Menü
Europa / Kroatien

Korčula Kroatien: 15 Lieblingsorte auf der zauberhaften Insel in Süddalmatien

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Die Halbinsel Pelješac vor der Küste Dalmatiens ist für mich mittlerweile zu einem echten Herzensort geworden. Und was läge da näher, als auch die gleich nebenan in der tiefblauen Adria vor sich hin schlummernde Insel Korčula in Kroatien zu erkunden. Mein Fazit: Einen Vergleich mit der Nachbarinsel Pelješac braucht das um ein ganzes Stück kleinere Korčula auf gar keinen Fall zu fürchten! Auch hier verführen malerische Buchten mit kristallklarem, türkisleuchtendem Wasser zum Baden, bezaubern tolle Panoramastraßen mit atemberaubenden Ausblicken und charmante Dörfchen laden zu entspannten Spaziergängen durch die historischen Gässchen ein. Sogar einen mittelalterlichen Altstadtkern samt Stadtmauer hat die Insel zu bieten: Korčula Stadt, das nicht umsonst auch Klein-Dubrovnik genannt wird.

Hier sind die (für mich) schönsten Spots der Insel Korčula in Kroatien, damit auch dein Roadtrip über das kroatische Juwel eine Zeit voller unvergesslicher Erlebnisse wird!

Ein Spaziergang durch Korčula Stadt

Gerade habe ich es schon angedeutet: Korčula Stadt wird auch als die Miniaturausgabe von Dubrovnik bezeichnet. Vor allem dann, wenn du dein Auto auf den Parkplätzen beim Einkaufszentrum oberhalb der Altstadt abstellst, und dein erster Blick vom Dach der SPOT Mall auf Korčula Stadt fällt, wird sofort klar, warum das so ist. Denn genau wie auch in Dubrovnik wird der historische Altstadtkern von Korčula von einer trutzigen Verteidigungsmauer umrahmt und ragt als eine Art Halbinsel wunderschön in die tiefblaue Adria hinaus. Während hinter Dubrovnik nur der weite Horizont liegt, fängt hier hinter Korčula Stadt das majestätische Panorama von Pelješac die Blicke auf.


In den mittelalterlichen Kern von Korčula Stadt schlenderst du am besten durch das imposante Korčula Town Gate. Bei meinem Spaziergang konnte ich mich gar nicht so richtig entscheiden, was denn jetzt schöner ist: die engen Steingässchen mit den vielen Kübelpflanzen und der in der Meeresbrise flatternden Wäsche, oder vielleicht doch die breite Uferstraße, die mit knorrigen, schattenspendenden Bäumen, einladend aussehenden Restaurants und hübschen Cafés einmal um die gesamte Altstadt herumführt, immer entlang der Stadtmauer.

Kleine Strände wie zum Beispiel die Plaža Zakerjan oder der Luka Korculanska Beach, kristallklares Wasser und ein mondäner Yachthafen sind entlang der Uferstraße ebenfalls echte Augenschmeichler.

Meine Tipps: Ein Geschmackserlebnis der Extraklasse verspricht das Restaurant Pensatore Kitchen & Wine gleich neben der kleinen Kirche Crkva Svih Svetih. Hier kannst du dich sogar zwischen einem Sitzplatz mit Aussicht an der Stadtmauer, oder einem Tisch in den charmanten Gässchen neben der Kirche entscheiden.

Für die süßen Gelüste kann ich dir das kleine Aurora Café und die hübsche Bäckerei & Desserterie Cukarin nur wärmstens empfehlen. In letzterer werden die traditionellen Kekse und Kuchen aus Dalmatien noch nach alten Rezepten und von Hand gebacken!

Möchtest du ganz in der Nähe der Altstadt in einer charmanten und wirklich schönen Atmosphäre übernachten? Das tolle Hotel Korsal liegt unmittelbar am Strand und nur 5 Gehminuten trennen dich von der historischen Altstadt.

Die Türme der Stadtmauer & die Ancient Stairs

Zur Stadtmauer von Korčula Stadt gehören auch diverse Verteidigungstürme, wie zum Beispiel der Kula Svih Svetih, auf dem in den Sommermonaten nicht selten Konzerte und Veranstaltungen stattfinden. Auch eine historische Kanone und natürlich einen tollen Blick findest du auf dem Turm. Der Kanavelić Tower mit seinen markanten Zinnen steht am Rande des Hafenbeckens und bietet von seiner Krone aus ebenfalls einen echt schönen Blick, aus einer wieder neuen Perspektive. Er wird übrigens auch Bokar Turm oder Barbarigo Turm genannt.

Direkt hinter dem kleinen Yachthafen und gleich neben dem Kula Morska Vrata Turm (Torre del portone del mare) führen dich die Ancient Stairs zu einer tollen historischen Aussichtsterrasse nach oben. Überall in den Stein und ins Geländer sind kunstvolle Ornamente und Tiere eingearbeitet, was wirklich super schön aussieht!

Meine Tipps: Möchtest du einen Tagesausflug nach Split oder auf die Insel Hvar in Kroatien unternehmen, dann findest du die Fähre für diesen Trip ganz vorne an der Spitze der Stadtmauer am Hafen von Korčula Stadt. Und auch das gelbe Taxi-Boot findest du in Korčula Stadt, mit dem du per Hop-on Hop-off Ticket einen ganzen Tag lang die kleineren Inseln vor der Küste besuchen kannst.

Korčula Kroatien: die St. Mark’s Church

Nahezu alle Gassen in Korčula Stadt führen von der Uferstraße aus in das Zentrum der Altstadt, das wie die Kuppe eines Hügels etwas höher liegt. Und genau dort oben thront erhaben die römisch-katholische St. Mark’s Church, umgeben vom belebten St. Mark’s Square. Sie wird auch als die Kathedrale von Korčula bezeichnet. Genau wie an den Ancient Stairs sind auch hier wieder unzählige Ornamente und kunstvolle Schnitzereien in den ockerfarbenen Sandstein der Fassade eingearbeitet.

Einige Kunstwerke im Inneren der St. Mark’s Kirche stammen vom berühmten italienischen Maler Tintoretto!

Für den Eintritt in den Innenraum, als auch für die Besteigung des Kirchturms, musst du separat Eintritt bezahlen. Ich habe mich für die tolle Aussicht entschieden und wurde nicht enttäuscht. Die Treppe hier ist wirklich die engste, die mir je in einem öffentlich zugänglichen Kirchturm untergekommen ist. Zum Glück war ich ganz alleine auf dem Bauwerk und musste niemandem ausweichen. Denn wie das funktionieren soll, ist mir absolut schleierhaft.

Die Aussicht über die Halbinsel von Korčula Stadt mit den majestätischen Bergen von Pelješac im Hintergrund, sowie die sehr besondere Gestaltung des Kirchturms, sind wirklich grandios und dürfen auf keinen Fall verpasst werden!

Meine Tipps: Ebenfalls auf dem St. Mark’s Square, gegenüber der Kathedrale von Korčula, befindet sich im Gabrielis Palace, einem Renaissancepalast aus dem 16. Jahrhundert, das kleine Korčula Town Museum. Hier bekommst du einen sehr schönen Einblick in die Geschichte und Kultur der Insel. Entdeckst du Orte lieber mit einem Guide, um neben den visuellen Eindrücken auch noch viele interessante Details und Anekdoten zu erfahren? Dann könnte diese private Stadtführung eine schöne Idee für dich sein!

Korčula Stadt, der Geburtsort von Marco Polo

Angeblich ist der weltberühmte Entdecker und Reisende Marco Polo hier in Korčula Stadt geboren. Ob das nur ein hartnäckiger Mythos ist, oder ob es der Wahrheit entspricht … Wir werden es vielleicht nie erfahren. Denn auch Venedig macht das Anrecht auf Marco Polos Geburtsort geltend.

Auf jeden Fall gibt es hier in Korčula Stadt das vermeintliche Geburtshaus des Sohnes eines venezianischen Händlers (von außen) zu sehen. Es gab bis vor kurzem auch ein Marco Polo Museum, das aber mittlerweile nicht mehr existiert. Dafür aber noch einige Marco Polo Shops, die alle möglichen Dinge rund um das aufregende Leben des Weltentdeckers verkaufen.

Die märchenhafte St. Anthony’s Church

Die zauberhafte St. Anthony’s Church in der Nähe von Korčula Stadt scheint auf direktem Wege einem Märchen entsprungen zu sein. Sie zählt für mich zu den hübschesten Kirchlein, die ich so über die letzten Jahre hinweg besucht habe. Der Zauber entspringt nicht unbedingt der Kirche selbst, sondern ist zu einem großen Teil der atemberaubenden Location auf einem Hügel geschuldet. 101 steinerne Stufen führen hinauf zur kleinen Kapelle, gesäumt von uralten Zypressen.

Rund um die St. Anthony’s Church stehen Bänke zum Verweilen und Innehalten. Siehst du die Papierblätter und Stifte neben der Mauer, die durch einen großen Stein vor dem Wegfliegen bewahrt werden? Wenn du magst, kannst du einen Gedanken oder einen Wunsch darauf festhalten und das gefaltete Blatt anschließend in die Ritzen zwischen den Steinen ins Mauerwerk stecken!

Der Pupnatska Luka Beach in Korčula Kroatien

Der Pupnatska Luka Beach liegt versteckt in einer malerischen, tief eingeschnittenen kleinen Bucht auf der Südseite der Insel Korčula. Nachdem du den herrlichen Weitblick vom View Point Pupnat oben an der Straße ausgiebig genossen hast, folgst du einfach den Serpentinen nach unten bis zur Küste. Nach etwa fünf Minuten erreichst du ganz automatisch den Strand mit dem glasklaren Wasser, der wirklich wunderschön von den schroffen Felsen mit dem dichten, üppig grünen Bewuchs eingerahmt wird. Gleich vor dem Strand leuchtet das Wasser in einem hellen Türkis, das nur wenige Meter weiter draußen in ein tiefes, sattes Blau übergeht.

Der Pupnatska Luka Beach ist wirklich ein Traum zum Baden!

Direkt am Strand laden das Konoba Mijo und die Mate Beach Bar zu Erfrischungen und leckeren Snacks ein und sogar Liegen und Sonnenschirme kannst du mieten. Viele Exemplare gibt es davon jedoch nicht, was der Mischung aus Annehmlichkeiten und Naturbelassenheit sehr gut tut. Ich würde dir unbedingt empfehlen, die geteerte Straße direkt am View Point Pupnat runter- und auch wieder hochzufahren, denn der Schotterweg auf der anderen Seite ist teilweise in einem echt schlechten Zustand. Parken kannst du gegen eine kleine Gebühr direkt oberhalb der Bucht.

Weitere sehr schöne Strände zum Baden sind wohl auch noch der Vela Przina Beach beim Ort Lumbarda, der Lumbarda Beach selbst (hier kannst du eine ganz tolle Tour mit dem Kajak unternehmen), der Bačva Beach, die Samograd Bay, die Vaja Bay und die Bucht Žitna. Außerdem locken einige vorgelagerte Inselchen mit tollen Stränden zum Planschen. Zum Beispiel die Insel Proizd bei Vela Luka im Westen von Korčula mit ihrem tollen Batalo Strand. Oder die weitaus bekanntere Insel Badija im Osten, wo du am Pebble Beach nicht nur schwimmen, sondern rund um das historische und sehr majestätische Franziskanerkloster auch süße Hirsche streicheln und füttern kannst!

Korčula Kroatien: der Hafenort Vela Luka

Übersetzt bedeuten die Worte Vela Luka soviel wie „Großer Hafen“. Sehr treffend, denn genau das ist der erste Eindruck, den du bekommst, wenn du den lebendigen Küstenort von der etwas höher liegenden Straße 118 aus erreichst. Das riesige Hafenbecken ist noch dazu richtig hübsch anzusehen, mit den vielen bunten Booten und kleinen Yachten, die hier festgemacht sind. Und natürlich auch wegen der typischen sandfarbenen Steinhäuschen entlang der sanften Hügel rund um die Bucht von Vela Luka. Das kleine Inselchen namens Ošjak komplettiert das malerische Ensemble.

In Vela Luka, dem zweitgrößten und westlichsten Ort der Insel Korčula, kannst du es in deinem Urlaub ganz wunderbar aushalten. Es gibt feine Kiesstrände mit herrlich klarem Wasser wie zum Beispiel den ursprünglichen und wenig besuchten Martina Bok Beach, unendlich viele kulinarische Optionen (besuche unbedingt das Konoba Kole im Hinterland) und zahlreiche Unterkünfte für jeden Anspruch und Geldbeutel. Innerhalb von zwei Stunden erreichst du sogar die Küstenstadt Split mit der Fähre, die hier in Vela Luka regelmäßig verkehrt. Falls du also Lust auf einen Tagesausflug hast?

Wenn du gerne in ursprünglicher Natur wandern gehst: Von Vela Luka aus führt ein schöner Wanderweg auf den nahegelegenen Berg Hum. Dieser ist mit seinen 376 Metern Höhe zwar nicht der höchste Berg der Insel (das ist der Klupca mit 568 Metern), bietet aber trotzdem tolle Panoramablicke, sowie die Ruine einer alten Festung. Bei klarem Wetter kannst du manchmal sogar bis zum kroatischen Festland schauen.

Meine Tipps: Entlang der Promenade von Vela Luka kannst du eine richtig coole Sehenswürdigkeit bestaunen und diese sogar aktiv mit gestalten: Luka Mozaika, dass vielleicht längste Mosaik der Welt. Motiv um Motiv fügt es sich zu einer schier endlos langen Reihe auf dem Gehweg zusammen, gestaltet unter anderem von Reisenden aus aller Welt. In der wunderschönen Kreativ-Werkstatt von Luka Mozaika kannst du komplett umsonst (oder gerne auch gegen eine kleine Spende) der Schöpfer deines ganz persönlichen Mosaiks werden, das anschließend in Vela Luka an der Promenade für immer verewigt wird. Ein sehr außergewöhnliches Andenken an deine Zeit hier auf Korčula, oder nicht?!

Übernachten kannst du direkt in Vela Luka zum Beispiel ganz wunderbar im Hotel Korkyra, das mit einer wirklich schönen Lage direkt am Strand des Ortes gesegnet ist.

Tauchen am Blue Hole & an der Kathedrale vor Vela Luka

Nur wenige Minuten mit dem Boot von Vela Luka entfernt, lassen zwei spektakuläre Orte die Herzen aller Taucher höher schlagen. Am Blue Hole schwebst du entlang schroffer Steilwände, während das Licht faszinierende Schattierungen und Muster auf die Höhlen- und Felswände zaubert. In den riesigen Gorgonienwäldern kannst du mit etwas Glück Oktopoden, Katzenhaie, Rochen, Schildkröten und andere Meeresbewohner entdecken.

Die sogenannte Kathedrale dagegen ist ein komplexes System aus mehreren Höhlen, das wegen seiner wunderschön mit Korallen bewachsenen steinernen Rundbögen ein bisschen an ein Kirchenschiff erinnert. Um diesen Tauchplatz in seiner Gänze auskosten zu können, benötigst du allerdings Kenntnisse im Höhlentauchen.

Mein Tipp: Liebst du das Tauchen und erkundest gerne auch mal etwas exotischere Unterwasserwelten? Beim österreichischen Veranstalter Tauchreisen.at findest du spektakuläre Trips zu den schönsten und besten Tauchplätzen unserer Erde! Dabei ist es ganz egal, ob du schon ein Profi bist, oder ob du noch nicht so viele Tauchgänge auf dem Buckel hast – Das herzliche Team berät dich mit ganz viel Wissen und jahrelanger Erfahrung zu dem für deine Kenntnisse und Wünsche perfekt passenden Reiseziel.

Was ich dabei ganz besonders toll finde: Tauchreisen.at spendet die Hälfte der eingenommenen Buchungsgebühr an soziale Projekte im Ausland. Jeden Monat geht diese wertvolle Hilfe an ein anderes Projekt, mal zum Schutz der fragilen Unterwasserwelt, mal an ein Tierschutzprojekt, mal an die lokale Community in einem armen Land.

Die Große Grotte Vela Spila

Einen interessanten Einblick in die geographische Vergangenheit der Insel erhältst du in der Großen Grotte Vela Spila. Sie liegt rund 130 Meter über Vela Luka auf dem Hügel Pinski Rat. Die Höhle an sich ist nicht besonders groß und auch nicht super spektakulär. Trotzdem wird alles schön und anschaulich auf Schautafeln erklärt. Und selbst wenn dich die Höhle an sich nicht so von den Socken haut, schon alleine für die tolle Aussicht über die tief eingeschnittene Bucht und die grüne Hügellandschaft drumherum lohnt sich die Fahrt entlang unzähliger Olivenbäume auf der relativ neu angelegten Serpentinenstraße.

Korčula Kroatien: die Insel und der Wein

Genau wie auf meiner kroatischen Lieblingshalbinsel Pelješac gedeihen auch hier auf Korčula die Weintrauben in Perfektion. Die Basis für die Produktion erlesener Weine ist also vorhanden. Deswegen ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich überall auf der Insel zahlreiche Weingüter angesiedelt haben.

Ich persönlich kann dir einen Besuch inklusive eines Wein-Tastings in der Toreta Winery im Dörfchen Smokvica empfehlen. Das Dorf an sich ist wirklich hübsch. Von der Terrasse der Winery aus hast du während der Weinprobe einen schönen Blick über die Hügel. Natürlich ist auch der Wein sehr fein. Hätte ich noch mehr Zeit gehabt, dann hätte ich gerne auch noch die Vitis Winery bei Lumbarda besucht, da das Anwesen dort ein wahrer Traum sein muss!

Wunderschöne Panoramen entlang der Küste & im Inselinneren

Ich kann dir nur sehr empfehlen, dass du dir für die Erkundung von Korčula viel Zeit nimmst, und es langsam angehen lässt. Fast alle Straßen auf der Insel bezaubern mit ständig wechselnden Ausblicken auf die tiefblaue Adria, über ursprüngliche grüne Wälder, auf zauberhafte Buchten und Strände oder äußerst charmante Dörfchen. Hier geht es definitiv nicht um das Abhaken möglichst vieler Sehenswürdigkeiten und Orte, sondern darum, die Atmosphäre und Schönheit der Insel wirklich zu erleben.

Die magische Farbexplosion des Sonnenuntergangs am Prizba Beach hat mich genauso umgehauen wie der kleine Yachthafen Přístav Grščica mit seinem unheimlich klaren Wasser, das in der Morgensonne wunderschön glitzerte. Oder das außergewöhnliche Panorama der Häuschen am Berghang beim Städtchen Blato am View Point Razgledna točka Blato. All diese Eindrücke und Erlebnisse fügen sich während deiner Reise Stück für Stück zu einem farbenfrohen Gemälde aus unvergesslichen Erinnerungen zusammen, das dir später beim Gedanken an die Insel Korčula ganz bestimmt ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird!

So, das sind meine Lieblingsorte und besten Tipps für schöne Strände, tolle Aussichtspunkte & Co. auf Korčula in Kroatien. Hast du nun auch Lust bekommen, die kleine Insel im Süden von Dalmatien zu erkunden oder kennst du das Eiland vielleicht sogar schon? Ich freue mich sehr darüber, wenn du mir hier auf meinem Reiseblog einen Kommentar hinterlässt!



*Mein kompletter Roadtrip nach Korčula Kroatien wurde von mir aus eigener Tasche bezahlt. Meine Meinung ist wie immer meine eigene und wurde in keinster Weise beeinflusst. Im Artikel gibt es Werbe- und Affiliatelinks. Buchst oder kaufst du etwas, bekomme ich eine Provision. Der Endbetrag bleibt für dich aber gleich. Danke für deine Unterstützung!

Dieses Reisevideo darfst du nicht verpassen!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

2 Comments

  • Tim
    25. Oktober 2023 at 9:25

    Wow, diese Beschreibung von Korčula in Kroatien ist einfach wunderbar! Es klingt, als wäre es ein echtes Paradies mit so vielen atemberaubenden Orten und Aktivitäten. Die malerischen Buchten, historischen Altstädte, klaren Gewässer und herrlichen Aussichtspunkte machen Korčula zu einem Traumziel.

    Besonders die Beschreibung von Korčula Stadt, die mit ihrem Altstadtkern, den engen Gassen, Cafés und Restaurants so einladend klingt, weckt die Sehnsucht, diese charmante Stadt zu besuchen. Die Idee, ein eigenes Mosaik in Vela Luka zu gestalten und die damit verbundene interaktive Erfahrung ist einzigartig und faszinierend.

    Auch die Erwähnung der Weinregion, Weingüter und Weinproben auf der Insel lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und die Hinweise zu den versteckten Stränden und Tauchplätzen sind äußerst hilfreich für Abenteuerlustige.

    Vielen Dank für diesen inspirierenden Bericht über Korčula in Kroatien. Dieser Ort scheint wirklich ein Juwel zu sein, und ich hoffe, ihn eines Tages selbst besuchen zu können!

    Reply
    • Melanie
      9. November 2023 at 9:42

      Hallo lieber Tim,

      wow, was für ein netter Kommentar! Das freut mich sehr, dass ich dir mit meinem Artikel so große Lust auf Korcula machen konnte, die Insel ist wirklich ein kleines Juwel. Ich wünsche dir schon jetzt unzählige atemberaubende Momente dort und hoffe, dass es nicht mehr zu lange dauert, bis du das Eiland mit eigenen Augen und Sinnen entdecken kannst! :)

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

      Reply

Leave a Reply

Made with by Melanie

Inhalt