Menü
Europa / Italien

Meran Sehenswürdigkeiten: die Altstadt, die Therme Meran & die schönsten Ausflugsziele in der Umgebung

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

An Lieblingsorte aus der Kindheit zurückzukehren, ist immer etwas ganz Besonderes, oder? So ging es mir mit Meran. In den Herbstferien hieß es in meiner Familie viele Jahre: Ab zum Wandern nach Südtirol! Umso mehr habe ich mich daher gefreut, dieses Mal alle Meran Sehenswürdigkeiten mit Muße zu erkunden und dir so die besten Tipps für deinen Besuch mit auf den Weg zu geben. Während in der Altstadt zwischen imposanten Berggipfeln und wunderschönen Palmen zauberhafte Motive locken und zu einem Spaziergang einladen, schenkt dir die Therme Meran im Anschluss wohlige Entspannung. In der nahen Umgebung versprechen Meran 2000 und die Trauttmansdorffer Gärten herrliche Stunden in idyllischer Naturkulisse.

Im Folgenden nehme ich dich mit in die zweitgrößte Stadt Südtirols, die mit ihrem alpin-mediterranen Italienflair bestimmt auch dich begeistern wird!

Meran Sehenswürdigkeiten: die schönsten Orte in der Altstadt

Das historische Zentrum Merans ist überschaubar und lässt sich in wenigen Stunden zu Fuß erkunden. In der malerischen Haupteinkaufsstraße, der Via Portici, reihen sich Boutiquen, Cafés, Bäckereien und Feinkostläden aneinander – viele davon in romantischen Laubengängen. Hier befindet sich auch das Rathaus Merans mit seinem auffälligen Turm und besonders großen Gewölben. 


Von dort bietet sich ein kurzer Abstecher zur Landesfürstlichen Burg an, eine Adelsresidenz, die zu den besterhaltenen Burgen Südtirols zählt. Das Vinschgauer Tor – eines von drei Toren, die in die Altstadt führen – ist ebenfalls nicht weit. Wie das Bozner und das Passeier Tor der Meraner Stadtmauer wurde es nach dem Tal bzw. der Stadt benannt, wonach es ausgerichtet ist. 

Das prachtvolle historische Kurhaus im Jugendstil gilt als Wahrzeichen der Stadt und stammt aus deren Anfangszeit als Kurort. Aufgrund des ganzjährig milden Klimas und der guten Luftqualität etablierte es sich sehr schnell und beherbergt heute mein Lieblingsgeschäft für regionale Lebensmittel, den „PUR“-Markt.

Flaniere entlang der Passerpromenade

Die Meraner Promenaden zählen zu den wichtigsten Meran Sehenswürdigkeiten, wobei die Passerpromenade die traditionsreichste und frequentierteste ist. Dieser Teil der Kurpromenade verläuft von der Theaterbrücke bis zur Postbrücke entlang der Passer und ist geprägt von wunderschön gestalteten Blumenbeeten. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zur Einkehr über dem wilden, rauschenden Fluss ein und der verführerische Duft gerösteter Maroni liegt in der Luft. Den unteren Abschnitt der Promenade mit seinen prächtigen, vielfältigen Bäumen, die weit in den Himmel ragen, und der mystischen neugotischen Christuskirche finde ich besonders anziehend.

Von der Postbrücke führen die Winterpromenade mit der hübschen Jugendstil-Wandelhalle und die blumengeschmückte Sommerpromenade weiter entlang der Passer. Am unteren Eingang markiert ein Denkmal das Ende des „Sissi-Wegs“, der bis nach Schloss Trauttmansdorff verläuft. Kaiserin Sissi verbrachte zahlreiche Urlaube in Meran und lebte auch einige Jahre in dieser Kurstadt. An der Rundbogenbrücke „Steinerner Steg“ aus dem 16. Jahrhundert, die sich am Ausgang der Gilfschlucht befindet, vereinen sich beide Wege. 

Genieße die Aussicht auf Meran vom Tappeinerweg 

Was ich an der Gartenstadt Meran so liebe, sind die vielen Promenaden. Jeden Tag kannst du hier einen wunderschönen Spaziergang unternehmen und immer wieder Neues entdecken und genießen. Eine der längsten und schönsten Höhenpromenaden Europas ist der Tappeinerweg, der auf rund 6 Kilometern traumhafte Ausblicke auf Meran und das Etschtal bietet und den über 400 verschiedene Pflanzen säumen. Er startet direkt im Zentrum, unter anderem beim Sissi Restaurant und führt am Hang des Küchlbergs entlang. 

An einer Gabelung kannst du zwei Richtungen wählen. Bei der Variante nach rechts, für die ich mich entschied, gelangst du vorbei an Rastbänken, Aussichtsplätzen, Einkehrmöglichkeiten und dem Pulverturm wieder zurück ins Zentrum. Wieder unten angekommen kannst du im Garten der Tiere, über die Gilfpromenade und vorbei an der nostalgischen Wandelhalle zurückspazieren. 

Meran Sehenswürdigkeiten: Erholung in der Therme Meran

Wenn du mich nach der idealen Reisezeit für Südtirol fragen würdest, ist dies meiner Meinung nach eindeutig der Herbst. Wenn sich die Blätter bunt färben, die Temperaturen kühler werden und man sich auf den ersten Wollpulli freut, ist die Zeit für Gemütlichkeit und einen aufwärmenden, verwöhnenden Thermenbesuch gekommen, der Abwechslung, Wohlgefühl und Genuss auf höchstem Niveau bietet. Ob nach der Erkundung der wichtigsten Meran Sehenswürdigkeiten, einer Wanderung im Umland oder einfach als Entspannungstag, ein Aufenthalt in der Therme Meran ist immer wohltuend und lädt deine Akkus wieder auf. Die Wellnessoase Therme Meran ist das Masterpiece des Südtiroler Stararchitekten Matteo Thun und beeindruckt bereits durch ihr einzigartiges modernes Design.

Erlebnisreiche Wellnessoase mit Pools, Saunen, Spa & Bistro

Das klinisch geprüfte Wasser in diesem bunt und ästhetisch elegant gestalteten Wellnessparadies stammt aus dem Granitstein des Vigiljochs und wird bereits seit 1972 für Kuranwendungen in der Therme genutzt. Die beruhigende, schmerzlindernde Wirkung des 34 Grad warmen Wassers verdankt es seinem Gehalt an Radon, Fluor und seltenen Mineralien. Es soll unter anderem das Immunsystem stärken, den Blutdruck senken sowie Allergien und verschiedene Gelenks-, Muskel oder Atemwegserkrankungen mildern. Aber auch der Seele tut das wohlig warme Wasser gut.

Auf 7.650 m² erwartet dich eine abwechslungsreiche Wasserwelt mit 26 Pools sowie 8 gepflegten Saunen und Dampfbädern, wobei einige davon nur im Sommer zugänglich sind, wenn der einladende 52.000 m² große Garten geöffnet ist. Mein Favorit für alle Jahreszeiten ist die Südtiroler Heusauna, aber auch im Südtiroler Honigdampfbad oder dem Dampfbad Passerstein entspannen lokale Produkte aus der Region herrlich wohltuend Körper und Seele.

In den modernen, luxuriösen Relax-Lounges kannst du wunderbar abschalten und den Alltag in weite Ferne rücken lassen. Wenn du dir eine entspannende Massage oder eine andere Anwendung gönnen möchtest, bietet das My Spa personalisierte Behandlungen. Und auch deinen Gaumen kannst du hier verwöhnen lassen, im angrenzenden aparten Bistro der Therme mit köstlichen alpin-mediterranen Gerichten. Meine gefüllten Calamari und der warme Apfelstrudel waren ein Genuss!

Entspannung pur in der privaten Pool Suite

Eine exklusive Auszeit mit unvergleichlichem Erholungsfaktor in wunderschönem Ambiente ermöglichen die vier privaten Pool Suiten, die über der Badehalle schweben. Hier fehlt es an nichts: eigene Dampfsauna, Wasserbett, Whirlpool, frisches Obst und dazu noch eine Flasche Südtiroler Sekt. In meiner Suite „Grape“ verleihen das Badesalz und Peeling mit Traube deiner Haut wundervolle Zartheit. Sollten deren Feuchtigkeitsdepots wieder aufgefüllt werden, verwöhnt die hauseigene zertifizierte Naturkosmetik. Sie besteht zu 100 Prozent aus regionalen Inhaltsstoffen und wohltuendem Thermalwasser und verzichtet gänzlich auf schädliche Inhaltsstoffe.

Drei Stunden in einer Suite kosten 250 Euro. Das perfekte Geschenk für deine beste Freundin / deinen besten Freund, den Partner/in oder einfach, wenn du dir selbst etwas richtig Gutes tun willst!

Meran Sehenswürdigkeiten: die malerischen Trauttmansdorffer Gärten

Die Trauttmansdorffer Gärten am östlichen Stadtrand zählen zu den schönsten Gärten der Welt und damit auch zu den wichtigsten Meran Sehenswürdigkeiten. Tauche ein in die facettenreiche, üppige Flora mit Pflanzen aus aller Welt und lass dich durch die verschiedenen Themengärten treiben. Über 80 bunte Gartenlandschaften – eingeteilt in Waldgärten, Sonnengärten, die typischen Landschaften Südtirols sowie die Wasser- und Terrassengärten – erwarten dich auf einem 12 Hektar großen sonnigen Hang rund um das Schloss Trauttmansdorff, in dem Kaiserin Sissi von 1870 bis 1889 lebte. Heute erzählt dort ein unterhaltsames Erlebnismuseum die 250 Jahre alte Geschichte des alpinen Tourismus. 

Neben lauschigen Orten der Entspannung wie dem Palmenstrand oder der Seebühne mit Liegestühlen locken die Gärten auch mit fantastischen Ausblicken. Von der spektakulären Aussichtsplattform des Architekten Matteo Thun, dem “Matteo Thun’schen Gucker” überblickst du das Tal, die Gärten und die umliegenden Berge. Ich habe diese überwältigende Gartenwelt schon mehrmals besucht und kann sie dir wärmstens empfehlen. Wie verschiedene Vegetationen – von Kakteen über Zypressen und bunte Blumen bis hin zu Palmen und Zitrusfrüchten – hier mit der Südtiroler Bergwelt verschmelzen, ist wirklich einzigartig und jedes Mal ein Erlebnis. Und im Sommer, wenn viele Pflanzen blühen und duften, ist ein Besuch auch für den Geruchssinn ein wahres Fest!

Die Trauttmansdorffer Gärten erreichst du mit dem Auto in gut 15 Minuten vom Stadtzentrum Merans. Alternativ bringt dich der Stadtbus 4 oder 1B zu dieser grünen Oase oder du verbindest deinen Besuch mit einem circa 45-minütigen Spaziergang von der Innenstadt entlang des Sissi-Wegs. Der Eintritt in die Gärten beträgt 16 Euro für Erwachsene. 

Meran Sehenswürdigkeiten: traumhafte Aussichten von Meran 2000

Die Sonnen-Hochebene Meran 2000 liegt oberhalb von Meran und bietet atemberaubende Panoramablicke über die Südtiroler Bergwelt und ins Tal. Schon vom Aussichtspunkt “Piffinger Köpfl” unmittelbar neben der Bergstation genießt du einen beeindruckenden Blick und im gleichnamigen Restaurant leckere Hüttenkost wie Knödel oder Kaiserschmarrn. 

Leider kann ich dir keine tollen Fotos von hier oben zeigen, da die gesamte Bergwelt bei meinem Besuch vollständig in Wolken und Nebel gehüllt war. Ursprünglich wollte ich die sogenannte Hüttenwanderung machen, ein einfacher Rundweg, der von Genuss zu Genuss führt, wobei auf der Kirchsteiger Alm die Kuchen und Gerichte besonders lecker und empfehlenswert seien. Solltest du mehr als zwei Stunden wandern oder dich bei einer Gipfeltour richtig auspowern wollen, bietet Meran 2000 generell eine Vielzahl an Möglichkeiten. 

Ein Ticket für die Berg- und Talfahrt mit allen geöffneten Liften kostet im Sommer 31 Euro. Im Winter verwandelt sich Meran 2000 dann in ein Paradies für Wintersportler.

Mein Hoteltipp für Meran: das zentrale, ruhige Flora Hotel & Suites

Nur einen Katzensprung von der historischen Altstadt entfernt und dennoch angenehm ruhig gelegen, ist das familiengeführte Flora Hotel & Suites der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung der wichtigsten Meran Sehenswürdigkeiten. Du hast die Wahl zwischen unterschiedlichen Doppelzimmern oder geräumigen Suiten, die alle modern und teilweise mit einem Balkon ausgestattet sind. Und das Beste: Hier begleitet dich das Rauschen der Passer in den Schlaf und begrüßt dich morgens zum Start in den Tag! 

Apropos Start in den Tag, beim reichhaltigen, gesunden Frühstück bleiben keine Wünsche offen. Für alle anderen Mahlzeiten kannst du mit 10 Prozent Rabatt eines der Partnerrestaurants des Hotels ausprobieren. Und wenn dir mal nach ein paar Stunden faulenzen ist, in den Sommermonaten kannst du dies wunderbar im herrlich großen mediterranen Garten samt beheiztem Pool. 

Egal zu welcher Jahreszeit, Meran hat wirklich unglaublich viel zu bieten. Sowohl die Stadt selbst, als auch das Umland, locken mit vielseitigen Meran Sehenswürdigkeiten. Warst du schon einmal in Meran und hast vielleicht noch mehr Tipps? Dann teile sie gerne mit uns. Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar hier auf unserem Reiseblog!


Noch mehr Inspiration für Südtirol:


Meran Sehenswuerdigkeiten Tappeinerweg Weinberge

*Dieser Artikel entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit der Therme Meran. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Danke dir!

Dieses Reisevideo darfst du nicht verpassen!

About Author

Hi, ich bin Nina. Reisen bedeutet für mich Freiheit, Glücksgefühle und unvergessliche Momente. Besonders ins Schwärmen gebracht und fasziniert haben mich bisher Island, Neuseeland, Südafrika und Bali.

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie

    Inhalt