Menü
Amerika / Mexiko

Tulum Mexiko: 15 schöne Sehenswürdigkeiten & Tipps für das Pueblo Mágico in Yucatán

Reiseblog Staedtetrips Fernreisen

Kilometerlange, schneeweiße Traumstrände mit feinstem Puderzuckersand säumen die Karibische Küste rund um Tulum in Mexiko. Die sanft an den Strand spülenden Wellen leuchten in einem fast schon unwirklichen Türkis, hohe Palmen wiegen sich im Wind. Während an der Küste Badefreuden pur locken, erwarten dich im Hinterland von Tulum noch mehr außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele: Uralte Maya Tempel, wie zum Beispiel die Ruinen von Muyil, liegen versteckt im dichten Dschungel und wollen von dir entdeckt werden. Geheimnisvolle Lagunen wie die Laguna de Muyil oder die Laguna de Kaan Luum laden zum Baden und zu Touren mit dem Boot ein. Zahlreiche glasklare Cenoten versprechen ein ganz besonderes Erlebnis im kühlen Nass. Nicht umsonst gehört Tulum zu den Pueblos Mágicos von Mexiko, eine Auszeichnung der Regierung für besonders schöne und sehenswerte Städtchen und Dörfer.

Welche Orte und Aktivitäten ich rund um Tulum in Mexiko am allerschönsten fand, sowie viele nützliche Tipps für deine eigene Reise an die Riviera Maya, verrate ich dir in diesem Beitrag. Ich war übrigens schon zweimal in Tulum, einmal in 2016 und einmal im November 2022. Die Tipps und Updates im Artikel stammen aus beiden Reisen zusammen!

Tulum Mexiko: 15 schöne Sehenswürdigkeiten & Tipps

Tulum Pueblo oder Zona Hotelera?

Diese Frage ist in Tulum tatsächlich sehr wichtig, denn das kleine Städtchen im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo teilt sich in zwei Bereiche, die einige Kilometer voneinander entfernt liegen. Am günstigsten wohnst, isst und lebst du im Tulum Pueblo, dem Ortskern des ehemaligen Fischerdorfs mit zahlreichen Restaurants, Cafés, Bars und Souvenirgeschäften. Alle Einrichtungen gruppieren sich links und rechts der breiten Straße, die in ihrer vollen Länge von Cancún nach Chetumal in den Süden der Yucatán Halbinsel führt. Hier im Pueblo findest du auch den Busbahnhof der ADO Busse, mit denen du so gut wie jedes andere Ziel in Mexiko erreichen kannst.


Der zweite Bereich ist die erst viel später entstandene und mittlerweile auf rund 7 Kilometer Länge angewachsene Zona Hotelera. Zahlreiche Boutique- und Luxushotels reihen sich hier wie glänzende Perlen an einer Schnur an den malerischen Stränden aneinander. Ein Hotel mit einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden ist hier eine echte Herausforderung.

Im Tulum Pueblo gibts tolle Streetart zu bewundern

Die Zona Hotelera ist ein Instagram Paradies

Die gesamte Zona Hotelera ist seit etwa drei bis vier Jahren ein Instagram Paradies wie aus dem Lehrbuch. Alles ist bis aufs Äußerste gestylt, dekoriert und arrangiert, was sich leider im Übernachtungspreis der Hotels niederschlägt. Auch hier entlang der Beachroad findest du zahlreiche sehr gute Restaurants (eher teuer!) und kleine Boutiquen, die aber hier anstatt billiger Souvenirs edle Markenkleidung im Boho Stil verkaufen. Relativ neu ist der kleine Kunstpark rund um die Escultura “Ven a la Luz”, wo du gegen ein kleines Eintrittsgeld in Höhe von etwa 3 Euro (Stand Januar 2023) ein Foto mit der mittlerweile sehr berühmten Skulptur machen kannst.

Die Maya-Stätte an der Küste von Tulum Mexiko

Eine der berühmtesten Tulum Sehenswürdigkeiten ist die Maya-Stätte direkt an der Küste. Während der Tempel des Herabsteigenden Gottes, das Schloss und der Freskentempel etwas zurückversetzt im weitläufigen Areal der Maya-Stätte liegen, thront der Tempel des Windgottes in malerischer Lage auf einem Felsen direkt über dem türkisleuchtenden Karibischen Meer.

Zum kleinen Strand Playa Ruinas mit dem butterweichen, blütenweißen Sand kannst du sogar hinuntersteigen und dort auch baden. Allerdings kommt es leider auch hier in einigen Monaten des Jahres zur vermehrten Anschwemmung von Seegras.

Die Festung auf den Klippen trägt den ursprünglichen Namen „Zama“, was soviel wie „Ort des Sonnenaufgangs“ bedeutet!

Dass die Maya-Stätte von Tulum tatsächlich die am meisten fotografierte der Welt ist, bedeutet automatisch auch, dass du hier leider immer auf viele andere Touristen treffen wirst. Da das jedoch überwiegend Tagesausflügler aus anderen Orten der Yucatan Halbinsel sind, die erst gegen 10 Uhr mit Bussen an den Ruinen eintreffen, kannst du diese wunderbar umgehen, wenn du in Tulum wohnst.

Playa Ruinas Maya Staette Tulum

Die kleine aber feine Playa Ruinas beim Tempel des Windgottes

Playa Ruinas Maya Staette Tulum Mexiko Ruinen

Komm früh um 8 Uhr, dann ist noch nicht so viel los

Playa Ruinas Maya Staette Tulum Mexiko

Mega schöner Blick auf den Tempel des Windgottes

Die Archäologische Zone von Tulum am Morgen

Sei einfach gleich um 8 Uhr morgens zur Öffnung vor Ort, dann hast du den Tempel des Windgottes mit etwas Glück noch für ein kurzes Weilchen ganz für dich alleine. Ist dir das zu früh, dann bietet sich auch noch die Stunde zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr kurz vor Schließung der Anlage an, wenn alle Tagestouristen schon wieder in ihren Bussen Richtung Norden sitzen.

Die Maya-Stätte und den dazugehörigen Nationalpark erreichst du vom Pueblo aus ganz einfach mit dem Fahrrad auf einem rund 4 Kilometer langen Radweg entlang der Hauptverkehrsstraße in Richtung Cancún. Oder noch einfacher und schneller, mit deinem Mietwagen oder einem Taxi. Der Eintritt beträgt momentan 110 Mexikanische Pesos, was ungefähr 5,40 Euro entspricht (Stand: Januar 2023).

Das Sian Ka’an Biosphärenreservat

Das landschaftlich wunderschöne, seit 1987 zum UNESCO Weltnaturerbe gehörende Sian Ka’an Biosphärenreservat grenzt direkt an das letzte, südlichste Hotel der Zona Hotelera von Tulum. Den Eingang zum Naturreservat markiert der Arco Maya, ein historischer Steinbogen.

Auf einer Gesamtfläche von 5.280 km² gewähren unterschiedliche Ökozonen wie dichte Mangrovenwälder, unbegehbare Sumpfgebiete und trockene Küstenvegetationszonen zahlreichen endemischen Tier- und Pflanzenarten ein sicheres Zuhause. Delfine, Seekühe, Krokodile, Schildkröten und unzählige Arten von verschiedenen Wasservögeln, ja sogar Jaguare und Pumas leben hier!

Außerdem verstecken sich rund 20 Maya-Ruinen im Nationalpark. Eine der bekanntesten davon ist Muyil, auch Chunyaxché genannt. Und auch das beeindruckende Sistema Ox Bel Ha, das zweitlängste unterirdische Flusssystem der Welt, lockt zum Erkunden.

Das Wort Sian Ka’an entstammt der Maya Sprache und bedeutet übersetzt „Ort, wo der Himmel geboren wurde“. Wahnsinnig schön, oder?

Eine einsame und von Schlaglöchern übersäte Schotterpiste führt vom Arco Maya für 45 Kilometer immer entlang der Küste bis runter nach Punta Allen, einem kleinen bunten Fischerdorf auf einer Landzunge. Punta Allen ist unter anderem bekannt für sein Konzept eines sanften Tourismus im Einklang mit der Natur, aber auch für seine traumhaft schöne Lage und malerische Strände. Auch wenn es auf Google Maps so aussieht, als könntest du ganz einfach mit dem Mietauto nach Punta Allen fahren, möchte ich dir davon abraten. Die Straße ist ganz oft in einem sehr schlechten Zustand. Falls du eine Panne haben solltest, wirst du wahrscheinlich kein Netz haben, um Hilfe zu rufen.

Eine geführte Tour ins Sian Ka’an Biosphärenreservat

Das Sian Ka’an Biosphärenreservat lässt sich am einfachsten und schönsten im Rahmen einer geführten Tour erkunden, glaub mir. Und genau dafür möchte ich dir Loseana Tours empfehlen, denn das unheimlich nette und kompetente Team rund um Steffi & Andres ist der einzige komplett deutschsprachige Anbieter an der Riviera Maya, der einen Transfer nach Punta Allen mit dem Boot anbietet. Das erspart dir einige Stunden auf der holprigen Schotterstraße, in denen du so gut wie nichts sehen würdest. Bei Loseana sitzt du stattdessen bequem in einem kleinen Boot und cruist durch die Mangrovenkanäle. Neben Krokodilen und hunderten von Wasservögeln kannst du dabei mit etwas Glück sogar Seekühe in der Lagune beobachten!

Nach der Bootsfahrt durch die Mangroven stattest du den wild lebenden Delfinen vor der Küste von Punta Allen, sowie den riesigen Meeresschildkröten einen Besuch ab. Dann heißt es: Ab ins herrlich warme Wasser zum Schnorcheln, gefolgt von einer Runde Entspannung im seichteren Wasser in schönster tropischer Atmospähre. Den Abschluss der Tour bilden ein kleiner Spaziergang durch Punta Allen und ein leckeres Mittagessen im Restaurant des Dorfes. Hmm, der frische Fisch mit Knoblauch war sooo lecker!

Ich kann dir diesen Ausflug nur sehr ans Herz legen, ein wirklich unvergesslicher Tag!

Mein Tipp: Falls du in deinem Mexiko Urlaub noch ein oder zwei Tage Zeit übrig hast, dann ist es vielleicht auch eine sehr schöne Idee, in Punta Allen zu übernachten. Besonders die süßen Zelte des Hotel Cielo y Selva direkt am Strand von Punta Allen sind ein echter Karibik-Traum. Steffi & Andres von Loseana Tours helfen dir sehr gerne bei der Organisation eines Transfers mit dem Boot!

Die zauberhafte Laguna de Kaan Luum

Ich bin so froh, dass ich jetzt endlich auch die wirklich wunderschöne Laguna de Kaan Luum besucht habe. Wie aus einem Märchen entsprungen glitzert der nahezu perfekt kreisrunde See mitten in den dichten Wäldern des Sian Ka’an Biosphärenreservats in der karibischen Sonne. Allerdings ganz am Rande des geschützten Areals, sodass du diesen besonderen Badeort über eine eigene Zufahrt ganz einfach von der Hauptstraße aus erreichen kannst. Mit dem Mietwagen oder Taxi bist du vom Pueblo aus in nur 5 – 10 Minuten dort.

Während das herrlich warme Wasser am Rande der Lagune super seicht ist und in einem hellen Grün leuchtet, schimmert die Mitte des Sees in einem tiefen Dunkelblau. Auf dem langen, hölzernen Steg kannst du wunderbar sitzen und die außergewöhnliche Landschaft auf dich wirken lassen. Es gibt auch viele Fotospots in Form von Hängematten und Schaukeln im Wasser – Für alle, die immer auf der Suche nach dem perfekten Erinnerungsfoto sind. Genau wie in der Laguna Bacalar besteht auch hier der Grund der Lagune nicht aus Sand, sondern aus einem ganz weichen Schlamm, was sich beim Laufen echt schön anfühlt.

Mein Tipp: Leider gibt es an der Laguna de Kaan Luum keine Locker für deine Sachen, lass also alles Wertvolle besser im Hotel. Schattenplätze gibt es unter den Palapas, wenn auch nicht übermäßig viele.

Tulum Sehenswürdigkeiten: Gran Cenote, Cenote Calavera & Co.

An der Straße in Richtung Cobá (tolle Maya-Ruinen!) lockt eine der bekanntesten Cenoten von Tulum mit glasklarem Wasser zum Schwimmen und Schnorcheln. Zur Gran Cenote kannst du vom Pueblo entweder mit dem Fahrrad fahren, oder sie per Mietwagen beziehungsweise mit dem Taxi erreichen. Es gilt etwa 4 – 6 Kilometer zurückzulegen, abhängig von deinem Startpunkt. Direkt an der Gran Cenote gibt es übrigens Schließfächer für deine Wertsachen und auch Masken und Schnorchel zum Leihen, falls du das Equipment selbst nicht besitzt.

Über eine große Leiter steigst du in die mit kaltem Süßwasser gefüllte Höhle hinab. Kleine Fische und etliche neugierige Schildkröten beäugen dich dabei. An den verschiedenen Einstiegen ist das Wasser unterschiedlich tief, und dadurch nicht immer gleich gut zum Schnorcheln oder Schwimmen geeignet.

Um den Bereich mit den schönen Seerosen tummeln sich die meisten Fische!

Die Gran Cenote ist nicht umsonst eine echte Berühmtheit: Schwimmst du unter einer tiefhängenden Felsdecke hindurch, findest du dich plötzlich in einer geheimnisvollen Höhle unter der Erde wieder, total faszinierend. Von der Decke hängen unzählige Fledermäuse, die du zumindest am Morgen noch ungestört beobachten kannst.

Genau wie für die Maya-Stätte mit den Tempeln an der Küste gilt auch hier die Tatsache: Kommst du früh am Morgen, am besten gleich um 8 Uhr bei Öffnung, musst du dir dieses faszinierende Naturwunder mit nicht ganz so vielen anderen Touristen teilen. Der Eintritt beträgt mittlerweile allerdings üppige 500 Mexikanische Pesos, etwa 25 Euro (Stand: Januar 2023).

Mein Tipp: Auf deinem Rückweg zum Pueblo kannst du ganz perfekt auch noch einen kurzen Stopp bei der zwar schon recht bekannten, aber trotzdem nicht so überfüllten Cenote Calavera mit der super cool positionierten Schaukel einlegen. Spring von oben in die zwei kleineren „Öffnungen“, wenn du dazu mutig genug bist.

Empfehlenswerte Alternativen zur Gran Cenote

Als ich während meiner ersten Mexiko Reise in der Gran Cenote war, kostete der Eintritt gerade mal ein Drittel des heutigen Preises, was ich für die unbestreitbare Schönheit der Cenote gerechtfertigt und in Ordnung fand. Jetzt würde ich mich allerdings für andere Cenoten entscheiden, die nicht ganz so bekannt, nicht so teuer und trotzdem auch sehr schön und besonders sind.

Ein Einheimischer hat mir zum Beispiel die Cenote Santa Cruz empfohlen, die ein paar Kilometer weiter auf der gleichen Straße liegt. Sehr schön und gar nicht überlaufen muss wohl auch die Cenote Escondido in der Nähe der Laguna de Kaan Luum sein. Ich persönlich mochte die Cenote Encantado Nuan an der Zona Hotelera sehr gerne, da sich kein Mensch außer mir dort hinverirrt hatte und sie mit ihrem dunkelblauen Wasser total geheimnisvoll wirkte.

Auf meiner Wunschliste für die nächste Yucatan Reise (die Bucketliste wächst immerzu, anstatt auch mal zu schrumpfen, geht dir das eigentlich auch so?) steht die Casa Cenote, wo du doch tatsächlich zusammen mit einem wilden Krokodil namens Ponchito schwimmen kannst. Verrückt, oder!? In der Gegend rund um die Casa Cenote gibt es übrigens noch unzählige weitere Cenoten, wie zum Beispiel das berühmte Sistema Dos Ojos, das vor allem bei Schnorchlern und Tauchern sehr beliebt ist. Hierher kommst du am besten mit einem Mietwagen!

Mein Tipp: Eine sehr empfehlenswerte, geführte Fahrradtour auf dem Cenote Trail abseits der Touristenpfade ist diese hier:

Mit dem Fahrrad auf stillen Dschungelpfaden zu den Cenoten

Empfehlenswerte Restaurants in Tulum Mexiko

Liebst du die Mexikanische Küche auch so sehr wie ich? Für eine Portion leckere Tacos würde ich wer weiß was geben! Einige meiner liebsten Restaurants, natürlich nicht nur für Tacos, im Pueblo und entlang der Zona Hotelera sind diese hier:

La Taqueria in der Zona Hotelera

Hier schlemmst du richtig gute Tacos in einer hippen Location direkt an der Beachroad. In der coolen La Taqueria ist mexikanisches Lebensgefühl gepaart mit einem Schuss Karibik-Vibe an der Tagesordnung. Ganz nach dem Motto: In Tacos We Trust! Am leckersten fand ich die Tacos mit gegrillten Shrimps und die Tacos Al Pastor.

Das Raw Love Café

Nicht nur unglaublich leckere und sehr Instagram-fotogene Smoothie Bowls mit frischen Früchten, lila leuchtendem Açaí Püree und einem Topping aus den gerade angesagtesten Superfoods bekommst du hier serviert, sondern auch noch zahlreiche andere Köstlichkeiten der rohen Küche. Wie wäre es zum Beispiel mit rohem Pad Thai oder einem leckeren Portobello-Burger, der deinen Magen auch zu Mittag oder Abend mit Gesundheit und Wohlgefühl füllt.

Das wirklich wunderschön gestaltete Raw Love Beach-Café findest du im Garten des Hotels Ahau an der Zona Hotelera. Es ist hier so besonders, dass ich das Café fast schon zu den schönsten Tulum Sehenswürdigkeiten zählen würde. Eine weitere kleine Filiale gibt es mittlerweile auch im Tulum Pueblo an der Hauptstraße. Das Raw Love Café ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Das zuckersüße Holy Deer Café

Nur durch Zufall bin ich über das winzige Holy Deer Café gestolpert, das sich zwischen teuren Boho-Boutiquen und feinen Lädchen an der Beachroad von Tulum versteckt. Die Besitzerin ist wirklich nett und bereitet mit großer Ruhe und Hingabe die leckeren Kaffeespezialitäten zu. Der Clou ist für mich der süße Sitzbereich hinter der Theke direkt an einer hübschen kleinen Cenote. Keine Cenote zum Schwimmen, sondern eher ein Gewirr aus Mangroven und Wasserpflanzen, in dem du bunte Schmetterlinge und Vögel entdecken kannst. Ich habe es wirklich geliebt, hier meinen Cappuccino zu trinken!

Wheatgrass Tulum Mexiko

Ok, das Wheatgrass Tulum ist kein klassisches Restaurant, dafür aber ein super cooler Stopp auf dem Weg vom Pueblo zu den Stränden. Bist du mit dem Rad in Richtung der Zona Hotelera unterwegs, findest du den weitläufigen Garten mit den fleißigen „Wheatgrass Gärtnern“ auf der rechten Seite.

Das Weizengras wird erst bei deiner Bestellung rasenfrisch mit der Schere geerntet und vor deinen Augen durch eine manuelle Presse gedreht!

Heraus tropft ein Schnapsglas Gesundheit in einer grandiosen dunkelgrünen Farbe. Falls du noch nie einen Wheatgrass-Shot probiert hast, sei erstmal vorsichtig. Ein ganzes Glas könnte definitiv zu heftig für deinen Magen sein und dir könnte ganz schön schlecht werden. Für das erste Mal tut es auch ein halber Shot, glaub mir. Update 2022: Laut der Facebook-Page von Wheatgrass Tulum ist die Location geöffnet, laut Google Maps vorübergehend geschlossen. Checke es am besten selbst vor Ort.

Wheatgrass Tulum Mexiko Riviera Maya

Ein Wheatgrass Shot auf dem Weg zum Strand

Helados Buena Estrella

Nur ein paar Meter neben dem Wheatgrass Garten findest du die nächste Leckerei, nämlich meinen liebsten Eiscreme-Laden in der gesamten Umgebung. Zugegeben wieder kein richtiges Restaurant, dafür aber ein, im wahrsten Sinne des Wortes, süßer Food-Truck mit einem unheimlich netten Mann, der ganz frisch das beste vegane Eis der Welt zaubert.

Auf Basis von cremiger Kokosmilch entsteht durch die Zugabe von frischen Früchten, Nüssen und Superfoods deine ganz eigene Eis-Kreation!

Probiere unbedingt die Kombination aus frischer Mango mit Passionsfrucht und Cashewnüssen. Ich konnte davon wirklich nicht genug bekommen. Update 2022: Leider habe ich den Eiswagen bei meiner jetzigen Reise nicht an diesem Standort entdecken können. Was ja aber nicht zwangsläufig heißen muss, dass es ihn nicht mehr gibt. Halte einfach deine Augen offen und falls du ihn findest: zuschlagen und genießen!

Helados Buena Estrella Tulum Eiscreme Vegan

Hier gibts die beste vegane Eiscreme von ganz Tulum

Tacos Kukulcan

Die kleine Taqueria Tacos Kukulcan versteckt sich ganz bescheiden in einem weniger besuchten Teil des Tulum Pueblos. Auch die Einrichtung im recht unscheinbaren Innenhof entspricht so gar nicht dem gehypten Instagram Ambiente der Zona Hotelera, was aber gerade den rustikalen Charme einer traditionellen mexikanischen Taco Bar ausmacht, finde ich.

Die Tacos schmecken hier unglaublich lecker, vor allem die mit Zucchini und Champignons. Sehr empfehlenswert sind auch die vielen Dip-Varianten auf den Tischen, die dein Gericht noch zusätzlich mit Schärfe und Geschmack aufpeppen!

Tacos Kukulcan
Av Kukulkan 15, Pueblo
Öffnungszeiten: täglich von 17 bis 23 Uhr geöffnet

Taqueria Tacos Kukulcan Tulum Pueblo

Der bunte Innenhof der traditionellen Taqueria

Taqueria Tacos Kukulcan Tulum Pueblo Mexiko

So lecker: die Tacos mit Champignons und Zucchini

Die Taqueria Honorio

Eine weitere sehr rustikale und traditionelle Taco Location in Tulum, die geradezu von Einheimischen überrannt wird, ist die Taqueria Honorio in der Satélite Sur 19, einer der Abzweigungen von der Hauptstraße im Tulum Pueblo. Die oft meterlange Schlange an Wartenden spricht ganz sicher für den sensationellen Geschmack!

Tulum Sehenswürdigkeiten: das Restaurant Gitano

Wohnst du in einem Hotel an der Zona Hotelera, gibt es meiner Meinung nach keinen besseren Ort für ein paar stilvolle Drinks am Abend (probiere unbedingt den traditionellen Mezcal) als das wunderbare Restaurant Gitano. Schon beim Betreten des märchenhaft hergerichteten Gartens bleibt dir garantiert, genau wie mir auch, erstmal ein bisschen die Luft weg. Alles ist ganz toll beleuchtet: die Palmen, die Bäume, die Büsche. Mit gefühlt Tausenden von kleinen Lämpchen. Ein noch schöneres Ambiente für den Abend habe ich in ganz Tulum nicht finden können!

Restaurant Gitano
Beach Road Km. 7, Boca Paila, Quintana Roo
Öffnungszeiten: täglich von 18 Uhr bis 3 Uhr morgens geöffnet

Restaurant Gitano Tulum Zona Hotelera

Cocktail im toll beleuchteten Garten des Gitano

So kommst du von Cancún nach Tulum

Mit hoher Wahrscheinlichkeit landet dein Flugzeug am Internationalen Flughafen von Cancún. Möchtest du direkt weiter zu den vielen Tulum Sehenswürdigkeiten, hast du im Prinzip drei verschiedene Möglichkeiten:

Ein eigener Mietwagen

Falls du sowieso eine Rundreise über die Yucatán Halbinsel planst, um ganz unkompliziert noch ein paar mehr der wunderschönen Pueblos Mágicos von Mexiko zu erkunden, ist es eine sehr gute Idee, deinen Mietwagen schon am Flughafen von Cancún in Empfang zu nehmen und damit dann auch nach Tulum zu fahren. Keine Angst, sobald du erstmal auf der Hauptstraße in Richtung Süden bist, geht es immer nur geradeaus. Perfekt, um sich an das Fahren in Mexiko zu gewöhnen. Für die Variante mit dem Mietwagen würde ich mich immer wieder entscheiden, da du so auch wirklich alle Cenoten, Maya-Tempel und Strände erreichen kannst, so abgelegen sie auch sein mögen!

Mit meinem Mietwagen von Sunny Cars war ich übrigens sehr glücklich. Ich konnte das Auto ganz in Ruhe vor der Reise von zuhause aus buchen und auch die Übernahme am Flughafen von Cancún verlief absolut problemlos. Ich kann dir Sunny Cars als Anbieter nur sehr empfehlen, weil dort bei jeder Buchung ganz automatisch ein Rundum-Sorglos-Alles-Inklusive-Paket mit dabei ist. Alle Eventualitäten sind ohne Mehrkosten vor Ort komplett abgesichert. Egal was mit dem Auto passiert, es können keine ungeplanten Kosten bezüglich des Fahrzeugs auf dich zukommen. Super, oder? Das gibt einem ein Gefühl von Freiheit und Sicherheit, finde ich!

Die Busse von ADO

Die roten Busse der Gesellschaft ADO fahren mittlerweile direkt vom Flughafen Cancún in den Süden. Mehrmals am Tag gibt es Verbindungen nach Tulum. Manchmal ist ein Stopp zum Umsteigen in Playa del Carmen nötig, andere Verbindungen gehen direkt bis ins Tulum Pueblo. Die Tickets vorab online zu buchen ist eine gute Idee, denn nicht selten sind die Plätze schon Stunden vorher ausverkauft.

Bei der Variante mit den ADO Bussen solltest du kurz checken, wo genau sich deine gebuchte Unterkunft befindet. Der Busbahnhof liegt ziemlich genau im Zentrum vom Pueblo. Zu deinem Hotel kommst du dann entweder zu Fuß oder mit einem Taxi, falls du in der Zona Hotelera wohnst. Rund 18 Euro kostet dich diese Variante, welche dich in etwa 3 bis 4 Stunden (mit eventueller Wartezeit am Busterminal) von Cancún nach Tulum bringt.

Ein professioneller Flughafentransfer

Kannst du dich so gar nicht mit dem Gedanken an eine längere Busfahrt nach dem eh schon anstrengenden Flug oder ans Selbstfahren auf den Straßen Mexikos anfreunden, bleibt dir noch die Option, vorab einen organisierten Flughafentransfer zu buchen. Hier findest du eine relativ günstige Variante:

Privater Transfer von und zum Flughafen in Cancún

Tulum Mexiko: Wo am besten übernachten?

Ich persönlich mochte es lieber, direkt am Strand zu wohnen. Du kannst zwar vom Tulum Pueblo mit einem Leihfahrrad (die gibt es überall im Ort für rund 10 – 15 Euro pro Tag) auf dem Radweg zum öffentlichen Strand radeln, was aber ganz schön anstrengend ist. Besonders auf dem Rückweg am Nachmittag, wenn du von der Sonne total fertig bist. Vom Ortszentrum zum Strand sind es immerhin gute 5 Kilometer. Auch kommt mittlerweile hinzu, dass auf dem (eigentlich zu schmalen) Radweg ziemlich viel los ist und es deswegen immer wieder zu Unfällen kommt. Das gleiche gilt für die Beachroad. Sei also bitte sehr vorsichtig, falls du mit dem Rad unterwegs bist!

Super schön fand ich damals das Hotel Ahau Tulum, weil sowohl der Strandabschnitt vor dem Hotel, als auch die komplett aus natürlichen Materialien gefertigten Cabañas ein echter Traum sind. Leider hat sich der Preis seit meinem ersten Besuch nun mehr als verdreifacht, wie ich bei der Recherche zu meiner letzten Reise mit Erschrecken festgestellt habe. Eine Alternative könnte vielleicht das Coco Tulum sein, das finde ich auch sehr schön.

Super schön gestaltet, und um einiges günstiger als das Ahau Tulum, ist übrigens auch die Casa Violeta. Das kleine Boutiquehotel liegt etwas weiter südlich am gleichen Traumstrand und bietet regelmäßig unterschiedliche Retreats & Yoga an.

Tulum Mexiko Hotel Ahau

Das schöne Hotel Ahau vom Strand aus betrachtet

Tulum Mexiko Hotel Ahau Bar

Hier lässt sich das Leben so richtig genießen!

Tulum Mexiko Hotel Ahau Strand

Der blütenweiße Strandabschnitt vor dem Ahau Hotel

Tulum Mexiko Life Source Retreats

In solch einer Cabaña aus Naturmaterialien würdest du schlafen

Yoga Shala Ahau Hotel Tulum Zona Hotelera

Die wunderschöne Yoga Shala des Ahau im Baumhaus Stil

Die Problematik mit dem Seegras

Bist du bei deiner bisherigen Reiseplanung auch schon auf die Thematik mit dem Seegras gestoßen? Seit einigen Jahren werden an den Stränden von Tulum immer mehr Seegras und Braunalgen an die Strände gespült, was ein echtes Problem darstellt. Vor allem an den kilometerlangen öffentlichen Stränden beeinträchtigen die – zu allem Überfluss auch nicht sehr angenehm riechenden – Pflanzen in den Monaten April bis Oktober die Badefreuden erheblich. Ich war im November in Tulum und vom Sargassum war nicht mehr allzu viel zu sehen. Wenn du ganz sicher gehen willst, dann wähle die Monate Dezember bis Februar als deine Reisezeit!

Wohnst du in einem der Hotels entlang der Zona Hotelera, dann kannst du dir zumindest sicher sein, dass sich die Betreiber um die regelmäßige Reinigung ihres Abschnitts kümmern. Zur Sicherheit kannst du aber auch vorab per E-Mail nachfragen, ob Seegras zu deiner Reisezeit ein Problem darstellt.

Tulum Strand Casa Violeta

Der einladende Strand vor der Casa Violeta in Tulum in Mexiko

Tulum Mexiko Strand

Das nenne ich mal Karibik pur, oder?

Yoga Casa Violeta Zona Hotelera

Die etwas einfachere Yoga Shala der Casa Violeta

Casa Violeta Tulum Restaurant

Das Restaurant der Casa Violeta ist bekannt für sehr gute Pizzen

Mexiko Strand Casa Violeta

Viel günstiger als das Ahau und auch sehr, sehr schön!

So, das waren nun meine 15 liebsten Tulum Sehenswürdigkeiten und besten Tipps für das schöne Örtchen am Karibischen Meer auf der Yucatán Halbinsel in Mexiko. Warst du auch schon mal hier und hast noch mehr Insidertipps? Oder noch offene Fragen für deine Reiseplanung? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar hier auf meinem Reiseblog!


Hat dir der Beitrag gefallen? Wir freuen uns, wenn du ihn teilst!


Noch mehr Reisetipps für Mexiko, Belize & Kuba


Sian Kaan Nationalpark

*Alle Ausgaben in Tulum Mexiko wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. In der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Bei einigen Links im Beitrag handelt es sich um Werbelinks. Buchst du über diese, bekomme ich eine Provision. Der Endbetrag bleibt für dich gleich. Danke dir!

About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

2 Comments

  • Elisa
    26. Februar 2023 at 2:51

    Vielen Dank ich freue mich sehr über deine Tipps, da ich im November auch in Tulum sein werde! :)

    Reply
    • Melanie
      27. Februar 2023 at 16:11

      Sehr gerne liebe Elisa! Dann wünsche ich dir schon jetzt ganz viel Vorfreude! :)

      Reply

Leave a Reply

Made with by Melanie