Menü
Taipeh Sehenswuerdigkeiten Elephant Mountain
Asien / Städtereisen / Taiwan

Taipeh Sehenswürdigkeiten: 10 Reise- und Geheimtipps für die bunte Hauptstadt von Taiwan & Umgebung

Enthält Werbung*

Zwischen Moderne und Tradition, tiefer Religiosität und zweifelhaft Originellem, zwischen Natur und Beton erwarten dich zahlreiche spannende Taipeh Sehenswürdigkeiten in Taiwan. Hippe Geschäfte treffen auf altehrwürdige Tempel, skurrile Cafés auf quirlige Nachtmärkte mit leckerem Streetfood. Grüne Natur durchbricht die großstadttypische Geballtheit an gigantischen Wolkenkratzern. Es gibt viel zu erleben und zu bestaunen in der vielseitigen Welt von Taipeh, so viel steht fest.

Welche klassischen Taipeh Sehenswürdigkeiten du unbedingt gesehen haben solltest, sowie viele zusätzliche Geheimtipps, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Taiwan Bubble Tea

Wusstest du, dass Bubble Tea in Taiwan erfunden wurde?

Taipeh Sehenswürdigkeiten: Genieße die Aussicht vom Taipeh 101

DAS Wahrzeichen von Taipeh, und aufgrund seiner Größe fast von allen Punkten der Stadt sichtbar, ist der Taipei 101. 508 Meter ragt der Turm, dessen Architektur einem sich nach oben verjüngenden Bambusrohr nachempfunden ist, in den Himmel. Bis 2007 war er mit seinen 101 Stockwerken das höchste Gebäude der Welt.

Im unteren Teil des Taipei Financial Centers, wie der 101 auch genannt wird, befindet sich ein Einkaufszentrum. Von dort befördert dich der zweitschnellste Aufzug der Welt mit 1.010 m/min in nur wenigen Sekunden hinauf in das 89. Stockwerk. Wirklich erstaunlich, denn der Luftdruck wird so geschickt ausgeglichen, dass du diese rasante Steigung kaum wahrnimmst. Oben angekommen kannst du entweder geschützt hinter einer Glasscheibe auf die beeindruckende 2,7 Millionen Stadt blicken oder noch eine Etage höher durch ein Geländer hindurch freie Sicht genießen. Der Bereich, in dem letzteres möglich ist, ist jedoch sehr klein.

Auf der 89. Ebene ist übrigens auch eine 660 Tonnen schwere Metallkugel zu bestaunen, die das Gebäude bei Erdbeben sichert. Tickets für den Taipei 101 gibt es vor Ort, sie kosten NT$ 600 pro Person (17,80 Euro).

Taipeh Sehenswuerdigkeiten 101

Der Taipei 101 Turm ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Taipeh

Taipeh Sehenswuerdigkeiten 101 Tower Aussicht

Die Metropole Taipeh aus der Vogelperspektive

Taipeh Sehenswuerdigkeiten 101 Kreuzung

Geordnetes Chaos unten auf der Straße

Verkoste die besten Dumplings der Stadt

Auf keinen Fall verpassen solltest du ein Essen im legendären Din Tai Fung, das sich unter anderem hier im Food Court des Taipei 101 befindet. Das beliebteste Gericht, für welches das Restaurant international bekannt ist, sind die handgemachten Xiao Long Bao, taiwanische Suppen-Dumplings.

Kein Wunder, dass die Schlange hier lang ist und man etwas Wartezeit in Kauf nehmen muss, denn rund 3.000 Gäste empfängt das Restaurant pro Tag. Doch das Warten lohnt sich!

Von einer äußerst freundlichen und zuvorkommenden Bedienung wirst du an deinen Tisch geführt. Sie erklärt das Menü und bereitet die gewünschte Soße am Tisch zu. Unsere Kellnerin spricht sogar deutsch und ist mit ihrer herzlichen Art so reizend, dass ich sie am liebsten mit nach Hause genommen hätte. Egal mit welcher Füllung, die Teigteile sind allesamt köstlich. Unbedingt auch als Dessert die mit flüssiger Schokolade probieren!

Mittlerweile gibt es Din Tai Fung Restaurants in 11 Ländern. Leider zählt Deutschland noch nicht dazu. Vielleicht sollte ich eine Filiale eröffnen?! Die Arbeitsbedingungen bei dieser Restaurant Kette sind nämlich gar nicht so schlecht. Mittags dürfen sich die Angestellten selbst ein Gericht auswählen und anschließend in einem separaten Raum ein Mittagsschläfchen halten.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Din Tai Fung

Die Dumplings bei Din Tai Fung wiegen exakt 21 Gramm

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Din Tai Fung Dumplings

und haben immer genau 18 Falten

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Din Tai Fung Dumplings Schoko

Dumpling mit flüssiger Schokolade als Dessert – zum Reinsetzen!

Taipeh Sehenswürdigkeiten: Erklimme den Elephant Mountain

Ein weiterer Klassiker der Taipeh Sehenswürdigkeiten ist der Elephant Mountain, auch Xiangshan genannt. Von seinem Gipfel genießt du die beste Aussicht auf die Hauptstadt von Taiwan und den Taipei 101. Diese musst du dir jedoch erst erarbeiten, denn der einzige, nur zu Fuß zu bewältigende Weg führt durch dichte, dschungelartige Vegetation. 600 gepflasterte Stufen gilt es zu überwinden, für die du jedoch mit normalem Tempo nur 15 bis 20 Minuten benötigst.

Falls du mehr gefordert sein willst, kannst du natürlich auch einen der anderen anspruchsvolleren Berge wie den Tiger, Lion oder Leopard Mountain besteigen.

Die beste Zeit für diese kleine Wanderung ist am späten Nachmittag, denn so kommst du mit etwas Glück in den Genuss eines schönen Sonnenuntergangs über Taipeh. Ohne Zweifel kann es hier zu dieser Tageszeit vor allem am Wochenende etwas voll werden. Dann kann es sogar passieren, dass du für dieses berühmte Motiv auf dem Felsen Schlange stehen musst!

Das Panorama des von Bergen eingerahmten Taipeh, des imposanten Taipei 101 Turms und der unzähligen Wolkenkratzer ist wirklich fantastisch. Zwei Plattformen, eine auf halbem Weg und eine am Gipfel, laden dazu ein, innezuhalten und die Aussicht mit Muße zu genießen.

Mein Tipp: Sprühe dich vor der Wanderung gut mit Moskitospray ein, denn hier lauern vor allem in den Abendstunden zahlreiche dieser stets hungrigen, unangenehmen Plagegeister.

Elephant Mountain Taipeh Eingang

Dieses Schild markiert den Beginn des Pfads

Elephant Mountain Taipeh Wanderung

Hinauf auf den Elephant Hill, den Spuren folgend

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Elephant Mountain

Geschafft – was für eine spektakuläre Aussicht vom Elephant Hill

Elephant Mountain Taipeh

Der markante 101 Turm ist auch von hier wunderbar zu bestaunen

Fühle dich im hippen Ximending wie in Japan

Schon beim ersten Schritt, den du in das Viertel Ximending machst, meinst du in Japan zu sein – sofern du schon einmal dort warst. Ich jedenfalls habe mich sofort wieder wie im bunten, lauten und wuseligen Osaka gefühlt. Blinkende Leuchtreklamen, pinkfarbene Fangarm-Automaten-Geschäfte und viele hippe Läden empfangen dich in der Fußgängerzone dieses jungen Viertels von Taipeh.

Eines der ältesten Gebäude dieses Stadtteils ist das Red House, in dem sich heute ein Zentrum für lokale Kunst und heimisches Handwerk befindet, das sich gut für Souvenir-Shopping eignet.

Schräg gegenüber fühlst du dich im versteckten, fast 300 Jahre alten Tianhou Tempel wie in einer Oase der Ruhe und Geborgenheit. Wenn du von hier Richtung Nordosten gehst, erreichst du die Lane 96 Kunming Street, wo du coole Streetart bestaunen kannst. Auch ein paar Meter weiter bei The Walls zieren bunte Kunstwerke die Wände.

Straße Ximending Taipeh

Schilderwahnsinn in Ximending

Taipeh Taiwan Greifarmautomaten

Ximending besitzt die höchste Dichte an Fangarm-Automaten-Geschäften

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Ximending Tempel

Der knapp 300 Jahre alte Tianhou Tempel …

Taipeh Ximending Tempel

… ist eine Oase der Ruhe

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Streetart

Dieses Eckhaus zieht definitiv alle Blicke auf sich

Ximending Streetart

Streetart im jungen Viertel Ximending

Taipeh Bubble Tea Streetart

Auch Mäuse sind dem Bubble Tea verfallen

Peniskuchen, Toilettencafé und Bubble Tea in Ximending

Selbst Skurriles gibt es in Ximending zu entdecken: Peniskuchen in allen Farben des Regenbogens werden zum Beispiel in der Fußgängerzone von der Ximen MRT Haltestelle kommend auf der linken Seite angeboten. Doch es geht noch abgefahrener und zwar im Modern Toilet Restaurant. Ja, du hast richtig gelesen. Es gibt hier ein Toiletten Restaurant, in dem du auf einer Toilettenschüssel sitzt und dein Essen ebenfalls aus einer Toilettenschüssel zu dir nimmst.

Wenn gewünscht, in Form eines braunen Haufens. Schon etwas sehr strange, oder?!

Auch braun, aber wirklich superlecker ist der Zuckersirup, in dem die Tapioka Perlen für den Bubble Tea von Xing Fu Tang gekocht werden. Ich war bisher kein Riesenfan des in Taiwan erfundenen Getränks, aber dieser hier macht wirklich süchtig! Die stets lange Schlange vor dem Shop beweist es.

Taipeh Peniskuchen

Nein, ich habe den Peniskuchen nicht probiert! 

Taipeh Modern Toilet Restaurant

und das Toilettencafé auch nur aus Neugierde besucht

Taipeh Modern Toilet Restaurant Essen

Essen aus einer Toilettenschüssel – mal was anderes

Bubble Tee Taipeh

Tapioka Perlen in braunem Zucker

Xing Fu Tang Taipeh Bubble Tea

Das Xing Fu Tang ist DER Hotspot für Bubble Tea

Taipeh Sehenswürdigkeiten: Erlebe Geschichte in der CKS Memorial Hall

Ein weiteres herausragendes Wahrzeichen Taipehs ist die CKS Memorial Hall mit ihren knapp 70 Metern Höhe. Sie wurde zu Ehren des umstrittenen Generalissimus Chiang Kai-shek errichtet, der einst Präsident der Republik China war. Er trieb zwar das Wachstum Taiwans enorm voran, war jedoch auch für die Massaker am 28.02.1947 und die darauffolgenden Maßnahmen der Unterdrückung verantwortlich.

Sobald du das imposante Tor durchschreitest, stehst du auf einem Platz, der ironischerweise Liberty Square genannt wird.

Von dort ist das weiße eindrucksvolle Gebäude bereits gut sichtbar. Seine acht Ecken gehen auf die chinesische Kultur zurück, in der die Zahl acht für Glück und Wohlstand steht. Das Dach ist mit blauen Ziegeln gedeckt und fügt sich zu dem chinesischen Schriftzeichen für Person (人) zusammen. Die 89 Stufen hinauf in die Haupthalle symbolisieren das Todesalter Chiang Kai-sheks. In diesem weitläufigen Raum thront eine riesige Statue des ehemaligen Diktators, die von Militär bewacht wird. Immer zur vollen Stunde findet die Wachablösung statt. Auch ein Blick an die reich verzierte Decke lohnt sich!

Unter diesem Saal wurde ein Museum eingerichtet, falls du mehr über das Leben von Chiang Kai-shek erfahren möchtest. Für mich ist die CKS Memorial Hall kein absolutes Must-See, aber die Architektur und Weitläufigkeit der Anlage sind definitiv beeindruckend.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten CKS Memorial Hall

Die CKS Memorial Hall ist knapp 70 Meter hoch

Taipeh Sehenswuerdigkeiten CKS Memorial Hall Statue

Sie wurde zu Ehren des umstrittenen Generalissimus Chiang Kai-shek errichtet

Taipeh Sehenswuerdigkeiten CKS Memorial Hall innen

Wow, was für eine Deckenverzierung!

Taipeh CKS Memorial Hall

Der hübsche Eingang zum weitläufigen Gelände

CKS Taipeh Sehenswuerdigkeiten

Auch von unten sehr beeindruckend

Lass dich verzaubern im Mengjia Longshan-Tempel

Ein Ort, der mich besonders fasziniert und in seinen Bann gezogen hat, ist der Mengjia Longshan-Tempel. Taipehs ältester Tempel befindet sich im Stadtteil Manka im Westen der Stadt. Hinter aufwändig verzierten Mauern verbirgt sich ein Ort tiefen Glaubens, der täglich vielen Menschen als Zuflucht dient.

Dieser Tempel ist der Göttin der Barmherzigkeit geweiht, du entdeckst hier aber viele weitere Götter wie den Liebesgott, Heiratsgott, die Göttin des Meeres (Mazu) oder die Kinder schenkende Göttin.

Der 254 Jahre alte Tempel setzt sich aus zwei Teilen zusammen. In der Mitte befindet sich der buddhistische, außen der taoistische Teil. Sobald du den Tempel betreten hast, weißt du nicht, wo du zuerst hinsehen sollst. Die eindrucksvolle, üppige Gestaltung der Kultstätte mit Drachenschnitzereien, Gemälden und Skulpturen in lebhaften Farben sowie prunkvollem Gold ziehen alle Aufmerksamkeit auf sich. Gläubige legen Opfergaben auf die Altare, beten zu den über hundert verschiedenen Gottheiten aus dem buddhistischen, taoistischen und chinesischen Glauben oder rezitieren tief versunken Sutras. Der Duft von Räucherstäbchen liegt in der Luft und intensiviert die nahezu mystische Atmosphäre dieses Ortes.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Longshan Temple

Ein Ort des tiefen Glaubens: der Mengjia Longshan-Tempel

Longshan Temple Taipeh Schnitzereien

Wahnsinnig beeindruckend, die Tempelverzierungen

Longshan Tempel Taipeh

Eine Frau, tief im Gebet versunken

Longshan Temple Taipeh

Ich wünschte, ich könnte mit diesem süßen, alten Herren ein kleines Gespräch führen

Longshand Tempel Zeichnung

Zeichnungen an den Wänden des Tempels

Räucherstäbchen, Opfergaben und Orakel

Stundenlang könnte ich hier sitzen und diese für uns so außergewöhnliche Szenerie betrachten. Was all diese Menschen wohl quält oder ängstigt?! Tempel werden in Taiwan nämlich meist nur dann besucht, wenn man etwas auf dem Herzen hat. Immer wieder werfen vor einer Gottheit kniende Tempelbesucher kleine rote Holzstückchen in Form eines Halbmondes auf den Boden. Sie dienen als Orakel, ob der jeweilige Gott die Frage des Betenden überhaupt anhören will. Nur wenn ein Holzstück mit dem Rücken nach oben und eines mit dem Rücken nach unten liegt, darf man sein Problem im stillen Gebet schildern und erhält als Antwort einen Orakelspruch.

Schon erstaunlich, wie diese Menschen hier ihr Schicksal vertrauensvoll in Gottes Hände legen.

Mein Tipp: Schräg gegenüber des Tempels befindet sich unterirdisch die längste Wahrsager Gasse des Landes. Weit über die Grenzen Taiwans bekannt sind zwei Vögel, die hier als Wahrsager „arbeiten“. Nachdem ein Dolmetscher einem Vogel deine Frage gestellt hat, pickt dieser eine Karte, die dann von dem Vogelflüsterer vorgelesen wird. Der Spaß hat jedoch seinen Preis: 800 Taiwan Dollar, rund 24 Euro.

Longshan Tempel Glaeubige

Die roten Holzstücke werden als Orakel geworfen

Taipeh Wahrsager Voegel

Vögel als Wahrsager in der Wahrsager Gasse

Taipeh Sehenswürdigkeiten: Schlemme dich durch einen Nachtmarkt

Ein besonderes Erlebnis, das definitiv auch zu den beeindruckendsten Taipeh Sehenswürdigkeiten zählt, ist der Besuch eines Nachtmarkts. Hier gibt es viel Leckeres, Raffiniertes und manchmal auch Kurioses zu entdecken. Zu den bekanntesten und sehenswertesten Nachtmärkten in Taipeh zählen der Shilin, Huaxi, Shida und der Raohe Night Market. Leider hatte ich nur einen freien Abend in Taipeh, den ich aber für den Besuch des Shilin Markts genutzt habe. Er ist der größte Nachtmarkt Taiwans und gut per Uber oder über die MRT Jiantan Station erreichbar.

Hier kannst du wirklich Stunden verbringen ohne zwei Mal an demselben Stand vorbei zu kommen.

Der überdachte Teil ähnelt eher einem Jahrmarkt mit seinen Ständen, die allen möglichen Ramsch anbieten oder den Schießbuden, die mit Kuscheltiergewinnen locken. Dazwischen bieten Obststände gesunde Snacks an, geduldige Angler versuchen mit einer Miniangel einen Shrimp aus dem Wasser zu fischen. Und auch hier scheint der Peniskuchen Gefallen und ausreichend Abnehmer zu finden. Sobald du dich durch die Halle gekämpft hast, gelangst du zu den Streetfood Ständen.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Shilin Night Market Eingang

Der Shilin Night Market ist der größte Nachtmarkt Taipehs

Shilin Night Markt Garnelen Fischen

Erfordert Geduld: Garnelen Fischen

Stinky Tofu, Austernomelette und kandierte Tomaten

Eine wahre Explosion an Gerüchen, Geschmacksrichtungen und fürs Auge Faszinierendem erwartet dich hier. An diesem Ort bist du goldrichtig, um dich durch Taiwans traditionelle Küche zu schlemmen. Von marinierten, gegrillten Kräuter-Seitlingen über Bubble Tea und Dumplings bis hin zu dem bekannten Oyster Omelet, es gibt so viel zu kosten, dass nur ein Magen dafür gar nicht ausreicht. Sobald dir ein komischer, unangenehmer Geruch in die Nase strömt, ist der berühmte Stinky Tofu nicht weit. Dabei handelt es sich um fermentierten Tofu, der mit Soße zwar einigermaßen schmeckt, aber für mich nicht zu den Must-Haves des Marktes zählt.

Sogar einige lohnenswerte Geschäfte mit Kleidung, Schmuck und Schuhen reihen sich hier aneinander. Die meisten sind jedoch nicht gerade preiswert, wie man es auf so einem Markt erwarten würde. Wenn du also den Puls des taiwanischen Nachtlebens spüren willst, dann schlendere durch mindestens einen Nachtmarkt in Taipeh!

Dumplings Taiwan

Leckere Dumplings mit scharfer Soße

Shilin Night Market Schwein

Jemand Lust auf Schwein?

Shilin Night Market Michelin Stern

Auf den Nachtmärkten gibt es Snacks, die vom Michelin Guide empfohlen werden

kandierte Tomate Streetfood Taiwan

Kandierte Tomaten sind ein beliebtes Dessert

Taipeh Sehenswürdigkeiten: die schönsten Ausflüge

Neben den bekannten Taipeh Sehenswürdigkeiten selbst locken in der Umgebung der Hauptstadt von Taiwan mehrere interessante Orte, die du hier so sicherlich nicht erwarten würdest. Von heißen Quellen über idyllische Teeplantagen bis hin zu malerischen kleinen Orten. Es lohnt sich, der geschäftigen Metropole für ein paar Stunden den Rücken zu kehren.

Das märchenhafte Jiufen

Die alte Goldgräberstadt Jiufen ist definitiv eines meiner Highlights in Taiwan. Circa eine Stunde brauchst du je nach Verkehr von Taipeh dorthin. Es verkehren Busse und Züge, du kannst aber auch mit dem Mietwagen anreisen.

Da die Straßen sehr eng sind, müssen Busse und Autos auf einem Parkplatz außerhalb der Stadt abgestellt werden. Shuttlebusse bringen die Besucher von dort ins Zentrum des Ortes.

Jiufen besteht im Großen und Ganzen aus zwei engen Gassen mit einer Vielzahl an Souvenirläden, Geschäften und Restaurants, durch die du dich treiben lassen kannst. Besonders rund um die Shiqu Road kommt aufgrund der historischen Gebäude aus der Zeit als japanische Kolonie echtes Japanfeeling auf.

Juifen Meer

Bei etwas freundlicherem Wetter ein traumhafter Ausblick

Taiwan Winkekatze

Typische Winkekatzen – das perfekte Souvenir

Teeeier Taiwan

Unbedingt probieren: Eier in Olong Tee gekocht

Streetfood Jiufen Taiwan

Beliebtes Streetfood: Meeresfrüchte und Kräuter-Seitlinge

Jiufen Snacks

Diese Kuchen mit Füllungen wie roten Bohnen, Matcha oder Taro sind sehr beliebt

Amei Tea House: Taiwanischer Tee & Kohlekaffee

Ein wunderschöner Ort zum Essen, Tee Trinken und auch Träumen ist das wohl bekannteste Motiv der Stadt, das Amei Tea House. Von hier genießt du zudem einen traumhaften Blick über den pazifischen Ozean und kannst dem Trubel in den Gassen für eine Weile entfliehen. Vor allem japanische und chinesische Touristen tummeln sich hier, was nicht zuletzt daran liegt, dass an diesem Ort Filme wie der japanische Blockbuster „Chihiros Reise ins Zauberland“ sowie „Die Stadt der Traurigkeit“ gedreht wurden.

In der Minenstadt wurde früher neben Gold auch Kohle abgebaut. In Erinnerung an diese Zeit verwendet das CHLIV Café solche Kohle für seinen Charcoal Kaffee, der mit besonders hübscher Latte Art serviert wird. Doch Vorsicht: schwarze Zunge und Flecken auf der Kleidung sind vorprogrammiert.

Mein Tipp: Rund um Jiufen lässt es sich wunderbar wandern. Bring jedoch sicherheitshalber warme, regenfeste Kleidung mit, denn das Wetter ist hier eher unbeständig.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Jiufen Teehaus

Das allerschönste Gebäude meiner ganzen Reise befindet sich in Jiufen

Juifen Gasse

Auch trotz vieler asiatischer Touristen ist dieser Ort einfach zauberhaft

Jiufen Ameis Teahouse

Das Amei Tea House von innen

Jiufen Taiwan Ameis Teahouse

Masken zieren das Haus von außen

CHLIV Cafe Juifen

All in black im CHLIV Café

CHLIV Kohlekaffee Jiufen

Einfach wow, diese Latte Art!

Taipeh Sehenswürdigkeiten: die Teeplantagen in Maokong

Das ruhige, idyllische Dorf Maokong thront im Südwesten auf einem der umliegenden Berge Taipehs und bietet daher atemberaubende Ausblicke auf die Hauptstadt von Taiwan. Doch nicht nur als Auszeit in herrlich grüner Natur ist die Gegend so beliebt, hier kommst du auch in den Genuss von hoch qualitativem, vor Ort angebautem Tee. Mit der Maokong Gondel ab der MRT Station Taipei Zoo überwindest du die Höhenmeter auf bequeme und teils spektakuläre Weise, wenn du in einer Crystal Cabin mit Glasboden in die Tiefe blickst.

Von der Station aus führen viele schöne Wege durch die unzähligen Teeplantagen, die Skyline und einige Taipeh Sehenswürdigkeiten immer im Blick.

Aufgrund des feuchten Klimas und des fruchtbaren Bodens herrschen rund um Maokong ideale Bedingungen für den Teeanbau (unter anderem Olong). Taiwan ist tatsächlich eines der teuersten Teeländer, wo von einigen Sorten 100 Gramm über 50 Euro kosten! Die Teezeremonie in einem der circa 100 Teehäuser hier oben ist daher ein Must-Do. Je öfter der Tee gezogen ist und wieder aufgegossen wurde, umso besser schmeckt er. Bei den Einheimischen gilt dieses Ritual als gesellschaftliches Event, das sich über Stunden hinzieht.

Mein Tipp: Ich habe eine solche Teezeremonie drei Häuser weiter neben dem Nai Miao Tea House erlebt, allerdings wird hier leider kein Englisch gesprochen.

Maokong Taipeh Skyline

So nah an Taipeh und doch eine ganz andere Welt: Maokong

Teeplantage Taiwan

Spaziergang durch die Teeplantagen

Tee sortieren Taiwan

Hier wird der Tee noch per Hand sortiert

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Teezeremonie

Eine Teezeremonie ist in Taiwan ein gesellschaftliches Event

Teezeremonie Taiwan

Je öfter der Tee aufgegossen wird, desto besser

Taipeh Sehenswürdigkeiten: die heißen Quellen in Beitou

Nur eine halbe Stunde vom Zentrum Taipehs entfernt tauchst du in Beitou in eine vollkommen andere Welt, wo die Großstadt meilenweit entfernt scheint. Im Beitou Hot Spring Park, wie die Gegend genannt wird, locken heiße Quellen mit wohltuender Wärme. In Taiwan existieren mehrere Orte mit heißen Quellen, in den Bergen, am Meer oder eben hier, beinahe mitten in Taipeh. Der Ort wurde insbesondere während der japanischen Kolonialzeit zwischen 1895 und 1945 bekannt, weshalb die Architektur hier stark an Japan erinnert. Am einfachsten erreichst du diese Oase der Ruhe und Beschaulichkeit mit der Metro bis Station MRT Xinbeitou.

Um in Beitou Spaß in heißen Quellen zu genießen, hast du die Wahl zwischen schicken Hotels oder öffentlichen heißen Quellen. Für 15 Euro kannst du beispielsweise im von herrlicher Natur umgebenen Spring City Hotel in verschieden warmen Pools planschen. Einen Stopp wert ist auch das Thermal Valley am Ende des Hot Spring Parks. Eingebettet in üppige Vegetation strömt aus dem heißen, schwefelhaltigen Wasserbecken weißer Dampf, der an kalten Tagen das ganze Tal einhüllt. Zum Baden ist dieses Wasser jedoch viel zu heiß.

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Beitou heisse Quellen

Entspannen in den heißen Quellen des Spring City Hotels

Taipeh Sehenswuerdigkeiten Beitou

Die Quellen im Thermal Valley sind nur zum Staunen, nicht zum Baden da

Taipeh Hotel: meine zwei Empfehlungen

Während meiner Zeit in Taipeh habe ich in zwei verschiedenen Unterkünften die Nächte verbracht. Die eine jung und cool, die andere mitten im Zentrum mit einem fantastischen Blick über die Skyline von Taipeh. Beide Hotels sind ein idealer Startpunkt für die Erkundung der verschiedenen Taipeh Sehenswürdigkeiten!

Hua Shan Din

Das Hua Shan Din by Cosmos Creation ist ein Designhotel, dessen Geschichte durch seine Lage in einem historischen Gebäude immer noch weiterlebt. Früher waren hier eine Brauerei und in den 50er Jahren eine Bank untergebracht. Dekorative Goldbarren und Tresore erinnern an diese Zeiten. Als Frühstücksvoucher dient eine Goldmünze. Zum Start in den Tag kannst du zwischen europäischen Gerichten wählen, aber auch die taiwanische Suppe lohnt sich zu probieren. Die Zimmer sind modern und stylisch eingerichtet.

Hua Shan Din Taipeh

Stylisches Zimmer zum Wohlfühlen im Hua Shan Din Hotel

Hua Shan Din Goldbarren

Goldbarren erinnern an die Vergangenheit des Gebäudes

Eslite

Etwas gediegener, dafür aber inmitten der Wolkenkratzer von Taipeh schläfst du im Eslite. Unmittelbar vor der Haustür befinden sich der Baroque Garden und die alte Tabakfabrik als ehemals bedeutendster Zigarettenproduzent Taiwans. Auch der Taipei 101 Tower ist von hier nicht weit entfernt.

In der Lobby ziehen an einer Wand Hunderte von Büchern aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Kunst, Architektur und Design oder internationale Küche die Aufmerksamkeit auf sich. Gegenüber und im gesamten restlichen Gebäude zieren Bilder taiwanischer Künstler die Wände. Das Eslite Hotel ist definitiv der richtige Ort für Kunstliebhaber!

Eslite Hotel Taipeh Lobby

Die Lobby im Eslite Hotel gleicht einer Bibliothek und Kunstgalerie

Eslite Hotel Taipeh Skyline

Ausblick vom Zimmer im Eslite Hotel

Anreise nach Taiwan mit Eva Air

Es gibt viele Möglichkeiten, nach Taipeh zu reisen. Eine der bequemsten ist sicherlich der Direktflug ab Wien oder Paris mit der renommierten taiwanischen Airline Eva Air, die zur Star Alliance zählt. Das freundliche und aufmerksame Personal begegnet seinen Gäste stets mit einem offenen Lächeln, das Essen an Board schmeckt wirklich gut und die Auswahl an Filmen überrascht positiv. So lassen sich die 13 Stunden nach Taipeh an Bord der modernen Maschine leicht überstehen.

Mein Tipp: In der Premium Economy darfst du dich nicht nur über deutlich mehr Platz und besseres Essen freuen, in diesem abgetrennten Bereich ist es meist auch ruhiger und du kannst wesentlich besser schlafen. Das Übernacht-Kit mit Bedarfsartikeln wie Ohrenstöpsel, Schlafmaske und Socken trägt ergänzend dazu bei. Besonders angenehm finde ich die kostenlose Auswahl an Pflegeprodukten in der Toilette, wo sich neben Handcreme auch ein Gesichtsspray befindet, das die Haut mit einem Frische- und Feuchtigkeitskick versorgt.

Eva Air Premium Economy

Viel Platz und ein gutes Entertainment System für 13 Stunden Flug

Eva Air Premium Economy Essen

Echt lecker, das Essen in der Premium Economy von Eva Air

Reizt dich Taiwan auch oder warst du sogar schon einmal dort? Welche Taipeh Sehenswürdigkeiten würdest du gerne erkunden, beziehungsweise haben dir am besten gefallen? Schreib uns sehr gerne und hinterlasse einen Kommentar hier auf unserem Reiseblog, wir freuen uns darüber!


Noch mehr Inspiration für Asien:


Sonnenuntergang Taipeh


*Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Recherchereise mit dem Taiwan Tourismusbüro und Eva Air. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei. Meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Beitrag gibt es Werbelinks. Buchst oder kaufst du etwas über diese, bekommen wir eine anteilige Provision. Der Gesamtbetrag ändert sich dadurch für dich nicht. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Nina About Author

Hi, ich bin Nina. Reisen bedeutet für mich Freiheit, Glücksgefühle und unvergessliche Momente. Besonders ins Schwärmen gebracht und fasziniert haben mich bisher Island, Neuseeland, Südafrika und Bali.

2 Comments

  • Avatar
    Mia
    11. Dezember 2019 at 10:51

    Sie schreiben aber wirklich sehr leicht und verständlich :)) weiter so! Ich lese Ihre Beiträge immer mit Vergnügen.

    Reply
    • Nina
      Nina
      15. Dezember 2019 at 16:39

      Liebe Mia,
      vielen Dank, das freut mich wirklich sehr zu hören. Es folgen viele neue, spannende Reiseberichte in den nächsten Wochen. :)
      Liebe Grüße,
      Nina

      Reply

Leave a Reply

Made with by Melanie