Menü
Deutschland / Europa

Tegernsee Sehenswürdigkeiten: die 11 schönsten Ausflugsziele im Tegernseer Tal

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Der Tegernsee erinnert mich persönlich immer sehr stark an frühere Zeiten, an unsere Familienausflüge im Winter auf den Wallberg. Nicht zum Skifahren, sondern um uns auf der 6,5 Kilometer langen Naturrodelbahn den eisigen Fahrtwind auf dem Schlitten um die Nase pfeifen zu lassen. Ich kannte den See bisher also nur aus den Wintermonaten und nur in Form seiner Silhouette aus einer Höhe von 1.620 Metern. Das wollte ich dieses Jahr unbedingt ändern, denn natürlich gibt es auch rund um den Tegernsee einiges zu sehen und zu erleben. Als Reisezeit habe ich mir für meinen Besuch bewusst nicht den Sommer, sondern den Herbst ausgesucht, denn der lockt mit weniger Besuchern und vielen stimmungsvollen Eindrücken.

Welche Highlights du rund um den Tegernsee auf keinen Fall verpassen darfst, inklusive vieler Tipps für tolle Aktivitäten, die auch bei Regen und schlechtem Wetter möglich sind, möchte ich jetzt mit dir teilen!

Ein Spaziergang durch Tegernsee

Insgesamt teilen sich fünf sehr hübsche Örtchen das malerische Seeufer: Gmund am Tegernsee, Rottach-Egern, Kreuth, Bad Wiessee und Tegernsee. Letzteres ist die einzige Stadt und somit auch der Dreh- und Angelpunkt im Tegernseer Tal. Einen gemütlichen Spaziergang durch Tegernsee darfst du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen, denn hier gibt es einige schöne Ecken zu entdecken.

Das imposante Kloster Tegernsee ist mit seinen zwei großen Türmen schon von weitem zu erkennen!

Bis ins Jahr 1803 war das im 8. Jahrhundert gegründete Kloster die wichtigste Abtei der Benediktiner in Oberbayern. Nachdem du einen kurzen Blick ins prunkvolle Innere der Kirche geworfen hast, findest du gleich hinter dem Klosterkomplex das Feinkostgeschäft Tegernsee Arkaden, wo auf 300 Quadratmetern eine ganz tolle Auswahl an regionalen Produkten und die Genussbar schon auf dich warten.

Dein nächstes Ziel ist der schöne Seesteg, der am Tegernseer Rathaus beginnt. Auf Holzplanken spazierst du hier direkt über dem Wasser. Unvergleichlich schöne Ausblicke offenbaren sich dir hinter jeder neuen Biegung, Bänke laden zum Sitzen und Verweilen ein. Ich fand den Seesteg so toll, dass ich gleich zweimal hier war, einmal bei strahlendem Sonnenschein und einmal bei Nebel und mit tiefhängenden Wolken über dem See. Welche Fotos findest du stimmungsvoller?

Magst du die typisch bayerischen Häuser im Heimatstil genauso sehr wie ich? Dann bist du in der historischen Rosenstraße in Tegernsee genau richtig, denn hier reiht sich ein architektonisches Schmuckstück ans nächste. Ganz besonders toll ist das zweigiebelige Haus mit den dunklen Holzbalkonen und den mit der traditionellen Lüftlmalerei verzierten Fenstern!

Eine Schifffahrt auf dem Tegernsee

Zu einem gelungenen Urlaub am Tegernsee gehört natürlich auch eine Fahrt mit dem Schiff, während dieser sich dir die Panoramen entlang des Ufers aus einer ganz besonderen Perspektive präsentieren. Drei unterschiedliche Linien verbinden den ganzen Tag über die fünf Gemeinden und Städte rund um den See. Du kannst also entweder nur kurz von einem Ort zum anderen „hoppen“ oder aber auch für eine ganze Seeumrundung auf dem Schiff bleiben.

Mein Tipp: Für noch mehr Genuss während der Fahrt wählst du die Linie B an einem Wochenende, denn diese wird an Freitagen und Samstagen bewirtet. Auf manchen Booten spielt während der Fahrt sogar eine kleine Blasmusik Kapelle. Mehr Informationen zu den einzelnen Fahrten und Preisen findest du auch noch hier.

Den 1.722 Meter hohen Wallberg mit der Wallbergbahn erklimmen

Vom Ufer und vom Wasser aus hast du das malerische Tegernseer Tal nun schon bewundert – fehlt nun noch die dritte Perspektive von hoch oben, oder? Für dieses außerordentlich schöne Panorama bringen dich die Gondeln der Wallbergbahn in Rottach-Egern sanft schwebend und sicher nach oben zur Bergstation auf 1.620 Metern Höhe. Bei klarer Sicht breitet sich nicht nur die tiefblaue Silhouette des Tegernsees zu deinen Füßen aus, sondern du kannst in der Ferne sogar das rund 50 Kilometer entfernte München erkennen, ein atemberaubendes Alpenpanorama inklusive, wow!

Gleich zwei Gipfel kannst du von der Bergstation aus erklimmen. In etwa 30 Minuten Gehzeit (einfach) erreichst du bereits den 1.722 Meter hohen Wallberggipfel. Gutes Schuhwerk und eine gewisse Trittsicherheit sind hier aber Voraussetzung, denn ein bisschen „Kletterei“ ist bei dieser Tour mit dabei. Der Pfad zum Setzberggipfel ist etwas länger, plane dafür rund eine Stunde für die einfache Strecke ein.

Nach deiner Wanderung musst du unbedingt auch noch das kleine Wallbergkircherl besuchen, in dem in den Sommermonaten an Samstagen sogar regelmäßig ein Gottesdienst stattfindet!

Mein Tipp: Zurück nach unten ins Tegernseer Tal kommst du in schneefreien Monaten entweder wieder mit der Gondel der Wallbergbahn oder in rund 3 Stunden zu Fuß. Solltest du den Wallberg aber im Winter besuchen, dann kann ich jedem Nicht-Skifahrer die 6,5 Kilometer lange Naturrodelbahn wirklich ans Herz legen. Die wilde Fahrt startet direkt oben am Wallbergkircherl und führt in atemberaubenden Kehren für volle 30 Minuten durch die schönsten Wälder und Landschaften. Je nach Wetter- und Eislage ist die Bahn aber tatsächlich sehr anspruchsvoll und wirklich nicht für kleinere Kinder geeignet!

Ein Besuch in der Naturkäserei TegernseerLand

Die Naturkäserei TegernseerLand ist ein ganz besonderer Betrieb, den zu besuchen sich wirklich lohnt. Der Wunsch einer kleinen Gruppe regionaler Landwirte aus dem Tegernseer Tal, zukünftig nicht mehr von den schlechten Bedingungen der Großkonzerne abhängig zu sein, führte im Jahr 2007 zur Gründung der Naturkäserei in Kreuth am Tegernsee.

Zwanzig verschiedene Käsesorten werden hier mittlerweile produziert, alle aus Heumilch. Diese stammt ausschließlich von Landwirten aus dem nahen Umkreis, deren Kühe sich das ganze Jahr über von frischem Gras und Kräutern auf den saftigen Almwiesen des Tegernseer Tals ernähren. Und das schmeckt man wirklich, wie ich sofort feststelle, als ich mich durch das bunte Käsebrett im zur Naturkäserei gehörigen Restaurant probiere.

Die Naturkäserei hat mittlerweile schon zahlreiche nationale und internationale Preise für diverse Käsesorten gewonnen, was sicherlich für sich spricht!

Von der hohen Qualität und dem unglaublich guten Geschmack der Produkte kannst du dich selbst nicht nur im Restaurant der Käserei überzeugen, sondern zum Beispiel auch ein Stück Käse im Hofladen erstehen, und dich beim Schlemmen zuhause an deinen Urlaub im Tegernseer Tal zurückerinnern.

Mein Tipp: Besonders toll finde ich die teils gläserne Produktion. Vom Innenbereich des Restaurants kannst du zum Beispiel einen Blick von oben in den Raum werfen, wo die einzelnen Käselaibe gepresst werden. Im Untergeschoss erlauben dir mehrere Glasfenster den Einblick in den beeindruckenden Lagerraum. Überall erläutern Infotafeln die einzelnen Schritte und geben interessante Hintergrundinformationen zur Käseherstellung.

Gesund baden im Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee

Das tolle Jod-Schwefelbad in der Gemeinde Bad Wiessee ist ein Tipp, der besonders auch an verregneten Herbsttagen die Laune wieder hebt und ein herrlich molliges Wohlgefühl verspricht. Die Tradition des Badens im Wasser von Deutschlands stärkster Jod-Schwefelquelle besteht bereits seit über 110 Jahren. Die Menschen rund um den See schwören auf die gesundheitsfördernde Wirkung, die das 20-minütige Wannenbad in dem schwarzschimmernden Wasser auf den Körper haben soll. Es hilft bei Allergien, lindert Beschwerden der Atemwege, fördert die Durchblutung der Haut und unterstützt das Immunsystem, um nur einige wenige der zahlreichen Vorteile zu nennen. Neben dem klassischen Wannenbad kannst du natürlich auch andere Anwendungen buchen. Hier findest du eine schöne Übersicht mit Preisen und Dauer.

Das Wasser, in dem du hier im Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee badest, ist bereits rund 300.000 Jahre alt!

Das Bad selbst wurde vom Architekten Matteo Thun vor nicht allzu langer Zeit komplett neu gestaltet und inszeniert, und bietet nun in einem sehr stilvollen und hellen Ambiente mit klaren, reduzierten Formen einen inspirierenden Rückzugsort. Besonders gelungen finde ich auch die neue „Private Lounge“, die du zusätzlich zu deiner Badeanwendung buchen, und in der du vor und nach dem Bad bei fruchtigen Smoothies, verschiedenen Teesorten, frischem Obst und durch Aromaöl bereichertem Trinkwasser herrlich entspannen kannst.

Mein Tipp: Genau gegenüber des Jod-Schwefelbads kannst du dir die beiden Pumpenhäuser, beziehungsweise Quellentempel, genauer ansehen. Das Haus der Königin Wilhelmina Quelle besteht traditionell aus Holz, während du durch den gläsernen Quader der Heilquelle Adrianus den Pumpvorgang zweimal die Woche live beobachten kannst. Die Mitarbeiter im Jod-Schwefelbad geben dir auf Anfrage gerne Auskunft, wann genau das Heilwasser aus 700 Meter Tiefe wieder nach oben gepumpt wird.

Ein Besuch in der Ersten Tegernseer Kaffeerösterei

Möchtest du am Tegernsee einen wirklich leckeren, qualitativ hochwertigen, sowie fair produzierten und gehandelten Kaffee trinken, dann ist das Café Felix, die Erste Tegernseer Kaffeerösterei, die mit Abstand beste Adresse dafür. Zusammen mit einer kleinen Gruppe anderer internationaler Kaffee-Enthusiasten hat sich das Team des Café Felix unter anderem zum Ziel gesetzt, den Kaffeebauern vor Ort bessere Arbeitsbedingungen (zum Beispiel mit mehr Zeit für die Ernte) und eine faire Entlohnung für ihren Einsatz zu bieten, und dafür ausschließlich Kaffee von höchster Qualität zu erhalten.

Das Café selbst ist wunderschön, sehr stilvoll, freundlich und hell eingerichtet. Hier lässt es sich bei einem Cappuccino herrlich entspannen!

Die verschiedenen Rohkaffees werden direkt im Café von Hand geröstet, eine Frische, die sich natürlich im Geschmack sehr positiv bemerkbar macht. Genau wie in der Naturkäserei ist auch hier der Raum mit der Röstmaschine gläsern, sodass du bei deinem Besuch einen tollen Einblick in die verschiedenen Stadien des Kaffees bekommen kannst. Sehr schön finde ich auch, dass auf der Webseite des Café Felix alle Daten zu den verschiedenen Kaffees transparent dargestellt sind. Einkaufspreise, die genaue Herkunft, die Mischungsverhältnisse der verschiedenen Blends, etc. – das Prinzip der Coffee Transparency sorgt dafür, dass sich alles ganz genau nachvollziehen lässt.

Mit dem E-Bike rund um den Tegernsee

Einen stimmungsvollen Herbsttag deines Urlaubs am Tegernsee solltest du dir unbedingt für eine E-Bike Tour rund um den See reservieren. Du kannst entweder zwischen verschiedenen vorgegebenen Tour-Ideen wählen oder dich auch einfach nur rund um den See treiben lassen. Eine tolle Variante für Genießer und Liebhaber von schönen Landschaften ist die Schmankerlrunde, die dich auf 45 abwechslungsreichen Kilometern nicht nur einmal um den See, sondern auch ab und zu in die umliegende Bergwelt entführt.

Du hast die Qual der Wahl, denn insgesamt locken auf der Schmankerlrunde ganze 11 verschiedene Einkehrmöglichkeiten und kulinarische Highlights, alle auf ihre ganz eigene Art und Weise besonders!

Bei der Herzoglichen Fischzucht Wildbad Kreuth gibt es neben einer tollen Landschaft zum Beispiel sehr leckere Brötchen mit geräuchertem Saibling und Meerrettich. Auf dem Boarhof bei Bad Wiessee genießt du das saftige Stück hausgemachten Apfelkuchen und den Cappuccino in Gesellschaft knuffiger Laufenten und süßer Kätzchen. Außerdem kannst du im Hofladen des Boarhofs tolle regionale Produkte als Mitbringsel für deine Lieben zuhause erstehen.

Mein Tipp: Da es bei der Schmankerlrunde nicht nur flach um den Tegernsee, sondern auch mal etwas nach oben in die Berge geht, ist es eventuell sinnvoll, sich statt eines normalen E-Bikes ein E-Mountainbike zu leihen. Solche Räder bekommst du am besten bei Medius Fitness in Tegernsee, natürlich inklusive einer freundlichen Einweisung.

Sehr empfehlenswerte Restaurants rund um den Tegernsee

Ein leckeres Essen macht einen Urlaubstag doch erst so richtig perfekt, findest du nicht auch? Und das gilt erst recht für den Herbst, wenn die Luft bei den Aktivitäten draußen kühl ist, und man sich den ganzen Nachmittag über schon so richtig auf ein herzhaftes Abendessen in der heimeligen Atmosphäre eines traditionellen Gasthauses freut, finde ich. Deswegen: Hier sind meine liebsten Adressen rund um den Tegernsee!

Das Wirtshaus Aibl Alm

Beim Ertl Schorsch, dem überaus herzlichen Wirt auf der Aibl Alm, dem alteingesessenen Familiengasthaus am Fuß des Hirschbergs, ist es vor allem eines: urgemütlich. Und natürlich auch sehr lecker. Manche Zutaten in den traditionellen Gerichten der hier servierten Bayerischen und Tiroler Küche sind sogar selbst gejagt oder gefangen, denn der Wirt ist selbst Jäger. Die Fische, die am Abend deftig gebraten auf den Tellern der Gäste einen verlockenden Duft verströmen, schwimmen tagsüber noch im Teich im Garten hinter der Alm.

Neben dem selbstgebrannten Schnaps musst du unbedingt auch den karamellisierten Kaiserschmarrn probieren, der ist nämlich am ganzen Tegernsee bekannt und gehört fast schon verboten, so lecker ist er!

Das Freihaus Brenner am Tegernsee

Im Freihaus Brenner wird den Gästen zu der wirklich fantastischen Aussicht von der großen Terrasse über das Tegernseer Tal ein fantasievoller und stets gelungener Mix sowohl aus der gehobenen Küche, als auch von der einfachen Hausmannskost inspiriert, serviert. Letztere dann oft raffiniert und außergewöhnlich in Szene gesetzt. Die einzelnen Gaststuben im Inneren des Hauses sind außerdem sehr schön traditionell eingerichtet und wunderbar urig gemütlich.

Ich habe mich bei meinem Besuch für die gebratene Nordsee-Seezunge mit Petersilienkartoffeln und zerlaufener Butter entschieden, eine für mich absolut leckere und perfekte Kombination zum Abschluss eines ereignisreichen Herbsttags. Aber auch die Südtiroler Schlutzkrapfen mit brauner Butter, Tomaten und Parmesan kann ich wirklich sehr empfehlen!

Der Lieberhof in Tegernsee

Eine ganz große Überraschung ist für mich der Besuch auf dem Lieberhof in Tegernsee. Das Restaurant, das in früheren Zeiten als Bauernhof für die Mönche des Klosters Tegernsee diente, ist heute urgemütlich traditionell bayerisch eingerichtet und die weitläufige Sonnenterrasse bezaubert mit einem tollen Blick auf den Tegernsee. Damit aber nicht genug, denn die Speisen, inspiriert von alten Produkten, Rezepten und Techniken aus der Zeit der Mönche, sind eine echte Offenbarung, sowohl für das Auge, als auch für die Geschmacksknospen. Ich habe mich einmal quer durch die Speisekarte probieren dürfen, wie du auf den Bildern erkennen kannst.

Ich kann dir nur empfehlen, mit viel Platz in deinem Magen zum Lieberhof zu kommen, denn hier wartet eine echte Geschmacksexplosion auf dich!

Direkt auf dem Lieberhof gibt es einen kleinen Kräutergarten und eigene Bienenvölker, Obstbäume und einen Gemüsegarten. Auf einer benachbarten Alm werden eigene Nutztiere wie Kälber, Ochsen, Schweine, Gänse & Co. gehalten. So wird sichergestellt, dass alle Produkte aus der Region und die meisten davon sogar aus der eigenen Herstellung kommen. Frischer und nachhaltiger geht es kaum.

Die monte mare Seesauna in Tegernsee

Hast du wirklich einmal ganz viel Pech mit dem Herbstwetter, und es will einfach nicht aufhören zu regnen, dann verbringe deinen Tag doch ganz relaxt in der tollen monte mare Seesauna in Tegernsee. Sich nach der heißen Sauna mit einem eiskalten Wasserguss abzukühlen ist ja schon toll, nach dem Saunieren in einem kalten Bergsee zu schwimmen ist aber nochmal viel besser. Zwölf Grad hat der Tegernsee bei meinem Besuch, was zwar ein bisschen Überwindung kostet, dafür aber garantiert für unvergessliche Urlaubserinnerungen sorgt.

Sechs verschiedene Saunen und ein Dampfbad stehen dir bei deinem Besuch offen, eine davon ist eine echte Besonderheit: das Saunaschiff Irmingard! Bei 90 Grad kannst du im schaukelnden Inneren des 17 Meter langen Schiffes schwitzen. Cool, oder? Das Restaurant serviert übrigens sehr leckeres Essen. Vor allem die verschiedenen Wraps, aber auch die Pastavariation mit Käsesauce und einem Topping aus Walnüssen kann ich dir absolut empfehlen!

Wellness, Kulinarik & stilvolles Wohnen im Parkhotel Egerner Höfe

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern wurde erst vor kurzem komplett neu renoviert und verwöhnt seine Gäste nun mit einem stilvollen Ambiente, einem exklusiven Spa, einer erlesenen Küche und mit sehr schönen Zimmern und Suiten, die mit naturbelassenen Materialien aus der Region eingerichtet sind. Neben der Kaffeemaschine, den unglaublich gemütlichen Betten und einer ganz tollen Regendusche komplettieren die verschiedenen Pflegeprodukte der Firma Saint Charles das Wohlfühlerlebnis auf deinem Zimmer.

Auch hier im wunderschön neu gestalteten Mangfall Spa des Parkhotels lässt sich ein regnerischer Herbsttag perfekt für das eigene Wohlbefinden nutzen. Egal ob Schwimmen im 20 Meter langen Pool, nach einem Saunagang auf einer Liege mit Blick auf den weitläufigen Park hinter dem Hotel relaxen, oder bei einer Massage die Welt draußen für kurze Zeit vergessen – Auf den 1.500 Quadratmetern des Mangfall Spas lässt es sich ganz einfach entspannen. Ein echt cooles Erlebnis ist auch die tolle Eis Lounge by KLAFS, in der du dich nach dem Besuch einer der vier Themensaunen in arktischer Atmosphäre abkühlen kannst.

Auch eine Kosmetikbehandlung habe ich hier im Parkhotel ausprobiert. Eine klassische Gesichtsbehandlung bestehend aus Reinigung, Peeling und Gesichtsmaske mit den Produkten von Dr. Duve und einer anschließenden Ultraschallbehandlung, während der die wertvollen Inhaltsstoffe der Gesichtsmaske ganz intensiv in die tieferen Hautschichten „geklopft“ werden. Ich muss sagen, meine Gesichtshaut fühlte sich nach der Behandlung wirklich super glatt und perfekt genährt an!

Natürlich darf auch beim Hotel der kulinarische Aspekt nicht zu kurz kommen. Im Parkhotel Egerner Höfe wird dafür jeden Morgen ein großes und super abwechslungsreiches Frühstücksbuffet serviert, bei dem ebenfalls der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und hochwertigen Produkten aus der Region liegt. Zahlreiche leckere Brotsorten, Eier, Milchspeisen und Käse in allen Variationen, Obst & Gemüse – hier bleiben wirklich keine Wünsche offen. Am Abend wird im Gourmetrestaurant Dichter die exquisite Küche von Sternekoch Thomas Kellermann und seinem Team serviert, was garantiert auch für einige unvergessliche Momente in deinem Tegernsee Urlaub sorgen wird!

Und? Hast du jetzt Lust auf einen Besuch am schönen Tegernsee bekommen? Ich hoffe, meine Tipps helfen dir bei der Planung ein bisschen weiter und können dich für deine Zeit im Tegernseer Tal inspirieren. Oder warst du schon mal hier und hast dich auch total in das tolle Seepanorama verliebt? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar hier auf meinem Reiseblog!



*Dieser Artikel entstand im Rahmen einer bezahlten Zusammenarbeit mit der Tegernseer Tal Tourismus GmbH. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Danke dir!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie