Menü
British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Sopers hole Wharf Marina
Amerika / Karibik

Tortola & Jost Van Dyke: 9 schöne Tipps für die bunten Inseln der British Virgin Islands

Enthält Werbung*

Immer wenn ich Tortola, den Namen der quirligen Hauptinsel der British Virgin Islands höre, muss ich irgendwie sofort an Johnny Depp und Fluch der Karibik denken. Zwar wurden die Filme gar nicht hier auf den BVI’s gedreht, trotzdem aber könnte ich mir fast keine geeignetere Location als die Britischen Jungferninseln dafür vorstellen. Vor allem Tortola mit seiner zauberschönen Smuggler’s Cove, den vielen paradiesischen Stränden, dem dichten Dschungel im Hinterland und den kleinen versteckten Rum- und Schnapsbrennereien ist für mich der Inbegriff einer karibischen Pirateninsel schlechthin.

Wo es auf der Insel die schönsten Strände gibt, welche Orte und Aktivitäten du auf gar keinen Fall verpassen darfst und natürlich, wo du den besten Rum als Andenken an deinen Urlaub in der Karibik kaufen kannst, das alles, inklusive einiger Tipps für die schöne Nachbarinsel Jost Van Dyke, verrate ich dir jetzt!

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Strand

Wunderschön grün und hügelig ist Tortola

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Strand

Verlassener Shop direkt am Strand

Karibik Traumstrand: die Smuggler’s Cove auf Tortola

Ich liebe schöne Strände. Am liebsten ganz ursprüngliche ohne viele Menschen, dafür aber mit ganz viel Natur. So wie zum Beispiel in Costa Rica oder in Mexiko. Die traumhaft schöne Smuggler’s Cove auf Tortola ist genau so ein Exemplar: feiner heller Sand, türkisfarbenes Wasser, ein paar Pelikane und eine aus Treibholz und allen möglichen anderen Gegenständen zusammengezimmerte, urige Bar. Keine Shops, Restaurants oder Liegen stören die perfekte Idylle. Die Ruhe hier ist einfach nur herrlich!

An der Smuggler’s Cove würde ich mir am liebsten ein kleines Häuschen am Hang zulegen, denn der Ausblick von den mit dichtem Grün bewachsenen Hügeln hinter dem Strand auf die verschiedenen Buchten ist einfach unglaublich schön. Alternativ kannst du dir genau dort oben einfach für ein paar Tage ein Zimmer mieten, genau das würde ich bei meinem nächsten Besuch nämlich machen. Zur Auswahl stehen die tolle Villa Sirenetta und die nicht weniger verlockende Villa Del Mar, du hast die Qual der Wahl. Na, welche Location gefällt dir besser?

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Smugglers Cove Strand

Die perfekte Postkartenidylle an der Smuggler’s Cove

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Smugglers Cove Strand

Dort links oben in den Hügeln kannst du übernachten

Sandy Spit: Robinson-Feeling in der Nähe von Tortola

Die minikleine, unbewohnte Sandbank Sandy Spit ist wohl der Inbegriff einer karibischen Robinson-Insel. Nur ein paar Bäume und Sträucher wachsen auf dem süßen Eiland, drumherum gibt es nur schneeweißen Sand und warmes, seichtes Wasser. Wir ankern mit unserem Katamaran in Schwimmnähe und genießen es, dass an diesem Tag gar nicht so viele andere Boote hier sind. Was für ein Feeling. Update 2020: Durch den Hurrikan Irma in 2017 wurde wohl ziemlich viel Sand weggeschwemmt. Trotzdem ist Sandy Spit aber immer noch ein paradiesisches Fleckchen Erde, nur eben etwas kleiner als vorher!

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Sandy Spit Key

Das winzige Robinson Inselchen Sandy Spit

British Virgin Islands Rum: das perfekte Andenken an Tortola

Die kleine Callwood Rum Distillery liegt ein bisschen versteckt im grünen Hinterland der malerischen Cane Garden Bay auf Tortola. Schon beim ersten Betreten des Gartens, und auch anschließend in den alten Räumen mit den vielen staubigen Rumfässern und Glasgefäßen, erwartest du geradezu, dass im nächsten Moment eine Horde wildgewordener Piraten die Zuckerrohrbrennerei stürmt.

Eine ziemlich coole Atmosphäre, die hier vorherrscht, wirklich! Und sollten keine Männer mit schwarzen Augenklappen deinen Besuch hier vereiteln, so kannst du nach Herzenslust die verschiedenen, hier vor Ort gebrannten Rumsorten probieren. Denk unbedingt auch an deine Lieben zuhause, denn so ein Fläschchen Rum ist einfach das perfekte Mitbringsel von den Britischen Jungferninseln.

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Rum Destillery

Rustikale Atmosphäre in der Callwood Rum Distillery

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Rum Destillery

Flaschen & Fässer voller Rum

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Rum Destillery

Rum: das perfekte Mitbringsel oder Andenken

Norman Island: Schnorcheln auf den Britischen Jungferninseln

Schnorchelst du auch so gerne wie ich? Dann verrate ich dir jetzt sofort den absolut perfekten Spot auf den Britischen Jungferninseln dafür: ganz in der Nähe von Tortola liegt die unbewohnte Insel Norman Island. Hier kannst du nicht nur allerlei bunte Fische und die verschiedensten Korallen im herrlich klaren Wasser der Karibik bestaunen, sondern ebenso in unterschiedlich große Höhlen schnorcheln. Diese sind teilweise auch wunderschön mit Anemonen bewachsen, ein richtig cooles Erlebnis!

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Norman Island

Entlang der Küste von Norman Island kannst du perfekt schnorcheln

Ein Traum in Pastellfarben: die Soper’s Hole Marina auf Tortola

Wie genau stellst du dir eigentlich die perfekte Karibikidylle vor? Siehst du da vor deinem geistigen Auge auch bonbonfarbene Häuschen, weiße Segelyachten und sich sachte im Wind wiegende Palmen? Also ich auf jeden Fall! Und weißt du was? Genau dieses Bild findest du in der zauberhaften Soper’s Hole Wharf & Marina auf Tortola.

Hier kannst du ganz gemütlich eine Tasse Kaffee in einem der süßen Cafés trinken, dazu ein frisches Croissant aus der Bäckerei nebenan genießen und anschließend beim Shoppen in den kleinen Lädchen des Hafens aktiv entspannen! Was für eine schöne Kulisse, oder?

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Sopers hole Wharf Marina

Also wenn das kein Traum in Pastell ist?!

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Sopers hole Wharf Marina

Diese Marina ist mit Abstand die schönste auf den BVI’s

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Sopers hole Wharf Marina

Genau so stellt man sich die Karibik vor, oder nicht?

Weißer Sand & Palmen: die Cane Garden Bay auf Tortola

Die zauberhafte Cane Garden Bay auf Tortola ist wirklich eine Augenweide: dichte grüne Wälder bestimmen das Hinterland der Bucht, am hellen und feinen Sandstrand wiegen sich die Kokospalmen im Wind, das türkise Meer glitzert einladend in der Sonne und kleine Restaurants und Lädchen bereichern das malerische Bild noch mit lebendigen, bunten Farbtupfern.

In den klaren und herrlich erfrischenden Fluten schwimmen, gemütlich am Strand entlangspazieren oder einfach nur mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand im warmen Sand sitzen. Was würdest du als erstes machen?

Mein Tipp: Eine ganz süße Unterkunft direkt an der Cane Garden Bay ist das Myett’s (über diesen Link erhältst du 34 Euro Rabatt auf deine erste Unterkunftsbuchung bei Airbnb). Hier findest du gemütliche Zimmer, eine wunderbar relaxte Atmosphäre und als Bonus auch noch ein hübsches, direkt am Strand gelegenes Restaurant mit leckerer Karibischer Küche und oftmals sogar Livemusik am Abend zum Dinner!

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln

Die absolut traumhafte Cane Garden Bay

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Strand

Frische Kokosnuss gibts überall auf den Britischen Jungferninseln

Jost Van Dyke: Besuche unbedingt die Soggy Dollar Bar

Die überall in der Karibik bekannte Soggy Dollar Bar auf Tortolas kleiner Nachbarinsel Jost Van Dyke ist wirklich eine Institution. Du darfst einen Besuch hier auf gar keinen Fall verpassen, wenn du auf den Britischen Jungferninseln bist. Die Location an der wunderschönen White Bay ist einfach nur unschlagbar!

Der lustige Name der Bar rührt übrigens daher, dass es hier in der White Bay auf Jost Van Dyke in früheren Zeiten keine wirklichen Anlegemöglichkeiten für Boote gab. Jeder, der die Bar besuchen wollte, steckte sich einfach ein paar Dollar in die Kleidung, sprang ins Wasser und schwamm an den Strand. Diese „soggy dollars“ (klatschnasse Dollars) wurden dann nach dem Bezahlen an einer kleinen Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt.

Und weißt du was? Am besten und coolsten macht man das auch heute noch so! Einfach ein paar Dollar ins Bikini Oberteil stecken, oder in die Badehose natürlich, vom Boot aus ins Wasser springen, an den Strand schwimmen und tropfnass mit den soggy dollars einen Original-Painkiller-Cocktail bezahlen!

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Jost van Dyke Soggy Dollars Bar

Am Nachmittag ist immer viel los in der White Bay

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Jost van Dyke Soggy Dollars Bar

Die Soggy Dollar Bar ist eine Institution auf den BVI’s

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Jost van Dyke Soggy Dollars Bar

Bestell dir unbedingt den typischen Painkiller Cocktail

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Jost van Dyke Soggy Dollars Bar

Ein Besuch ist Pflicht in jedem Urlaub auf den BVI’s

Wunderbar schlafen & Wohlfühlen auf Tortola

Eine richtig schöne, und vor allem auch nicht allzu teure Unterkunft auf Tortola ist das Sebastians on the Beach. Hier findest du nicht nur herrlich gemütliche Zimmer in vielen verschiedenen Kategorien, manche davon nur wenige Schritte von der malerischen Little Apple Bay entfernt, sondern auch hausgemachten zuckersüßen Rum. Eine nahezu perfekt gefährliche Kombination, oder?

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Tortola Sebastians at the sea

Wie der Name verspricht: genau am Strand!

Virgin Gorda, Cooper Island & Anegada

Die Britischen Jungferninseln sind wirklich ein Traum! Sowohl die Hauptinsel Tortola, als auch alle anderen Eilande der BVI’s, verzaubern dich mit wunderschönen Stränden, einem herrlich grünen Hinterland und ziemlich coolen Locations zum Entspannen, Genießen und Entdecken. Hast du zum Beispiel schon mal etwas vom Nationalpark The Baths mit der tollen Devil’s Bay auf Virgin Gorda gehört? Oder wusstest du, dass es auf der Koralleninsel Anegada die besten Lobster der Karibik gibt? Schau unbedingt mal in diesen Beitrag für noch viel mehr Tipps:

Britische Jungferninseln: 15 Tipps für schöne Orte & Aktivitäten auf den British Virgin Islands

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Anegada Reef Hotel Lobster

Zauberhaftes Setting für das Lobster Dinner auf Anegada

Tortola British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Strand

Der Nationalpark The Baths auf Virgin Gorda

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Cooper Island beach club

Schöne Stimmung im Cooper Island Beach Club

Britische Jungferninseln: die Anreise nach Tortola

Leider kannst du im Moment noch nicht direkt auf die British Virgin Islands fliegen. Nicht von Deutschland aus, nicht von Österreich und auch nicht von der Schweiz. Mindestens ein Zwischenstopp ist immer nötig. Die meiner Meinung nach beste Verbindung findest du bei KLM über San Juan in Puerto Rico. Schau unbedingt mal bei Momondo (siehe Banner) und Skyscanner vorbei, dort findest du die mit Abstand günstigsten Flüge!

Der internationale Flughafen der Britischen Jungferninseln befindet sich auf der kleinen Insel Beef Island. Er trägt den Namen Terrence B Lettsome Airport und hat das Flughafenkürzel EIS. Nach der Landung kannst du mit dem Bus, einem Transferservice oder mit dem Taxi ins nur etwa 15 Kilometer entfernte Road Town, dem Hauptort von Tortola, gelangen.

momondo fluege

British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln

Die Inselgruppe aus dem Flugzeugfenster

Ich hoffe sehr, ich konnte dir mit diesem Artikel Lust auf die British Virgin Islands und vor allem auch auf die Hauptinsel Tortola machen. Oder warst du vielleicht sogar schon mal auf den Britischen Jungferninseln und hast noch mehr gute Reisetipps? Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar hier auf meinem Reiseblog!


Weitere schöne Reisetipps & Ideen für die Karibik


British Virgin Islands Karibik Britische Jungferninseln Cooper Island beach club


*Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Recherchereise mit BVI Tourism. Bei der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich jedoch vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Im Artikel gibt es ein paar Werbelinks. Buchst oder kaufst du über diese etwas, bekomme ich eine Provision. Der Endbetrag bleibt für dich jedoch immer gleich. Danke dir!

Melanie About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

7 Comments

  • Avatar
    Eva91
    17. Juli 2017 at 17:34

    Das sind wirklich tolle Aufnahmen. Ich kann leider nicht nach Karibik, da ich Flugangst habe :(. VG aus dem Seiser Alm Hotel

    Reply
    • Melanie
      Melanie
      22. Juli 2017 at 7:50

      Liebe Eva,

      vielen Dank für deine netten Worte und deinen Kommentar, hab mich sehr drüber gefreut! :) Oh Mensch, schade mit deiner Flugangst… Aber vielleicht überwindest du sie ja in der Zukunft? Und wenn nicht, der Ort, von dem aus du schreibst, muss ja auch wirklich traumhaft sein, oder?

      LG, Melanie

      Reply
  • Avatar
    Dirk
    21. Juli 2017 at 13:34

    Hallo Melanie, wie immer toll geschrieben, da musste ich gleich wieder an meine drei Monate auf Curacao denken :) Karibik ist schon was feines und jede Insel hat ihr eigenes Flair. Ich bin gespannt auf deine zukünftigen Berichte. Ich würde auch gern etwas über Curacao schreiben, auch durch meine einigermaßen guten Kenntnisse über die Insel. Würdest du wordpress.com oder wordpress.org bevorzugen? So toll wie deine Seite designt ist, hast du sicher alles selber mit wordpress.org gestaltet. Mach weiter so.

    Reply
    • Melanie
      Melanie
      22. Juli 2017 at 8:16

      Hallo lieber Dirk,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine netten Worte, hab mich sehr drüber gefreut! :) Du warst drei Monate auf Curacao? Das klingt mega… Ich hab alles selbst gestaltet, ja. Und es ist auch gar nicht so schwer, nur viel Googlearbeit am Anfang… ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Melanie

      Reply
      • Avatar
        Dirk
        22. Juli 2017 at 9:26

        Hallo Melanie,
        danke für die wirklich sehr schnell Antwort :) Ich habe damals ein Praktikum auf der Insel gemacht, bei deutschen Auswanderern, ganz à la „Goodbye Deutschland“ :D Am Ende war es mehr Urlaub und, wie abzusehen war, sind die damaligen Arbeitgeber wieder in Deutschland. Bisher hat mich das mit wordpress.org ein wenig abgeschreckt da man sich ja wirklich um alles, inklusive Sicherheit-Plugins etc kümmern muss. Primär soll es auch erstmal nur um Curacao und meine beiden Bücher – Reiseführer über die Insel gehen.

        Liebe Grüße,
        Dirk

        Reply
        • Melanie
          Melanie
          22. Juli 2017 at 10:39

          Hey Dirk,

          ich denke du solltest halt schon schauen, dass dein Blog dann selbstgehostet ist. Schon allein wenn du in der URL nicht die „WordPress-Werbung“ drin haben willst. Und wenn du Bücher verkaufen möchtest (also den Blog in der Zukunft professionell betreiben möchtest) dann würde ich das alles in Kauf nehmen…

          Liebe Grüße,
          Melanie

          Reply
          • Avatar
            Dirk
            22. Juli 2017 at 10:54

            Hallo Melanie,
            wenn ich wordpress nehmen würde, dann wirklich die Open Source Version. Derzeit hab ich mich ein wenig mit dem Anbieter „wix“ beschäftigt. Ich bin aber noch unentschlossen ob ich bei dem Baukastenprinzip bleibe oder wechsel. Alles eine Frage der Geduld :D Wenn du etwas über Curacao wissen magst, kannst du dich gern mal über FB melden. Die Bücher bleiben zwar bei Amazon, also kein Verkauf durch mich, aber aus Werbezwecken wollte ich die Website später gern mit nutzen. Danke erstmal für den Tipp. Ich will deine Website nicht mit unzähligen Comments, abseits des Themas deines Beitrages lahm legen^^ Ich habe gelesen, dass viele nicht weg können, wegen Flugangst. Die habe ich zwar auch aber die Alternative ist es, daheim zu bleiben. Das wäre vlt mal ein interessantes Thema für dich. Ich bin froh wenn ich oben bin und die Flughöhe erreicht ist, dann gehts wieder.

            Liebe Grüße,
            Dirk

Leave a Reply

Made with by Melanie