbuffet in der bunten Lounge lässt eigentlich keine Wünsche offen und stärkt dich bereits am frühen Morgen perfekt für einen ereignisreichen Tag in der Altstadt von Erfurt. Falls du mit dem Zug anreist, kannst du dich darüber freuen, dass das prizeotel nur zwei Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt. Kommst du mit dem Auto nach Erfurt, wartet ein videoüberwachter Parkplatz direkt am Hotel auf dein Gefährt. Die wichtigsten Erfurt Sehenswürdigkeiten in der Altstadt wie Krämerbrücke, Mariendom & Co. erreichst du in etwa 15 Gehminuten ganz einfach zu Fuß oder schneller mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Warst du schon mal in Erfurt und hast diese tollen Sehenswürdigkeiten bereits mit eigenen Augen gesehen? Oder konnte ich dich mit meinem Artikel zu einer Städtereise in die Landeshauptstadt von Thüringen inspirieren? Lass gerne einen Kommentar hier auf meinem Reiseblog da, ich freue mich sehr darüber!



*Dieser Artikel über die schönsten Erfurt Sehenswürdigkeiten entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit Thüringen Entdecken. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Danke dir!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie