10 ultimative Geheimtipps für Santorini - Teil 2
Europa, Griechenland

10 ultimative Geheimtipps für Santorini – Teil 2

28. Oktober 2014
Santorini

 

Hat Dir Teil eins meiner Serie “Santorini like a local” gefallen? Ich hoffe ja schon, und deswegen geht es hier gleich nahtlos weiter mit dem zweiten Teil! Falls Du doch erst jetzt eingestiegen bist, ich habe bei meinem Aufenthalt auf dieser wunderschönen Insel eine waschechte Griechin nach ihren Geheimtipps gefragt. Ihre Antworten zu den ersten drei Fragen findest Du hier. Und jetzt viel Spaß mit den Fragen 4 – 7!

 

4. Mary, was ist deine Restaurantempfehlung für ein richtig leckeres Abendessen auf Santorini?

Das hängt erstens ganz davon ab, wieviel Geld Du ausgeben möchtest und zweitens, welche Location es sein soll. Die noblen Restaurants direkt am Kraterrand mit Blick auf die Caldera sind natürlich viel teurer als eine schnuckelige, kleine Taverne in der Ortsmitte. In Firá sind die Restaurants „Argo“ und „Arxipelagos“ eine sehr gute Wahl. Dort hast Du eben diesen wunderbaren Vulkan- und Calderablick. Ist die Aussicht für Dich nicht so wichtig und Du möchtest einfach ein typisch griechisches Dinner geniessen, dann ist das „Dionysos“ oder das „Salt & Pepper“ die Wahl des Abends. In Oia solltest Du unbedingt das „Ambrosia“ Restaurant besuchen, das Essen dort ist wirklich herausragend lecker. Ich gehe ebenfalls sehr gerne ins „Stroggili“. Ich liebe das Essen dort und empfehle Dir einen Platz auf der Dachterasse, die Aussicht ist wirklich sehr schön. Ich persönlich gebe nichts auf die Bewertungen von den großen Internetportalen, man sollte sich immer selbst eine Meinung bilden.

 

Santorini

 

5. Dein Lieblingscafé für einen faulen Samstag Nachmittag auf Santorini?

Mein Lieblingscafé ist das „Melenio“ in Oia. Hier kannst Du Deinen Kaffee mit einer fantastischen Aussicht auf die Caldera genießen. Du darfst auf keinen Fall vergessen, den Kuchen hier zu probieren. Der ist legendär. Überhaupt ist dieses Café sehr berühmt für seine Süßspeisen und ich kann sehr gut verstehen warum. Herausragend lecker sind übrigens auch die Smoothies.

 

Santorini

 

6. Es gibt so viele Wanderwege auf Santorini. Welchen findest du am schönsten?

Auf Santorini gibt es tatsächlich sehr viele Spazier- und Wanderwege. Jeden Morgen gehe ich von Imerovigli nach Firostefani zur Arbeit. Der allerschönste Weg führt von Firá nach Imerovigli oder umgekehrt. Du läufst immer direkt am Kraterrand entlang durch die engen Gassen der malerischen Dörfer. Etwa 2,5 Kilometer lang ist die Strecke nur, aber Du wirst Stunden damit verbringen tausende von Fotos zu machen.

 

Santorini

 

Ebenfalls sehr schön und empfehlenswert ist der klassische Wanderweg von Firá bis nach Oia. Knapp 10 km und auch immer entlang der Caldera. Etwa 3 Stunden solltest Du dafür einplanen und auf jeden Fall festes Schuhwerk anziehen. Der Weg geht teilweise über Stock und Stein und ist oft fast nicht befestigt. Dafür entschädigt aber der erste Blick auf Oia, wenn man vom Hügel hinuntergeht. Am besten wanderst Du gegen zwei oder drei Uhr am Nachmittag in Firá los und bist dann circa 1 bis 2 Stunden vor Sonnenuntergang in Oia. Nachts kannst Du dann bequem mit dem lokalen Bus für wenig Geld in die Hauptstadt zurückfahren.

 

Santorini

 

7. Welche Tour rund um die Insel muss man unbedingt mal gemacht haben?

Jeder, der Santorini besucht, sollte unbedingt eine Bootstour rund um den Vulkan machen. Er ist eben das Wahrzeichen unserer Insel! Eine sehr schöne Möglichkeit für diesen Ausflug ist eine Sunset-Tour auf einem Segelschiff oder Katamaran mit einem leckeren Dinner an Bord. Abfahrt für diese Touren ist jeweils am Nachmittag mit einem kleinen Abstecher zum Vulkan und den heißen Quellen. Und nach dem Abendessen auf dem Schiff genießt Du einfach den Sonnenuntergang an Bord bevor Dich das Boot wieder zum kleinen Hafen von Firá zurückbringt.

 

Santorini

 

Eine interessante Möglichkeit viele Seiten von Santorini zu entdecken ist eine organisierte Tour quer über die Insel. Speziell für Leute, die nicht sehr viel Zeit haben ist das eine sehr gute Möglichkeit einen ersten Eindruck zu bekommen. Die Tour startet früh am Morgen und Du besuchst als erstes die alte Stadt Akrotiri mit ihren sehr interessanten Ausgrabungsstätten. Danach hast Du die Möglichkeit, am Red Beach ins kühle Nass zu springen oder Dich am schwarzen Strand von Perivolos auf einer Liege ein bisschen zu entspannen. Anschließend geht es weiter zur ältesten Kirche der Insel, der Prophet Elias Monastery und dann in die traditionellen Orte Megalochori und Pyrgos. Den Abschluss bildet meistens eine Weinverkostung in der Santo Wines Winery.

 

Santorini

 

So, die letzten drei Antworten von Mary gibt es bald für Dich! Ich hoffe, Du konntest Dir einige Anregungen und vor allem ganz viel Inspiration mit auf den Weg nehmen! Übrigens kannst Du alle genannten Ausflüge und Touren ganz einfach bei Rent a Guide buchen. Auch die Sunset Tour auf dem Schiff! Klick Dich am besten einfach mal durch das Angebot…

Warst Du jetzt schon mal auf Santorini? Welche Tipps habe ich vergessen? Pack sie doch ganz einfach in die Kommentare, ich freu mich drüber!

Hier findest Du Teil 1 und Teil 3 des Interviews. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken… Happy Flashpacking!

 

Flashpacker Flashpacking Reiseblog



You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply