Reisetipps

Wintersport vom Feinsten im Kaltenbach Skigebiet

21. November 2016
Packliste Winterurlaub

[Werbung] Für einen Winterurlaub der Extraklasse ist die Ferienregion Fügen-Kaltenbach die beste Adresse. Wenn du hohe Ansprüche an Service und Vielseitigkeit stellst, dann solltest du diese Wintersportdestination unbedingt aufsuchen. Schon allein der Name der Website des Kaltenbach Skigebiet – Best of Zillertal – verweist auf die hohe Qualität. Und die Region hält, was der Name verspricht. Das malerische Zillertal liegt in Tirol, die Ferienregion erstreckt sich zwischen Strass und Aschau. Idyllische Dörfer sind in eine atemberaubende Kulisse eingebettet, das Zentrum bilden die charmanten Gemeinden Fügen und Kaltenbach. Die erste Ferienregion im Zillertal weist zwei Skigebiete mit insgesamt knapp 100 Pistenkilometern auf, nämlich das Skigebiet Kaltenbach – Hochzillertal/Hochfügen und das Skigebiet Fügen – Spieljoch. Durch den Zusammenschluss der Wintersportgebiete entstand eine Skischaukel der Superklasse.

Wintersport pur um Hochfügen und das Spieljoch

Die Skischaukel Hochfügen stellt ein El Dorado für jeden Wintersportler dar. Sie ist schneesicher in einer Höhe zwischen 560 und knapp 2400 Metern gelegen und weist zusätzlich Beschneiungsanlagen auf. Die bestens präparierten Pisten verteilen sich auf leichte, mittlere und schwere Abfahrten. Aber auch für Rodler, Snowboarder, Freerider und Langläufer ist bestens gesorgt. Die Bergauffahrt bewältigst du mit Aufstiegsanlagen wie Sesselliften, Gondelbahnen, Schleppliften, Übungsliften und Zauberteppichen. Bemerkenswert sind die beiden neuesten Anlagen, die Mizunbahn und die Kristallbahn, beide erst 2013 eröffnet. Das Skigebiet punktet mit ultimativem Wintersportvergnügen in hochalpiner Lage, die dir unvergleichliche Panoramen beschert.

Das Spieljoch ist vor allem für Einsteiger und Familien mit Kindern prädestiniert. Hier wird auf etwa 11 Kilometern bestens präparierter Pisten Wintersportvergnügen geboten, jedoch sind die Abfahrten nicht zu anspruchsvoll. Für deine Bergauffahrt stehen acht Lifte und Bahnen, sowie ein Übungslift und zwei Zauberteppiche zur Verfügung. Für Schneesicherheit während der gesamten Saison sorgen moderne Beschneiungsanlagen. Mehrere Rodelbahnen ergänzen das breit gefächerte Angebot, darunter sogar eine beleuchtete Naturrodelbahn. Im Skigebiet Spieljoch werden im Zwergerlclub schon die Kleinsten spielerisch an das Wintersportvergnügen herangeführt, es ist für Kinder ab 3 Monaten bis 7 Jahren konzipiert.

Wie dein Wintersporttag in Hochfügen aussehen könnte

Nach einem Tiroler Frühstück geht es zu den Schleppliften Lamark I und II. Diese führen zu den für Einsteiger geeigneten Pisten. Fortgeschrittene Skifahrer fahren dann von der Bergstation weiter zur Doppelsesselbahn Pfaffenbühel und zum 8er-Jet Hochfügen. Diese beiden Lifte bringen dich zu Abfahrten in 2.100 Metern Seehöhe. Wenn du noch höher hinaus möchtest, nimmst du die 4er-Sesselbahn Hochfügen 2000. Die Bergstationen laden zum Einkehrschwung ein. Etwas weiter unten bietet der Schlepplift Pfaffenbühel II Zugang zu unterschiedlichen Talabfahrten. Hier erwarten dich leichte, mittlere und schwere Pisten, darunter ist auch eine Buckelpiste. Nach der Talabfahrt und einer ausgiebigen Rast, bei der du dich an den regionalen Spezialitäten laben kannst, geht es auf die gegenüberliegende Bergseite, wo die Nachmittagssonne lockt.

Die kuppelbare 6er-Sesselbahn Holzalm führt zu mittelschweren Pisten. Die breiten Pisten versprechen vor allem bei Neuschnee ultimativen Ski- und Snowboardspaß auf den Tiefschneehängen. Nach einer weiteren gemütlichen Rast kannst du zum krönenden Abschluss des Tages mit dem Zillertal-Shuttle zum höchsten Punkt des Skigebiets fahren, dem Marchkopf. Die sportlich anspruchsvolle Abfahrt Obitraudi weist allerdings ein beachtliches Gefälle auf und sollte wirklich nur den Könnern vorbehalten bleiben. Für den Ausklang deines Wintersporttages stehen eine Menge Gelegenheiten zum zünftigen Aprés-Ski zur Verfügung. Infos zu der grandiosen Skischaukel im Zillertal findest du auch noch auf dem Blog der Website.

Fernweh Reiseblog




Bei diesem Text handelt es sich um Werbung für das Kaltenbach Skigebiet.

No Comments

Leave a Reply