Menü
Europa / Österreich / Städtereisen

Wien Sehenswürdigkeiten: 25 schöne Tipps & Aktivitäten für deine Städtereise

Enthält Werbung*

Was genau ist es wohl, das Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt werden lässt? Genau diese Frage spukte mir immer wieder im Kopf herum, seit ich die Aussage zum ersten Mal gehört hatte. Diesen Sommer musste ich es dann einfach herausfinden und habe kurzerhand einen Städtetrip in die österreichische Hauptstadt organisiert. Eines kann ich gleich vorwegnehmen: Im Sommer ist Wien einfach ein Lebensgefühl! Durch die Prachtstraßen mit ihren prunkvollen historischen Gebäuden flanieren, inmitten bunter Graffitis entlang der Donaukanal-Promenade schlendern, oder bei einem Glas Wein den Panoramablick vom Nussberg auf die Stadt genießen – Genau diese tollen Wien Sehenswürdigkeiten und noch viele schöne Aktivitäten mehr musst auch du während deiner Städtereise unbedingt erleben.

Ganz bestimmt wirst auch du dich Hals über Kopf in diese tolle Metropole verlieben, und die Auszeichnung als eine der lebenswertesten Städte der Welt ohne zu zögern genau so unterschreiben. Hier sind meine 25 besten Tipps für die Stadt!

Wien Tipps Alte Donau Donauturm

Das Badeparadies Alte Donau und der Donauturm

Das Wiener Rathaus

Das prachtvolle Wiener Rathaus ist einer der Orte in der Stadt, die mich am meisten überrascht haben. Das beeindruckende Bauwerk im neugotischen Stil besteht zu einem großen Teil aus Algenkalk und Kalksandstein. Beim Schlendern durch die sieben Höfe fällt mir vor allem immer wieder der tolle Kontrast zwischen der hellen Fassade und den knallroten Blumen auf, die viele der wirklich unzähligen Fenster schmücken.

Der Moment, der mich dann in absolute Verzückung versetzte, war die Fahrt mit dem historischen Paternosteraufzug. Nur aus alten Filmen kannte ich solche Aufzüge und hatte wirklich keine Ahnung, dass es davon noch funktionstüchtige Exemplare gibt, die du tatsächlich auch noch benutzen kannst. Über einhundert Jahre alt ist der Paternosteraufzug im Wiener Rathaus, der sich immer noch im Originalzustand befindet, aus wunderschönem antiken Holz gefertigt ist, und ohne anzuhalten Runde um Runde dreht.

Achtung: Letztes Stockwerk. AUSSTEIGEN!

Kurz vor dem Erreichen des Dachgeschosses und des Kellers warnen Schilder in roter Schrift, dass man doch bitte seine Kabine verlassen soll, da der Paternosteraufzug dort oben oder eben unten seine Richtung wechselt. Theoretisch könnte man aber auch einfach in der Kabine bleiben, würdest du dich trauen? Egal ob oder ob nicht – die Fahrten mit diesem außergewöhnlichen Lift (vor allem das Ein- und Aussteigen während die Kabine in Bewegung ist) machen unglaublich viel Spaß und waren für mich eine ganz neue Erfahrung!

Der Paternosteraufzug im Wiener Rathaus
Nordeingang an der Felderstraße, Stiege 6
Die Benutzung des Paternosteraufzugs ist kostenlos

Wien Sehenswuerdigkeiten Rathaus-2

Sieben solcher beeindruckender Höfe gibt es im Wiener Rathaus

Rathaus Wien Ringstrasse

Bei der Stiege Nummer 6 gehts zum Lift

Wien Sehenswuerdigkeiten Rathaus

Das Wiener Rathaus ist eines der Wahrzeichen der Stadt

Wiener Rathaus Paternoster Aufzug

Die Kabinen des Paternosteraufzugs sind immer in Bewegung

Empfehlenswerte Tipps rund ums Wiener Rathaus

Gar nicht weit vom Wiener Rathaus entfernt versteckt sich ein wundervoller kleiner Antiquitätenladen in einem unscheinbaren Kellergewölbe. Beim Betreten der knarrigen Holztreppe, die dich nach unten ins Stöberparadies führt, schweift der Blick über all die alten Schätze, historischen Perlen und vergessenen Juwelen. Also ich hätte hier einkaufen können ohne Ende, zum Beispiel eines der alten „Stiegen-Schilder“, genau solche, wie sie zum Beispiel an jeder Treppe im Wiener Rathaus hängen. Ich Hornochse habe mir aber leider weder den Namen noch die Adresse des Lädchens aufgeschrieben und kann deswegen nur hoffen, dass auch du bei deinem Spaziergang in den Straßen rund ums Rathaus – letztlich genau wie ich – zufällig darüber stolperst!

Zwei wirklich schöne Cafés ganz in der Nähe des Wiener Rathauses sind das Hildebrandt Café in der Laudongasse und das Café Telegraph in der Garnisongasse. In Beiden kannst du nicht nur wunderbar frühstücken und brunchen, sondern auch einfach mal zwischendurch eine cremige Wiener Melange genießen. Das grüne Omelett mit Kokosmilch und Spinat, sowie auch der Avocado-Toast im Café Telegraph sind wirklich unheimlich lecker!

Einen ganz tollen Blick über die Dächer Wiens hast du von der im Vintage-Stil gestalteten Dachterrasse des hippen 25hours Hotels aus. Hier während deiner Wien Städtereise auch zu übernachten, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, der ausgefallene Retro-Style des Hotels ist einfach nur unschlagbar. Aber auch als Nicht-Gast kannst du die coole Dachterrasse besuchen und dir dort oben zum Beispiel zum Sonnenuntergang einen leckeren Cocktail gönnen.

Antiquitaeten

Der kleine Antiquitätenladen in der Nähe des Rathauses

Cafe Telegraph Vienna Oesterreich

Das hippe Café Telegraph

25 Hours Hotel Vienna Dachterrasse

Der Blick von der Dachterrasse des 25hours Hotels

25 Hours Hotel Vienna

und die coole Retro-Einrichtung in der Lobby

Wien Sehenswürdigkeiten: der Spittelberg

Ein zuckersüßes Viertel zum Spazieren und Schlendern ist der Spittelberg. Steile und teils enge Sträßchen und Gässchen führen auf den „Wiener Hügel“ und locken mit zauberschönen Cafés, winzigen individuellen Geschäften und einem schönen Ausblick auf die Dächer des 1. Bezirks der Altstadt. Nimm dir auf jeden Fall genügend Zeit zum Erkunden des Viertels, das von vielen Besuchern sogar mit dem Montmartre Viertel in Paris verglichen wird.

Vor allem zur Weihnachtszeit muss es am Spittelberg wirklich außergewöhnlich schön sein. Der Weihnachtsmarkt hier zählt angeblich zu den stimmungsvollsten der Stadt!

Ein wunderschön gestaltetes, erst kürzlich neu renoviertes Café & Restaurant am Spittelberg ist der Adlerhof in der Burggasse. Das „Burggassen Frühstück“ ist wirklich lecker – du musst dich nur entscheiden, ob du es lieber im fröhlich hellen Schankraum, neben der tollen Wendeltreppe im Wintergarten, oder lieber im eleganten Salon mit den tollen dunkelgrünen Wänden genießen möchtest. Im Adlerhof darfst du übrigens ganz ungeniert zu den Langschläfern gehören, denn bis um sage und schreibe 16 Uhr kannst du hier die Frühstücksfreuden voll und ganz auskosten.

Fast genau gegenüber vom Adlerhof, nur etwas den Hügel runter, befindet sich einer der coolsten Second-Hand-Vintage-Stores von ganz Wien: die Burggasse 24. Jedes Kleidungsstück wird von den Eigentümern sorgfältig ausgewählt, sowohl nach Style als auch nach Qualität und Einzigartigkeit. Komplettiert wird das außergewöhnliche Shopping-Erlebnis auch noch von einem süßen kleinen Café direkt im Laden.

Von der Breiten Gasse am Spittelberg führt die kleine bunte Streetart-Passage direkt zum mumok, dem Museum für moderne Kunst in Wien, ganz in der Nähe des MuseumsQuartiers – Cafés, bunte Kunstwerke und verschiedene Beisl (Gaststätten & Cafés) inklusive!

Cafe Adlerhof Spittelberg

Die tolle Einrichtung im Salon des Adlerhofs

Geschaeft Spittelberg Erinnerungen

Kleine individuelle Geschäfte am Spittelberg

Wien Sehenswuerdigkeiten mumok

Die bunte Streetartpassage zum MuseumsQuartier führt auch am mumok vorbei

Wien Sehenswuerdigkeiten Spittelberg

Straßenszene am Spittelberg

Die Donaukanal-Promenade

Einer meiner liebsten Orte in der Wiener Innenstadt, und mit Sicherheit auch einer der buntesten, ist die coole Donaukanal-Promenade mit der größten legalen Graffiti-Dichte von ganz Wien. Unzählige farbenfrohe Kunstwerke und Statements prangen an den Betonwänden, den Pfeilern und Brücken. In den warmen Sommermonaten reihen sich dazwischen Pop-Up-Bars, einladende Cafés und künstlich aufgeschüttete Strände wie Perlen an einer Schnur aneinander.

In der Strandbar Blumenwiese schmeckt die hausgemachte Limonade besonders lecker und erfrischend!

Die Blumenwiese ist definitiv mein Favorit unter den Cafés und Bars entlang der Donaukanal-Promenade. Schuld daran ist nicht nur die super erfrischende hausgemachte Orangen-Minze-Limonade, sondern auch die verboten leckere Eiscreme, die hier direkt vom Eis Greissler stammt, einer der besten und bekanntesten Eis-Manufakturen von ganz Österreich. Probiere unbedingt auch die etwas andere Kreation der berühmten Wiener Sachertorte: ein Dreierlei aus Eiscreme, einem schokoladigen Lava-Küchlein und Schlagobers mit frischen Beeren!

Mein Tipp: Im SO/ Vienna kannst du nicht nur stilvoll und luxuriös im Herzen der Wiener Innenstadt übernachten, das elegante Rooftop-Restaurant Das Loft lockt auch mit einem der allerschönsten Ausblicke über Wien. Es sieht einfach unglaublich aus, wie majestätisch und wuchtig der Stephansdom über die Dächer der Altstadt hinausragt. Möchtest du hier ein Frühstück, einen Cocktail oder ein Dinner genießen, dann musst du unbedingt ein paar Tage vorher einen Tisch reservieren!

Wien Sehenswuerdigkeiten Donaukanal Promenade

Unzählige Graffitis zieren die Donaukanal-Promenade

Donaukanal Promenade Blumenwiese Strandbar

Die hausgemachte Limonade ist mega erfrischend

Eis Greissler Donaukanal Promenade

Das Eis in der Blumenwiese stammt direkt von Eis Greissler

Donaukanal Promenade Vienna

Hier lässt es sich im Sommer wirklich schön sitzen

Hotel SO Vienna das Loft

Dort oben befindet sich Das Loft

Hotel SO Vienna Rooftopbar das Loft

Ist der Blick von hier oben nicht fantastisch?!

Das MuseumsQuartier & das Kunsthistorische Museum Wien

Wie der Name schon vermuten lässt, kommen im MuseumsQuartier vor allem eingefleischte Museumfans voll auf ihre Kosten. Vom sehr gepflegten Maria-Theresien-Platz aus hast du einen ganz tollen Blick auf die eindrucksvollen und prächtigen Fassaden des Naturhistorischen Museums und des Kunsthistorischen Museums von Wien, die sich in perfekter Einheit gegenüberliegen.

Wusstest du, dass es in Wien eine Handvoll ganz außergewöhnlicher Museen gibt? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof, im Schokoladenmuseum, im gruseligen Foltermuseum oder im coolen Globenmuseum?

Mein Tipp: Möchtest du mehr als nur ein Museum während deiner Wien Städtereise besuchen, dann ist die Vienna City Card wahrscheinlich eine sehr gute Idee für dich. Mit ihr erhältst du in vielen Museen und natürlich auch in diversen anderen Einrichtungen einen vergünstigten Eintritt. Noch dazu darfst du auch die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos benutzen. Hier gibts mehr Infos zur Vienna City Card und dort kannst du sie auch vorab online kaufen.

Wien Sehenswuerdigkeiten Museumsquartier

In einer nahezu perfekten Einheit…

Museumsquartier Wien erster Bezirk

liegen sich die beiden Museen gegenüber

Wien Sehenswürdigkeiten: das Schloss Schönbrunn

Vor allem wenn du ein großer Fan von prunkvollen Schlössern und den weitläufigen, meist dazugehörenden Parkanlagen bist, dann darfst du eines während deiner Wien Städtereise auf gar keinen Fall verpassen: das schon von weitem in einem gute Laune machenden Gelb leuchtende Schloss Schönbrunn, das nicht ohne Grund mit zu den bekanntesten und bedeutendsten Wien Sehenswürdigkeiten gehört.

Wusstest du, dass das Schloss Schönbrunn das größte Schloss von ganz Österreich ist?

Aber nicht nur das Schloss selbst besticht mit Superlativen, auch der Park drumherum ist stolze 160 Hektar groß und beherbergt zwischen seinen majestätischen Bäumen den ältesten noch bestehenden Zoo der Welt: den Tiergarten Schönbrunn. Auf zackigen Serpentinen führt ein Spazierweg vorbei am Großen Parterre und dem majestätischen Neptunbrunnen hoch zur Gloriette, von deren Terrasse aus du einen wirklich traumhaften Blick über das Schloss Schönbrunn und Teile von Wien hast.

Mein Tipp: Möchtest du dir auch die prunkvollen Innenräume des Schlosses ansehen, sowie mehr Teile des Schlossparks (es gibt noch einen Irrgarten, einen Japanischen Garten, den Tierpark Schönbrunn, die Römische Ruine, den Obeliskbrunnen, das Taubenhaus, ein Palmenhaus und noch einige Attraktionen mehr) besuchen, solltest du mindestens einen guten halben Tag dafür einplanen, wenn nicht sogar einen ganzen. Hier kannst du zum Beispiel eine sehr empfehlenswerte geführte Tour ganz ohne Anstehen buchen:

Erkunde Schloss Schönbrunn während einer geführten Tour

Wien Sehenswuerdigkeiten Schloss Schoenbrunn

Zu Besuch im Schloss Schönbrunn

Schloss Schoenbrunn Gloriette

Blick über das Große Parterre zum Neptunbrunnen und zur Gloriette

Wien Sehenswuerdigkeiten Gloriette Schloss Schoenbrunn

Der Aufstieg wird mit diesem schönen Blick belohnt

Der Naschmarkt

Eine sehr empfehlenswerte der vielen Wien Sehenswürdigkeiten, und vor allem auch eine, die du nicht nur anschauen kannst, sondern bei der alle deine Sinne gefordert werden, ist der tolle Naschmarkt im 6. Bezirk. Mit seinen stolzen 2,3 Hektar ist er der größte Markt in der gesamten Wiener Innenstadt. Nicht nur frisches Obst und Gemüse wird hier dargeboten, auch Fisch, Fleisch, Bäckereiwaren, Säfte, Weine und allerlei andere Leckereien kannst du hier erstehen, und – ganz wichtig – auch probieren. Beim Schlendern durch die bunten Reihen der Stände schallen die Angebote, die leckeren Schmankerln zu probieren, aus allen Ecken.

Besonders an den Ständen mit den türkischen Waren wie Nüsse in allen möglichen Zubereitungsformen, Trockenfrüchte, gefüllte Oliven & Co. kommst du ohne zu testen so gut wie gar nicht vorbei!

Sehr empfehlen kann ich dir, die Zelten mit den verschiedensten Füllungen zu probieren. Dabei handelt es sich um ein traditionelles flaches Gebäck, das von den Wienern heiß geliebt wird. Am besten haben mir die Mohnzelten geschmeckt, so lecker! Neben den klassischen Marktständen laden am Wiener Naschmarkt aber auch einige Restaurants in festen Gebäuden zum Schlemmen ein: zum Beispiel das Neni, in dem auf Bestellung eine dreifarbige Hummus-Variation als Beilage zu den absolut leckeren orientalisch-israelischen Speisen serviert wird. Oder wie wäre es mit einer echten Genießer Tour über den Naschmarkt in einer kleinen Gruppe?

Naschmarkt-Genießer-Tour mit Verkostungen und vielen interessanten Informationen

Mein Tipp: Ganz in der Nähe des Naschmarktes versteckt sich ein ganz besonderes kleines Café in einer unscheinbaren Gasse: das Café phil im dazugehörigen Buchladen. Ich finde ja sowieso, dass Bücher und Kaffee trinken super gut zusammenpassen, und bin deshalb von der Location echt begeistert. Vor allem auch deshalb, weil das phil keiner dieser großen Ketten-Buchläden ist, und sich mit einer kleinen aber sehr feinen Auswahl präsentiert!

Wien Sehenswuerdigkeiten Naschmarkt

Morgens auf dem Wiener Naschmarkt

Wien Sehenswuerdigkeiten Naschmarkt Mohnzelten

Die Mohnzelten sind super lecker!

Wiener Naschmarkt

Auch die Gebäude rund um den Naschmarkt sind sehenswert

Die Ringstraße, der Volksgarten, die Hofburg & der Heldenplatz

Bist du zum ersten Mal in Wien, kommst du um einen Spaziergang entlang der berühmten Wiener Ringstraße nicht herum. Der Ring führt auf knapp über 5 Kilometern um die historische Altstadt und verbindet einige der schönsten und bekanntesten Wien Sehenswürdigkeiten miteinander: das MuseumsQuartier, das Wiener Rathaus, die Universität mit ihrem historischen und wunderschönen Lesesaal, die Albertina, den Heldenplatz – All diese prunkvollen Bauwerke und noch viele mehr kannst du auf deinem Bummel entlang der Ringstraße bewundern.

Bei so viel Sightseeing tun nach einiger Zeit ganz bestimmt auch deine Füße weh, was mich zum wunderschönen Volksgarten bringt. Der fein angelegte und sehr gepflegte Park gleich hinter der Hofburg lädt zu einer Pause unter uralten schattenspendenden Bäumen ein. Besonders gut gefällt mir hier der Rosengarten, in dem über 3.000 Rosensträucher, bestehend aus über 300 verschiedenen Arten, gepflanzt sind. Sehr interessant sind dabei vor allem die Botschaften der Menschen, die hier eine Rosenpatenschaft übernommen haben. Von lustig über todernst bis hin zu traurig und tragisch ist wirklich alles vertreten.

Mein Tipp: Sobald dich deine Füße wieder einigermaßen schmerzfrei tragen, liegen der berühmte Heldenplatz mit seiner imposanten Statue und der Neuen Burg, sowie die beeindruckende Wiener Hofburg mit ihrer Spanischen Hofreitschule ganz in der Nähe. Die dortigen Reitaufführungen mit den berühmten weißen Lipizzanern sind wirklich beeindruckend:

Lipizzaner Aufführung an der Spanischen Hofreitschule

Neben der Hofburg auf keinen Fall verpassen: Eine Wiener Melange und eine saftige Sachertorte in der altehrwürdigen K. u. K. Hofzuckerbäckerei Demel am Kohlmarkt genießen!

Wien Sehenswuerdigkeiten Volksgarten

Hübscher Springbrunnen im Volksgarten

Wien Sehenswuerdigkeiten Universitaet Garten

Der schöne Innenhof der Universität Wien

Wien Sehenswuerdigkeiten Universitaet

Im Gebäude der Uni ist vor allem der Lesesaal sehenswert

Volksgarten Wien

Der Volksgarten kurz vor Sonnenuntergang

Volksgarten Rosengarten erster Bezirk

mit dem tollen Rosengarten

Wien Sehenswuerdigkeiten Heldenplatz erster Bezirk

Wien Sehenswürdigkeiten: der Heldenplatz

Wien Sehenswuerdigkeiten Hofburg

In der Hofburg befindet sich auch die Spanische Hofreitschule

Wien Sehenswürdigkeiten: die Wiener Staatsoper & die Albertina

Zumindest eine kurze Stippvisite auf der weitläufigen Terrasse der Albertina, einem Kunstmuseum mit einigen der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt, musst du bei deinem Spaziergang durch die Altstadt unbedingt einlegen. Als echter Kunstfan versteht es sich sowieso von selbst, dass du auch einen Blick in das Innere des Museums werfen solltest. Aber auch nur die Terrasse alleine bietet schon einen sehr schönen Blick auf die prunkvollen Häuser der Straßenzüge rundherum, sowie auf die berühmte Wiener Staatsoper und das Hotel Sacher mit dem Mozart Café gegenüber.

Mein Tipp: Schräg gegenüber der Albertina lockt die Brasserie im Palmenhaus in ihr einzigartiges Inneres im Stil eines großen tropischen Gewächshauses. Zwischen unzähligen Pflanzen sitzt du gemütlich in einem wirklich außergewöhnlichen Ambiente und kannst die von dir bestellten Leckereien in vollen Zügen genießen. Die hausgemachten Maroni-Gnocchi sollen sehr lecker sein, habe ich mir sagen lassen!

Wien Sehenswuerdigkeiten Albertina

Die Terrasse der Albertina mit Blick auf die Wiener Staatsoper

Wien Sehenswuerdigkeiten Hotel Sacher

Das Hotel Sacher befindet sich genau gegenüber

Das Palmenhaus Cafe in Wien

Zauberhaftes Ambiente im Palmenhaus

Die Alte Donau, die Nussdorfer Weinberge & der Wiener Zentralfriedhof

Zusammen mit dem Donaupark ist die Alte Donau eines der beliebtesten Naherholungsziele der WienerInnen. Hier kannst du im Sommer ganz wunderbar im stillgelegten Nebenarm der Donau baden oder die Aussicht vom 252 Meter hohen Donauturm über die Dächer der Stadt genießen. Diesen tollen Ort habe ich in diesem Artikel ganz ausführlich und mit vielen Tipps beschrieben:

Wien Tipps: 5 schöne Ausflüge und Aktivitäten in der Natur rund um die Stadt

Dort findest du auch eine genaue Beschreibung zum Stadtwanderweg 1, der dich zuerst am Kahlenberg mit einer atemberaubenden Aussicht verzaubert, und anschließend direkt durch die Nussdorfer Weinberge wieder zurück in Innenstadtnähe führt. In Nussdorf nicht verpassen: Einkehren beim Heurigen Sirbu und bei einem Gläschen Wein den fantastischen Blick auf den Leopoldsberg genießen!

Auch der Wiener Zentralfriedhof ist eine der Top Wien Sehenswürdigkeiten, wenn auch zugegeben eine der etwas außergewöhnlicheren. Beim Spaziergang unter den uralten Bäumen kannst du zum Beispiel Falkos Grab einen Besuch abstatten und einen Blick in die Gruft der Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus werfen. Alle Infos und Tipps zum Wiener Zentralfriedhof findest du auch in obigem Beitrag.

Aktivitaeten in Wien Kahlenberg

Die Aussicht vom Kahlenberg auf Wien

Wien Tipps Wiener Zentralfriedhof Ehrengraeber

Verwunschen wirkende Gräber auf dem Friedhof

Aktivitaeten in Wien Zentralfriedhof Fiaker

Sogar Fiaker-Fahrten werden am Wiener Zentralfriedhof angeboten

Heuriger Sirbu Nussdorf Weinberge

Wein trinken mit Ausblick auf den Leopoldsberg

Der Stephansdom, der Graben & die Wiener Pestsäule

Leider war der 136 Meter hohe Turm des Stephansdoms bei meinem Besuch gesperrt, was ich mega schade fand. So gerne hätte ich einen Blick von ganz oben auf das Häusermeer von Wien geworfen. Ich hoffe, dass du bei deiner Städtereise mehr Glück hast. Aber auch von unten ist das 107 Meter lange und 34 Meter breite majestätische Bauwerk absolut beeindruckend, und das Innere des architektonischen Meisterwerks wunderschön. Umgeben wird der Stephansdom vom Stephansplatz, an den der Graben, eine prächtige Einkaufs- und Flaniermeile für überwiegend Luxusgüter, mit der Wiener Pestsäule angrenzt.

Mein Tipp: In einer der kleinen Seitengassen des Grabens, der Dorotheergasse, versteckt sich ein typisches Wiener Kaffeehaus: das Café Hawelka. Herrlich düster und verraucht präsentiert sich das Innere dieser Wiener Institution. Die schweren Polstermöbel und die dunkle Holzvertäfelung versprühen den Charme der Vergangenheit. Der Kaffee und die Atmosphäre sind im Café Hawelka super, die Sachertorte leider etwas trocken, die solltest du lieber woanders probieren!

Wien Sehenswuerdigkeiten Stephansdom

Wien Sehenswürdigkeiten: der Stephansdom

Wien Sehenswuerdigkeiten Stephansdom innen

Das majestätische Bauwerk von innen

Cafe Hawelka Wien

Herrlich düstere Atmosphäre im Café Hawelka

Kaffeehaus Wien Cafe Hawelka

Nur die Sachertorte ist hier leider etwas trocken

Wien Sehenswürdigkeiten: der Prater & das Wiener Riesenrad

Eigentlich ist es super cool, so einen riesigen Vergnügungspark wie den Prater das ganze Jahr über in der eigenen Stadt zu haben. Als ich jünger war, gab es in Bamberg zweimal im Jahr so eine Veranstaltung für jeweils 10 Tage. Ich war immer hin und weg und wollte am liebsten jeden Tag durch die bunten Reihen der Verkaufsstände schlendern, gebrannte Mandeln naschen und mit den verschiedenen Attraktionen fahren. Genau das konnte ich hier im Herzen Wiens im Prater nun ausgiebig nachholen. Da wurden Erinnerungen wach, denn den Bamberger Plärrer gibt es leider schon seit vielen Jahren nicht mehr.

Vom 117 Meter hohen Kettenkarussell, dem Prater Turm, hast du einen fabelhaften Ausblick über den kompletten Praterpark und ganz Wien!

Auch auf die Gefahr hin, ab sofort als Kulturbanause zu gelten, möchte ich mich hier und jetzt als Liebhaber der Bitzinger Würstelstände outen. Direkt am Eingang des Praters gibt es so einen, mit schönem Blick auf das Wiener Riesenrad. Ich habe mir die Käsekrainer mit Pommes rot/weiß zusammen mit einem erfrischenden Gösser Radler so richtig schmecken lassen!

Prater Kettenkarusell

Das Kettenkarusell – der Prater Turm

Wien Sehenswuerdigkeiten Prater

Das Wiener Riesenrad & die typischen Manner-Schnitten

Prater Achterbahn

Auch kulinarisch gibt es am Prater einiges zu entdecken

Noch mehr empfehlenswerte Cafés & Restaurants in Wien

Jetzt habe ich viele Tipps für schöne und gute Restaurants & Cafés in Wien zwar schon bei den einzelnen Wien Sehenswürdigkeiten mit eingebaut, aber trotzdem habe ich noch ein paar echte Schmuckstücke übrig:

Das Katzencafé Neko

Liest du meinen Blog schon länger, dann hast du vielleicht schon gemerkt, dass ich ein absoluter Katzenfan bin. In jeder größeren Stadt besuche ich mindestens ein Katzencafé, wenn ich denn eines finden kann. Auch hier in Wien habe ich mir die Gelegenheit nicht nehmen lassen, im Café Neko die wunderschönen Maine-Coon-Katzen bei einem heißen Apfelsaft mit Zimt und einem cremigen Catpuccino zu streicheln!

Katzencafe Wien Innenstadt

Voilà: der Catpuccino

Das Restaurant Ofenloch

Über das traditionelle Restaurant Ofenloch bin ich ganz durch Zufall beim Schlendern durch die Altstadtgassen gestolpert. Hier habe ich mein erstes „echtes“ Wiener Schnitzel probiert und kann es dir – neben vielen anderen Leckereien auf der abwechslungsreichen Speisekarte – nur voll und ganz empfehlen!

Wiener Schnitzel Ofenloch

Leckeres Wiener Schnitzel im Restaurant Ofenloch

Die Knödel Manufaktur

Den Tipp mit der Knödel Manufaktur habe ich von meinen lieben Freunden Thomas & Kristina vom Blog Pixelschmitt bekommen, und möchte ihn hiermit an dich weitergeben. Viele unterschiedliche Knödelvariationen kannst du hier probieren, süße Varianten sowie auch herzhafte: Spinat-Schafskäse-Knödel, Rucola-Ricotta-Schinken-Knödel, Dark & Cherry Knödel und, und, und… Mir persönlich haben die Grammelknödel mit Speck-Sauerkraut super gut geschmeckt! Im Moment gibt es leider nur einen Straßenverkauf, der Ausbau eines Gastraumes ist jedoch in vollem Gange.

Knoedelmanufaktur Oesterreich

Die Grammelknödel sind absolut lecker!

Knoedelmanufaktur

Es gibt aber noch viel mehr Sorten zur Auswahl

So, das waren nun einige meiner besten Tipps für meine liebsten Wien Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in der schönen Hauptstadt von Österreich. Welche tollen Orte hab ich vergessen? Lass gerne einen Kommentar hier, ich freue mich sehr darüber!


Unsere liebsten Ziele für schöne Städtereisen in Europa


Aktivitaeten in Wien Alte Donau Boot fahren


*Alle Aktivitäten und Ausflüge während meiner Wien Städtereise wurden von mir selbst aus eigener Tasche bezahlt. In der Umsetzung des journalistischen Inhalts war ich vollkommen frei und meine Meinung ist wie immer meine eigene. Bei einigen Links im Beitrag handelt es sich um Werbelinks. Buchst du über diese, bekomme ich eine Provision. Der Endbetrag bleibt für dich gleich. Danke dir!

Melanie About Author

Hey, ich bin Melanie. Ich liebe das Reisen und diese ganz besonderen Gänsehautmomente einfach über alles. Außerdem bin ich süchtig nach Vitamin-Sea, Kokosnüssen und dem Duft von frischem Sommerregen!

No Comments

    Leave a Reply

    Made with by Melanie