Menü
Indischer Ozean / Malediven

Blütenträume, Baumriesen & Schnorcheln mit Haien im Kuramathi Island Resort

Enthält Werbung*

Bis zu 30 Meter Wuchshöhe erreichen die majestätischen Banyanbäume mit ihren beeindruckend dicken Stämmen, ihren weit ausladenden Ästen und den knorrigen Wurzeln. Schon auf vergangenen Reisen haben mich diese besonderen Bäume immer sehr fasziniert, und auch hier auf Kuramathi kann ich meinen Blick nur schwer von ihnen abwenden. Kuramathi ist mit knapp 2 Kilometern Länge eine der größeren Malediven Inseln und verzaubert ihre Besucher vor allem mit einem üppigen Bewuchs aus noch ursprünglicher Inselvegetation, unglaublich vielen blühenden und herrlich duftenden Pflanzen, Büschen und Blüten, und mit einer Handvoll eben jener riesiger und wunderschöner Banyanbäume.

Aber nicht nur für Naturliebhaber ist das Kuramathi Island Resort eine perfekte Wahl, auch Foodies und Wasserratten kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. In diesem Beitrag verraten wir dir unsere Lieblingsorte und schönsten Momente auf der Malediven Insel im Rasdhoo Atoll.

Einer der mächtigen Banyanbäume auf Kuramathi
Die knapp einen Kilometer lange Sandbank führt hinaus ins Meer

Ein Spaziergang über die Sandbank hinaus in die Lagune

Genau wie auf der etwas kleineren Malediven Insel Dhigali ragt auch hier auf Kuramathi eine schmale Sandbank weit hinaus in die türkisleuchtende Lagune. Allerdings ist diese hier bei Ebbe fast einen ganzen Kilometer lang, kannst du dir das vorstellen? Es ist ein wirklich großartiges Erlebnis, so weit ins vermeintlich offene Meer hinaus zu spazieren und von der Spitze dann einen Blick zurück auf die Insel zu werfen.

Ganz am Ende der Sandbank schwappen die Wellen dann aus drei Richtungen über deinen Füßen zusammen, ein irgendwie verrückter Anblick. Besonders schön ist dieser Spaziergang im warmen Licht der Goldenen Stunde und später zum Sonnenuntergang, wenn sich der komplette Horizont in einem stimmungsvollen Mix aus Rosa, Lila, Rot und Orange verfärbt. Einfach magisch!

Auch tagsüber ist die Sandbank wunderschön
Hinter mir gehts sogar noch weiter raus!
Der Blick zurück auf die Insel
Zum Sonnenuntergang wird es dann richtig magisch
Die hübsche Deko stammt von einer Hochzeit am Nachmittag

Badefreuden mit Infinityblick oder unter Bougainvilleas

Ich habe ja zu Beginn des Artikels schon geschrieben, dass auch echte Wasserratten auf Kuramathi voll auf ihre Kosten kommen, erinnerst du dich? Das ist natürlich alleine schon wegen der vielen zauberhaften Strände der Fall, die die gesamte Insel in unterschiedlich langen Abschnitten malerisch einrahmen. Auf butterweichem und schneeweißem Sand gebettet kannst du hier das Planschen in der unglaublich türkisen Lagune in vollen Zügen genießen und dabei deine Blicke in die schier endlose Weite bis zum Horizont gleiten lassen.

Neben diesen natürlichen Badevergnügen gibt es im Kuramathi Island Resort aber auch noch drei verschiedene Pools. In den beiden Infinitypools hast du wirklich das Gefühl, vom Wasser aus direkt in den strahlend blauen Himmel schwimmen zu können. Grüß unbedingt den Reiher von uns, der sich gerne im seichten Bereich dort aufhält. Der etwas kleinere Pool gleich neben dem Fitnesscenter wird an einer Seite von einer so herrlich rosa blühenden Bougainvillea eingerahmt, dass auch du – genauso wie wir – garantiert nur vom Hinsehen gute Laune bekommst!

Der Infinitypool vor der Laguna Bar ist ein toller Ort, um bei entspannter Loungemusik vom DJ den Sonnenuntergang zu genießen!

Entscheidest du dich beim Buchen deines Zimmers dafür, dass du dir eine der tollen Wasservillen gönnen möchtest, dann stehen dir vor Ort natürlich auch noch diese etwas privateren Badefreuden offen. Die hölzernen Stufen deiner weitläufigen Sonnenterrasse leiten dich dann geradewegs in das wunderbar warme Nass der Lagune und lassen so die buntesten Malediventräume wahr werden. Aber nicht nur die wirklich große Terrasse ist verlockend, auch von innen sind die Wasservillen mit der freistehenden Badewanne, dem breiten gemütlichen Bett in der Mitte des Wohnzimmers, und der fröhlich-modernen Einrichtung mit den bunten Kissen ein echter Augenschmaus.

Grüße den Reiher von uns!
Der tolle Infinitypool vor der Laguna Bar …
ist ein schöner Ort für den Sonnenuntergang
Am Abend legt hier ein DJ live auf
Cinema under the stars auf der Terrasse der Laguna Bar
Ist diese Bougainvillea nicht ein Traum?!
Die Wasservillen vom Strand aus betrachtet
Die stilvolle und herrlich bunte Einrichtung
Bei einem guten Buch …
auf der weitläufigen Sonnenterrasse entspannen
Viele kleine, traumhafte Strandabschnitte laden zum Baden ein

Banyanbäume, Nature Trails & ein Hydroponischer Garten

Auf Kuramathi spielt die Natur eine ganz wichtige Rolle. Ich habe wirklich noch keine andere Malediven Insel zu Gesicht bekommen, die so herrlich bunt und vielfältig bewachsen ist wie Kuramathi. Zu einem Teil handelt es sich dabei noch um die ursprüngliche Inselvegetation, die du zum Beispiel auf dem extra dafür angelegten Nature Trail bewundern kannst. Und auch der Botanic Walk eröffnet anhand vieler Tafeln mit Erklärungen einen informativen Einblick in die heimische Pflanzenwelt der Malediven. Der kurze Banyan Tree Trail führt dich außerdem in einem kleinen Kreis durch das weit verzweigte Wurzelwerk des mächtigsten und ältesten Banyanbaums der Insel. So faszinierend, wirklich.

Findest du die überall auf den Malediven lebenden Einsiedlerkrebse auch so knuffig? Dann ist der Hermit Crab Walk genau das Richtige für dich!

Im grünen Herzen der Insel versteckt sich außerdem noch der Hydroponische Garten von Kuramathi, in dem in 20 Gewächshäusern neben unzähligen blühenden Pflanzen und Sträuchern auch rund 70 Prozent der in den verschiedenen Restaurants servierten Salate und Kräuter angebaut werden. Der bunte Garten ist einen kurzen Abstecher während eines gemütlichen Inselspaziergangs wirklich wert.

Die Banyanbäume sind so unglaublich faszinierend
Auf dem Botanic Walk triffst du auch …
einige dieser quirligen Gesellen
Hier startet der Jungle Walk
Ein Blick in den Hydroponischen Garten der Insel
Hier werden auch Salate und Kräuter angebaut
Die Natur auf Kuramathi ist wirklich wunderschön

Die farbenfrohe Unterwasserwelt des Rasdhoo Atolls erkunden

Wenn du uns nach dem besten Schnorchelspot auf der gesamten Insel fragst, dann müssen wir gar nicht lange überlegen: es ist für uns das kleine Hausriff etwa 50 Meter rechts (beim Blick von der Insel aufs Meer) vom offiziellen Ankunftssteg. Dort findest du teils noch sehr schön bunte Korallen, ein Sammelsurium an farbenfrohen Fischen und – die eigentliche Attraktion – fast immer eine Handvoll neugieriger Schwarzspitzenriffhaie. Das Schnorcheln mit diesen faszinierenden Tieren wird sich garantiert für immer in deine Erinnerung einbrennen, das können wir dir versprechen!

Im inseleigenen Eco Center zieht das riesige Skelett eines Pottwals alle Blicke auf sich. Zahlreiche Erklär-Tafeln liefern nicht nur wissenswerte Fakten zu dieser Spezies, sondern auch zu vielen anderen Meeresbewohnern, die du beim Schnorcheln und Tauchen rund um die Insel regelmäßig antreffen kannst. Außerdem finden mehrmals die Woche kostenlose Vorträge von Biologen statt, die dir ganz viele spannende Eindrücke und Informationen zur Flora und Fauna der Malediven allgemein vermitteln!

Aber auch ohne zwingend nass zu werden kannst du im Kuramathi Island Resort die zauberhafte Unterwasserwelt erkunden!

Zum Beispiel mit einem der ziemlich coolen Glasboden-Kajaks. Wir sind damit bis zum Ende der Lagune gepaddelt, wo das Riff auf einmal jäh in die Tiefe abfällt, und konnten dort einige sehr interessante Fische beobachten. Die Strömung kann allerdings ganz schön stark sein, was du bei deinem Ausflug unbedingt berücksichtigen solltest. Uns haben beim Zurückpaddeln ganz schön die Arme wehgetan.

Klar gibt es auch auf Kuramathi noch viele Möglichkeiten mehr, den Ozean über oder unter der Wasseroberfläche zu erkunden. Für Taucher steht das Center von Rasdhoo Divers mit vielen verschiedenen Tauchplätzen zur Verfügung. Es gibt sogar einen ganz nahen Tauchspot, an dem du am frühen Morgen mit etwas Glück zahlreiche Hammerhaie beobachten kannst, cool oder? Beim Parasailing bekommst du einen sehr schönen Eindruck von der Beschaffenheit der Insel mit ihrer mega langen Sandbank von oben, oder du schnappst dir einfach ein SUP-Board und paddelst damit gemütlich entlang der türkisen Lagune.

Einer der Schwarzspitzenriffhaie von Kuramathi
Besuche ihn in seinem Lebensraum
Rund um diesen Steg halten sich die Haie oft auf
Auf Kuramathi gibt es Kajaks …
mit Glasboden. Cool, oder?!
Perfekt, um die bunten Riffbewohner zu beobachten
Das Skelett des Wals im Eco Center
Auch auf Kuramathi ist die Rezeption offen gestaltet

Fangfrischen Fisch, würzige Curries & süße Desserts schlemmen

Einen ganz wunderbaren maledivischen Abend kannst du im The Reef verbringen. Das à la carte Restaurant ist geformt wie ein Dhoni, ein Holzboot, wie es ganz traditionell auf den Malediven von den Einheimischen zum Beispiel zum Fischen verwendet wird. Mit etwas Glück bekommst du den Tisch vorne am Bug, der dir die außergewöhnliche Schiffsform des Restaurants ganz besonders nahebringt. Wir haben uns einmal quer durch die bunte und abwechslungsreiche Karte geschlemmt. Neben dem fangfrischen Catch of the day können wir dir vor allem die saftigen Jakobsmuscheln auf einem Püree aus cremigem Blumenkohl mit karamellisierten Haselnüssen absolut empfehlen.

Asiatisch, Indisch, Japanisch oder Barbecue – Insgesamt 9 à la carte Restaurants und 6 verschiedene Bars warten im Kuramathi Island Resort auf deinen Besuch!

Magst du ein geschmackvoll angerichtetes Buffet lieber als à la carte, dann kommst du in den 3 verschiedenen Buffet-Restaurants der Insel ebenfalls in den Genuss absolut leckerer Speisen. Die Auswahl war hier leider nicht ganz so groß wie zum Beispiel auf Dhigali, aber dafür haben wir hier auf Kuramathi mit Abstand die leckersten Nachspeisen genascht. Der Schokoladenkuchen mit dem flüssigen Kern und auch der Haselnuss-Brotpudding mit der sündig-süßen Karamellsoße waren so unglaublich lecker, wir konnten gar nicht mehr aufhören zu schlemmen!

Zu einem Lunch in ganz zauberhafter Atmosphäre, mit den Zehen im weißen Korallensand, lockt das schöne Palm à la carte Restaurant, in dem vorwiegend Spezialitäten aus der mediterranen Küche serviert werden. Probiere hier als Nachtisch unbedingt die hausgemachte Eiscreme in der Geschmacksrichtung Screw Pine. Der außergewöhnliche Geschmack stammt von einer Palme, die hier auf der Insel wächst, und die du dir zum Beispiel auch auf dem Botanic Walk ansehen kannst.

Das à la carte Restaurant The Reef
So schön sitzt du im Inneren
Der Catch of the Day
Die Jakobsmuscheln sind unglaublich lecker
Mediterraner Lunch im Palm Restaurant
Eines der drei Buffet Restaurants der Insel

So, das waren nun unsere absoluten Highlights im schönen Kuramathi Island Resort. Konnten wir dir damit Lust auf deinen eigenen Malediven Urlaub machen? Oder warst du auch schon mal auf einer der Inseln im Indischen Ozean und möchtest deine Erinnerungen gerne mit uns teilen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar hier auf unserem Reiseblog!


Noch mehr Inspiration & Ideen für den Indischen Ozean



*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit crystal communications. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts waren wir vollkommen frei und unsere Meinung ist wie immer unsere eigene. In diesem Beitrag gibt es auch Werbelinks. Buchst du über diese etwas, bekommen wir eine anteilige Provision, während sich für dich nichts am Preis ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Melanie About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie