Menü
Bücherliebe

Die HexenSchwesternSaga von Marah Woolf: Buchrezension

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Hast du eigentlich auch einen Reading Buddy? Einen Freund oder eine liebe Freundin, mit dem/der du dich regelmäßig über die aktuellen Lieblingsbücher austauschen kannst? Ich bin jeden Tag aufs Neue froh, dass ich meine liebe Freedi habe, die mir regelmäßig und voller Leidenschaft von ihren neuesten Lese-Erlebnissen berichtet. Durch sie bin ich nämlich vor kurzem auch auf die HexenSchwesternSaga von Marah Woolf aufmerksam geworden. Die durchweg recht positiven Rezensionen im Internet taten dann ihr übriges – ich wollte die Geschichte rund um die drei Hexen Vianne, Maëlle und Aimée unbedingt kennenlernen. Vor einigen Jahren hatte ich auch schon mal ein Buch von Marah Woolf gelesen, und fand ihren Schreibstil damals sehr angenehm. Also nichts wie los zum nächsten Buchladen!

Diese Trilogie verleitet übrigens auch sehr dazu, die Bücher einfach nur wegen der wunderschönen Cover und der tollen Aufmachung zu kaufen. Ich erwische mich ja tatsächlich sehr oft dabei, kennst du das auch von dir? Und relativ selten sind sowohl die Schutzumschläge, als auch die Bücher insgesamt so wunderschön gestaltet wie hier bei der HexenSchwesternSaga – Große Cover und Design-Liebe, das muss ich hier unbedingt gleich am Anfang erwähnen.

Wunderschöne Bücher: die HexenSchwesternSaga von Marah Woolf

»Manche Dinge vermisst man für immer.« Vor vier Jahren wurde Vianne von einer Sylphe gebissen. Im folgenden Dämonenfieber verlor sie all ihre Hexenkräfte. Um zu überleben, musste sie ihre Heimat und ihre große Liebe Ezra Tocqueville verlassen. Nun kehrt sie geheilt nach Frankreich zurück, das mittlerweile hinter einer riesigen Mauer liegt, die die Welt vor den Dämonen schützt. Vianne ist fest entschlossen, sich ihre Magie und Ezra zurückzuholen. Vorher muss sie jedoch den jetzigen Großmeister der Magier überzeugen, einen Pakt mit den Dämonen zu schließen. Aber Ezra hat seine eigenen Pläne und in diesen kommt Vianne nicht mehr vor … Ein magisches Abenteuer voller Gefahren und Romantik in einer Welt, in der Legenden Wirklichkeit geworden sind.

Quelle: marahwoolf.com

Die HexenSchwesternSaga: Darum geht es

Du darfst um diese Zeit nicht allein herkommen, Vi. – Mit diesem Satz von Ezra, Viannes erster, großer und leider unerfüllter Liebe, beginnt der Teil der Geschichte aus ihrem Leben, den wir in der HexenSchwesternSaga begleiten dürfen. Nur wegen eines dummen, unbedachten Moments wurde Vianne wenige Jahre zuvor von einer Sylphe gebissen und mit dem tückischen Dämonenfieber infiziert, das ihr nicht nur sämtliche Hexenkräfte geraubt hat, sondern auch ihr Leben akut bedroht. Ezra sieht eine Abtei in Glastonbury, und das alte, magische Wissen der Hexen dort, als einzige Rettung für sie. Auch weil er fürchtet, dass die bisher erfolgreich verbannten Dämonen bald über ihr Heimatland Frankreich herfallen werden. Ohne eine großartige Wahl zu haben, tritt Vianne die Reise an und wird nach fast zwei Jahren der intensiven Pflege tatsächlich wieder gesund – allerdings scheint ihre Magie durch das heimtückische Fieber für immer verloren zu sein.

An diesem Punkt beginnt nun die eigentliche Geschichte, nämlich mit der Rückkehr von Vianne und ihren beiden Schwestern nach Frankreich, das mittlerweile durch eine hohe Mauer vom Rest der Welt abgeschirmt ist – zum Schutz der Menschen vor den immer mehr vorrückenden Dämonen. Maëlle ist die mittlere der drei Schwestern, die immer ein wenig ihren eigenen Kopf hat. Aimée, die älteste, ist stets darauf bedacht, ihre beiden jüngeren Schwestern zu schützen.

Zusammen sollen sie Ezra, den Großmeister der Magier, davon überzeugen, dass er einen anderen Weg im Kampf gegen die Dämonen einschlägt. Denn der von ihm gewählte scheint den Untergang für die gesamte Menschheit zu bedeuten. Die Schlüsselrolle dabei spielt natürlich Vianne, die durch ihre besondere Verbindung zu Ezra einen positiven Einfluss auf ihn haben soll – so zumindest der Gedanke und Plan der Magier-Loge. Doch leider ist sich nicht mal Vianne selbst sicher, ob diese Verbindung jemals real und von beiden Seiten aus existiert hat, denn Ezra gibt sich – wie so oft – einfach nur eiskalt. Und wie soll sie sich ohne Magie im Ernstfall überhaupt verteidigen können, wo Frankreich doch mittlerweile mit Dämonen verseucht ist?

Der Schreibstil von Marah Woolf & die Welt der Hexen

Ich muss es einfach nochmal sagen, den Schreibstil von Marah Woolf finde ich wirklich super. Die Bücher lesen sich wieder sehr leicht und flüssig, man fliegt nur so durch die Seiten. Es gibt so gut wie keine störenden Satzgebilde, keine komisch klingenden Formulierungen, nichts wirkt gestelzt. Absolut perfekt, zumindest für mich. Sehr bewundernswert finde ich auch all die teils komplexen Ideen zur Welt der Hexen, Magier und Dämonen, die Marah hier geschaffen hat. In jedem der drei Bücher findest du auf den Umschlagseiten vorne und hinten toll aufbereitete Informationen, wie zum Beispiel die gängigsten Hexenrunen, den Jahreskreis der Hexen mit den wichtigsten Tagen und Festen des Jahres, oder auch eine Auflistung von Zaubersprüchen und Flüchen – Benutzung auf eigene Gefahr!

Dieses Buch widme ich all denen von euch, die an Magie, Hexen und Dämonen glauben. Bleibt tapfer!

Marah Woolf

Die HexenSchwesternSaga spielt, denke ich zumindest, in unserer Zeit und auch in unserer Welt. Nur, dass es eben auch magische Wesen und Dämonen gibt. Letztere wurden in lange vergangenen Zeiten durch einen Pakt daran gebunden, sich von unserer Welt fernzuhalten. Durch eine Art Verschleierungszauber können wir Menschen die Magie nicht erkennen. Wir sehen zum Beispiel in der Abtei von Glastonbury nur eine alte, verfallene Ruine. Der Hauptschauplatz der drei Bücher ist das riesige, magische Waldgebiet Brocéliande in der Hochbretagne in Frankreich. Dort befinden sich, verteilt auf diversen Lichtungen, kleinere Orte, und auch das Zuhause der drei Schwestern.

Selbst seinen Namen hatten die Menschen lange vergessen gehabt. Brocéliande – der Zauberwald. Diesen Namen hatte er von den Kelten bekommen. Heute war das Reich der Druiden, der Feen und der Göttinnen zu einem Ort geworden, aus dem das Böse kam.

Marah Woolf – Sister of the stars

Viele der Ideen von Marah finde ich echt klasse, wie zum Beispiel das Haus der drei Schwestern, das erstmal mit einem Zauberspruch besänftigt werden muss, weil es beleidigt ist, dass es so lange alleine gelassen wurde. Außerdem mag ich all diesen magischen Hexenkram: Die Runen und Rituale, die verzauberten Speisen, und natürlich den kleinen Laden, in dem einst magische Kerzen, Kräutermischungen gegen jedes mögliche Leiden, Liebestalismane, Räucherwerk und noch viele andere verhexte Gegenstände verkauft wurden.

Marah beschreibt diese Dinge einfach so anschaulich und lebendig, dass ich am liebsten sofort meinen eigenen kleinen Kräutergarten anlegen, und mit dem Zubereiten von Zaubertränken beginnen möchte. Im dritten Buch findest du sogar ein Rezept zum Herstellen von Mondwasser, verpackt in ein wunderschönes Ritual, das du zum spirituellen Reinigen deines Körpers oder deines Heimes verwenden kannst. Ich mag sowas ja immer sehr, du auch?

So düster die Geschichte durch die Dämonen auch ist, für mich verströmt sie auch immer wieder häusliche Behaglichkeit. Düfte von frisch Gebackenem strömen von der Küche ins Wohnzimmer, ständig wird leckerer Tee getrunken, der Kaffee wird mit Gewürzen verfeinert … Ich fühlte mich beim Lesen ständig so, als würde ich all das einfach am liebsten jetzt sofort auch haben wollen. Ich glaube ja, dass das von Marah sehr wohl beabsichtigt ist, warum sonst sollte zum Beispiel am Ende des ersten Teils sogar das Rezept für die Französischen Madeleines à la Adelaise abgedruckt sein?!

Der Jahreskreis der Hexen im ersten Teil der HexenSchwesternSaga
Aimée kann die Zukunft vorhersagen – meinst du, ich krieg das auch hin?!

Mein Fazit zur HexenSchwesternSaga von Marah Woolf

Alles in allem fand ich die Bücher sehr schön, aus den oben genannten Gründen. Weil Marah sehr angenehm und flüssig schreibt, und wegen der tollen Hexenkram-Stimmung. Leider plätschert die Handlung aber auch oft einfach nur so dahin, und es kommt nicht wirklich eine große Spannung auf. Zudem finde ich es schade, dass Vianne sich so sehr in ihre Liebe zu Ezra hineinsteigert. Er ist weder liebenswert, noch super nett zu ihr, noch hat er je ihre Gefühle wirklich erwidert. Obwohl sie selbst von sich denkt, nach ihrer Heilung nicht mehr das naive Mädchen von früher zu sein, kommt das leider nicht rüber.

Zum Beispiel gäbe es da auch noch Ash, dem Vianne einen großen Teil ihrer Heilung zu verdanken hat. Die kompletten zwei Jahre in der Abtei war er immer für Vianne da, hat ihre Ängste, ihre tiefsten Gefühle und dunkelsten Gedanken geteilt. Eigentlich wären die beiden ein tolles Paar, aber natürlich hängt Vianne zu sehr an ihrer Vorstellung von Ezra, als solchen Gefühlen auch nur den Hauch einer Chance geben zu können. In so vielen Situationen hätte ich sie einfach nur schütteln wollen! Mein absoluter Lieblingscharakter ist übrigens Caleb, der “gute” Dämon. Er hat einfach so eine wunderbar erfrischende Art, und rettete damit so manches Kapitel, in dem sonst einfach nicht so wahnsinnig viel los gewesen wäre.

Die Bücher sind ein echter Blickfang im Regal

Die HexenSchwesternSaga wird in 3 Büchern erzählt

Auf insgesamt über 1.500 Seiten kannst du Vianne, Maëlle und Aimée bei ihrem Kampf gegen die Dämonen, und natürlich beim Brauen von Zaubertränken und Mischen von magischen Kräutern, begleiten. Und wird Ezra Viannes Liebe je erwidern?

  • Band 1: Sister of the Stars – von Runen und Schatten / 480 Seiten
  • Band 2: Sister of the Moon – von Siegeln und Knochen / 480 Seiten
  • Band 3: Sister of the Night – von Ringen und Blut / 608 Seiten

Na, konnte ich dir mit dieser Rezension Lust auf die Geschichte der drei Schwestern machen? Hast du schon mal ein Buch von Marah Woolf gelesen und magst ihren Schreibstil auch so gerne wie ich? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eventuelle Buchempfehlungen!


Meine Bewertung: ★★★★☆


Noch mehr Rezensionen & tolle Lesetipps


HexenSchwesternSaga Marah Woolf Sister of the Stars

*Die Bücher für meine Rezension der HexenSchwesternSaga von Marah Woolf wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. Es handelt sich nicht um Rezensionsexemplare. Die Links zu den Büchern auf Amazon sind Werbelinks. Kaufst du über diese, bekomme ich eine kleine Provision, während sich für dich rein gar nichts am Preis ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie