Menü
Indischer Ozean / Malediven

Dhigali Maldives: eine der schönsten Malediven Inseln im Raa Atoll

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

In einem sanften Gleichklang umschmeicheln die Wellen des Indischen Ozeans von beiden Seiten die weitläufige Sandbank, die bereits tief stehende Sonne taucht den Horizont in ein schimmerndes rotgoldenes Licht, und die zwischen den bequemen Sitzsäcken arrangierten Leuchtkugeln sorgen für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Wir haben es uns mit einer frischen Kokosnuss in der Hand am schneeweißen Strand direkt vor der tollen Haali Sunset Bar gemütlich gemacht, für uns einer der schönsten Orte auf der Resortinsel Dhigali, um einen Tag voller unvergesslicher Momente auf den Malediven entspannt ausklingen zu lassen. Was dich auf diesem mittelgroßen Eiland sonst noch alles erwartet, und warum wir dir dieses Malediven Hotel wirklich uneingeschränkt empfehlen können, verraten wir dir im folgenden Beitrag.

Willkommen auf Dhigali

Mit dem Wasserflugzeug von Malé ins Raa Atoll

Die Malediven Insel Dhigali liegt im Raa Atoll, das du von Malé aus (hier befindet sich der internationale Flughafen der Malediven, der Velana International Airport) eigentlich nur per Flugzeug erreichen kannst. Für einen Bootstransfer ist die Strecke einfach zu weit. Theoretisch hast du die Wahl zwischen einem normalen Kurzstreckenflugzeug, das dich zu einem kleineren Flughafen in der Nähe von Dhigali bringen würde, und dem Transfer per Wasserflugzeug. Für uns ist ein Flug in einer Seaplane immer wieder ein außergewöhnliches Erlebnis und ein echter Bucketlist Moment, weswegen wir dir auf jeden Fall zu dieser Option raten würden.

Wie absolut malerisch diese vielen kleinen Spiegelei-Inseln der Malediven aus der Luft aussehen!

Außerdem setzt dich das Wasserflugzeug im besten Fall direkt am Hotelsteg ab und du musst nicht noch extra eine längere Bootsfahrt auf dich nehmen. Buchst du deinen Transfer mit Trans Maldivian Airways über das Hotel, dann wirst du gleich bei deiner Ankunft in Malé von einem Dhigali Mitarbeiter freundlich empfangen und zur klimatisierten Wartelounge der Fluggesellschaft gebracht, wo du bei kostenlosen Snacks und verschiedenen Kaffeespezialitäten in bequemen Massagesesseln auf deinen Abflug warten kannst.

Auch aus der Luft sehen die Inseln wunderschön aus
Ankunft auf der Malediven Insel Dhigali
Das Wasserflugzeug bringt dich direkt zum Ankunftssteg

Ein Inselspaziergang zu den schönsten Ecken von Dhigali

Wie schon zu Beginn erwähnt, ist Dhigali eine eher mittelgroße Malediven Insel. Um einmal ganz gemütlich um das komplette Eiland herum zu spazieren brauchst du etwa 45 Minuten. Die sich sanft im Wind wiegenden Palmen flankieren den Rundweg aus weißem Korallensand malerisch zu beiden Seiten und sorgen für angenehmen Schatten auf deinem Spaziergang. Rund 80 Prozent der Inselnatur sind immer noch ursprünglich, denn beim Bau des Resorts wurde sehr darauf geachtet, so wenig davon wie möglich zu beeinträchtigen. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist der Jungle Walk, der dich auf einem schmalen Pfad durch das grüne Dickicht aus den verschiedensten Bäumen, Sträuchern und Palmen unter anderem zu einer kleinen Bank am Strand mit Blick auf die Lagune führt.

Schuhe sind auf Dhigali überflüssig, alle Wege bestehen aus feinem schneeweißem Korallensand!

Passierst du auf deinem Rundgang das sehr schön und komplett offen gestaltete Gebäude der Rezeption, dann halte davor unbedingt für einen kurzen Moment inne, und wirf einen Blick hoch in die Krone des majestätischen Baumes, in dem auch die weißen Laternen hängen. Besonders am späten Nachmittag tummeln sich hier ganz viele der knuffigen Flughunde und streiten sich lautstark um die saftigsten Früchte. Eine nette Boutique, eine klimatisierte Lounge mit einer kleinen Gästebibliothek und ein Fitnessraum finden sich gleich neben der Rezeption.

Schuhe überflüssig – auf Dhigali spazierst du auf weißem Korallensand
Einer der drolligen Flughunde vor der Rezeption
Die moderne und offen gestaltete Rezeption des Hotels
Auf dem Jungle Walk durch die ursprüngliche Vegetation

Ebenfalls nur einen kurzen Flughundeflug von der Rezeption entfernt lockt das kleine Inselcafé mit leckeren Kaffeespezialitäten aus frisch gemahlenen Bohnen aus den unterschiedlichsten Ländern unserer Welt, mit hausgemachter Eiscreme und fruchtigen Sorbets aus frischen Mangos und Kokosnüssen. Sehr verführerisch sind aber auch die schon fast sündig aussehenden Küchlein und Torten mit ihren knalligen Glasuren. Unser Favorit? Der cremige Cappuccino mit Pflanzenmilch, in dem wir jeweils die Hälfte des süßfruchtigen Kokosnuss-Sorbets ertränkt haben. So lecker!

Eine echte Besonderheit auf Dhigali ist übrigens die App fürs Smartphone, die dir unter anderem punktgenau zeigt, wo auf der Insel du dich gerade befindest. Absolut perfekt für deinen ersten Orientierungsspaziergang! Auch die Golf Carts, die sich in regelmäßigem Rhythmus entlang der Inselrunde bewegen, und dich bei Bedarf ganz bequem von A nach B bringen, siehst du in der App in Echtzeit. Außerdem kannst du hier auch deinen Tisch für das Dinner in den verschiedenen à la carte Restaurants reservieren oder diverse Exkursionen ganz einfach buchen, ohne dass du dafür immer wieder extra die Rezeption aufzusuchen oder anzurufen brauchst. Eine wirklich tolle Sache!

Hier gehts zum kleinen aber feinen Inselcafé
Kaffeespezialitäten aus aller Welt verwöhnen deinen Gaumen

Unser Lieblingsort auf Dhigali zum Sonnenuntergang

Für das zarte Licht der Goldenen Stunde und zum Beobachten der oft sehr beeindruckenden maledivischen Sonnenuntergänge können wir dir auf Dhigali einen Ort aus vollstem Herzen empfehlen: die wunderschöne Haali Sunset Bar. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, ob uns die außergewöhnliche Bauweise mit dem rund geschwungenen Palmendach eher an das afrikanische Sansibar, an die hippen Strandhotels im mexikanischen Tulum, oder auch aufgrund der tollen Schaukeln an der Theke doch eher an die Hipster Cafés und Restaurants im indonesischen Bali erinnert. Was meinst du?

Jeden Abend haben wir auf den gemütlichen Sitzsäcken im weichen Sand vor der Haali Bar verbracht und mit einer frisch aufgeschlagenen Kokosnuss auf die schönen Tage angestoßen. Ein richtiges Schmuckstück ist vor allem auch die lange Sandbank, auf der du gefühlt an die hundert Meter in die Lagune hinaus spazieren kannst. Beim Blick zurück, im Licht der untergehenden Sonne, zeigen sich die Insel Dhigali und vor allem die Haali Bar dann von ihrer malerischsten Seite.

Eine für die Malediven Inseln echt außergewöhnliche Architektur
Die stimmungsvolle Atmosphäre zum Sonnenuntergang
Was für ein toller Spot zum Sunset, oder?
Cheers!
Das Innere der Bar erinnert doch wirklich ein bisschen an Bali, oder?

Exotische Gaumenfreuden im Dhigali Maldives

Als Gast auf Dhigali kannst du in den Genuss des Premium All Inclusive Pakets kommen, bei dem wirklich keine Wünsche mehr offen bleiben. Zum umfangreichen und absolut leckeren Frühstücksbuffet im offenen Capers Buffet Restaurant genießt du zum Beispiel unlimited cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato, und auch während des Mittag- oder Abendessens sind die meisten Getränke wie Softdrinks oder verschiedene Weine in deinem Paket dann bereits enthalten.

Das allabendliche Dinner haben wir am liebsten ebenfalls im Capers Buffet Restaurant genossen, da besonders die Auswahl an lokalen würzig-scharfen maledivischen, indischen und asiatischen Curries und exotischen Speisen wirklich außergewöhnlich groß und total lecker war. Durch die verschiedenen Themenbuffets an den unterschiedlichen Wochentagen kommt auch garantiert jeder Feinschmecker auf seine Kosten. Eine schöne Alternative zum Buffet ist das Faru Restaurant direkt am Strand am anderen Ende der Insel, wo wir dir besonders den frischen Catch of the day sehr empfehlen können.

Mittags sitzt du am schönsten unter den ausladenden, schattenspendenden Ästen der Bäume im gerade schon erwähnten Faru Restaurant am weißen Strand mit Blick auf die türkise Weite der Lagune. Während du dich einmal quer durch die Karte schlemmst, kannst du deine Zehen genüsslich im von der Sonne herrlich erwärmten Sand vergraben. Ein ganz besonderes Schmankerl ist hier übrigens auch die knusprige Holzofenpizza, die es neben den klassischen Geschmacksrichtungen auch zum Beispiel als indische Variante mit einem Belag aus Tandoori Masala gibt. Sehr zu empfehlen!

Leckeres Mittagessen mit Pizza und Lagunenblick
Der schöne Frühstücksraum im ersten Sonnenlicht
Ein kleiner Teil des bunten Dinner Buffets

Schnorcheln direkt von deiner Terrasse aus

Entscheidest du dich bei der Buchung für eine der luxuriösen Wasservillen, dann kannst du direkt von deiner Sonnenterrasse aus die schillernd bunte Unterwasserwelt der Malediven Inseln erkunden. Beim Schnorcheln haben Nina und ich majestätische Adlerrochen, gelbblaue Doktorfische, vorwitzige Drückerfische und noch viele andere interessante Lagunenbewohner mehr direkt vor unserer Villa beobachten können.

Die Wasservillen sind wirklich sehr schön und stilvoll eingerichtet, bieten ausreichend Platz und sogar die freistehende Wanne im Badezimmer verführt mit einem tollen Panoramablick auf die im Sonnenlicht glitzernde Lagune. Sehr angenehm ist auch, dass alle Getränke und Snacks in der Minibar bei Premium All Inclusive ebenfalls automatisch inkludiert sind. Hier auf Dhigali musst du dir wirklich keine Gedanken mehr um die zusätzlichen Kosten machen, die auf anderen Inseln aufgrund des hohen Preisniveaus ja ganz leicht ein echtes Loch in deinen Geldbeutel reißen können.

Die stilvoll eingerichtete Wasservilla von innen
Von der Terrasse direkt in die Lagune hüpfen
Beim Schnorcheln kannst du majestätische Adlerrochen …
und bunte Drückerfische entdecken

Poolfreuden, Sunrise Yoga und Ausflüge in die Lagune

In einem Malediven Urlaub hast du vor allem eines: viel freie Zeit, die du ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen füllen kannst. Ob du dich dabei fürs Entspannen an einem der drei Pools an der Sonnenaufgangsseite der Insel entscheidest oder lieber die maledivische Insel- und Unterwasserwelt während eines Ausflugs zum Beispiel mit dem Glasbodenboot erkundest, bleibt dabei ganz und gar dir überlassen.

Wir haben uns ganz spontan für eine Delfin-Cruise entschieden, hatten aber leider kein Glück, die faszinierenden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu entdecken. Trotzdem war die Cruise eine sehr schöne Möglichkeit, auch die benachbarten Inseln, sei es unbewohnt oder von Einheimischen bevölkert, aus der Ferne vom Boot aus zu bewundern. Auf Dhigali gibt es außerdem ein kleines Tauchcenter.

Körper, Seele und Geist kommen entweder beim täglichen Sunrise Yoga auf dem Steg ganz vorne am Meer oder im wunderschön exotischen Garten des Spas wieder in Einklang. Auch ohne eine Anwendung zu buchen, kannst du hier das Dampfbad, den kleinen Pool und die bequemen Ruhebetten im schattigen und duftenden Palmengarten in vollen Zügen genießen. Eine wirklich wunderbare Oase, um in herrlicher Ruhe all die erlebten Momente des Tages noch einmal Revue passieren zu lassen!

Sonnenaufgang am großen Hauptpool
Dort vorne findet täglich das Sunrise Yoga statt
Der Garten des Spas ist eine Oase der Ruhe
Hier kannst du die verschiedensten Wasseraktivitäten buchen
zum Beispiel ein Stand Up Paddle Board
Blick auf die Nachbarinseln während der Delfin Cruise

So, das waren unsere Lieblingsorte, schönsten Momente und unvergesslichsten Erinnerungen auf Dhigali. Bist du auch so ein großer Malediven Fan wie wir und möchtest deine ganz persönlichen Erinnerungen an dieses Paradies im Indischen Ozean mit uns teilen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar hier auf unserem Reiseblog!


Noch mehr Inspiration für den Indischen Ozean



*Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit crystal communications. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts waren wir vollkommen frei und unsere Meinung ist wie immer unsere eigene. In diesem Beitrag gibt es auch Werbelinks. Buchst du über diese etwas, bekommen wir eine anteilige Provision, während sich für dich nichts am Preis ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie