Asien, Singapur

Singapur Sehenswürdigkeiten – Was du auf keinen Fall verpassen darfst!

17. November 2016
Singapur Sehenswuerdigkeiten Skyline Financial District

Singapur ist eine unglaublich vielseitige Stadt, die voll und ganz von ihren Kontrasten lebt und darin völlig aufgeht. Auf engstem Raum, von der Fläche her ist Singapur nämlich nicht größer als zum Beispiel Hamburg, beeindrucken dich die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten. Ob kunterbunte Hindu-Tempel und quirlige Märkte im lebendigen Stadtteil Little India oder uralte Apotheken, voller fragwürdiger Kräuter und Wässerchen, und ein prächtiger Tempel, der angeblich einen Zahn von Buddha persönlich beherbergt, in Chinatown. Ob eine prunkvolle Moschee, mit in der Sonne gold glänzenden Kuppeln, und coole Streetart in Little Arabia oder der sagenhafte Ausblick von einer der angesagten Skybars im Finanzviertel… Singapur lässt dich ganz oft einfach nur mit vor Staunen offenem Mund zurück!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skyline Skybar Sunset Sonnenuntergang ce la vi Marina Bay Sands

Singapur ist wunderbar aufgeräumt und sauber, verzückt mit multikulturellem und himmlisch leckerem Essen und hat zudem auch noch die schönsten Landschaften in vielen unterschiedlichen Naturreservaten außerhalb des Zentrums und auf den vorgelagerten Inseln zu bieten.

Damit du während deiner Zeit in Singapur auch ja keine einzige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt verpasst, habe ich hier meine absoluten Highlights, inklusive einiger sehr guter Geheimtipps, für dich zusammengefasst. Auch das noch eher unentdeckte Singapur kommt nicht zu kurz, versprochen. Lass dich einfach überraschen!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chijmes Coriander Leaf

Erkunde die bunten Straßen und Tempel von Little India

Kunterbunte Häuschen säumen die lebendigen Straßen von Little India. Wenn du ein klein wenig Glück hast, dann hängt vielleicht sogar die Dekoration von einem der vielen Feste, die die Inder hier regelmäßig feiern. Farben, Gerüche und Geräusche… Alles ist hier unglaublich präsent. Fast als wärst du wirklich in Indien! In der Nähe kleiner Restaurants und Garküchen riecht es unheimlich gut. Nach würzigem Chai zum Beispiel. Oder nach cremigen Kokoscurries und süßem Zuckergebäck. Unzählige Geschäfte, in denen du allerhand Krims Krams, aber zum Beispiel auch wunderschöne Saris und einfach alles kaufen kannst, was auch nur annähernd mit Indien zu tun hat, laden dich zu einem gemütlichen Bummel ein.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Little India

Little India ist zwar um einiges chaotischer, und auch nicht ganz so sauber wie der Rest von Singapur, aber ich habe mich wirklich in dieses kleine Viertel verliebt. Spätestens, als ich barfüßig in einem der wunderschönen Hindu-Tempel umherwanderte, und mich wirklich und wahrhaftig wieder wie damals in Indien fühlte, war es um mich geschehen. Und ich bin mir fast sicher, dass es dir ganz genauso gehen wird!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Little India Tempel

Singapur Sehenswuerdigkeiten Little India Priester

Mein Tipp: Der beste Ort, um einen Sari oder auch andere indische Kleidungsstücke zu kaufen, ist ganz eindeutig das riesige Tekka Center. Hier wird alles noch vor Ort und von Hand von vielen fleißigen Nähern hergestellt.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Little India Tekka Center Sari

Finde das schönste Streetartkunstwerk in Kampong Glam

Kampong Glam, oder auch Little Arabia, ist für mich definitiv eines der zauberhaftesten Stadtviertel. Und auch absolut eine der schönsten Singapur Sehenswürdigkeiten. Schon von weitem leuchtet dir die in der Sonne goldglänzende Kuppel der beeindruckenden Sultan-Moschee entgegen.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Kampong Glam Sultan Moschee

In der farbenfrohen und lebendigen Arab Street hast du die Qual der Wahl zwischen unzähligen Restaurants und Cafés. Fast alle haben sich auf die orientalische und arabische Küche spezialisiert, und locken mit gemütlichen Sitzgelegenheiten entlang der Fußgängerzone. Auch zahlreiche Geschäfte, in denen du die buntesten Stoffe, Teppiche oder Klamotten kaufen kannst, laden dich zu einem kleinen Bummel ein.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Kampong Glam

Die winzige Haji Lane, eine der Parallelstraßen zur bekannten Arab Street, ist leicht zu übersehen. Dabei ist sie aber wirklich etwas ganz besonderes. Alternative Läden, unglaublich süße Cafés, Bars und Restaurants und absolut geniale Streetartkunstwerke erwarten dich hier. Viel Spaß bei deiner ganz persönlichen Entdeckungsreise!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Kampong Glam Haji Lane Streetart

Mein Tipp: Falls du Appetit auf etwas richtig landestypisches hast, dann probier unbedingt mal ein Fish Head Curry, zusammen mit original Murtabak. Am besten im Restaurant Zam Zam. Unheimlich lecker! Oder hast du vielleicht Lust auf eine ganz außergewöhnliche Dinner-Erfahrung? In der Nähe der Ecke Beach Road/Arab Street befindet sich nämlich das NOX, das erste und einzige „Dinner in the Dark“ Restaurant in Singapur. In absoluter Dunkelheit wird dir unglaublich köstliches Essen serviert. Ich kann dir versprechen, es ist wirklich eine ganz spezielle Erfahrung für alle deine Sinne!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Restaurant Dinner in the dark NOX

Genieße den fantastischen Ausblick auf Singapur von einer Skybar

Singapur ist eine Stadt der absoluten Superlative. Wen wundert es da, dass du hier, in Form der 1-Altitude Upper Viewing Gallery, die höchste Skybar der Welt findest? Der atemberaubende 360 Grad Rundumblick aus wahnsinnigen 282 Metern Höhe auf das leuchtende und glitzernde Singapur zu deinen Füßen ist, vor allem zum Sonnenuntergang oder während der blauen Stunde, einfach unbeschreiblich! Das sonst so imposante Marina Bay Sands Hotel wirkt von hier oben aus irgendwie total winzig…

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skybar 1 Altitude

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skybar 1 Altitude Aussicht bei Nacht

Der Eintritt ins 1-Altitude kostet derzeit 30 Singapur Dollar und beinhaltet einen Drink deiner Wahl. Wenn du hier anfangen würdest zu sparen, dann wäre das die absolut falsche Entscheidung, glaub mir!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skybar 1 Altitude Cocktail

Auch die Aussicht von der Skybar CÉ LA VI des weltbekannten Marina Bay Sands Hotels ist absolut umwerfend. Vor allem mit einem leckeren Cocktail in der Hand und dem wohl berühmtesten Infinitypool der Welt im Hintergrund.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skybar Ce La Vi Marina Bay Sands Pool

Wenn irgendwie möglich, dann besuch unbedingt beide Skybars. Die Ausblicke könnten unterschiedlicher nicht sein. Während du vom 1-Altitude aus von ganz oben auf die Stadt, und natürlich auch auf das Marina Bay Sands schaust, hast du vom CÉ LA VI die allerbeste Sicht auf die wunderschöne Skyline Singapurs! Beide Bars gehören wirklich zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Skybar Ce La Vi Marina Bay Sands

Mein Tipp: Die noch recht unbekannte Cocktailbar Smoke & Mirrors, gelegen auf dem Dach der wunderschönen National Gallery, mixt die wohl kreativsten Cocktails die ich je getrunken habe. Der Blick von hier aus ist aufgrund der fehlenden Höhe ganz anders, aber deswegen nicht minder spektakulär. Ein richtig guter Geheimtipp!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Smoke and Mirror Cocktailbar

Unternimm eine Bootstour auf dem Singapur River

Der Singapur River ist ein kleiner Fluss von gerade mal 3,2 Kilometern Länge, der sich seinen Weg erst durch Downtown Singapur und in die schöne Marina Bay, und anschließend in den Pazifik bahnt. Mit einem traditionellen Holzboot, hübsch geschmückt mit knallroten Lampions, startet die gemütliche Fahrt am quirligen Clarke Quay, der vor allem am Wochenende für sein wildes Nachtleben bekannt ist. Unter zahlreichen Brücken hindurch tuckerst du unter anderem vorbei an den vielen gemütlichen Restaurants und Cafés des bunten Boat Quay bis in die malerische Marina Bay. Ich verspreche dir, vor allem die Ausblicke auf das weltberühmte Hotel Marina Bay Sands und natürlich auch auf die imposante Skyline Singapurs sind einfach unvergleichlich!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Marina Bay Bootstour

Mein Tipp: Kennst du eigentlich schon Chili Crab, das Nationalgericht Singapurs? Bei Jumbo Seafood (eine Filiale davon findest du praktischerweise direkt am Singapur River) gibt´s mit Abstand die besten! Erst bekommst du eine Art lustigen Latz umgebunden, dann wird dir die riesige Krabbe in einem Topf voller leckerer Chili Soße serviert, und schließlich versuchst du, bewaffnet mit einem Krabbenknacker, die Sauerei nicht allzu groß werden zu lassen…

Singapur Sehenswuerdigkeiten Essen Chili Crab Jumbo Seafood

Dieser Abend gehörte auf jeden Fall zu meinen kulinarischen Highlights in Singapur!

Geh auf Entdeckungsreise im historischen Chinatown

Das Chinatown in Singapur ist irgendwie ganz anders als die Chinatowns sonst in den großen Städten unserer Welt. Ein bisschen aufgeräumter vielleicht. Auf jeden Fall viel sauberer. Aber vor allem auch ein ganz großes Stück bunter. Die Straßen sind oft mit den typischen roten Lampions wunderschön dekoriert und nahezu alle Gebäude erzeugen mit ihrer farbenfrohen Bemalung gute Laune. Beim Großteil der wirklich hübschen Häuser handelt es sich um alte traditionelle Shophouses, die in der Regel nur zwei Stockwerke hoch sind und deren knalligbunte Fensterläden schon von weitem leuchten.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chinatown Pagoda Street

Natürlich erwarten dich hier, im Chinatown von Singapur, auch viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten und wuselige Märkte mit allerhand gefälschter Waren. Außerdem uralte Apotheken mit knorrigen Verkaufstresen und dubiosen Pülverchen gegen alle nur erdenklichen Leiden, sowie Tempel in leuchtendem Rot und glänzendem Gold, die prachtvoller fast nicht mehr sein könnten. Sogar ein waschechter Hindu-Tempel, der kunterbunte Sri Mariamman Tempel, hat sich irgendwie in die engen Gassen Chinatowns verirrt. Ungewöhnlich, oder?

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chinatown Sri Mariamman Tempel

In Singapurs Chinatown solltest du diese Dinge auf keinen Fall verpassen:

Den beeindruckenden Buddha Tooth Relic Tempel

Den prunkvollen Buddha Tooth Relic Tempel kannst du gar nicht übersehen. Riesengroß und in leuchtendem Rot und Gold prangt er stolz in Chinatowns Mitte. Zehntausende, oder vielleicht sogar noch mehr Buddha-Figuren, in allen möglichen Größen, Formen und Farben, sind überall im Tempel verteilt und sorgen für aufrichtiges Staunen unter den Besuchern dieser Top Sehenswürdigkeit. Auch die absolut prächtigen Malereien an den Wänden und Decken schmeicheln dem Auge und sind wirklich der Wahnsinn. Im vierten Stock des Tempels, gebettet in einen goldenen Schrein, findest du den berühmten Zahn Buddhas. Hmm, ob der wirklich echt ist?

Singapur Sehenswuerdigkeiten Buddha Tooth Relic Tempel Chinatown

Mein Tipp: Wirklich wunderschön fand ich den herrlich ruhigen Dachgarten des Tempels mit den vielen grünen Pflanzen und den duftenden Orchideen. Fast wie ein kleiner Dschungel inmitten der geschäftigen Stadt. Egal wie laut und chaotisch es auf den belebten Straßen Singapurs, direkt außerhalb der Tempelmauern auch zugeht, in dieser kleinen Oase ist es wunderbar still. Nur das schleifende Geräusch der buddhistischen Gebetsmühle, die von den Gläubigen unaufhörlich angeschoben wird, ist zu hören. Bei jeder vollen Drehung ertönt ein heller Gong und lässt die Magie dieses Ortes fast greifbar werden. Ich hätte mir am liebsten ein gutes Buch geschnappt und wäre für Stunden dort oben geblieben. Einfach eine Wahnsinns Atmosphäre!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Dachgarten Buddha Tooth Relic Tempel

Apropos Buch… Interessierst du dich für den Buddhismus? Wenn ja, dann vergiss nicht dir gegen eine geringe Spende eines der vielen kleinen Ratgeber-Büchlein zu genau diesem Thema mitzunehmen. Du findest diese am Ausgang des Tempels im Erdgeschoss.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chinatown Buddha Tooth Relic Tempel Eingang

Den quirligen Wet Market und die bunte Pagoda Street

Im großen Gebäude des etwas chaotisch anmutenden Wet Markets, dem Chinatown Complex in der Smith Street, findest du selbstverständlich all die kleinen und großen Dinge, die einen echten chinesischen Markt so interessant und faszinierend machen. Von frischen, nicht mehr ganz so frischen oder getrockneten Lebensmitteln aller Art, über wunderbar duftende Kräuter und Gewürze bis hin zu allen nur erdenklichen Sorten exotischer Früchte und Gemüse. Auch der Food-Market, eines der besten Hawker Center in Singapur, befindet sich gleich nebenan auf derselben Etage.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Essen Dumplings

Mein Tipp: Unter den vielen Foodständen befindet sich auch eine kleine Garküche, die als erste ihrer Art einen Michelin-Stern verliehen bekommen hat. Wie wäre es also mit einer fetten Portion Reis mit saftigem Hühnchen bei Chan Hong Meng?

Nach deinem Bummel über den Markt empfehle ich dir einen gemütlichen Spaziergang entlang der kunterbunten Pagoda Street. Die gesamte Straße ist wunderschön mit den für Chinatown so typischen rot-goldenen Lampions geschmückt und auch die traditionellen Häuser leuchten in den buntesten Farben. Für einen genaueren Einblick in die chinesische Kultur empfehle ich dir einen Besuch im Chinatown Heritage Center.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chinatown Heritage Center

Eine traditionelle Teezeremonie im Tea Chapter

Weißt du eigentlich, wie die Chinesen ihren heißgeliebten Tee trinken? Ich sag dir, dabei gibt es tatsächlich ziemlich viele Regeln zu beachten! Garniert mit leckeren, aus grünem Tee und von Hand gebackenen, Herzcookies oder einem traditionellen Teeei, lernst du diese im Rahmen einer privaten Zeremonie im Tea Chapter kennen. Auch eine kleine Lehre in Sachen Genuss wird dir sanft erteilt, denn es handelt sich wirklich um eine komplette Zeremonie und nicht nur um die richtige Zubereitung. Es lebe die Teekultur!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Chinatown Tea Chapter

Bereits das historische Haus mitten in Chinatown und auch die schnuckeligen Sitzmöglichkeiten auf dem Boden sind einen Besuch absolut wert!

Besuch den Merlion, das Wahrzeichen von Singapur

Stolze 8,6 Meter hoch und ganze 70 Tonnen schwer ist der Merlion, weltweit bekannt als Wahrzeichen Singapurs. Halb Fisch, halb Löwe, wacht die Sagengestalt im Merlion Park an der Marina Bay über die gesamte Stadt. Das Wort Merlion leitet sich übrigens ab von den beiden englischen Begriffen Mermaid und Lion, bezogen auf die Gestalt des Fabelwesens.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Marina Bay Merlion

Übrigens findest du über ganz Singapur verteilt noch ein paar mehr dieser Statuen. Ein ganz besonders schönes Exemplar thront zum Beispiel am Faber Point mit einem super Ausblick auf Sentosa Island.

Schlendere durch Katong, einem noch unentdeckten Teil Singapurs

Im Viertel Katong, östlich des Stadtkerns von Singapur gelegen, kannst du die wohl schönsten und buntesten Häuser der gesamten City bewundern. Die traditionellen, genau wie in Chinatown meist nur zweistöckigen Shophouses, sind alle Teil der hiesigen Peranakan-Kultur und stehen unter dem besonderen Schutz der Stadtverwaltung. Wie wäre es also mit einem gemütlichen Spaziergang entlang der geschäftigen Joo Chiat Road, an der die meisten dieser Häuser zu finden sind?

Singapur Sehenswuerdigkeiten Katong Joo Chiat Road

Vielleicht entdeckst du ja sogar ein paar der emsigen Holzschnitzer, die die Eingangsschilder für die Türen ihrer Läden noch mit Hammer und Meißel und in mühseliger Handarbeit gestalten!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Holzschnitzer

Mein Tipp: Wenn dir zwischendurch der Magen knurrt, dann hast du zwei richtig gute kulinarische Möglichkeiten zur Auswahl: Traditionellen Kaya Toast mit Kopi und gesalzenen Eiern in der winzigen Chin Mee Chin Confectionery oder das beste Laksa Singapurs im 328 Katong Laksa. Bon appétit!

Singapur Sehenswuerdigkeiten 328 Katong Laksa

Spaziere entlang der malerischen Marina Bay

Zu Fuß, oder vielleicht auch mit einem Fahrrad, kannst du entlang der wunderschönen Marina Bay Waterfront Promenade, auf 3,5 Kilometern Länge, einige der faszinierendsten Singapur Sehenswürdigkeiten entdecken. Das exklusive Shoppingcenter des Marina Bay Sands Hotels, natürlich das Hotel selbst, die einer menschlichen DNA nachempfundene und bei Nacht wunderschön beleuchtete Helix Bridge und das in der Form zweier Stinkfruchthälften (Durian) erbaute Esplanade Center sind nur ein paar der Highlights auf deinem Spaziergang.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Helix Bridge Marina Bay

Mein Tipp: Am besten legst du deinen Besuch der Marina Bay auf den frühen Abend. Dann sind nicht nur alle Singapur Sehenswürdigkeiten, einschließlich der tollen Skyline, wunderschön beleuchtet, sondern du kannst dir auch die spektakuläre Licht- und Lasershow anschauen. Diese findet täglich um 20:00 Uhr und 21:30 Uhr und an Freitagen und Samstagen auch noch zusätzlich später am Abend, um 23:00 Uhr, an der Event Plaza statt.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Laser Lightshow Marina Bay

Staune über die wunderschöne Architektur im Kolonialviertel

Das Kolonialviertel von Singapur ist nicht allzu groß. Das heißt aber keinesfalls, dass sich ein Besuch nicht lohnt! Spaziere vorbei an imposanten Kirchen und am beeindruckenden Parlamentsgebäude. Staune über den Supreme Court und über die schöne City Hall. Du würdest wirklich ganz viel verpassen, wenn du nicht mindestens einen Spaziergang entlang der Straßen mit den eindrücklichen Gebäuden aus der britischen Kolonialzeit machen würdest.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Kolonialviertel

Mein Tipp: Die mondänen Innenhöfe des weltbekannten Raffles Hotels, mit den riesigen Palmen und den gemütlichen Sitzgelegenheiten, strahlen eine unglaubliche Ruhe und Erhabenheit aus. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine kleine Verschnaufpause. Schon allein, weil es hier angenehm kühl ist.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Raffles Hotel

Wie wäre es außerdem mit einem original Singapur Sling Cocktail in der berühmten Long Bar des Hotels? Sie ist der einzige Ort in Singapur, an dem du ganz legal Müll, in Form der Erdnussschalen, die du zu deinem Cocktail snackst, auf den Boden werfen darfst!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Long Bar Raffles Hotel Sling

Erklimme die Supertrees in den Gardens by the bay

Definitiv mit zu den faszinierendsten und beeindruckendsten Singapur Sehenswürdigkeiten gehören für mich auf jeden Fall die bis zu 50 Meter hohen Supertrees. Das sind futuristisch anmutende Stahlkonstruktionen, die mit seltenen Gewächsen aus aller Welt bepflanzt sind und deren Aufzucht dienen. Und auch die wirklich wunderschön angelegten, über 100 Hektar großen Gardens by the Bay, verzaubern mit einer Landschaft, die mich ein bisschen an den Film Avatar erinnert.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Gardens by the Bay

Stundenlang kannst du unter dem dichten Blätterdach exotischer Bäume und Pflanzen umherwandern und bekommst dabei die unglaublichsten Eindrücke. Schon allein die Aussichten vom Skywalk, der die zwei größten Exemplare der Supertrees verbindet, auf die Marina Bay, den dichten Dschungel der Gartenanlage, den Singapur Flyer und die nahe Küste sind der Hammer!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Supertrees bei Nacht

Wenn dir der stolze Eintrittspreis von 28 Singapur Dollar nicht zu teuer ist, dann kannst du auch die fantastischen Gewächshäuser der Gardens by the Bay besuchen. Im „Flower Dome“ bezirzen dich bunte Blumen und Pflanzen aus den verschiedenen Mittelmeerregionen und im „Cloud Forest“ beeindruckt dich ein riesiger, künstlich angelegter Wasserfall.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Flower Dome

Mein Tipp: Komm am besten am frühen Abend. Täglich um 19:45 Uhr findet nämlich die kostenlose Lightshow „Garden Rhapsody“ direkt an den Supertrees statt. Such dir ein gemütliches Plätzchen unter den Bäumen, leg dich entspannt auf den Rücken und genieße einfach nur die Show aus Licht und Musik!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Supertrees bei Nacht

Verbringe einen gemütlichen Nachmittag im East Coast Park

Der 185 Hektar große East Coast Park ist mit seinem etwas rauen Charme eine der noch recht unbekannten Singapur Sehenswürdigkeiten. Ein entspannter Ort für alle Outdoorfans, Sportbegeisterte und Angler. Oder einfach nur, um bei einem relaxten Barbecue oder Spaziergang den Sonnenuntergang über der fernen Skyline von Singapur zu beobachten. Gefühlt die halbe Stadt trifft sich hier, um allen möglichen Aktivitäten an der frischen Luft nachzugehen!

Singapur Sehenswuerdigkeiten East Coast Park

Singapur Sehenswuerdigkeiten East Coast Park Pier

Wenn ich vom rauen Charme des Parks spreche, dann meine ich damit die unzähligen Containerschiffe, die soweit das Auge und der Horizont reichen hier vor Anker liegen. Gegen Abend sind diese dann auch beleuchtet und verleihen dem gesamten Küstenabschnitt ein absolut einzigartiges Flair. Mich hat es selbst erstaunt, dass ich den East Coast Park so sehr mochte. Vor allem der Ausblick vom ultralangen Pier auf die Stadt in der Ferne, und auch auf die vielen Schiffe, hat mich echt in den Bann gezogen!

Singapur Sehenswuerdigkeiten East Coast Park Sunset

Mein Tipp: Und wieder mal für Hungrige… Im nahegelegenen East Coast Lagoon Food Village gibt es neben hunderter anderer Köstlichkeiten das wohl leckerste „Carrot Cake“ (eine lokale Spezialität aus würzig gebratenen Eiern mit Reismehl und weißem Rettich) von ganz Singapur!

Singapur Sehenswuerdigkeiten East Coast Park Lagoon Food Village Hawker Center

Bewundere die Orchideen im botanischen Garten

Der botanische Garten in Singapur ist einer der schönsten, die ich je gesehen habe, und gehört auf jeden Fall zu den Singapur Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch mehr als wert sind! Während du den Hauptteil des Parks kostenlos besuchen kannst, kostet der Eintritt in den kleinen Orchideengarten 5 Singapur Dollar. Ich fand zwar gerade diesen Teil wirklich wunderschön, aber auch der Rest der riesigen Anlage ist unglaublich vielseitig und einfach nur ein Traum!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Botanischer Garten Orchideen

Singapur Sehenswuerdigkeiten Botanischer Garten Wedding Chapel

Mach eine Wanderung durch die Southern Ridges

Auf 10 abwechslungsreichen Kilometern führen mehrere, miteinander verbundene Trails durch die landschaftlich unglaublich schönen Parks und Naturgebiete der Southern Ridges. Der Hike, den du am besten im Hort Park startest, ist nicht allzu anstrengend. Er entführt dich gleich zu Beginn, in Form des tollen Forest Walks, durch auf Stelzen gebaute Wege in die grünen Baumwipfel des dampfenden Vorstadtdschungels von Singapur.

Singapur Sehenswuerdigkeiten Forest Walk Southern Ridges Trail

Später spazierst du dann staunend über die fantasievoll entworfene Henderson Waves Bridge und landest schließlich auf dem Mount Faber. Von dort oben hast du einen wunderschönen Blick auf Sentosa Island und die gesamte Küste. 

Singapur Sehenswuerdigkeiten Henderson Waves Bridge Southern Ridges Trail

Singapur Sehenswuerdigkeiten Mount Faber Point

Singapur Sehenswuerdigkeiten Mount Faber

Probier die lokale Küche im Lau Pa Sat Foodmarket

Der tolle Lau Pa Sat Foodmarket liegt direkt im Herzen des Finanzviertels von Singapur und ist eine der berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die größten und modernsten Wolkenkratzer gruppieren sich direkt um das hübsche Marktgebäude und lassen dieses wie einen Winzling erscheinen. Bestell unbedingt das Austern-Omelette wenn du dort bist, so lecker!

Singapur Sehenswuerdigkeiten Lau Pa Sat Foodmarket Finanzviertel

Singapur Sehenswuerdigkeiten Lau Pa Sat Foodmarket

Meine Reiseführer Empfehlung für Singapur

Dieser umfangreiche Reiseführer ist erst vor kurzem komplett überarbeitet und neu gestaltet worden, und bietet dir auf über 280 Seiten perfekt recherchierte Infos und Tipps für diese faszinierende Stadt. Besonders gelungen finde ich, dass hier nicht nur die großen und bekannten Highlights von Singapur Erwähnung finden, sondern dass du hier auch ganz viele Geheimtipps für das noch unentdeckte Singapur und auch viele tolle „Wohlfühlvorschläge“ bekommst!

Warst du schon mal in Singapur? Welche Sehenswürdigkeiten haben dir am besten gefallen und welche Geheimtipps habe ich vergessen? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar!

Fernweh Reiseblog




Vielen Dank an das Singapore Tourism Board für die Einladung zu dieser Reise. Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

13 Comments

  • Reply Nadine 17. November 2016 at 12:09

    Liebe Melanie,
    was für eine tolle Zusammenfassung!!!!
    Ich war noch nie in Singapur, aber jetzt will ich unbedingt hin :-)
    Das müsste ich bei meiner Weltreise, die im Januar beginnt, bestimmt schaffen.
    Vielen Dank für die tollen Tipps und schönen Bilder.
    Liebe Grüße
    Nadine

    • Reply Melanie 17. November 2016 at 15:14

      Liebe Nadine,

      vielen Dank für die netten Worte, habe mich sehr drüber gefreut! :)
      Plan Singapur auf jeden Fall mit ein, du wirst es nicht bereuen!! Was sind denn sonst noch so deine Ziele und wo beginnst du deine Reise?

      LG, Melanie

  • Reply Julia 17. November 2016 at 21:41

    Singapur! Ich liebe diese Stadt! Schön zu sehen, dass es dir genauso gefallen hat wie mir und dass du an das kleine Buch im Tempel gedacht hast :) Das ist wirklich zu empfehlen.
    Im East Coast Park war ich bisher noch nicht. Den muss ich mir bei meinem nächsten Besuch unbedingt ansehen und die Wanderung durch die Southern Ridges habe ich noch nicht gemacht.
    Ansonsten kann ich deinen Tipps noch eine Übernachtung im berühmten Marina Bay Sands Hotel hinzufügen, damit man in den spektakulären Infinitypool mit Blick auf die Skyline Singapurs darf.
    Achja und das Selfie Coffee in der Haij Lane ist super. Da bekommst du dein Gesicht direkt auf den Milchschaum gedruckt. Meine Singapur Tipps gibts hier: http://globusliebe.com/singapur-sehenswuerdigkeiten/

    • Reply Melanie 17. November 2016 at 22:35

      Liebe Julia,

      ich hab das Selfie Café sogar gesehen als ich durch die Haji Lane geschlendert bin… Aber ich war so voll vom Mittagessen, dass ich nicht mal mehr einen Matcha Latte runtergebracht hätte… ;) Ja, natürlich hab ich an das Büchlein gedacht. Ich hab mir sogar vier verschiedene mitgenommen! Dank dir nochmal für diesen super Tipp. Und ja, das Marina Bay Sands… Der Pool ist wirklich ein Traum ohne Ende… <3

      Ganz dicker Drücker,
      Melanie

  • Reply Alexandra 21. November 2016 at 11:37

    Hallo Melanie,
    wow Singapur muss fantastisch sein! Du hast echt viel erlebt und tolle Fotos geschossen. Ich war schon mal in Südchina unterwegs, diese Reise hat mich sehr begeistert. Eine Teezeremonie haben wir da auch gemacht! ;-) Ich bin durch eine Empfehlung einer anderen Bloggerin in der Facebookgruppe Blog-Kommentier-Sonntag (#blokoso) auf deine Seite aufmerksam geworden. Sie hat nicht zuviel versprochen! ;-)
    Liebe Grüße,
    Alex

    • Reply Melanie 21. November 2016 at 15:17

      Liebe Alex,

      wow, dank dir für die netten Worte! :) Singapur ist tatsächlich fantastisch! In China war ich noch nie, außer in Hong Kong… Aber ich weiß nicht, ob man das so richtig als China bezeichnen kann. Ist sicherlich ein ganz anderes Erlebnis wenn du weißt was ich damit meine… Wo in Südchina warst du denn da?

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

  • Reply Daria 22. November 2016 at 12:05

    Hey Melanie,

    super gute Tipps! Wir gehen in einem Monat nach Singapur und ich bin schon total gespannt. Little India, Little Arabia und die Skybars werden wir uns auf jeden Fall anschauen. Da wir nur ein Tag Zeit haben hoffe ich dass das ganze Programm in den Tag passt. Danke dir für die tollen Infos! :-)!

    • Reply Melanie 22. November 2016 at 14:28

      Liebe Daria,

      vielen Dank, sehr gerne! Habt super viel Spaß in dieser tollen Stadt und genießt jeden Moment! Und schreib mir doch gerne danach wie es dir gefallen hat, ok?

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

  • Reply Gabriele Hill 8. Januar 2017 at 14:45

    Hallo Melanie,

    mich hat Singapore auch sehr begeistert. Aber am Großartigsten war für mich der Zoo. Normalerweise mag ich keine Tiere hinter Gittern. Aber alle Tiere leben hier wie in der Natur in einem super weitläufigen Gelände und unglaublich schönen, vielfältigen Pflanzen, Blumen, Bäumen. Neu für mich war die große -ca.10- Zahl an Affenarten. Man kann dort einen ganzen, entspannten Tag verbringen, sogar ein riesiger Teich lädt zum Verweilen ein. Weltweit kenne ich keinen Zoo, der mich in seiner Vielfalt, Weite und letztlich artgerechten Tierhaltung, mehr begeistert hat.

    • Reply Melanie 10. Januar 2017 at 15:33

      Liebe Gabriele,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, Singapur ist einfach der Hammer… Weißt du was witzig ist? Der Zoo ist eines der wenigen Dinge, die ich in der Stadt nicht gesehen hab. Dafür hat am Ende irgendwie die Zeit nicht mehr gereicht. Aber ich hab schon ganz viel davon gehört. Naja, man muss sich ja auch immer noch etwas für einen zweiten Besuch aufheben, oder? Der Zoo in Belize ist übrigens auch so ähnlich, die haben auch fast nur Tiere dort, die irgendwie als Babies gerettet wurden und nicht mehr in die Freiheit entlassen werden können weil sie zu sehr an die Menschen gewöhnt sind… Fand ich auch sehr schön umgesetzt dort!

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

  • Reply 22 Reiseblogger verraten beliebte Urlaubsziele | Faszination Urlaub 18. Januar 2017 at 7:28

    […] © goodmorningworld […]

  • Reply Lisa 15. März 2017 at 16:00

    Melanie du hast wirklich einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich blogge auch und weiß wie schwer es mir manchmal fällt. Deshalb dachte ich, ich hinterlasse dir hier mal etwas Anerkennung. :) Alles Liebe, Lisa

    • Reply Melanie 15. März 2017 at 19:51

      Liebe Lisa,

      vielen vielen Dank für diese netten Worte. Du hast mir damit gerade eine riesige Freude gemacht!!! :)
      Dein Blog ist aber auch echt mega schön…

      Liebste Grüße zurück,
      Melanie

    Leave a Reply