Menü
Asien / Sri Lanka

Galle Sri Lanka: Diese 9 tollen Orte & Sehenswürdigkeiten darfst du in deinem Urlaub nicht verpassen

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Ganz unten, am südwestlichen Zipfel von Sri Lanka, versteckt sich eine echte Perle, die bei keiner Rundreise über die Insel fehlen sollte, nämlich das im Jahre 1663 von den Niederländern erbaute Fort Galle mit seinem hübschen historischen Altstadtkern, der auf einer Länge von knapp 3 Kilometern fast rundherum von dicken Festungswällen und 14 Bastionen aus Korallenstein und Granitsteinen eingerahmt ist. Zusammen mit der Altstadt gehört die Festung von Galle Sri Lanka nicht nur zum Weltkulturerbe der UNESCO, sondern ist zudem in Südasien die größte noch erhaltene europäische Festung ihrer Art. Doch neben dem berühmten Galle Fort selbst laden auch noch viele weitere schöne Orte und tolle Sehenswürdigkeiten zum Staunen, Verweilen und Erleben ein, wie zum Beispiel der wunderschöne Leuchtturm oder der stille Sri Sudharmalaya Buddhist Temple. Außerdem wachsen an vielen Ecken die majestätischen Regenbäume mit ihren ausladenden Ästen, die einen Spaziergang durch die Straßen und Gassen nicht nur kulturell, sondern auch für Naturliebhaber zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

Die gute Nachricht: Die Altstadt innerhalb der Festung ist nicht sehr groß, sodass du alle Sehenswürdigkeiten ganz bequem und in aller Ruhe zu Fuß besuchen kannst. Welche Orte und Aktivitäten in Galle Sri Lanka du dabei auf gar keinen Fall verpassen solltest, das liest du jetzt in diesem Artikel!

Das Galle Dutch Fort

Beim Galle Dutch Fort handelt es sich wirklich um DIE Hauptsehenswürdigkeit des Ortes. Die fast 3 Kilometer langen, mächtig dicken Festungswälle laden zu einem gemütlichen Spaziergang rund um die historische Altstadt (diese liegt komplett innerhalb des Forts) ein, bei dem sich ein unvergesslicher Panoramablick an den nächsten reiht. Die komplette Festungsanlage wurde von den Niederländern nämlich ins Meer hinaus gebaut, du schlenderst also immer direkt neben dem Ozean, was du bei einem Blick auf Google Maps besonders gut erkennen kannst.

14 historische Bastionen befinden sich an strategisch günstigen Punkten!

Heute dienen die Bastionen vor allem dazu, den Sonnenuntergang zusammen mit vielen anderen Beobachtern in vollen Zügen zu genießen. Am nördlichen Ende des Dutch Fort kannst du nicht nur einen Blick von oben auf das Galle International Cricket Stadium werfen, sondern auch den berühmten Clock Tower von Galle bestaunen, einen prächtigen Uhrturm aus dem Jahre 1883.

Galle Sri Lanka: Der malerische Leuchtturm

Ist das Dutch Fort die berühmteste Sehenswürdigkeit von Galle, so ist der schon von weitem in einem leuchtenden Weiß strahlende Leuchtturm wohl die schönste. Das markante Bauwerk thront stolz auf der nordöstlichen Bastion direkt auf der Festungsmauer, wunderhübsch eingerahmt von sich im Wind wiegenden Palmen. Direkt unterhalb des Leuchtturms und in nördlicher Richtung laden mehrere kleine, hübsche Strände zum Baden ein. Für ein perfektes Erinnerungsfoto (ohne allzu viele andere Menschen) solltest du so früh wie möglich am Morgen kommen, denn ab dem späten Vormittag bevölkern ziemlich viele Spaziergänger die Festungswälle vor und neben dem Lighthouse.

Die Dutch Reformed Church

Falls du auch so jemand bist, der auf Reisen schon immer mal gerne einen Blick in die Innenräume schöner Kirchen wirft, dann solltest du dir die Dutch Reformed Church auf gar keinen Fall entgehen lassen. Sie wurde von den Niederländern im Jahre 1755 erbaut und ist heute eine der ältesten protestantischen Kirchen der Insel. Der abblätternde und verwitternde Putz an der Fassade, die alten Fliesen und schweren Steinplatten mit den historischen Inschriften, die den Boden des Gotteshauses zieren, und natürlich auch die wunderschönen kunstvollen Buntglasfenster – All das zusammen sorgt für einen unvergleichlichen Charme!

Mein Tipp: Ebenfalls eine wunderschöne und beeindruckende Kirche im Dutch Fort von Galle ist die All Saints’ Church, die du nur einen Katzensprung von der Dutch Reformed Church entfernt in der gleichen Straße findest. Auch hier lohnt sich ein Blick ins Innere.

Der Sri Sudharmalaya Buddhist Temple

Der kleine Sri Sudharmalaya Buddhist Temple hat mir persönlich sehr gut gefallen. Der Tempel mutet ein bisschen wie eine kleine Oase der Stille am Rande der quirligen Altstadt an. Nicht nur den schneeweißen Stupa im Hof kannst du bestaunen, sondern auch einen großen liegenden Buddha in einem Raum voller farbenfroher und kunstvoller Wandgemälde, einen weiteren kunterbunten Gebetsraum und eine umfangreiche Sammlung alter religiöser Gegenstände.


Plane deine Sri Lanka Rundreise mit Djoser

Du bist gerade total begeistert von Galle, möchtest all die schönen Ecken gerne mit eigenen Augen sehen, traust dich aber ans alleine Reisen bzw. ans individuelle Organisieren einer kompletten Rundreise nicht so recht ran? Kein Problem! Beim Reiseveranstalter Djoser kannst du ganz tolle und authentische Gruppenreisen buchen, bei denen viel Wert auf persönliche Erlebnisse gelegt wird. Neben Galle besuchst du z. B. auch noch Colombo, das wunderschöne Hochland mit seinen Teeplantagen, zahlreiche heilige Tempel und einen Nationalpark. Auch wegen der Sprache und Verständigung vor Ort brauchst du dir bei Djoser keine Sorgen machen, denn dein Reiseleiter spricht perfekt deutsch!

Die Vorteile von Rundreisen mit Djoser auf einen Blick:

  • Seit 35 Jahren schon bietet Djoser flexible Gruppenreisen an
  • Mit mehr als 80 Partnern rund um den Globus wird dabei zusammengearbeitet
  • Du kannst dir dein Traumreiseziel aus mehr als 100 Ländern weltweit wählen
  • Rund 10 bis 20 Teilnehmer bilden jeweils eine Reisegruppe
  • Ein Leitsatz bei Djoser ist es, ausschließlich klimaneutrale Reisen anzubieten, bei denen die Emissionen stets kompensiert werden
  • Auch für Familien mit Kindern gibts bei Djoser Family tolle Rundreisen

Mein Tipp: Nicht weit vom Sri Sudharmalaya Buddhist Temple findest du auch noch die ebenfalls schneeweiß leuchtende Meeran Jumma Masjid, die auch einen Besuch wert ist, sollten dich religiöse Gebäude in ihren Bann ziehen.

Galle Sri Lanka: Das historische Old Gate

Zwei Eingänge stehen dir zur Verfügung, um das Galle Dutch Fort zu betreten. Beim Galle International Cricket Stadium befindet sich das Main Gate. Das Haupttor wird manchmal auch als das „British Gate“ bezeichnet. Viel schöner jedoch mutet das Old Gate an, das ein ziemlich schönes Fotomotiv abgibt. Auch nach zahlreichen Umbauten und Erneuerungen hat es sich seinen historischen Charme bewahrt. In dem mehrstöckigen Lagerhaus, in das das Old Gate integriert ist, befindet sich heute übrigens das National Maritime Museum – Für alle Museumsfans wahrscheinlich ein absolutes Must-See!

Das Old Dutch Hospital

Eines der ältesten Gebäude im Fort Galle Sri Lanka, das noch aus der Kolonialzeit der Niederländer stammt, ist das Old Dutch Hospital. Nicht umsonst ist das markante Haus denkmalgeschützt, die besondere Architektur schmeichelt wirklich den Augen. Von dem ehemaligen Krankenhaus ist übrigens nicht mehr viel zu sehen oder auch nur zu ahnen, denn im kühlen Inneren des Old Dutch Hospitals reiht sich heute ein Shop an den nächsten. Auch einige sehr gute und empfehlenswerte Restaurants und Cafés findest du hier, wie zum Beispiel das mega süße A Minute by Tuk Tuk.

Mein Tipp: Während meines Besuches im Galle Fort fand auf dem Marktplatz gleich neben dem Old Dutch Hospital ein kleiner, bunter Kunsthandwerksmarkt statt. Ein inspirierender Ort, um nett mit den Einheimischen zu plaudern und sich anschließend mit ein paar besonderen Andenken an die schönen Urlaubstage einzudecken.

Lecker essen in Galle Sri Lanka

Zwei sehr gute Restaurantempfehlungen möchte ich dir natürlich auch noch mit auf den Weg geben, denn leckeres Essen macht einen tollen Urlaubstag noch perfekter. Mein erster Restauranttipp ist das Pedlar’s Inn Cafe. Es ist zwar ganz bestimmt kein Geheimtipp in der Altstadt von Galle, aber das Essen ist wirklich super geschmackvoll. Besonders wenn du mal ganz traditionell eine leckere Lagoon Crab probieren möchtest, ist das Pedlar’s Inn deine erste Adresse. Ich habe schon einmal zuvor Chilli Crab in Singapur (das Nationalgericht dort) gegessen und genau wie in meiner Erinnerung war es auch hier wieder eine sehr leckere Sauerei. Verlange unbedingt eine Schürze, sonst landet die ganze Curry Sauce auf deiner Kleidung!

Das winzige Lucky Fort Restaurant ist ein kleiner Familienbetrieb. Die Mutter kocht den ganzen Tag über viele verschiedene Curries, die am Abend als Gericht für 2 Personen serviert werden. Eine große Portion Reis, umringt von 10 Schälchen mit unterschiedlichen Curryvariationen, lassen schon beim Anrichten das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auf diese Art kannst du dich einmal quer durch die srilankanische Küche probieren. Auch einen Kochkurs kannst du hier machen und die Tochter der lieben Familie zaubert sehr schöne Henna-Tattoos auf Urlauberhände.

Wunderbar schlafen im stylischen Small House Boutique Guest House

Und natürlich gibt es wie immer auch eine Übernachtungsempfehlung von mir. Eigentlich wäre das mondäne The Bartizan Galle Fort meine erste Wahl gewesen, aber leider war das bereits ausgebucht. Sehr gut, dass sich meine (um die Hälfte günstigere) Alternative als echter Glückstreffer herausgestellt hat. Im mit ganz viel Liebe und Stil eingerichteten Small House Boutique Guest House schläfst du in echt schönen Zimmern in einer ruhigen Seitengasse mitten im Altstadtkern. Die Lage könnte tatsächlich besser nicht sein. Vor jedem Zimmer lädt ein farbenfroh gestalteter Platz zum Sitzen und Entspannen ein. Das leckere Frühstück mit unter anderem frischem Obst, srilankanischem Kaffee und frisch gepresstem Fruchtsaft wird in einem kleinen lauschigen Innenhof serviert, der eine gemütliche Atmosphäre versprüht.

Bist du vielleicht auch schon mal durch die bunten Gassen von Galle Sri Lanka spaziert und hast all die Farben, Gerüche und Eindrücke auch so genossen wie ich? Oder planst du demnächst eine Reise nach Sri Lanka und bist noch am Schauen, welche Orte du besuchen möchtest? Ich kann dir dieses kleine Juwel im Südwesten der Insel nur wärmstens ans Herz legen und wünsche dir schon jetzt viele unvergessliche und besondere Momente!


Noch mehr Reisetipps für das schöne Sri Lanka



*Dieser Artikel entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit Djoser. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Danke dir!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie